ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Bluetooth-Thermometer iGrill mini: iPad und iPhone als Helfer am Grill

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Das Wetter will zwar noch nicht im ganzen Bundesgebiet so recht mitspielen, dennoch dürfte so langsam überall der Startschuss für die Grill-Saison 2016 gefallen sein. Das Grillthermometer iGrill mini haben wir hier bereits ausführlich vorgestellt. In unseren Augen weiterhin eine Empfehlung, wenngleich der Preis mittlerweile auf 49,90 Euro angestiegen ist.

igrill-500

iGrill wurde zu Jahresbeginn ja vom Grillspezialisten Weber übernommen und dieser ist uns noch eine für das Frühjahr angekündigte überarbeitete iGrill-App schuldig. Bis dahin tut es allerdings auch noch die Original-App von iDevices.

Die iGrill-Thermometer mit iOS-Anbindung gibt es mittlerweile seit gut fünf Jahren. Seither hat sich einiges getan, die aktuellen Geräte arbeiten mit Bluetooth LE, dies wirkt sich nicht nur positiv auf den Stromverbrauch aus, sondern garantiert auch stabile Verbindungen und flotte Verbindungsprozesse. Bei uns ist das iGrill mini nunmehr seit zwei Jahren in Betrieb, sowohl am Grill wie auch als Backofenthermometer.

Vor dem Kauf ist es allerdings wichtig zu wissen, dass die Mini-Ausführung nur einen Temperaturfühler unterstützt und über kein Display verfügt. Temperaturbereiche können zwar durch farbige LED-Ringe angezeigt werden, wir empfehlen aber die Benutzung mit der App. Hier könnt ihr auch die Zieltemperatur vorgeben und euch rechtzeitig vom Biertisch zurück an den Grill bimmeln lassen.

Vor zwei Jahren zu 39,90 Euro an den Start gegangen, kostet das kleine Thermometer mittlerweile durchweg knapp 50 Euro. Beim Onlinehändler Arktis ist das Gerät derzeit zum Preis von 47,90 Euro lieferbar, weitere Bestellmöglichkeiten findet ihr hier über Amazon.

Montag, 30. Mai 2016, 17:33 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Bin absoluter Fan vom iGrill2 mit 4 Sensoren. Gerade beim Smoken mit mehreren Fleischstücken + Garraumtemperatur ein Segen.

    • Kann ich nur bestätigen. Mit nur einem Sensor ist man nicht sehr flexibel. Ich nutze auch den iGrill2 und bin sehr zufrieden.

    • Ebenfalls iGrill 2 mit 4 Probes und alternativ einer Ambient für meinen BroilKing .. bin rundum zufrieden!

      Der Mini ist auch nett aber halt nur zwei Anschlüsse :/

    • Habe ich mir letzten Sommer auch zugelegt. Ist nicht unbedingt ein Pflichtkauf, aber schon äußerst praktisch. Vor allem macht es einfach Spaß die Grill- und Fleischinnentemperatur zu messen und die Kurven dann mit nem Kumpel und Fläschchen Bier zu beobachten und zu diskutieren, wie man das vielleicht noch besser hinbekommt. Also neben einem praktischen Nutzen ist bei mir definitiv auch ein sozialer, wenn auch nicht ganz so ernstzunehmender Nutzen dabei ;)
      Letztens hatten wir auch mal Dry Aged Beef ausprobiert und da war das schon ein gutes Gefühl mit dem iGrill die Kontrolle über die Temperatur zu haben, um sicher zu gehen, dass das gute Fleisch nicht zu gar durch gegrillt wird :)
      Natürlich gibt es auch immer wieder Grillmeister, die meinen dass das dann kein richtiges grillen mehr ist und dass man als Profi so ein Gerät nicht braucht. Wie se meinen .. jedem das seine … mir macht es Spaß damit :)

      • Noch entspannter ist das Vorbereiten des Fleischs per Sous Vide (ich empfehle Geräte von Anova) … auf’s Grad genau vorgaren und dann auf dem brüllend heißen Grill (SizzleZone, Beefer oder Kugel mit Steakhouse Kohle bis knapp unter das Rost) oder mit ner MappGas Lötlampe searen. Ich weiß … ist dann erst recht kein Grillen mehr aber für wen in dem Moment nicht der Weg das Ziel ist, sondern das Ergebnis … für den ist diese Methode wie gemacht.
        Vor allem wer schon mal ein Steak nach dieser Art gesehen/gegessen hat … wird nichts anderes mehr wollen …. Grillen hin oder her. :-)

  • ich persönlich kann das Thermometer nicht empfehlen, die dazugehörige App ist zu kompliziert und das Thermometer misst die Temperatur wenn überhaupt sehr ungenau. Die Optik ist ganz ok leider die Verarbeitung gar nicht, der angesteckte Fuß fällt immer wieder ab, die Kontakte für Batterie und Temperaturfühler sin zu wackelig.

    • Hmm die Probleme habe ich alle nicht. Beim messen musst du aufpassen wie du einstichst, das misst ja an der Spitze. Wenn man das zu weit oder nicht weit genug reinsteckt, wird an der falschen Stelle gemessen.

    • Kann ich so überhaupt nicht unterschreiben! Thermometer hängt mit seinem Magnetischen Fuß ständig am Weber Grill! Es misst hervorragend! Kann es jedem Grill Fan und Apple Fan nur ans Herz legen…. alles 1a!

    • Das einzige „Problem“, dass ich bisher hatte war, dass das iGrill bei 300°C aussteigt. Dann zeigt es nur noch Striche an. Aber das ist normalerweise auch nicht meine Grilltemperatur. Ist mir nur mal letztens an einem so heißen Wochenende passiert, dass ich auf einmal 300°C im Grill hatte. Hab dann den Deckel etwas weiter aufstehen lassen, um etwas runter zu kühlen.
      Am Anfang, als ich das iGrill neu hatte, habe ich auch öfter mal die Proben falsch ins Fleisch gesteckt und hab so falsche Werte bekommen. Ich hab da aber schnell Gefühl für entwickelt und seit langem funktioniert es wirklich super.

  • hab auch keine Probleme, die Probe lässt sich sogar 10m verlängern.!
    und als extra tipp, Weber Proben klappen auch – nur nicht bis Anschlag reinstecken- dann gibt es ein defekt.

  • Ich kann nur das iCelsius empfehlen. Es funkt per W-Lan und kann allein als Hotspot oder auch ins Netzwerk eingebunden werden was der Reichweite natürlich sehr zuträglich ist.

  • Bin voll zufrieden mit dem mini, verwende ihn zum grillen und zum smoken!

  • Die Grill Saison hat doch schon am 1.1. angefangen

  • Bin auch super zufrieden. Sowohl mit dem Mini als auch mit igrill2. Eines wäre allerdings cool. Und das ist die Einbindung in mein wlan. Hat da einer ne Idee, wie man das erreichen könnte? Gibt es da einen dongle oder etwas in der Art?

  • Wollte mir das Teil ja mal ordern, aber irgendwie bin ich nicht wirklich heiß darauf geworden :D Ich bin aber dann auf MEATER gestoßen.. Es hat kein Kabelgewirr und als Block mit 4 Messfühler perfekt für meinen Zweck

  • Demnächst dann Sensor+praktische App zum Vorzugspreis, damit man endlich auch ganz genau weiß, wann die Nasenhaare wieder gemäht werden müssen … Da stehen sie nun die Kiddies: hilflos vor dem Grill, weil die App abstürzt oder das Akku des Smartphones runter ist, oder die Feuerzeug-App partout nicht die Holzkohle anzünden will … Neues aus Absurdistan

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven