ifun.de — Apple News seit 2001. 19 320 Artikel
Drei Beats-Neuvorstellungen

Beats Solo 3 Wireless ab nächste Woche verfügbar

Artikel auf Google Plus teilen.
42 Kommentare 42

Die Apple-Tochter Beats hat gestern drei neue drahtlose Kopf- und Ohrhörer vorgestellt. Der Beats Solo 3 Wireless soll bereits Ende nächster Woche in Deutschland verfügbar sein, die anderen Modelle lassen ebenso wie Apples AirPods noch etwas auf sich warten..

Beats Solo 3 Wireless

Beats Solo 3 Wireless

Die neue Drahtlos-Version des Beats Solo verspricht bis zu 40 Stunden Akkulaufzeit und eine integrierte Schnellladefunktion namens „Fast Fuel“ – in nur fünf Minuten lassen sich 3 Stunden Wiedergabezeit in den Akku des Hörers pumpen. Als Alternative zur drahtlosen Verbindung zu Audioquellen ist im Lieferumfang auch ein Miniklinkekabel enthalten. Im Apple Store ist der Hörer in sechs verschiedenen, auf Apples iOS-Geräte abgestimmten Farbvarianten zum Preis von 299,95 Euro erhältlich.

Powerbeats 3 Wireless

Mit den Powerbeats 3 Wireless sieht Beats besonders Sportler als Kundschaft. Die durch ein dünnes Nackenband verbundenen In-Ear-Hörer kommen mit verschiedenen Ohrpassstücken sowie Ohrbügeln für sicheren Halt. Die Akkulaufzeit wird mit 12 Stunden angegeben, die unverbindliche Preisempfehlung für die in fünf Farben erhältlichen Hörer liegt bei 199,95 Euro.

Powerbeats Wireless

Beats X

Die dritten neuen Hörer im Bunde sind die drahtlosen In-Ears Beats X. Sehr kompakt und ebenfalls von einem Nackenband zusammengehalten liegt die maximale Akkulaufzeit hier bei 8 Stunden. Die Hörer kommen in Weiß und Schwarz zum Preis von 149,95 auf den Markt.

Beats X Wireless

Donnerstag, 08. Sep 2016, 12:27 Uhr — Chris
42 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die sind nicht ganz dicht…….
    Für Ohrstöpsel!

    • Hatte die Wireless von Beats. 3x ausgetauscht. Jedesmal war der akku defekt und konnte nicht mehr ganz geladen werden. Der Schrott kommt mir nicht mehr ins Haus

      • meine Powerbeats wireless wurde auch schon 2 mal tauscht.

      • So einen Schwachsinn kann man nicht ertragen. Das kann man auch auch auf Amazon
        immer wieder lesen.Ich habe 2 Powerbeats 2 wireless und den Studio 2 wireless
        den Beats Professional und den Beats studio 2 jetzt schon seit mindestens 1 Jahr, diee kabelgebundenen natürlich noch länger und jeden Tag in Betrieb. Ich hatte noch nie ein Problem sowohl technisch als auch von der Verarbeitung. Vollkommen unglaubwürdig. So einen Blödsinn gibts nur im Netz.
        mit beats

  • Die Solos werden gekauft, auch wenn ich es lächerlich finde das ein Klinkenkabel statt Lightning Kabel dabei ist.

  • Funktioniert bei den neuen Beats das Pairing wie bei den AirPods, oder klassisch über Bluetooth-Einstellungen?

  • Mich würde der technische Unterschied bzw. Qualitätsunterschied zw. der Sole Beats 2 brennend interessieren. Gibt es da wo eine Auflistung?!

    Danke

  • Es wäre mal klasse, wenn die Beats solo 2 wireless ein simples Update bekommen würde, damit Siri funktioniert… schon bitter, dass man mit einem 2015 veröffentlichten Beats-Produkt eine Apple-Kernfunktion nicht aufrufen kann…

    • Ja, hab mich jetzt neun Monate darüber geärgert das meine damals neuen Powerbeats 2 Wireless nicht wirklich Apple kompatibel sind . . . werde jetzt wohl versuchen sie zu verkaufen . . . Ob ich mir nochmal Beats kaufen würde ? . . . warscheinlich nicht, da kein Bass . . . werde mir aber mal die neuen AirPods anhören . . .

  • Sagte Phil gestern zu den Beats X nicht „at a very affordable price“? ….

  • Meinte er gestern nicht irgendwas von wegen „affordable“ für die BeatsX?
    Und dann trotzdem 150€?
    Da kann man dann auch wirklich zu den Airpods greifen…..

  • Sorry aber die Preise sind einfach zu hoch. Dass die Solo was kosten ist klar, den zahlen auch die Leute die damit posen müssen. Aber 150-200€ für inEars???

  • Mal ganz im Ernst….ich hab zwei Beats-Modelle bei einem Freund anschauen können und wir waren nur enttäuscht, Klang und Verarbeitung nicht ausreichend. Er hat sie deshalb auch wieder zurückgegeben. Preis-Leistung im Vergleich zu B&O oder Bose ist geradezu lächerlich.
    Wer Beats kauft ist selber schuld.

    • Beats bashen und dabei Bose und B&O erwähnen…wo die doch in Fachkreisen ebenso einen zweifelsfreien Ruf haben.

      Ich war sehr skeptisch (primär wegen Image und Menschen, die sowas kaufen) und habe die Powerbeats Wireless damals gegen 2 andere getestet. Einer billiger, einer teurer, jeweils von anderen empfohlene Modelle. Ich fand sie am bequemsten. Sind die ersten InEars, die ich eine Stunde schmerzfrei tragen kann. Der Rest interessiert mich nicht.

  • Manche haben echt keine Ahnung! Beats taugen Null! Qualität fail Sound fail! Preis fail! Gescheite Kopfhörer fangen ab 380€ an, wie z.B. Bose, B&O, B&W, AKG usw.

    • Bullshit! Was Du da anführst mag für die Solo 1 gegolten haben, die Solo 2 sind tatsächlich wesentlich besser als ihr Ruf! Natürlich kommen sie nicht an meine Momentum ran aber für den Sport habe ich für mich (!) noch keine besseren gefunden. Und Bose und besonders B&O sind nun wirklich keine Garanten für guten Klang! Ich würde mir aber wünschen, dass das lächerliche Versteckspiel bezüglich der Specs von den Beats-Teilen beendet werden würde.

  • Absoluter Schrott. Es ist nicht alles Gold was glänzt von Apple.
    Dazu gehört der Schrott von Beats. Sehe in München nur Proleten damit rumlaufen, die meiste Zeit aber als Dekoration um den Hals. Niemals

  • Ich nutze die Powerbeats 2 zum Joggen. Bin bisher sehr zufrieden. Allein die Windgeräusche bei dieser Art von Kopfhörern nerven/stören mich.

  • 180€ für AirPods, das kann Apple ja nicht ernst meinen

  • Mich würde generell interessieren, ob in Apples EarPods irgendetwas von den Beats Produkten mit in die Entwicklung, seit der Übernahme, einfließt, oder auch umgekehrt, oder halten die die Entwicklung und Fertigung hübsch getrennt?

  • Erfreulicherweise muss man das Beats Zeugs ja nicht kaufen. Qualität kommt weiterhin von Sennheiser und Bose

    • Bose das Unternehmen ist längst in China abgelagert

    • Erfreulicherweise mss man den Mist von Sennheiser und Bose nicht kaufen. Wer einmal Beats
      hatte und ich betone hat oder hatte, will keine anderen mehr. Da geht es nicht um Audiophiles sondern um einen anmachenden Effekt meistens sehr bassstark. Eien ganz andere Philosophie.
      Wird leider nicht von jedem verstanden.

  • Beats Solo 2 wireless und die powerbeats 2 waren schon sehr gut. Nur wegen der Schnellladefunktion würde ich aber nicht umsteigen

  • Peter Schilling

    Was bringt eigentlich dieser W1 Chip? Die Übertragung des Tons erfolgt doch weiterhin über Bluetooth.

  • Hoffentlich hat Apple bei den neuen PowerBeats an der Verarbeitungsqualität geschraubt!!! Die ist wirklich Mist. Habe seit einem Jahr die Powerbeats2 wireless und schon zum zweiten Mal ist ein Ohrstück vom Rest abgebrochen. Obwohl ich extrem pfleglich damit umgehe.
    Glücklicherweise direkt bei Apple gekauft und deshalb auch Gewährleistung bei Apple – wurden innerhalb einer Woche getauscht.
    Merke: Beats IMMER vor Ablauf der Garantie / Gewährleistung verkaufen, sonst wird es teuer.

  • Soll ich hier nochmal Teufel in die Runde schmeißen. Die in Ear sind günstiger und definitiv nicht schlechter als Beats. Yuppi Image gibt’s inkl.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19320 Artikel in den vergangenen 5521 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven