ifun.de — Apple News seit 2001. 19 337 Artikel
   

Apple Pencil: 4 – 5 Wochen Lieferzeit für das wichtigste iPad-Pro-Zubehör

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

4 bis 5 Wochen Lieferzeit nennt der Apple Onlineshop mittlerweile für den Apple Pencil. Damit rückt das wichtigste Zubehör für das iPad Pro für Neubesteller in weite Ferne. Ein großer Teil der Kaufinteressenten für das iPad Pro hat gleichzeitig auch Interesse an dem Stift bekundet und zeigt sich von diesem schlecht koordinierten Produktstart enttäuscht. Frühbesteller können dagegen auf eine Auslieferung noch in dieser Woche hoffen.

apple-pencil-500

Der Apple Pencil ist zwar teuer, hinterlässt allerdings auch einen hervorragenden ersten Eindruck. Wir konnten den Stift im Zusammenspiel mit dem iPad Pro bereits ein wenig testen und waren durchaus angetan. Die feine Spitze zeichnet exakt und hinterlässt ihre Spuren auf dem Touchscreen des großen iPad mit erfreulich wenig Zeitverzögerung, leicht schräg gehalten verhält sich der Pencil wie ein echter Bleistift und erlaubt gefühlvolles Schraffieren (sofern die genutzte App dies unterstützt). Bei all dem liegt der Stift auch noch hervorragend in der Hand. Somit dürften sich zumindest für kreative Nutzer die wahren Vorteile des iPad Pro erst in Kombination mit dem Apple-Stift zeigen.

Johnny, The Pencil Case

Mit dem Kauf des teuren Stiftes kommt die Frage „wie transportiere ich den?“. Es gibt noch keine Erfahrungswerte dahingehend, inwieweit es überhaupt nötig ist, die Spitze des Apple Pencil großartig zu schützen. Im Lieferumfang des Stiftes ist übrigens auch eine Ersatzspitze enthalten und Apple wird die Spitzen in Kürze sicher auch separat anbieten.

Verständlich ist es dennoch, wenn man seine 109-Euro-Investition nicht einfach so in Handtasche oder Rucksack versenken will. Die Macher von Johnny, The Pencil Case sammeln daher auf Indiegogo Geld für ein speziell für den Stift angefertigte Hülle. Etwas aufwändig vielleicht, eine einfach Kappe hätte wohl auch genügt, aber urteilt selbst:

Dienstag, 17. Nov 2015, 7:41 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die treiben was unter Tim Cook… Quantität zieht ein.. Mich persönlich stimmt das traurig.

    • Deshalb gibt es auch so viele Stifte weil Quantität einzieht.

    • Quantität? ich glaub du hast den Artikel nicht verstanden/gelesen? :-)

    • Quantität statt Qualität ist es hier halt nicht. Ob die Qualität das hält, was Apple verspricht, muss man sehen. Die Qualität des Gesamtpakets stimmt allerdings in meinen Augen nicht.
      Ich denke mal, dass Apple das iPad Pro einfach rausbringen musste, weil die Konkurrenz da schon weiter ist. Da konnten die nicht warten, bis auch das Zubehör ausreichend vorhanden ist.
      Apple hat beim ATV schon viele Kunden an das Fire TV verloren, weil man da so hinterher hing.
      Die Apple Watch kam auch spät und dann immer noch unausgereift.
      Apple muss mal wieder die Richtung vorgeben, statt hinterher zu laufen. Dazu muss man ja nicht vorne weg laufen.
      Ich habe mir jetzt das Surface Pro 4 bestellt. Für mich ist das die bessere Lösung, und sogar mit beiliegendem Stift. Das iPad Mini behalte ich allerdings auch noch. Das ist so schön handlich für Sofa und das Stille Örtchen.

      • Habe mich die letzten Tage intensiv mit der Entscheidung zwischen iPad Pro und Surface Pro 4 befasst. Ich finde Microsoft macht zur Zeit Vieles richtig und gehört eigentlich unterstützt. Allerdings hatte ich gestern die Chance direkt hintereinander den Surface Pen und den Apple Pencil zu testen. Und ich wollte Microsoft wirklich eine Chance geben, aber sorry, nicht bei dem klaren Vorsprung, den der Apple Pencil hat. Er gleitet deutlich sanfter über das Display und hat im direkten Vergleich zum Surface auch in Sachen Latenz und Vielseitigkeit die Nase vorn. Letztlich musste ich abwägen, iOS gegen vollwertiges Betriebssysten, Kickstand gegen Klapphülle usw.
        Letztlich hat bei mir das iPad mit seinen Vorteilen überwogen. Es bietet die deutlich bessere Akkulaufzeit, man kann damit lüfterlos arbeiten, es ist leichter. iOS nehme ich dafür dann einfach in Kauf.

      • Hast du alle Spitzen beim Surface ausprobiert, oder nur eine? Da sind ja extra 4 dabei, damit man die auswählen kann, die einem am Besten passt, oder? Ich bin nicht der große Zeichner. Da kommt es mir nicht so auf die Latenz an. Ich glaube beim Zeichnen wird das iPad klar vorne liegen.
        Nachdem ich aber gerade mal wieder 4 Dateien aus einer Mail auf meinen Fileserver laden durfte, sehe ich meine Entscheidung erstmal bestätigt.

      • Ja das Dateimanagement unter iOS ist nach wie vor durchwachsen. Apple sieht es ja als Teil seiner Philosophie aus Gründen der „Einfachheit und Sauberkeit“ das Dateisystem vor dem Nutzer zu verstecken. Man muss schon ganz schöne Umwege gehen um dieses Problem einigermaßen zu umschiffen. Es kommt glaube ich sehr darauf an, was Du damit machen willst. Ich möchte hauptsächlich meine Notizen vollständig digitalisieren und durch Tabellen und Skizzen vervollständigen. Microsoft OneNote ist dafür sehr schön geeignet. Das tolle an den Apple Produkten ist allerdings auch, dass ich sowohl Software von Apple nutzen kann (teilweise ist die sehr gut, teilweise sehr schlecht) als auch Software von Microsoft und anderen Anbietern. Die Entwicklerseite Apples war schon immer sehr stark. Alleine wenn man betrachtet wie viele Apps schon an das iPad Pro angepasst sind, wo es doch nur einige Tage auf dem Markt ist.
        Beim Surface hat mich noch gestört, dass das Displayglas unter dem Stift nachgibt, wenn man etwas fester aufdrückt. Ich dachte Microsoft würde das bis zur vierten Gerätegeneration schaffen. Haben sie aber nicht. Und daran würde ich mich schon stören denke ich. Stören würde mich auch, dass es einen besseren Eingabestift in derselben Preisklasse gibt. Die Radierfunktion mit der Rückseite des Surface Stifts radiert übrigens nicht „präzise an genau dieser Stelle“, sondern entfernt großzügig und großflächig um den Bereich auf den man mit dem Stift tippt. Das hatte ich mir auch besser vorgestellt.
        Preislich spielen beide Produkte in einer ähnlichen Kategorie, sie sind so gleich und doch so verschieden. Man muss glaube ich abwägen. Wie wichtig ist lüfterloses Arbeiten, Datenschutz (Windows 10 muss erstmal das Schweigen beigebracht werden), Präzision des Stiftes, Akkulaufzeit (iPad klar überlegen), „vollwertiger Computer“. Mir wäre Mac OS auf dem iPad Pro auch lieber. Für meine Zwecke kann ich aber immerhin mit iOS leben. Ich verlasse mich da einfach auf die breite Entwickler Community. Ich denke man muss die Entscheidung von persönlichen Präferenzen und den Einsatzzwecken abhängig machen.

  • Ja echt aber! Ohne Pencil ist das iPad Pro ja nicht benutzbar, das geht ja gar nicht ohne! Wie konnten wir nur sooooo lange ohne Pencil leben und unsere iPads bedienen?! Ich bin schockiert und betroffen… MAN, ist warten das neue Krebs?!

    • Früher…immer diese Früher Sprüche. Weißt du, Früher konnten wir auch ohne Internet (über)leben, Früher fuhren wir mit Kutschen und haben dennoch überlebt…bla bla bla
      Übrigens, auch für dich nochmal…der Pencil ist nicht dazu da um das iPad zu bedienen. Er war auch nie dafür konzipiert. Manchmal zweifle ich wirklich an Apples neuer Zielgruppe.

  • Die Suche nach einem Apple Pencil gleicht momentan der nach einer der Goldenen Karten von Willy Wonka. Die Apple Stores werden kaum und völlig unvorhersehbar mit sehr geringer Stückzahl beliefert, die Lieferzeiten online sind eine Geduldsprobe—zumal der Pencil eines der Kaufargumente für das iPad Pro ist. Damit hat Apple nach der Apple Watch und dem MacBook den dritten Produktlaunch in diesem Jahr insgesamt zu einem Ärgernis katapultiert. Schade.

  • Das mit den Lieferverzögerungen ist natürlich Mist, hat sich halt jemand verkalkuliert beim ordern, respektiv die Nachfrage unterschätzt. Dumm gelaufen, passiert eben.
    Johnny the Case find ich ziemlich sexy, würde meinen Pencil, hätte ich denn einen, aber einfach zu meinen normalen Stiften ins Federmäppchen schmeissen, ist ja ein Gebrauchsgegenstand.

  • Über eine Schutzhülle/Halterung für den Stift mache ich mir in ein paar Wochen, wenn ich ihn bekommen habe, meine Gedanken.
    Das gibt dann ein schönes kleines Projekt für den 3D-Drucker. Ich bin gespannt, ob bzw. wie gut sich das iPad Pro mit dem Stift für diese Aufgabe eignet.

  • 109€ für einen verkacken Stift? Die Leute die dann auch noch so blöd sind und diese astronomische Summe ausgeben, sind dafür verantwortlich, dass Apple auch weiterhin so eine Preisschiene fährt. Ich habe sehr viele Apple Produkte und weiß, dass ich eigentlich viel zu viel dafür ausgebe und wie bei allen Markenprodukten fast nur für den Namen bezahle aber bei sowas hört es dann echt auf. Das ist das selbe wie beim Zubehör für meine Apple Watch: Da greife ich liebend gerne definitiv bei anderen Herstellern zu und bezahle für das gleiche Produkt (wenn nicht sogar besser) höchstens die Hälfte.

    • Wenn man mindestens 899 Euro für das Gerät ausgibt, dann gibt man auch die 109 Euro aus, um den größten Vorteil des iPad zu nutzen. Wenn man aber direkt den Mindestkaufpreis auf über 1000 Euro gesetzt hätte, hätten mehr Leute drüber nachgedacht. Wie so oft eine absolut richtige Entscheidung von Apple, nur halt blöd für den Kunden.

    • Du hast klar verschlafen was die anderen Stifte kosten. Es geht nicht um passive Billigteile. Die aktiven Stifte kosten teilweise noch viel mehr und da stört es seltsamerweise niemand!

  • Ich würde gerne wissen, ob der auch beim iPad und iPhone funktioniert ( wie im video angedeutet) oder ob es sich so schlecht verhält, dass man es nicht kaufen sollte. Vielleicht liegt da ja das Problem der Lieferverzögerung, geplant fürs iPad pro, gekauft fürs iPad Air usw…

  • Laut DHL kommt mein Pencil heute an.

  • Ich kann die Lieferverzögerung auch nicht nachvollziehen.
    Wo liegt das Problem für so ein wertvolles Unternehmen, sich da paar Millionen Stifte auf Lager zu legen. Das Ding kostet Apple mit Sicherheit keine 10$ in der Herstellung.

    Mein Liefertermin ist für den 19.11-23.11 angegeben. Mal schauen wann er kommt.

  • … da Kauf ich mir doch eher eine Zigarre in einem schönen Tubo, das sollte reichen.

  • 109 Öcken, Muhaaahaaa. Aber evtl. kommt ja raus, daß unter der Plastikhülle sich pures Gold versteckt.
    Irgendwie habe ich das Gefühl dass Apple mittlerweile die Kotzgrenze der Kunden auslotet….

  • Alle Apple Stores abtelefoniert – keine Chance.:-( Schade, hätte es so gerne ausprobiert.

    • In Sindelfingen kannst du es im Store ausprobieren. Die haben aktuell 8 iPad pro ausgestellt an einem extra Tisch. Sie haben noch zwei Apple Pencils zu Demo Zwecken da. Der dritte wurde geklaut. Konnte gestern den Pencil testen. Das Schreibgefühl ist Wahnsinn und kommt einem echten Stift sehr nahe.

  • Haha@ HIRNI, meine Kotzgrenze ist schon lange erreicht.
    Das die den Stift nicht direkt mit dem IPad verkaufen… Geschenkt. Ob ein Hunderter mehr bei über 1000€ egal.
    Aber im Apple Store die ganze Zeit auf nen doofen Verkäufer warten der dann sagt haben es nicht. Das bringt mich zum kotzen.
    Was war das früher besser mit der resiervierung im Store….
    Erst schwankte ich zwischen FÜNF Apple behaltet den Schweiß oder eben online kaufen.
    Der Bildungsstore ist es geworden da hab ich dann sogar noch 88€ gespart. Fast schon 1 penicil heya …. LOL

  • Apple verkackt es einfach nur noch. Mein iPad bin ich schon los. Wollte mir eigentlich ein MacBook kaufen aber es ist das neue Microsoft Surface Pro 4 geworden. Das ersetzt iPad und MacBook vollständig und ich habe beides in einem Gerät. Mein iPhone 6 Plus spinnt auch nur noch rum. Die werden was Software angeht seit ein paar Jahren exponentiell schlechter. Nun ist der Höhepunkt angekommen. Ich hatte alles von Apple. Apple TV MacBook iPad iPhone iPod. Aber mittlerweile bin ich einfach nur noch genervt.

  • ….. >>>>>“Aber im Apple Store die ganze Zeit auf nen doofen Verkäufer warten der dann sagt haben es nicht. Das bringt mich zum kotzen.“<<<<<

    Und wie doof ist das denn??? einfach nur großk…., sorry…

    Lieferzeit hin oder her… mein Ipad Pro funktioniert auch ohne Pencil schon einwandfrei (unglaublich, gell?), genauso zuverlässig, perfekt, und einfach wie all meine anderen Apple-Produkte auch , da nehm´ ich glatt das bissl Warten auf den Pencil noch in Kauf.. ;-) …… und von einer exponentiellen Verschlechterung der Software von Apple hab ich bislang auch noch nix gespürt, *grübel*, ganz im Gegenteil – vielleicht wäre aber hier ja mal zu überlegen, ob es nicht sein könnte, dass das Problemchen evtl. vorm Äpfelchen sitzt, hmh. Naja, schimpft ruhig weiter, wenn´s beruhigt und glücklich macht – ich freue mich derweil auf meinen Pencil , ganz ohne auf Microsoft rumhacken zu müssen, eben jedem das Seine und mir das Meine, nix für Ungut, gell ….

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19337 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven