ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Walter Isaacson zieht in Betracht seine Steve-Jobs-Biografie zu erweitern

Artikel auf Google Plus teilen.
35 Kommentare 35

Der Biograf Walter Isaacson hat es in Erwägung gezogen die von ihm verfasste Biografie über den Apple Mitbegründer Steve Jobs zu erweitern. Auf einer am 14. Dezember veranstalteten Gesprächsrunde des Commonwealth Club of California hat Isaacson nicht nur diverse Anekdoten aus seinen Gesprächen mit Steve Jobs wiedergegeben, sondern verriet auch, dass er plane die Biografie zu erweitern.

„Dies ist die erste oder zweite Fassung“, sagte Isaacson, während er über die Rolle seines Buchs, Jobs‘ Leben sorgfältig zu dokumentieren, sprach. „Es ist nicht die endgültige Fassung“

Der Autor zieht es in Erwägung eine durch persönliche Anmerkungen ergänzte Fassung zu veröffentlichen. Alternativ spielt er auch mit dem Gedanken die Biografie um die Zeit kurz vor und nach Jobs Tod zu ergänzen. Laut Isaacson wird Steve Jobs Geschichte noch lange Zeit erzählt werden, weshalb er sich dafür verantwortlich sieht noch weiter in die Details von Jobs Leben zu gehen.

Weiterhin hat Isaacson zugegeben, dass Steve an der Gestaltung des Cover beteiligt war. Laut CNN Fortune erzählte der Biograf, dass Jobs ihm scherzhaft angedroht habe keine weiteren Gespräche mit ihm zu führen, wenn er beim Cover kein Mitbestimmungsrecht bekäme.

„Ich brauchte anderthalb Sekunden um „Sicher!“ zu sagen“, erzählte Isaacson. „Ich meine, er ist immerhin einer der besten Designkenner unserer Zeit“

Die von Isaacson verfasste Steve-Jobs-Biografie ist das bestverkaufte Buch 2011 (wir berichteten). Neben der gedruckten Version ist der Titel bei Amazon und iTunes auch als Hörbuch erhältlich, wie ihr die ungekürzte deutsche Hörbuchfassung über Audible deutlich günstiger bzw. ganz umsonst erhalten könnt, haben wir hier erklärt.

Sonntag, 18. Dez 2011, 11:22 Uhr — Damien
35 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Immer dieser Profitgedanke…. Noch nen Buch=Doppelt Einnahmen. …

    • Wieso denn immer gleich negativ? Alles dreht sich doch sowieso um Einnahmen, der Unterschied ist wer mit Herz hinter der Sache ist oder wer das Herz hinter dem Geld hat. Für jemanden der gerne mehr über Jobs lernen möchte hat Isaacson sicher noch Material, hat ihn schließlich über 2 Jahre hinweg interviewt.

    • DeathDesignStudio

      Wir leben halt in einem monitären System und da ist Geld = macht und daraus zieht man halt den Profit!

      • Ich sehe da nichts verwerfliches, man sollte eher den Leuten die sowas kaufen mit der flachen Hand auf den Nacken schlagen. Wer so einen Unsinn unterstützt darf sich nicht wundern dass es produziert wird :-)

  • Glaub ich gern das er es weiter schreiben möchte. Schließlich endet es ja zu seinen Lebzeiten. Also die von Steve.
    Bin gespannt wann Hollywood sich diesem Thema annimmt, zumal Steve ja auch viel für sie getan hat.

  • Jawohl! Lieber zweimal als einmal Geld verdienen!

  • Ganz das Apple Modell: Erst ein neues Produkt rausbringen und dann das Update hinterher schießen…

    • Und welches unternehmen macht das anders? ;) ist ja eigentlich logisch.

      • Ich liebe euch itypen. Ist ja schon fast so wie wenn sich das kalb selbst das brandzeichen des besitzers verpasst.. Hast du soo wenig selbstvertrauen das du deinen apple wahn um jeden preis darstellen musst um damit zu etwas „besonderem“ zu gehören?ich denke nicht – nur karsten wär doch auch ok oder?

  • Hmmmm, obwohl ich mich nahezu als „Steve Jobs – besessen“ outen könnte, gefällt mir dieser Gedanke eines 2. Teils und 3. Teils und und und GAR nicht.
    Offenbar hat der Biograf Blut bzw Dollars geleckt…
    Schade.

  • wird er jetzt ausgenommen wie Michael Jackson?

  • Niemand wird zum Konsum gezwungen…

  • Wie mache ich am Besten Geld. Natürlich nach dem Tod eines Visionärs. Der kann sich ja auch nicht mehr wehren. Schon absurd das Ganze

  • Da ist mit dem Tod von S. Jobs gleichzeitig eine Legende (Never Endung Story) geboren. Jobs als Pharao der Neuzeit. Das erinnert mich an ein Foto. Abgebildet wird ein aus dem Sediment ragender halb freigelegter Halbleiterchip. Titel: Memorandum.

  • jemand erstellt ein weiteres Produkt, und Leute kaufen es. Niemand wird betrogen, niemand wird abgezockt. Ihr müsst es ja nicht kaufen.
    Für alle die es kaufen, hat sich wohl einen entsprechenden Wert. warum ist das ein Problem? Selbst wenn es nur macht, um nur noch Geld zu verdienen. geld zu verdienen ist das Motiv der meisten, die arbeiten gehen. Ich verstehe nicht wie man das jemandem vorwerfen kann. Neid hingegen…

  • Langsam nervt der Hype um Steve Jobs Biografie. Alle tun, als wäre die Biografie was besonderes. Er hat tolle Dinge entwickelt, seine Worte hinterlassen in dem Machwerk. Nun sollte mal langsam Ruhe einkehren und eine erweiterte Biografie hätte den Stellenwert zwischen Bockmist und Unnötig.

  • Manche haben es anscheinend immernoch nicht kapiert… Auch er wird geschröpft bis der letzte Dollar raus ist…

  • Jobs sei ein Pharao der Neuzeit??? Langsam wird es peinlich. Der Schreiber soll sich erst mal die Definition eines Pharaos anlesen!

    Eine erweiterte Biografie von/über Steve Jobs ist unnötig. Man kann es mit dem Hype auch übertreiben.

    • Dirk Peter Küppers

      Seine Position zwei mal zu posten ist noch viel unnötiger, auch wenn man seinen Namen dazu variiert…

      • Wenn Du mit gutem Beispiel hättest voran gehen wollen, hättest Du es selber nicht doppelt gepostet.

        Ich bleibe dabei: Steve Jobs einen Pharao zu nennen, das ist Schwachsinn erster Güte. Google mal nach der Definition Pharao ;-)

      • Dirk Peter Küppers

        Na, dann wollen wir aber doch nicht Ursache mit Wirkung verwechseln…
        Solche Doppelposts sind nervig, und meins war ja genau so beabsichtigt…als Beispiel für ein Doppelpost.
        Wie kennzeichnet man Ironie hier noch mal ordnungsgemäß?
        Wenn man sich am Pharao aufhängen will…ich als alter Ägypter finde das auch nicht sotoll, das muss ich ja zugeben.
        Aber ebenso „untoll“ finde ich Doppelposts.
        Wobei ich den Beitrag bis zu „anlesen!“ als eigenständig ansehe und, wenn ich ihn so gelesen hätte, auch für in Ordnung gehalten hätte.
        Ich hatte mein Problem in der Wiederholung des letzten Parts, der im Grunde genau das sagt wie im ersten Posting.
        Das war nicht böse gemeint, und wenn’s so rübergekommen sein sollte, tut es mir leid…

  • Wo ist denn jetzt schon wieder das Problem?

    Erstens wird niemand gezwungen, ein weiteres Buch zu kaufen und zweitens geht der Autor ein Rusiko ein, denn es ist nicht sicher, ob es sich gut verkauft (wenn doch wäre er schön blöd gewesen, keine weitere Ausgabe herauszubringen)

    Jeder Händler, der noch halbwegs klar denken kann, agiert übrigens genauso – in welcher Welt lebt ihr eigentlich?

  • Hoffentlich! Hab so eben die Biografie zu Ende gelesen.

  • Die Gier der Menschen ist unermesslich, genau so wie diie Dummheit der Apple Zombies die dieses „Meisterwerk“ besitzen müssen!

  • N3erd, wenn ich hier alles lese, stelle ich fest, dass jemand gierig ist, mehrere Kommentare abzugeben. Leider nicht nur qualifizierte Kommentare.

  • @ beatlesfan: nunja dafür wurden foren gemacht – um kommentare abzugeben. Ob qualifiziert oder nicht sei dahingestellt.

  • Lars Hirnregnen

    Vielleicht wird ja dann über die Zeit geschrieben, als sich der Steve vom Wahn befallen nur von Fallobst ernährt hatte und dadurch so aus dem Mund gestunken hatte, dass es seinen engsten Mitarbeiter übel wurde. Bin mal gespannt…

  • Vielleicht wird auch über die Zeit geschrieben, als Steve Jobs die deutsche Zeichensetzung erfand und solche News hier gehören der Vergangenheit an. :)

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven