ifun.de — Apple News seit 2001. 18 865 Artikel
   

Apple Watch: TAG Heuer plant offenbar Konkurrenzprodukt

Artikel auf Google Plus teilen.
57 Kommentare 57

Die führenden Uhrenhersteller zeigen angesichts des näherrückenden Verkaufsstarts der Apple Watch Nerven. Jean-Claude Biver, Präsident des Schweizer Uhrenherstellers Hublot und gleichzeitig Leiter des Uhrengeschäfts der zum Konzern LVMH gehörenden Marken TAG Heuer und Zenith, hat einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge „seine Meinung zu Smartwatches geändert“. TAG Heuer will nun offenbar mit einer eigenen „intelligenten“ Uhr in Konkurrenz zu Apple treten.

tag-heuer-500

(Bild: 360b / Shutterstock.com)

Noch vor wenigen Monaten zeigte sich Biver auf eine kommende Apple-Uhr angesprochen äußerst gelassen und konnte keine Bedrohung für das Hauptgeschäft seiner Unternehmen erkennen. Einem von Apple abgeworbenen Top-Mitarbeiter gratulierte er sogar zu dieser „einzigartigen Gelegenheit“.

Auch Übernahme von Firmen im Gespräch

Seit vier Monaten arbeite man bei TAG Heuer nun intensiv in dieser Richtung, habe bereis diverse Partnerschaften angeleiert und schließe auch Firmenzukäufe nicht aus. Über Details zu den gewonnenen Partner oder gar ins Auge gefassten Unternehmen schwieg sich Biver allerdings aus.

Ein Schnellschuss aus der Schweiz ist allerdings nicht zu erwarten. Wenn man ein gutes Produkt soweit habe, dann werde man es präsentieren, dies jedoch frühestens 2015. Zudem merkt Biver an, dass sein Unternehmen nur dann in diesen Markt einsteigen werde, wenn das Produkt einzigartig und wegweisend sei.

Mittwoch, 17. Dez 2014, 7:58 Uhr — Chris
57 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • DasDubioseObjekt

    Kaum stellt Apple eine Watch vor, wollen alle was vom Kuchen abhaben. So gesehen steigt Apple nicht zu spät ins Smartwatch-Geschäft ein und geht mal wieder als Trendsetter hervor. Schönen Tag euch

    • Kam die erste Smartwatch nicht von Samsung? Müsste also eher heißen: kaum stellt Samsung eine Smartwatch vor, wollen alle ein Stück vom Kuchen abhaben.

      • Da war Apple schon lange am entwickeln!

      • Und ist es immer noch ;)

      • Und wie ausgereift war die? Einfach mal ne Smartwatch auf den Markt werfen nur um erster zu sein? War nix wegweisendes…

      • Wenn überhaupt dann war die Pebble die erste Smartwatch, denn kam noch ein Jahr vor den unglücklichen Versuchen von Samsung auf den Markt.

      • Sony hatte bereits vor den ersten schlechten Samsung Uhren schlechte Smartwatches in Angebot und Pebble ist auch schon länger auf dem Markt. Apple hat sich aber viel Zeit bei der Entwicklung gelassen um am Ende auch eine schlechte Smartwatches im Angebot zu haben…

    • Es wäre fatal wenn sie die apple watch als konkurrenzprodukt einfach ignorieren würden. Siehe nokia..komplett den smartphone markt verpennt und ewig auf den lorbeeren ausgeruht.

      • Wobei Uhr und „ding“ unterschiedliche Märkte sind.
        Handy und Smartphone bedienen beide den selben Mobil(-telefon) markt.

      • Immer eine Frage der Marktabgrenzung!
        Anfangs haben auch alle gewitzelt „wer braucht schon eine Kamera im Handy?“. Heute gehen die Verkäufe der Kompaktkameras zurück, weil jeder eine im Telefon hat.
        Und ähnlich wie damals die Kameras in Handy sind heute die Smartwatches einfach nur schlechte Produkte! Es wird Jahre und wohl auch einen großen Schritt in der Akkutechnik brauchen um die Dinger massentauglich zu machen.

  • Für mich muss gerade bei einer Smartwatch das Zusammenspiel mit dem Handy perfekt funktionieren.
    Apple hätte hier einfach eine gute Schnittstelle anbieten sollen und das Geld über MFI abschöpfen.
    Dann könnten Profis sich auf die Produktion der Uhren konzentrieren und Apples Entwickler könnten sich auf wichtigere Baustellen konzentrieren.
    Ich glaube nicht, dass der Gewinn durch die Watch bei Apple große Auswirkubgen haben wird. Aber ich werde die vermutlich wieder kaufen.

    • da gebe ich dir recht, aber kaufen werde ich mir die klobige Uhr nicht…

      • Ich wollte schon immer eine Uhr, die mir die Push Mitteilungen anzeigt. Wenn ich überlege, wie oft ich das Handy raushole, um zu sehen, dass mir wieder jemand einen Termin eingetragen hat, ein Feiertag ist, die Tagesschau eine Push rausgibt, weil jemand gewählt wurde, der als einziger Kandidat auf der Liste stand, ich wissen will wie spät es ist, usw, dann ist die Watch für mich doch sinnvoll. Ein paar Interaktionsmöglichkeiten und die Möglichkeit, das Display als Vorschau für die Kamera zu nutzen und die Hoffnung, dass Apple nützliche Apps zulässt (Ideen werden die Entwickler wohl haben), treiben mich dann zum Kauf.

      • Jupp – geht mir auch so. Solange Push-Nachrichten nicht klüger werden hilft die Uhr; vor allem im Kontext (bspw. Gespräch oder bei Tisch) wenn man aber eine wichige Info erhält und dann nicht geschaut hat (oder ständig falsch schaur).

  • kauf die uhr auch nicht, seh die sowieso als sinnlos an
    teures spielzeug

    • Hat man von den Smartphones auch gedacht. Ich kann mir ne Apfeluhr auch nicht vorstellen, aber warten wir es ab. Apple-Enthusiasten kaufen es ja sowieso. Dann werd ich mir das ganze mal demonstrieren lassen.

      • Wenn sie nicht so klobig wäre, würde ich mir das auch überlegen. Dann würde ich auch die Akkulaufzeit akzeptieren. Aber eine klobige Uhr mit Platz für einen guten Akku, die dann trotzdem nur zwei Tage „hält“? Niemals.

    • Kauf die Uhr auf jeden Fall, weil sowieso sinnlos und teures Spielzeug!

  • Für die Steuerung einer Smartwatch erscheint mir die Sprachsteuerung besonders gut geeignet.
    Das ergibt bestimmt einige lustige Szenen, wenn in einem vollbesetzten Bus jemand „Hey Siri“ zu seiner Uhr spricht und alle Smartwatches im Umkreis von 1 m antworten, weil sich ja alle festhalten müssen und die Uhr in Kopfhöhe halten …..

  • ich bin auf jeden Fall für Apples “ alles aus einer Hand“ Strategie. Nur dann ist sichergestellt das alles perfekt passt. Ich werde mir die Apple Watch definitiv kaufen und freue mich schon darauf .

    • Das sehe ich nicht so. Viele Zubehörhersteller bieten bessere Alternativen, als das Original Zubehör von Apple. Meiner Meinung nach gibt es bessere Kopfhörer, bessere Hüllen und mehr.
      Man merkt ja in letzter Zeit häufig, dass Apple mit den aktuellen Baustellen schon etwas überfordert zu sein scheint. Apple sollte sich besser auf das Kerngeschäft konzentrieren.
      Gerade bei einer Uhr sehe ich Vielfalt als Vorteil. Ich brauche kein GPS oder einen Herzfrequenzsensor, wenn ich dienstlich unterwegs bin und dezent auf meine Mitteilungen hingewiesen werden möchte. Für Sport wären ein paar mehr Sensoren sinnvoll. Diese bietet aber noch nichtmal die Sport Edition.

    • Apple und alles aus einer Hand…, wenn nur nicht, die eine weiß nicht was die andere macht, wäre.

  • Ich denke, dass die zweite Generation der Apple Watch für mich interessant wird. Hoffentlich gibt es genug Early Adopters, damit Apple weiterentwickelt. Dann bitte mit GPS und echten 3rd Party Apps.

    • GPS bitte nur in der Sport Edition. Oder optional in einem Sportarmband für die Uhr. Den Herzfrequenzsensor können die dann auch dahin auslagern.
      Es gibt keine perfekte Smartwatch. Dafür sind nicht nur die Nutzer zu unterschiedlich, sondern auch die Anforderungen in bestimmten Situationen.
      Ich könnte mir vorstellen, dass ich mir für den Sport ein anderes Armband an die Uhr mache. Wenn man GPS in der Uhr hätte, müsste man die vermutlich eh nach jedem Einsatz laden.

  • PS: bei der Gelegenheit würde ich als Klassenlehrer oder Ausbilder heutzutage den Unterricht nicht mit „guten Morgen“ beginnen, sondern mit „o. k. Google“ . Das hört man wenigstens gleich, wer sein „Gehirn “ aktiviert hat.

  • Ich denke die Uhrenhersteller müssen sich alle warm anziehen. Ich will nur mal den alten Platzhirschen Nokia nennen. Damals hat auch keiner gedacht das Apple Telefone bauen kann und was ist jetzt? Alle die das dachten sind untergegangen und Apple ist die einzige Firma die in diesem Bereich richtig Geld verdient.
    Nokia, Black Berry, Palm, Siemens und andere sind ganz oder fast ganz von Markt verschwunden. Und ich denke dieses Zenario könnte sich ähnlich wiederholen. Also, es macht schon sinn das die alteingesessenen Hersteller sich so früh wie möglich entsprechend aufstellen. Die Technik wird sich auch bei der smartwatsch weiterentwickeln, die Akkus werden leistungsfähiger, es werden Funktionen hinzukommen an die wir noch gar nicht denken und die , die heute sagen eine solche Uhr werde ich nie brauchen, die werden aussterben und immer weniger werden. Die nachfolgenden Generationen werden kaum noch anderes kennen.
    Meine Tochter z.B. Weiß nicht wer oder was Nokia ist bzw. was Nokia einmal dargestellt hat…… Was soll ich mit einer Uhr die nur die Zeit anzeigt ???
    Auch wenn es nicht gleich bei der 1. Apple watch der Fall sein wird aber von Generation zu Generation wird auch das ein Kracher wie das iPhone werden. Mit sicherheit.

    Also, auch hier wird Apple den Markt wieder sowas von hinten aufräumen …. aber sowas von, daran hab ich kein Zweifel, die Zeit ist reif dafür …

    • Du vergleichst den Uhrenmarkt mit dem Handymarkt? Nicht dein ernst, oder? Nokia etc. sind auf den Zug Smartphone einfach zu spät aufgesprungen. Vergleicht man heutige Smartphones, so schenken diese sich alle nicht viel. Uhren sind da was ganz anderes. Eine Uhr ist neben der simplen Funktion der Zeitdarstellung vor allem Schmuck. Da wird der Geschmack immer mit entscheiden. Wenn ich ein Smartphone will, dann brauch ich nicht nach aussehen entscheiden… die sehen eh fast alle irgendwie gleich aus. Ich sehe da keinerlei Gefahr für die Uhrenbranche.

      • Du wirst schon sehen, es wird so kommen. Alle andern werden wieder einmal eines besseren belehrt werden.

      • 2ndsky täusch dich da mal nicht. Auch bei Smartphones gibt es ne Menge Käufer die wert auf das Design legen. Nach deiner Denke sehen Uhren ebenfalls alle gleich aus, Rundes oder eckiges „Display“ und ein Armband dran. Ich denke Heißer Stein trifft den Punkt schon sehr gut. Ob Apple erfolg haben wird, wird sich zeigen. Aber wer jetzt pennt und ignoriert, der verschwindet ganz schnell vom Markt. Zumal ich es nur befürworten kann wenn Uhrenprofis sich an eine eigenen Smartwatch versuchen, denn wie immer gilt: Konkurrenz belebt das Geschäft.

      • @Sebo069: Apple wird wohl aufpassen, dass die Smartwatches der Konkurrenz nicht so gut mit dem iPhone zusammenarbeiten. Da belebt die Konkurrenz das Geschäft dann nicht so, wie der Kunde sich das wünschen würde.

  • Ich würde das sehr begrüßen, wenn es mal eine normale Uhr mit anständiger Akkulaufzeit und kleinen smarten Zusatzfunktionen gäbe. Allein die Benachrichtigung durch Vibrationsalarm und Anzeige, um was für eine Benachrichtigung es handelt würde ja schon reichen. Citizen hat da was schönes gebaut… leider verliert die Uhr alle 6 Stunden die BT Konnektivität um Batterie zu sparen. Daher eher nervig als nützlich. Bin sehr gespannt, mit was TAG Heuer da um die Ecke kommt.

  • Anscheinend hat Apple zwei der Hauptkritikpunkte aus dem Weg geräumt. Auf der Produktseite steht:“The best sports watch is one you never have to take off“. Wenn man die Uhr beim Schwimmen oder zum Laden abnehmen müsste, würde dieser Satz ja nicht auf die Watch zutreffen.

  • Die Diskussion um die Apple Watch hat mich nachdenklich werden lassen. Ich besitze eine Pebble und obwohl der Akku fast eine Woche durchhält, ist die ständig leer. Ich glaube, die Apple Uhr werde ich mir nicht kaufen. Stattdessen wird es wohl eine „richtige“ hochwertige Uhr mit Zahnrädern werden. Stunde, Minute, Datum. Sonst nix. Für alles andere habe ich das 6+, das mal eben aus der Tasche zu nehmen, ist für mich kein Problem. Mal sehen, was der Uhrenmarkt so alles bietet in den kommenden Jahren. Meine Telefone schicke ich nach ein paar Jahren in Rente, eine teure Uhr sollte da schon deutlich langlebiger sein.

    • Ich glaube ein 6+ werde ich mir nicht kaufen. Für Telefon und SMS hol ich mir ein Handy und für den Rest kann ich genauso schnell mein iMac mit Notstromaggregat aus der Tasche holen.

  • Ich werde diesen Trend nicht mitmachen, weil ich mirbewußt eine Uhr zugelegt habe die Funksolar ist um mich eben nicht jeden Tag auch noch um das Teil zu kümmern. Mir reicht das iphone und ich werde mich totlachen wenn die Leute anfangen in ihre Uhren zu quatschen.
    irgendwann sollte man mal auf dem Teppich bleiben und nicht jeden Unsinn mitmachen.

  • Wenn ich hier Klobig lese wundere ich mich immer. Habt ihr das Ding schon mal in der Hand gehabt ?
    Und Apple wird mit dieser Uhr wieder einen Dauerbrenner hinlegen. 2-3 Generationen und sie ist auch Ultraflach.

  • Apropos klobig … wenn ich mir die heutigen trendigen Uhren an den Handgelenken der jüngeren Generation ansehe, dann wird die Apple Watch vergleichsweise zierlich dagegen wirken.

    • Bei Jüngeren sehe ich überhaupt keine Uhren mehr. Ich sehe nur noch Idioten, die den ganzen Tag den Kopf neigend auf ihr Handy starrend durch die Gegend laufen.

      • Traurige Realität, und mit Stöpseln im Ohr. Einfach nur Krank. Eine der wichtigsten Märkte der Zukunft? Pflege!

  • Apple-Produkte sind, gemessen an der direkten Konkurrenz, sicherlich hochpreisig. Aber Tag Heuer spielt noch mal min. eine Liga höher, eher zwei. Tag Heuer ist eine Luxusmarke. Kann mir kaum vorstellen das die eine Smartwatch bauen die weniger als 4 Stellen beim Preis hat.

    • Tag spielt nicht nur im preis höher… sondern auch in der Verarbeitung usw.

      die haben auch noch eine endabnahme… Kratzer bein auspacken usw. wären da das Ende der Marke.

      Aber der Artikel ist auch etwas irreführend…
      das wird sicher kein Konkurrenzprodukt zur hässlichen apple watch, sondern eine hochwertige Uhr mit swartwatch Funktionen.

      da ist schon mal nenn unterschied.

      zur leidigen Diskussion ob Apple mit der Apple watch den Markt umkrempeln wird:
      nein… lachhaft.

      selbst unter den android-fans setzen sich smartwatches nicht durch… weder von lg, noch moto noch samsung… ach so schöne wie die asus zen werden nicht zum Massenprodukt.

      bei Apple wird es sicher mehr „marken-trottel“ geben, aber die Probleme bleiben bei allen Uhren gleich… akku, wasserdichtigkeit, Optik, Haltbarkeit…

      eine Uhr wechselt man eben nicht alle zwei Jahre… und alle heutigen smartwarches sind Produkte für nerds oder angeber.

      • Sehe ich alles ganz genau so, insbesondere den Punkt mit den Nerds und den Angebern. Bin gespannt, wie viele Leute ich nächstes Jahr in freier Wildbahn tatsächlich mit einer Apple Watch sehen werde und vor allem, was das dann für Vögel sind.
        Den Smartwatch-Markt kann Apple vielleicht umkrempeln, aber auch nur, weil es so viele verblendete Fans gibt, die immer noch nicht verstanden haben, dass man nicht jeden Scheiss kaufen muss, den Apple mit großem Bohei auf den Markt wirft. Aber den Uhren-Markt? Ich lach mich tot!

      • Schön zusammengefasst!
        Aber Apple kann sich keinen Miserfolg bei einer neuen Produktkatrgorie leisten, im Zweifelsfall geht der Preis runter, es werden gleich zum Verkaufsstarkt alle Märkte bedient, die künstliche Verknappung wird genutzt um eine hohe Nachfrage zu suggerieren oder man kommuniziert, dass man mit viel weniger Verkäufen bei der Gen 1 gerechnet hat. Aber egal wie schlecht das Teil läuft, Apple wird es Jahre lang aussitzen, denn Misserfolge würden das Image schädigen…
        Dazu kommt, dass Apple viele sehr treue Kunden hat, die alles von Apple kaufen und niemals Kritik üben werden!

      • wohl wahr… es ist ja schon geil, dass apple die verkaufszahlen des iphone 6 und des 6 plus zusammenwirft… und niemand wirklich sagt: das sind zwei modelle…
        wenn samsung die zahlen vom galaxy und note zusammenwerfen würde und das das als ein gerät präsentieren würde (mehr verkauft als je zuvor) wäre der aufschrei gross.

        DAS iphone gibts ja schon lange nicht mehr… apple rechnet ja sogar die verkaufszahlen des 4er aus indien (das gibts da ja noch) immer zu den verkaufszahlen DES IPHONES….

        wenn man die zahlen nüchtern und pro gerät betrachtet, dann gabs nur in den ersten tagen wirklich einen run… und der wurde eben von den apple-hardcore-fans getragen, die wirklich jede kröte schlucken, wenn ein apfel drauf ist.

        und die IOS 8 verteilung ist trotz „zwangsupdates“ geradezu ein desaster…
        früher haben apple nutzer sofort zugeschlagen… inzwischen ist (aus guten gründen) vorsicht angesagt… und das ist ja auch schon ein zeichen.

      • Und selbst diesen Run in den ersten Verkaufstagen, hat man in den letzten Jahren gezielt gesteuert, so konnte man jedes Jahr neue Verkaufsrekorde in den ersten Wochen vermelden, weil man unter anderem immer wieder mehr Länder zeitgleich mit den Verkaufsstart in den USA bedient hat. Wie auch immer bislang geht die Taktik auf und man schafft es jährlich die Verkaufszahlen zu steigern…

        Naja, eigentlich ärgere ich mich nur, weil mit der Smartwatch nichts anfangen kann und ich mich mehr über ein neues ATV gefreut hätte. Aber inzwischen gibt es ja genug alternativen…

      • Was meint der Sven mit Zwangsupdate ?

      • Spätestens wenn du mal dein iPhone oder iPad zurücksetzen musst, wird die neueste Version geladen, egal ob du das willst oder nicht und egal wie beschissen die Version mit deinem Gerät läuft. Das heisst: iPhone 4 mit iOS 7 = ciao!; iPhone 4s mit iOS 8 wohl noch nicht direkt ciao, aber anscheinend auch nicht grade grandios.
        Außerdem wird jedes Update automatisch im Hintergrund geladen, sobald du im WLAN bist und dein Gerät aufgeladen wird, ebenfalls egal ob du das willst oder nicht. Von da an belegt es Speicher, lässt sich nicht entfernen und nervt mit einer roten (1) an der Einstellungs-App, bis du es endlich satt hast und es installierst.
        Vielleicht meint der Sven aber auch was anderes.

  • nein… das meint der typ ;)
    es ist ja in der tat so, dass einem unter umständen bis zu zwei GB „geklaut“ werden… will man diese zurück, muss man updaten.
    setzt man das iDevice zurück… muss man updaten…
    ein downgrade ist für den „normaluser“ in der regel unmöglich…

    und „so einfach“ ein update ablehnen eben auch nicht… es wird aufs gerät geldaden, ob man will oder nicht.
    und das anscheinend viele user trotz ständiger aufforderungen zur installation auf „nicht jetzt“ klicken, spricht bände…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18865 Artikel in den vergangenen 5454 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven