ifun.de — Apple News seit 2001. 37 706 Artikel

40 Millionen

Spotify: Mehr als doppelt so viel Abonnenten wie Apple Music

Artikel auf Mastodon teilen.
64 Kommentare 64

Daniel Ek, Chef des Musik-Streaming-Dienstes Spotify hat sich auf Twitter zu den aktuellen Kundenzahlen seines Unternehmens geäußert. Spotify, darauf macht der Gründer mit einem Smiley aufmerksam, zählt inzwischen 40 Millionen zahlende Premium-Nutzer.

Spotify

Ein Meilenstein. Erst im März informierte Spotify über die Registrierung von 30 Millionen Anwendern, konnte im letzten halben Jahr also satte 10 Millionen Neukunden gewinnen.

Apple liegt bei 17 Millionen

Apples Konkurrenz-Angebot, Apple Music, kommt aktuell auf 17 Millionen Nutzer – „nur“ zwei Millionen mehr als Ende Juni. Und dies, obwohl Apple Music im Gegensatz zu den Skandinaviern, zumindest auf iPhone und Mac, bereits ab Werk vorinstalliert ist.

Apple hatte zuletzt eine Telekom-Partnerschaft ins Leben gerufen um hierzulande die Werbetrommel für den eigenen Streaming-Dienst zu rühren, soll aber mit einem relativ hohen Nutzerschwund kämpfen. So verabschieden sich Monat für Monat rund 6,4% der Apple Music Abonnenten von ihrem Pro-Account, Spotify hingegen verliert nur 2,2% der zahlenden Bestandskunden.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
14. Sep 2016 um 19:25 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    64 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Wundert mich nicht unbedingt! Bei so einer Bedienung/ Menü müssten noch viel mehr darauf verzichten! 5-

    • Ja, Bedinung ist bei weitem nicht so gut wie Spotify, nutze es aktuell parallel mit Spotify durch die Telekom.
      Abgesehen fehlt mir die Gerätevielfalt wie bei Spotify ( iPhone, Amazon FireTV, Playstation und bald auch noch Amazon Echo)
      Einziger Nachteil ist Spotify auf der Apple Watch!

      • Das stimmt allerdings mit dem nachteil Spotify @AppleWatch. Hier fehlt auf jeden Fall die Spotify-App!

  • Bei der hässlichen App unter iOS 10 werden wohl noch mehr abhauen…

  • Bei so einer hässlichen App unter iOS 10 werden wohl noch mehr abhauen…

  • Wen wunderts? Wie kann man auch einem Anbieter von Musik trauen, der die Klinke abschafft? Aber hey, dafür haben wir jetzt tolle bunte Sticker die wir unseren Freunden schicken können.

  • Und wie viele nutzen davon Spotify kostenlos? Wenn die mit in den Zahlen drin sind dann ist das sieht’s nicht mehr so gut aus.

  • Spotify ist 1000x besser als Apples Musik App.
    Hab Spotify auf der PS4, Smart TVs, Internet Radio, iPad, iPhone und die ganze Familie.
    Die Musik App habe ich mit iOS 10 gelöscht.

  • Ich bin ganz zufrieden mit Apple Music. Die anfänglichen Probleme mit verschwundenen oder auch stockenden Downloads hatte ich jetzt schon lange nicht mehr. Dazu noch ein paar Exklusiv Deals wie Frank Ocean. Was ist denn bei Spotify besser?

  • Finde Spotify auch 1000x besser schon alleine durch die Musikauswahl bzw. durch die Playlisten

  • Mir gefiele Apple Music seinerzeit im Testzeitraum auch nicht. Bin bei Spotify geblieben. Vielleicht schaue ich nochmal rein. Hab über die Telekom (?) wieder nen Test angeboten bekommen.

  • Ist doch keine Kunst. Die waren ja eher auf dem Markt und zudem ist es offen. Apple Musik nutzen wahrscheinlich ausschließlich AppleUser

  • Zählen zu den 17 Mio auch alle die es nutzen ? Sind ja mehr als 1 pro Account möglich könnte also mehr sein …

  • Was haltet ihr von Napster? Würde da 40% bekommen

    Danke euch

  • Und wenn sie 100 Mio. Abonnenten hätten, Geld verdient Spotify damit NIE! Und deshalb wird der Laden ZURECHT bald untergehen…

  • Weiß jemand wann beziehungsweise ob Siri mal Spotify steuern kann?

  • Ist doch eigentlich ein gutes Ergebnis?
    Nach einem Jahr schon die hälfte vom Marktführer?

    • Es ist ok. Aber wieviele iPhones gingen über die Thresen? 1000.000.000? Wieviele Apple-IDs sind wohl aktiv? Bei der Marktstellung gerade mal 17 Mio zu erreichen nach einem Jahr ist doch etwas mau. Ich denke für Apple ist es enttäuschend. Luft nach oben ist noch.

  • ich weiss immer noch nicht wieso ich MUSIK abonnieren sollte.
    entweder ich kaufe sie, oder ich bekomme ipods zum entleeren, oder rippe per youtube downloader. oder oder oder.
    nur megaseller verdienen da was, der rest hofft auf ein one hit wonder.

  • Spotify ist deutlich besser. Benutzerinterface ist wesentlich einfacher und durchdachter. Die Playlists dind erhrblich unfangreicher, auch das dutchwühlen von Genres ist viel besser – zumal Funktion mit längerem Drücken in ein Album oder Titel rasch reinzuhören genial ist.
    Nachteil: wenn man in die Interpretenansich der Downloads oder hinzugefügten Titel reingeht, gibt es dann innerhalb eines Interpreten keine Unterteilung in Alben.
    Auch hat Dpotify eine Riesenauswahl an Hörbüchern.
    Apple Mudic ist einfach nur grottig – es wird nicht zwischen eigener und runtergeladener Music unterschieden. Es ist extrem unübersichtlich und spinnt häufig rum.

    • Und?

      Wie siehst denn bei Apple Musik aus?
      Wenn man die Dienste einzeln betrachtet, sieht es bei Apple Musik wohl auch nicht besser aus. Ohne Zahlen zu kennen Denke ich das Apple Musik subventioniert.

    • Glaub mir, dass tut Apple mit Music auch. Das Minus wird bei Apple sogar sehr weit grösser ausfallen als bei Spotify, da die immerhin Nutzer durch ihr Free-Angebot jederzeit die Möglichkeit haben Nutzer anzufixen. Ein Nutzer ohne Kohle (Teenie, Azubi, Student), der jetzt kein Geld hat und for Free hört, kann morgen schon ein zahlender Kunde sein.

  • Nehmt doch einfach den Dienst der Euch gefällt und gut ist! Soooo schwer kann das doch nicht sein?

  • Mit der Integration von Apple Music in die Apps hat sich Apple keinen Gefallen getan. Sterne-Bewertung verschwunden, Vorschläge basierend auf den aktuellen Titel… WTF

  • Apple Music ist aktuell auch mehr eine Katastrophe, statt ein gut funktionierender Dienst.
    Apple Music hat vor einigen Tagen meine komplette Bibliothek auf meinem iPhone gelöscht. Ich habe fast gekotzt, so sauer war ich. Zu dem Zeitpunkt habe ich gerade das Haus verlassen und hatte einfach keine Musik im Auto.
    Gut das ich Spotify Premium und Apple Music nutze. So konnte ich auf den deutlich angenehmeren und erst recht übersichtlicheren Dienst zugreifen.

    • Was macht ihr immer mit euren OS? Bei mir hat weder Photos noch Apple Music irgendwas zerschossen. Beide Mediatheken sind immer genau so sortiert und benannt wie vor zig Jahren. Und ich habe auf Mac und iPhone/iPad die Public Betas genutzt..

  • Ich war immer überzeugt von iTunes und Apples Zeug habe ich sowieso immer vorgezogen. AM und die App sind aber derart unlogisch und durcheinander…. Ich hatte auch Probleme gekauftes aus iTunes von Apple Music zu unterscheiden. Nach Kündigung des Abos war alles noch viel schlimmer. Da bin ich auch sofort zu Spotify gerannt. Ich hatte es zuvor nur kostenlos genutzt, aber es hatte viel mehr Musik wie ich sie eher mag.
    Aber AM hat sich ja auch entwickelt. Man müsste es später noch mal testen…. Aber ohne gratis Zugang, weiß ich nicht ob sich da was getan hat. Die App finde ich unter iOS 10 immer noch dämlich.

  • Weil Du Musik kennenlernst, auf die Du sonst nie gestoßen wärst!

  • Schade, das man die Spotify Zahlen nicht kurz vor der Apple-Veranstaltung kannte. Da hätte ich mich gleich doppelt auf Tims „amazing“ gefreut. :-)

  • Warum klingt es immer so, als müsste man sich zwischen AM und Spotify entscheiden?! Ich bin seit Jahren happy bei Deezer. Bei TEST haben die auch besser abgeschnitten.

  • Leute, Leute ! Wieso wird in den Foren immer wieder derart aufeinander eingedroschen. Versucht das doch einfach rationaler anzugehen. Es ist doch wie mit allen Dingen. Der Eine mag es und der Andere nicht. Und es gibt sicherlich bei jedem einzelnen von Euch nachvollziehbare Gründe, warum er das Eine mag und das Andere nicht. Ich nutze iTunes Music seit vielen Monaten und bin bis auf einige kleine Probleme überaus zufrieden damit. Aber soll ich deswegen den Spotifynutzer verteufeln. Ja warum denn? Freuen wir uns doch über Alternativen am Markt. So wird jeder zufrieden. Und die Firmen forcieren aus Konkurrenzgründen das optimieren ihrer Dienstleistung. Also alles gut und jedem das Seine.

  • Für mich taugt Spotify nichts, da ist mir Apple Music 100 mal lieber. Mit Spotify habe ich permanent Musik vorgeschlagen bekommen, die ich nicht ausstehen konnte. Egal wie vielmal ich jedes einzelne Lied von Iron Maiden mit „gefällt mir nicht“ markiert habe, jedes mal wurde mir wieder Iron Maiden vorgeschlagen (gilt auch für andere Bands). Bei Apple Music hingegen entsprechen die Vorschläge viel mehr meinem Geschmack, dort in ich schon auf einiges hingewiesen worden, was ich ohne Apple Music nie gehört hätte und heute ganz vernarrt danach bin. Für MICH ist Apple Music somit klarer Favorit…

  • Mich würde mal interessieren, ob es von Spotify in absehbarer Zeit mal endlich wieder ein Update für iOS geben wird.
    Gibt doch das eine oder andere Problem unter iOS 10. Das letzte Update 5.7.0 ist bereits vom Mai und bislang werden ja Spotify Updates von Apple wohl nicht freigegeben

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37706 Artikel in den vergangenen 8163 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven