ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Becoming Steve Jobs: „Das Buch über Steve Jobs, das die Welt verdient“

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Mit Becoming Steve Jobs steht eine für den 24. März angekündigte Buch-Neuerscheinung ganz oben auf unserer Wunschliste: Ein Rückblick auf die Karriere des ehemaligen Apple-Chefs, bei dem weniger der nach außen sichtbare Erfolg im Mittelpunkt steht, sondern Jobs‘ Leistung und sein unermüdlicher und unbeirrbarer Innovationsgeist.

steve-jobs-buch-500

Die Autoren Brent Schlender und Rick Tetzeli haben für ihr Werk mit einer Reihe namhafter Personen aus dem Umfeld des früheren Apple-Chefs gesprochen – darunter der jetzige Apple-Boss Tim Cook, Apples Chef-Designer Jony Ive, Apples iTunes-Chef Eddy Cue sowie die durch ihre Mitarbeit bei Pixar und Disney mit Jobs bekannten Ed Catmull, John Lasseter, Robert Iger und nicht zuletzt auch Steve Jobs’ Witwe Laurene Powell Jobs.

Die beiden Autoren kannten Jobs zudem auch durch ihre eigene Arbeit sehr gut. Brent Schlender hat 25 Jahre lang für das Wall Street Journal und Fortune gearbeitet und zeichnet unter anderem für ein legendäres, im Jahr 1991 gemeinsam mit Steve Jobs und Bill Gates geführtes Interview verantwortlich. Rick Tetzeli kennt die amerikanische Technologieszene als langjähriger Herausgeber des Magazins „Fast Company“ wie seine Hosentasche.

Der bekannte amerikanische Apple-Blogger John Gruber konnte „Becoming Steve Jobs“ bereits vorab lesen und bringt sein Lob mit folgenden Worten auf den Punkt:

It is, in short, the book about Steve Jobs that the world deserves.

„Becoming Steve Jobs“ lässt sich bereits bei Amazon vorbestellen. Das Buch soll am 24. März in der Originalausgabe sowohl als Hardcover-Version für 17,90 Euro als auch als Kindle-E-Book zum Preis von 14,90 Euro verfügbar sein. Ein Veröffentlichungstermin für eine deutsche Übersetzung steht noch nicht fest.

Im iTunes-Store lässt sich die E-Book-Version ebenfalls vorbestellen, hier stehen zwei verschiedene Versionen zu Preisen von 14,99 Euro und 17,99 Euro bereit, die bis auf den Preis offenbar aber identisch sind.

Mittwoch, 04. Mrz 2015, 9:47 Uhr — Chris
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Das sollte apple seinen Usern schenken, statt U2!

  • Ok, dann nehm ich das für 17,99… Oder?

  • Da wird einer hochgejubelt, obwohl er das Große und Ganze nie im Blick hatte. Charity bei Jobs und Apple?? Fehlanzeige!!! Außer dieser minimalen Red Aktion. Arbeitsbedingungen? Minimal. Hauptsache Milliarden auf der Kante haben und nichts damit anfangen zu können. Armselig…

    • Ja, das ist das traurige Fazit, welches man über die meisten US Amerikanischen Firmen ziehen kann – zumindest wenn man nach unseren Maßstäben misst.
      Ist natürlich die Frage ob man das tun sollte und sich damit so arrogant gibt und die eigenen Ideale über die anderer stellt.

    • Diese Wortmeldung finde ich überheblich und frech. Besser wäre es bei sich selber zu schauen ob der Blick fürs Ganze vorhanden ist.

  • gut, dass ihn alle soo gut kannten… für mich sind dennoch die Leistungen/ Innovationen die in der Zeit Jobs durch apple auf den Markt gebracht worden sind auch Heute noch phänomenal.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5451 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven