ifun.de — Apple News seit 2001. 18 259 Artikel
   

AR Drone jetzt mit Hochleistungsakkus und farbigen Propellern

Artikel auf Google Plus teilen.
29 Kommentare 29

Mit der „Power Edition“ hat Parrot eine neue „Luxusedition“ des mit iOS-Geräten gesteuerten Quadrocopters AR Drone im Programm. Das Paket bringt neben verschiedenfarbigen Propellern und einer neuen Flughaube auch zwei leistungsstarke Zusatzakkus mit.

drone500

Unten im Video seht ihr die neuen Features im Überblick. Über die Notwendigkeit, die Drone mit farbigen Propellern auszustatten kann man sicherlich streiten, jedenfalls bekommt ihr mit der Power Edition insgesamt 12 zusätzliche Rotoren in den Farben Rot, Orange und Blau sowie das für den Austausch benötigte Werkzeug mit. Auf jeden Fall Sinn machen die beiden enthaltenen Hochleistungsakkus. Parrot hat kürzlich neue Akkus mit jeweils 1500 mAh und damit 18 Minuten Flugzeit veröffentlicht und packt zwei davon mit in die Power Edition.

Preislich liegt die Power Editon der AR Drone bei auf den ersten Blick stolzen 349 Euro. Allerdings solle man hier im Blick haben, dass die enthaltenen Hochleistungsakkus alleine derzeit schon für jeweils rund 40 Euro gehandelt werden.


(Direktlink zum Video)


(Direktlink zum Video)

Montag, 09. Sep 2013, 11:27 Uhr — Chris
29 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ach wie gern ich so ein Ding hätte!

  • Was geschieht eigentlich, wenn ich das Teil, wie im Video gezeigt über so einem See manövriere und dann einen Anruf rein bekomme. Hält das Ding die aktuelle Position? Oder iPhone schmiert ab,… Akku leer. Wie bekomme ich die Drone wieder ans Festland? :-)

  • Das zweite Video ist wirklich klasse gemacht! Wäre schön zu erfahren, welche Tools die Jungs auf dem Mac eingesetzt haben…besser gleich noch eine Anleitung dazu!
    Das Video reizt mich jedenfalls ungemein, einmal das Sparschwein zu konsultieren…

    • Steht in der Videobeschreibung;)
      QgroundControl das tool was auch mit Ardupilot und Autoquad und allen anderen MavLink basierten Flightcontrolls funktioniert.

      Piloted by Flight Recorder GPS autopilot.
      QgroundControl is an open-source software that you can use to plan and realize complex flight plans for GPS Flight Recorder fitted AR.Drone 2.0

  • Ich frage mich was die machen würden, wenn der Akku über dem Wasser plötzlich alle ist. Das Ding geht doch im Wasser gleich unter oder ist der Rahmen auftreibend?

  • Also ich wollte auch schon immer so ein Ding haben und habe mir dann irgendwann auch eine gekauft. Letztlich liegt das Ding bei mir fast nur auf dem Regal und ich fliege fast ausschließlich mit ein China Drone für 50,-€!
    Grund: mit einer richtigen Funke kann man einfach viel viel besser fliegen als mit einem iPhone oder iPad! Sicher man kann noch ein RC-Kit dazu kaufen aber dann liegt man bei stolzen 500,-€
    Aber jedem das Seine! :-)
    Alex

    • ich hab mir mal nen mini-heli mit iP steuerung gekauft… man vermisst echt die „joysticks“…
      klappt zwar auch, aber ein vergnügen ist’s nicht.

      nur die live-wifi flugansicht würde mich reizen

      • Das hat was aber selbst da schaut man nicht wirklich oft hin :-) Ich hole das Teil immer nur vom Regal wenn Besuch kommt…. da gibt es oft grosse Augen. Aber meine China Drone hat auch ne Kamera. Zeichnet zwar dann nur auf SD Karte auf. Reicht aber auch und fliegt viel höher!

    • Schon mal in ein Geschichtsbuch geschaut? Der Spruch stand früher über den Konzentrationslagern. Ist genauso ein NoGo wie „Arbeit macht frei“

      • Aber warum steht es immer noch auf den Barettabzeichen der deutschen Feldjäger bis heute, wenn es so ein „NO-GO“ ist.

  • Hatte mir das Teil vor kurzem mal angeschaut, den Gedanken dann aber doch wieder verworfen. Zu viel Geld für zu wenig Anwendungsmöglichkeiten und Langzeitspaß.

  • Ich hatte auch mal so nen Teil. Macht Spaß zu fliegen aber mit den iPad ist es einfach doch zu ungenau habe dann auch recht schnell den Spaß dadran verloren. Auch das Akku war nach 8 min leer. Ging dann wieder zurück denn 300 Euro waren mir dann doch zuviel fürs Regal. Auf so ein gebastelt mit den rckit

  • Es gab doch öfter zu lesen das die Dinger nicht mehr auf Kommandos reagieren und dann abhauen. Gibts diese Probleme immer noch?

  • Diese neue Limited Editon gibt es schon ein paar Monate. Habe sie mir gleich nach Release geholt. Mittlerweile habe ich insgesamt 4 Akkus, den GPS FliegtRecorder, einen speziellen Transportkoffer (ARTX) , ein iPhone kompatibles Gamepad inkl. iPhone-Halterung (60Beat) und nicht gerad wenige Ersatzteile. 3 Mittelkreuze und ein Motor mussten schon getauscht werden, aber das bleibt bei Anfängern nicht aus wenn man nur mit der Outdoorhülle fliegt. Alles in Allem bin ich bei ca. 800-900€. Aber es macht Laune!!

  • Also immerhin noch billiger als die Eurohawk Drone und wirklich nichts gegen InApp Käufe und kostenpflichtige Apps. Aber 349€ und DANN noch einen inAppKauf für 4% finde ich eine Frechheit.

  • Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18259 Artikel in den vergangenen 5365 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven