ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Special: Stan Ng im iFUN.de-Interview

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Stan Ng ist bei Apple Worldwide Director of iPod Product Marketing, wir hatten im Anschluss an die Veröffentlichung von iTunes 4.9 die Möglichkeit mit ihm über das neue Release zu sprechen. Apple nimmt das Thema Podcasting inzwischen offensichtlich sehr ernst und das Gespräch wurde uns aufgrund unseres frühen Engagements für das neue Medium angeboten: Nicolas war der erste deutsche Podcaster und gab bereits im Herbst letzen Jahres einigen heute wohlbekannten deutschen Podcastern Starthilfe. Auch unser gestern offline genommenes Podcast-Vereichnis war in Deutschland das erste seiner Art. Momentan bieten wir keinen eigenen Podcast an, betreiben aber unseren One-Minute-Podcast als eine Art interaktives Audio-Happening und betreuen das Audibleblog. Neue Projekte sind in Planung.

Das Interview wurde in englischer Sprache geführt, im Folgenden veröffentlichen wir Auszüge daraus ins Deutsche übersetzt. Aufgrund der kurzen Zeitspanne zwischen Veröffentlichung und Gespräch hatten wir nicht die Möglichkeit, die neuen Podcasting-Funktionen von iTunes ausgiebig zu testen. So zeigt sich heute, dass sich im Podcast-Menu von iTunes und dem iPod
offensichtlich auch Standard-MP3s bookmarken lassen. Die gegenteilige Aussage im Interview könnte auch auf Missverständnis zurückzuführen sein.

iFUN-Interview mit Stan Ng,
Apple Worldwide Director of iPod Product Marketing

Ng: Hallo, ich freue mich mit euch zu sprechen, zumal ihr ja offensichtlich großen Einfluss auf die Entwicklung der Podcasting-Szene in Deutschland hattet.

IPF: Na hoffentlich …

Ng: Danke hierfür, wir stehen voll auf eurer Seite. Mit unserer Ankündigung von iTunes 4.9 heute wollen wir Podcasting noch weiter stärken, wir glauben daran dass sich Podcasting nun endgültig etablieren wird.
Konntet ihr iTunes 4.9 schon testen?

iPF: Ja, wir haben eben einen Blick darauf geworfen, macht einen sehr guten Eindruck. Wie kommt das Podcast-Directory zustande, wer betreut es?

Ng: Wir haben heute ja mehrere Ankündigungen gemacht. Einmal die neue iTunes-Version 4.9, und dann ist da noch das neue Podcast-Directory im iTunes Music Store. Wir wussten ja von Anfang an, dass wir nicht in der Lage sind, jeden Podcast dieser Welt in unserem Verzeichnis zu haben. Also haben wir es den Leuten so einfach wie möglich gemacht, ihre Podcasts in diesem Verzeichnis unterzubringen. Wir haben mit etwa 3000 Podcasts gestartet, aber wollen natürlich dass das Verzeichnis riesengroß wird. Daher gibt es diesen Link auf der Podcasts-Page im iTunes Music Store, der zu einem Anmeldeformular führt.

iPF: Wie läuft das dann ab, werden die Podcasts auf Qualtiät und Inhalt geprüft?

Ng: Es gibt drei Punkte, die man bei neuangemeldeten Podcasts prüfen muss: Erstmal muss natürlich die Audio-Qualität stimmen, wir wollen nichts veröffentlichen was die Leute nicht hören können, zweitens nehmen wir das Thema Copyright sehr ernst und achten natürlich drauf, dass es keine Urhberrechtsverletzungen gibt, und drittens schauen wir, dass es nichts anstößiges ist.
Natürlich halten wir niemanden davon ab, auf jeden Podcast den er möchte von iTunes aus zuzugreifen. So kann man über das „Erweitert“-Menü in iTunes 4.9 jederzeit Podcasts direkt abonnieren. Im Podcast-Directory haben wir einfach versucht, zu Beginn so viele Podcasts wie möglich zu listen um es den Benutzern einfacher zu machen Podcasts zu verschiedenen Themen zu finden. Natürlich gibt es noch tausende Podcasts da draussen, und man kann die auch abonnieren ohne dass sie im iTunes Podcast-Directory zu finden sind.

iPF: Gibt es zu iTunes und Podcasting Planungen in kommerzieller Hinsicht?

Ng: Momentan nicht. Ihr gehört zu den ersten im Podcasting und wisst sicher, dass das tolle an Podcasting ist, dass jeder etwas veröffentlichen kann, ob Amateur oder Profi. Podcasting lebt von der Basis und wir wollen das nicht einschränken, wir wollen dass es wächst und daher werden wir es dort lassen wo es ist, eben an der Basis.

iPF: Wir haben von der neu integrierten Bookmarking-Funktionalität gelesen. Wie wird das realisiert, werden die Files konvertiert?

Ng: Wir haben da was das wir „Enhanced Podcast“ nennen. In „Enhanced Podcasts“ kann ich zum Beispiel Kapitel markieren, eine Grafik mit einbinden, und wir haben bereits die Betaversion einer Software namens Podcast Chapter Tool online gestellt um diese Funktionalitäten einzubinden. Das Bookmarking Feature ist etwas, das der iPod regelt.

iPF: Aber ein normales MP3-File lässt sich nicht bookmarken, oder?

Ng: Richtig. Ein Standard-MP3 kann das nicht. Das geht nur mit den dafür vorgesehenen Dateien.

iPF: Also muss der Podcaster das File im richtigen Format bereitstellen. Wir haben eine entsprechende Anleitung online bei iFUN.de.
Der Podcast-Support von iTunes und iPod ist so brandneu, wir müssen uns das alles nun erstmal richtig ansehen. Ein erster Blick darauf war aber vielversprechend und scheint dem User genau das zu bringen was wir immer wollten. Ein einfacher, funktioneller Client ohne Umwege.

Ng: Wir haben versucht, Podcasting möglichst perfekt in iTunes, das iTunes Music Store-Directory und den iPod zu integrieren ein positives Feedback freut uns natürlich und wir hoffen, dass iTunes zu eurem bevorzugten Podcast Client wird.

iPF: Wir würden nun gerne noch ein paar Fragen zum iPod stellen.

Ng: Klar, wir haben ja heute die iPod-Linie auf den neuesten Stand gebracht. Das Farbdisplay kam bei den Usern derart gut an, dass wir es nun schon um 299 Euro mit dem 20 GB iPod anbieten, wir haben den U2-iPod nun mit Farbdisplay um 339 Euro und der 60 GB iPod ist auf 429 Euro gefallen. Den Preis für den iPod shuffle mit 1 GB haben wir auf 139 Euro gesenkt.

iPF: Gibt es aktuelle Verkaufszahlen?

Ng: Weltweit haben wir zum 31. März über 15 Millonen iPods und in den Music Stores über 430 Millionen Songs verkauft, davon alleine in Europa über 50 Millionen.

iPF: Zu Jahresbeginn haben Sie gegenüber einer australischen Zeitung einenVideo-iPod mit der Begründung, es gäbe keine legalen Möglichkeiten, die Filme dafür zu erwerben, eine klare Absage erteilt. Hat sich diesbezüglich inzwischen etwas geändert?

Ng: Wir bleiben dabei, der iPod ist ein Music Player und wir wollen uns weiter auf diesen Markt fixieren. Der Musikmarkt ist kein theoretischer Markt, die Leute lieben Musik. In Sachen Video gibt es also nichts neues, wie gesagt gibt es zu viele Probleme hinsichtlich der Inhalte, der Verfügbarkeit und den Zugangsmöglichkeiten für die User gibt.

Mittwoch, 29. Jun 2005, 6:35 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5780 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven