ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

Apple Company Store: Ein Pflichtbesuch für Bay-Area-Urlauber

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Cupertino ist wieder eine Reise wert: Am 19. September öffnet der wegen Umbauarbeiten seit Juni geschlossene Apple Company Store wieder.

siri-t-shirt

Der Apple Company Store ist so etwas wie eine Wallfahrtsstätte für Apple-Fans, denn ausschließlich dort gib es vom Kaffeebecher bis zur Windjacke jede Menge offizielle Werbeartikel mit Apple-Logo zu Kaufen. Besonders beliebt sind die regelmäßig in neuen Editionen erhältlichen T-Shirts mit Sprüchen wie „I visited the Apple Campus, but that’s all I’m allowed to say“ oder dem Klassiker „I visited the Mothership“.

Der Apple Company Store befindet sich direkt neben dem Haupteingang zum Apple-Firmengelände in Cupertino und steht für jedermann offen:

The Company Store is the original Apple Employee store located at Apple's headquarters in Cupertino. We are open to the public, but we are a little different than your local Apple Retail Store. While we don't sell computers, iPhones or have a Genius Bar, we are the only place in the world that sells Apple logo t-shirts, caps and accessories. So, if you find yourself in the San Francisco Bay Area, please stop by and visit us.

(via Mac Rumors)

Dienstag, 15. Sep 2015, 14:02 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die brauchen dringend eine Filiale an der EastCoast ^^

  • Ich war im Juli dort und konnte nicht rein wegen der Baustelle… Schade drum.

  • Ein interessantes Ziel, aber ein „Pflichtbesuch“, naja… Ist ja nicht so, als hätte die Bay Area keine anderen Highlights abseits von irgendeinem Kommerztourismus…

  • Ich war auch da, am 10.05 diesen Jahres, es war Sonntag und er war geschlossen!

  • „Pflichtbesuch für Bay-Area-Urlauber“ und „Wallfahrtsstätte für Apple-Fans“ ?

    Ich mag meine Apple Geräte, aber bei solchen Aussagen wundere ich mich nicht, warum mancher Android-Nutzer Apple Kunden für bescheuert hält. Wer fliegt denn bitte 11 Stunden, um ein T-Shirt seines Handyherstellers zu kaufen? Haben diese Leute sonst kein Leben?

    • Es fliegt ja auch niemand extra dahin und es wurde auch nirgends geschrieben, dass man das machen sollte. Es wurde nur geschrieben, dass wenn man schon da ist, dann man dann dem Store mal einen Besuch abstatten sollte. Es heisst auch nirgends, dass man nur das machen soll und dass man damit einen ganzen Tag verbringen sollte. Aber wenn man schon mal in der Bay Area ist, sollte man sich auf jeden Fall mal eine halbe oder ganze Stunde Zeit, um da mal vorbei zu schauen. Vorausgesetzt, man mag Apple.
      Man muss nicht immer gleich alles so absolut betrachten …

      • Naja, also die Bezeichnung „Wallfahrtsstätte für Apple-Fans“ deutet schon auf eine große Besessenheit hin. Da kann man schon ein wenig mit dem Kopf schütteln.

  • Ich war letztes Jahr im August da. Leider ist es aber so dass die Merchandising Sachen nicht wirklich die Qualität aufweisen die man von Apple gewöhnt ist. Finde ich extrem schade.

    • Qualität ist recht billig und die Preise sind extrem überteuert.
      Vor paar Jahren hab ich gesehen, dass dort n Kuli mit nem Apple Logo knapp 20$ gekostet hat…das hat mich schon vom Stuhl gehauen. Vielleicht haben sich inzwischen die Preise normalisiert, was ich jedoch nicht glaube.

    • Auch wenn ich die Kugelschreiber nicht empfehlen kann. Finde ich die Qualität der restlichen Sachen.
      Die tshirts halten nun schon locker 5 Jahre und die Schrift ist immer noch komplett da. Meine Tasse benutze ich seit 2 Jahren täglich und bis auf eine abgeschlagene Ecke sie diese auch noch sehr gut aus

  • Und da wird Apple zur Kirche. Bestes Beispiel dafür, dass man nicht mehr einen Gott einer Religion anbetet, sondern ein Unternehmen.

  • Es gibt da zwar keine Geräte zu kaufen, wohl aber Zubehör wie z.B. Smart Cover. Das mit der Qualität muss ich leider auch bestätigen, insbesondere bei den Textilien.
    Ein Riesenumweg lohnt sich für den Laden wirklich nicht, aber wenn man in der Gegend ist, kann man durchaus mal vorbeischauen.

  • Absoluter Pflichtbesuch für jeden Fan, wenn man in der Gegend ist. Hab mich da im Februar komplett eingedeckt. Gibt dort wirklich schöne Sachen, teuer aber nicht zu teuer. Außerdem lohnt sich der Apple Store in Cupertino. Das Geburtshaus von Jobs lohnt sich nur für Bekloppte (wie mich ;-D) viel zu sehen gibt es dort nicht, außer einer Warnung, dass man das Gelände nicht betreten darf und alles Kameraüberwacht ist ;-)

    • Ich frage mich nur wie es „Fans“ eines gewinnorientierten Unternehmens geben kann welches überwiegend Konsumgüter verkauft.

      • Und große Sportvereine sind heutzutage nochmal was ….? Genau .. gewinnorientierte Unternehmen … und selbst die verkaufen Konsumgüter (Fanshop) neben Ihrem sportlichen Miss-/Erfolg.

        Aber hey, wenn Du kein „Fan“ oder wie immer Du es auch nennen möchtest bist, ist das ja vollkommen in Ordnung. Aber lass mir doch den Spaß …

      • das ist genau der Unterschied zu all den anderen gesichtslosen Firmen, wie Samsung, HTC, LG, Sony, und tausende weitere

      • Ich lass dir doch den Spaß, ich habe ja nur normal gefragt. Fühlst du dich angegriffen?

    • Ich war im Mai 2014 auch dort, allein die Adresse Infinite Loop 1 ist schon Kult für mich (ein Wortspiel aus der Programmierung). War ausserdem bei Steve Jobs Haus und der Baustelle (nebenbei noch ein Abstecher zu der Garage von Hewlett Packard.
      Wenn man erst über iPod/iPhone an Apple geraten ist kann man das vermutlich nicht verstehen, aber wenn man in den 80er und 90 Jahren groß geworden ist, als es nur häßliche IBM kompatible PCs mit DOS oder schlechtem Windows gab und man der einzige in Schule/Studium/Bekanntenkreis war der einen Mac benutzt hat, dann sieht es anders aus.
      Damals hatte man einen ziemlich schweren Stand, weil viele den Mac nicht ernst genommen haben und man sich dauernd verteidigen musste. Dazu musste man ständig Angst haben, dass Apple pleite geht und man dann möglicherweise auch mit PCs arbeiten muss. Da hing bei einigen später auch noch die Berufsentscheidung dran.
      Der Vergleich mit einem Fußballverein passt da schon ein wenig, ständige Höhen und Tiefen, Spieler die neu dazu kommen oder dem Verein den Rücken kehren, die Freude über den Aufstieg und die Angst vor dem Tiefen Fall.
      Wenn einen das ein halbes Leben oder mehr begleitet hat hängen schon eine Menge Emotionen daran, auch wenn man sonst noch viel anderes Aufregendes erlebt hat.

  • ich bin derzeit in den ersten Zügen der Planung eines längeren USA-Urlaubes und werde auch die Bay-Area besuchen. Allerdings wüsste ich nicht, was ich auf dem „Mutterschiff“ sollte… Da schaue ich mir lieber die Landschaft an…

  • letzten Sommer war ich dort, allerdings eine viertel Stunde zu spät… es war schon zu :O :(((

  • Danke für den Tipp. Bin in zwei Tagen sowieso in SF, da werd ich mal in die Butze reinschauen.

  • Nein, wollte nur meinen Spaß in den Vordergrund stellen :-) Jedem Tierchen sein Pläsierchen …

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven