ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apple Music: 55% wollen für das Abo zahlen

Artikel auf Google Plus teilen.
47 Kommentare 47

Die Statistiker von Wristly haben die Auswertungen einer Online-Umfrage unter 1300 Web-Anwendern vorgelegt, die sich hautsächlich auf Apple-spezifischen Themen wie Apple Watch, Apple Music und Apple TV konzentriert hat.

stimmen

Die ifun.de-Umfrage

Spannend ist der Apple Music-Abschnitt, in dem die Umfrageteilnehmer unter anderem zu ihrem Einsatz des Streaming-Dienstes befragt wurden. So legt Wristly Zahlen vor, die sich deutlich von unserer August-Umfrage und auch von den Analysen der Marktbeobachter MusicWatch unterscheiden.

Wir haben am 14. August knapp 5000 Stimmabgaben ausgewertet und das Ergebnis der kurzen, nicht repräsentativen Umfrage hier veröffentlicht. Das Fazit: 64% der ifun.de-Leser werden Apple Music nach Ablauf der Probezeit nicht weiter nutzen.

Wristly steuert jetzt dagegen. So sollen sich 55% der befragten Apple Music-Testnutzer nun dafür ausgesprochen haben das Abo auch nach der Probezeit zu verlängern.

Über 99% der Befragten konnten mit dem Begriff „Apple Music“ etwas anfangen. 71% haben sich für einen Testlauf entschieden – 55% davon wollen zukünftig für Apple Music bezahlen. Die 28%, die sich gegen die Nutzung der Probezeit entscheiden haben sind entweder nicht interessiert (17%) oder zufrieden mit ihrem bisherigen Anbieter (11%).

music

Donnerstag, 27. Aug 2015, 9:18 Uhr — Nicolas
47 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mit dem Familien-Abo und vier weiteren Personen werde ich Apple-Music gern weiter nutzen. Bezahlt mit 20% Gutscheinen! Günstiger gehts nicht! Ich bin auch sehr zufrieden mit dem Angebot, den Vorschlägen, dem Handling, der App. Also mich haben sie überzeugt… Nein, Spotify will ich nicht testen! Fügt sich nicht nahtlos in mein ios/osx Universum ein. Das ist der grösste Vorteil von AppleMusic. Und die stehen erst am Anfang…

    • Spotify willst Du also nicht testen und schreibst das es sich nicht in dein iOS gefüge einpasst. muahaha dein Name scheint Programm zu sein, kein Plan von der Materie aber mal schnell was dummes Posten.

      • „kein Plan von der Materie“ trifft auch auf dich zu. Wenn jemand mit Apple Music zufrieden ist, wieso soll er dann noch was anderes testen?

        Behalt deinen provozierenden Kommentar das nächste mal für dich selbst. Hilft niemandem und zeigt nur zu welcher Sorte Mensch du gehörst.

    • Ich muss ehrlich aus eigener Erfahrung sagen: Spotify fügt sich besser in die Apple Welt ein als Apple Music. Gib Spotify ein Chance!

  • Mir geht es auch so das ich hochzufrieden mit Apple Music bin . Von den Fehlern hab ich trotz riesiger Mediathek nix mitbekommen .
    Die Integration ins system ist für mich der Grund schlechthin warum ich es spotify vorziehe .

  • Seit iOS 8.4.1 hab ich zumindest keine offensichtlichen Bugs in Apple Music erlebt, das wäre für mich zumindest ein Anfang, um über das Abo nachzudenken. Aber leider ist das ganze immer noch so dermaßen unübersichtlich. Ich würde gerne wissen, welche Musik mir gehört und welche aus Apple Music kommt und am iPhone möchte ich sehen, ob die Musik offline verfügbar ist. Warum man hier auf das Cloud-Symbol verzichtet weiß wohl nur Apple

    • Ich verstehe deswegen das Argument nicht, warum das unübersichtlich sein soll. Dafür gibt es doch intelligente Wiedergabelisten.

      Ich weiß nicht, ob du das schon wusstest, aber du kannst über iTunes intelligente Listen anlegen, die genau das tun. Du filterst einfach nach Musik, die von der Art „Apple Music“ ist, und schon hast du eine Liste, die Musik anzeigt, die nicht dir gehört und dich automatisch aktualisiert.

      • Leider kann man das noch nicht vom iPhone iPad..

      • Man kann aber die Ansicht dieser Listen nicht ändern. Man bekommg immer nur Titel angezeigt, keine Alben /Interpreten.

        Titel ist so unübersichtlich

    • Offline verfügbar ist ein Titel übrigens, wenn er oben rechts ein kleines iPhone Symbol auf dem iPhone anzeigt

      • @Rene
        …eben nicht nur, wenn du auf das Cover einer Playlist gehst und dann Offline wählst erscheint zwar auf dem Playlist Cover das Offline-Symbol, aber eben nicht bei den Titeln in der Playlist, obwohl sie nun aber tatsächlich Offline sind. Um das ganze nun noch einen Schritt verworrener zu machen hat man nun im Playlist-Titelmenü nochmals die Option den Titel Offline zu laden, wobei dann auch das besagte Offline-Symbol am Titel erscheint.

        Falls es hierfür eine plausible Erklärung gibt, würde ich sie gerne erfahren.

  • Bin auch voll Überzeugt. Nutze das ganze nun seit Anfang der testzeit und kann bis auf 1-2 Nervige dinge nicht meckern.

  • Mich überrascht nicht das eure Umfrage andere Werte ergab. Genrell wird ja hier in den Kommentaren leider viel zu oft viel zu schnell alles sehr negativ gesehen oder beurteilt. Man muß manchen Dingen auch mal eine zweite Chance geben oder etwas länger darüber nachdenken. Mir gefällt Apple Music gut. Trotzdem werde ich kein Abo abschließen. Streaming ist nicht meine Welt. Zuviel Angebot, zu wenig Zeit:)

  • Sorry ich habe es noch nicht einmal ausprobiert

  • Ich werde abwarten, ich nutze zur Zeit Spotify über Telekom, somit wird mein Datenvolumen nicht angegriffen und abgerecht wird bequem über die Mobilfunk-Rechnung die mein Arbeitgeber bezahlt:-)
    Ich teste Apple Music nebenbei und würde wahrscheinlich auch wechseln, wenn man das Ganze auch über die Telekom buchen konnte…
    Ich denke mal, dass es nur eine Frage der Zeit ist, schließlich läuft es in anderen Ländern ja bereits.

  • Wenn ich die „a List pop“ mir unter neu anschaue sind es 46 Titel, aber wenn ich sie aboniere nur 23 in meiner Playlist. Hat jemand unter 8.x so ein Problem. Hab nämlich iOS 9…

  • Ein erster Anhaltspunkt , wie repräsentativ die Umfrage ist, findet man bei der Aussage, dass 71% der Nutzer sich für die Testphase angemeldet haben.
    Laut Apple waren es doch 11 von 800 Millionen, also zwischen 1 und 2 %.

  • Ich habe meine Meinung nach dem letzten Update auf iOS 8.4.1 geändert. Vorher funktionierte es bei mir quasi nicht brauchbar. Habe seit dem letzten iTunes und iOS Update noch mal die Mediathek über iTunes zurückgesetzt und es erneut ausprobiert – und nun funktioniert alles sehr gut! Werde nun auch dabei bleiben. Hoffe da zwar noch auf ein paar Verbesserungen, aber im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.

  • Ich persönlich bin sehr zufrieden mit Apple Music, das Angebot deckt weitestens meine Musik Richtung ab (RnB, Schwarzer wie auch Russischer Rap) hab das auch mit Deezer, Spotify verglichen, diese hatten nicht einmal die Titel und Co. z.B von Timati – 13.
    Was auch eine Klasse Lösung ist, ist die Offline Funktion diese kann man auch gut beobachten in dem man auf die Drei Punkte klickt, dann auf Offline stellen.
    Ich werde Apple Music verlängern, 10€ ist ganz okay, die Konkurrenz verlangt das selbe. Auf Dauer kommt es vielleicht teuerer, aber mal schauen wie es sich entwickelt.
    Vorher hatte ich immer die ganzen Albums aus dem Internet geladen, jetzt ist die neue Option „Apple Music“ wesentlicher einfacher gestaltet.
    Kann die negativen Aussagen Co. anderer nicht verstehen.

  • Apple Music zieht bei mir Akku ohne Ende obwohl ich zum Beispiel heute nicht einmal drin war in der App und auch nicht Music laufen lies. Automatisch folgen in Connect ist raus. Gibt es noch etwas was man beachten muss? (13%)
    Vielen Dank.

  • Das wäre nicht schlecht aber ich vermisse es auch nicht.
    Ich mache das lieber auf dem großen Bildschirm.
    Da die Aktualisierung gut funktioniert, ist es auch gleich da.

  • Wenn mann bei „meine Musik“ den Filter von Interpret auf Alben oder Ähnliches ändern möchte , ist dort auch eine Checkbox „Offline verfügbare Musik anzeigen“, geht auch bei Playlisten, hier halte ich es aber für sinnlos, da nur die obere Ebene betrachtet wird und nicht der Inhalt der Playlisten

    Ich bleibe auch bei Apple Music

  • Habe einen Bug bei der Anzeige, dass die Lieder auf dem iPhone gespeichert sind (graues Handy ganz rechts):
    Wenn ich ein Album offline Verfügbar mache, werden die Lieder in einer Playliste nicht mit diesem Symbol versehen. Wenn ich auf das Lied klicke und dort „Offline verfügbar“ anklicke, erscheint das Symbol sofort.

  • Also Offline anzeigen ist doch ganz normal möglich. Unter Meine Musik kann man ja „Interpreten, Alben, Compilations“ usw. einstellen. Genau da steht dann ganz unten auch Offline Musik anzeigen.
    Ich kann mich nicht anfreunden mit Apple Music und habe es bereits gekündigt. Mich Stören das Sammlungen unvollständig sind, geladene Playlists in „Alben“ einzeln angezeigt werden, weshalb das stöbern in eigenen Alben unübersichtlich ist. Außerdem sind Compilations oft unvollständig. Bei einigen Alben habe ich die Songs teilweise 3x drin stehen und sie laden immer wieder neu, weshalb ich sie dann löschen muss. Ich wähle Musik aus, wähle „Offline bereitstellen“ nur um am nächsten Tag festzustellen, dass vieles nicht geladen wurde und auch nicht mehr geladen werden kann. So bei Kalkis „7“. 2 Songs vorab, die anderen folgten. Doch bis Heute, egal was ich versuche (und n Alpha-Kevin bin ich ja nun auch nicht gerade), es bleiben immer nur die 2 Vorabsongs. Mit WLAN und entsprechender Einstellung, kann ich die anderen Songs über Apple Music anhören, aber Offline nicht. Auf meinem iPad geht das. Mit iOS 8.4.1 habe ich gemacht, was Apple mir ja immer wieder als Allinone Lösung präsentiert bei Problemen: iPhone als neues iPhone einrichten (wiederherstellen) ohne Backup. Doch Problem bleibt. Bei in iTunes gekaufter Musik habe ich ebenfalls Datenbankenprobleme seit ich das 5S habe. Je länger ich es vom PC fern halte und Musik auf dem Gerät direkt per iTunes lade, um so schlimmer werden Probleme. Cover werden nach und nach falsch angezeigt, einzelne Songs laufen nur noch wenige Sekunden, Songs verschwinden und können nicht erneut geladen werden. ITunes Sync über PC hilft fast immer, aber verdammt, ich will nicht immer noch vom PC oder Mac abhängig sein.
    Dennoch, ich bleibe bei gekaufter Musik aus iTunes. Diese kann ich dann auch auf dem iPod nutzen. Den nutze ich auch nur, weil mein iPhone kaum mehr als einen halben Tag hält, ungenutzt. Dank Bugs der Apple Watch. 19% der Energie verbraucht „Wetter Apple Watch“ obwohl auf der Uhr doch nur Striche statt Wetter angezeigt wird. Einen weiteren großen Prozentsatz verbraucht Apple Music. Obwohl Mobile Daten für Apple Music/ iTunes deaktiviert ist. Mein Traffic reicht nur noch für den halben Monat, zusätzliche Kosten fallen an.
    Nach der Testphase wird Apple Music ganz deaktiviert.

  • Seltsames Spotify-Apple-Music Headerbild…

  • Was sehr zu empfehlen wäre, private Alben für andere sichtbar zu machen und gegebenenfalls zu abonnieren, dann würde der Spitzname den man sich am Anfang bei der Anmeldung für Apple Music vergibt auch etwas lohnen.
    So wie es auch Spotify macht, dort können andere meine Playlisten kopieren oder abonnieren.

  • Am Anfang war ich mit Apple skeptisch aber soglangsam läuft die Sache rund. Auf den MAC kommt kein AM. Zu Chaotisch. Auf IOS läuft die Sache hingegen einwandfrei. Das iPAD verwaltet und steuert nun das Phone und den Touch mit Musik. Bisher auch tolle Neuentdeckungen gemacht. Ich glaube das anfixen mit den 3 Monaten Probeabo wird Wirkung zeigen.

  • Ich hab auch gekündigt. Ist mir zu unübersichtlich (im Moment).
    Bin jetzt mal zum Test bei Deezer für 5,99€ im Monat.

    • Ich würde es so gern lieben wollen, aber es geht nicht.
      App ist sehr oft einfach nicht bedienbar, da eingefroren. Playlisten machen was sie wollen. Es existiert immer noch das Problem, dass die Playlisten auf dem Mac angelegt und vollständig sind, sogar schon einmal neu angelegt wurden und auf dem ipHone passiert nichts.
      Dazu ist die Integration leider immer noch völlig von Apple Music einfach verwirrend, oder ich habe es nicht geraafft. Wenn ich aus iTunes Match etwas auf das iPhone heruntergeladen habe, sehe ich nur unter Benutzung in den Einstellungen, dass das Hörbuch, die Musik auf dem iPhone liegen. Das ist doch völliger Mist. Oder wie handhabt ihr das. Legt ihr dann jedesmal eine Playlist an?

      Warum kann man Alben nicht direkt als Playlist auf dem iPhone anlegen. Bei allen anderen Anbietern wähle ich ein Album aus, klicke auf + und gut ist.

      Oder erkläre mir jemand bitte wie er das alles einfach handhabt.

      Außerdem: iBooks ist immer noch die absolute Hölle. Da geht auch einfach nichts.

  • Ich teste Apple-Music jetzt seit 2 Wochen und bin damit zufrieden. Meiner Meinung nach darf man Apple-Music nicht mit Spotify vergleichen da Spotify seit Jahren Online ist und genug Zeit hatte sich zu verbessern. Apple-Music ist erst seit 2 Monate am Start!!
    Nach der Testphase werde ich/WIR (Familienaccount) auf jeden Fall verlängern.

  • Bei Apple Music habe ich dad Problem, dass eine Playlist nur noch lokal gespeichert wird (auf dem Mac). Auf den anderen Geräten ist sie plötzlich verschwunden. jemand eine idee woran das liegen kann?

  • Lässt sich der Familienaccount nur einrichten wenn man mit Kreditcard zahlt ,hab ich mehrfach gelesen

  • Ich finde Apple Musik so schlecht nicht, hat schon ein paar Macken die vorhergehend beschrieben sind.
    Habe Vertrag bei der Telekom, vielleicht wird beim nächsten Apple Event ja bekannt gegeben dass die Musik nicht auf das Datenvolumen angerechnet wird, währe ein Grund bei Apple Musik zu bleiben, sonst Spotify hat dadurch wesentlichen Vorteil, bei gleichem Preis.

  • Wenn die 3 Monate Probe-Abo vorbei sind, dann erstelle ich mir einen neuen Apple ID Account und nutze wieder die 3 Monate Gratis! Und dann immer wieder.

    Ist denn niemand auf die Idee gekommen?

    • Nein du Genie, weil sicher viele hier gekaufte Inhalte und Abos auf ihrer Apple ID haben. Neue Apple ID, alte Inhalte auf dem Gerät weg. Ich hab darauf keinen Bock. Außerdem gehe ich von aus, dass Apple dieses Angebot nur begrenzt anbietet. Also in einiger Zeit evtl dann nur noch einen Freimomat bietet.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven