ifun.de — Apple News seit 2001. 21 716 Artikel
   

Samsung vs. Apple: Galaxy Tab wird nicht wegen Verwechslung sondern eher wegen Unzufriedenheit getauscht

Artikel auf Google Plus teilen.
63 Kommentare 63

Im Rahmen der Patentstreitigkeiten zwischen Apple und Samsung wurde unter anderem mit der großen Verwechselungsgefahr argumentiert. Laut Apple begründete ein Großteil der unzufriedenen Samsung-Kunden die Rückgabe damit, dass man das Galaxy Tab in dem Glaube gekauft habe, es handle sich dabei um ein iPad.

Diese Theorie konnte Samsung nun mit einer Kundenbefragung in der US-Handelskette Best Buy widerlegen. Die irrtümlichen Käufe scheinen keine Rolle zu spielen, vielmehr zeigen sich die Kunden unzufrieden mit dem Gerät an sich und führen Abstürze, Hänger, kurze Akkulaufzeit oder schlechte Bedieneigenschaften als Rückgabegründe an. Auch kein allzu großes Kompliement für Samsung. (via CNET)

Unbedingt sehenswert zum Thema Patentstreit ist das im laufenden Gerichtsverfahren von Apple neu vorgelegte interne Samsung-Dokument, dessen Inhalt uns ordentlich staunen ließ: Über mehr als 100 Seiten hinweg wird einer frühen Version des Samsung Galaxy gegenüber gestellt und Seite für Seite werden konkrete Verbesserungsvorschläge am Beispiel von Apples Hard- und Software in roter Fettschrift notiert. Sollte Samsung nicht widerlegen können, dass dieses Dokument aus den eigenen Archiven stammt, dürften die Verteidiger vor Gericht schwer daran zu knabbern haben.

Mittwoch, 08. Aug 2012, 17:01 Uhr — Chris
63 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • das wird ja immer peinlicher für samsung, jeden tag kommt in dem prozess mehr davon ans licht :D

  • Lol das is ja noch schlimmer für Samsung xD aber dem kann ich zustimmen ^^ hab mein Tab auch erst im Nachhinein gegen ein iPad getausch. Es is doch schon ein krasser Unterschied. Da war mein Geiz zuschnell ^^ passiert mir kein zweites mal.

  • „Nein, die Kunden fanden unser Tap einfach kacke und wollten es deshalb umtauschen“. Danke Samsung. Mein lacher des Tages!!

  • Behält das Ding denn auch jemand oder tauschen alle um?

  • Und schon wieder eine verdrehte Argumentation: „Die Kunden geben das Galaxy Tab zurück weil sie damit unzufrieden sind -> das Galaxy Tab ist schlecht“. Das ist doch schlicht und einfach Unsinn. Natürlich sind die Kunden die das Gerät zurück geben damit unzufrieden, sonst würden Sie es ja nicht zurück geben… Mit Sicherheit wurde auch schon mal ein iPad wegen Unzufriedenheit zurückgegeben. Folgt daraus auch, dass das iPad schlecht ist?

    Ich sage nicht, dass Samsung toll ist. Ich habe nichts gegen Artikel die sagen, dass Samsung schlecht ist. Wenn man das sagt, sollte man das aber auch sinnig begründen können und sich nicht jedes Wörtchen eben so hinbiegen wie man es gerade braucht.

    • Eine logische Argumentation will hier keiner hören.
      Sowas hat nicht den nötigen Unterhaltungswert.

      • Eine logische Schlussfolgerung ist zumindest, das so wie du diesen Artikel mit Kommentaren zupflasterst, du immerhin deinen nötigen Aufmerksamkeitswert bekommst.

    • Viele Tauschen das Samsung bestimmt nicht um, weil die Technik misst ist, sondern weil die mit Android nicht zurecht kommen. Gut am Akku mag vielleicht was dran sein, aber wenn man das iPad 3 intensiv nutzt, ist der Akku auch schnell leer. Entweder ich klemm es an die mobile Ladestation oder suche mir eine Steckdose.

    • Vielleicht würden ja viel mehr Leute auch das iPad zurückgeben, wenn man es nur könnte.denn bei Medieamarkt wurde mir gesagt, dass das nach aktivierung nicht mehr möglich sei.

  • Apple muss ja selbst seine potentiellen Kunden für ziemlich dämlich halten!
    Meinen die ernsthaft, Leute würden beim Kauf die Geräte verwechseln?
    Patentstreit hin oder her, aber dieses Argument von Apple ist ja wohl total bescheuert.
    .
    Was kommt als nächstes, dass die Leute bei McDonalds ja eigentlich nen Mac kaufen wollen?

    • Genau auf den Punkt gebracht ,ganz deiner meinung

    • Es gibt solche Leute! Ich habe bekannten, die iPad Werbung gesehen haben und später im „Saturn“ ein Samsung Tablet gekauft haben. Erst nach einiger Zeit haben die kopiert, dass es nicht iPad ist ….

      Jetzt ist Samsung weg, dafür sind ein iPad und iPhone (Nokia Lumia weg) :-)

      • @presscot (press Kot-ein Schelm wer sich was bei denkt)

        Wenn deine Bekannten auch so gebildet und der deutschen Sprache mächtig sind wie du selbst, kann ich mir durchaus vorstellen, dass bei Allem und Jedem Verwechslungsgefahr besteht :-)
        Für euch sieht dann sicherlich auch ein Smart aus wie ein Porsche :-)))

      • @Horst, zu Ihrem dummen Kommentar:

        deutsche Sprache, ist meine fünfte Sprache.
        Miene Bekannten haben ein sehr erfolgreiches Business in Deutschland, also so „dumm“ sie sie auch nicht.

        Bitte beurteilen Sie in dieser Form Ihre Bekannten und Ihre Familie so viel Sie möchten.

        MfG

    • Also kann auch eine ähnliche Story vorweisen… meine Freundin hatte mir damals erzählt, das Sie ein iPad hat. Das hatte mich damals schon sehr gewundert, weil Sie nen Glaxy S2 hatte. Hatte sich dann am Ende doch herausgestellt, das es nen komisches Base gebrandetes Android Tablet war, aber sie nennt es immer mal wieder iPad und ist auch bis ich sie darüber aufgeklärt habe davon ausgegangen ein iPad zu besitzen. Das hat nichts mit dummheit zu tun… manche haben einfach nur keine Ahnung von diesen modernen tablets.

      • oder du solltest dir Gedanken um deine Freundin machen. Vielleicht nimmt Samsung sie auch zurück?

      • Mein Sohn (10) möchte seit langem ein Iphone haben, was wir ihm immer verneint haben.
        Vor ein paar Tagen war ein Freund von ihm bei uns zu Besuch, dieser hatte ein Samsung 99 € Einstiegs-smartphone.
        „schau mal Papa, er hat auch ein iPhone“
        Hier steht das Synonym iPhone für alle Telephone mit Touchscreen.
        Nun hat er auch ein neues, 99€ teures „iPhone“ bekommen… ;-)
        Es hat sich bestimmt jeder schon einmal dabei erwischt das zu Allem was zum Nase putzen greifbar war, Tempo gesagt hat. War es wirklich das Markenprodukt „Tempo“ ? :-)

      • Drop, das wird aber sicher eher ein erwünschter Effekt von Apple sein. ;-)
        .
        Aber die Leute, die tatsächlich glauben, jedes Tablet wäre ein iPad, würden sich auch nicht durch ein anderes Design eines besseren belehren lassen.

  • Irgendwann verklagt Apple auch diese App wegen dem „i“ im Namen…
    Wäre mal interessant zu wissen, ob für den Namen „Ifun“ auch einen Genehmigung her musste.

  • Wie soll ein Tablet denn bitteschön sonst aussehen? Oval? Dreieckig????
    Nächsten kommt ein Flugzeugbauer und verklagt den anderen, weil dessen Flugzeuge auch zwei Flügel haben, oder ein Papierhersteller findet, die Form des Papieres eines anderen Herstellers ähnle zu sehr dem der eigenen.
    Oder soll jetzt ein Fahrad- Auto- ect. Hersteller einen andren verklagen, weil das Auto oder Fahrrad auch runde Räder hat, oder gleichviel Bremsen oder oder oder. Peinlich ist das auf jeden Fall für „Apfel und Birne“!!!!

    • Du hast das mit den Patenten wohl nicht verstanden. Es gibt kein Patent auf rechteckiges Papier

    • Gut dir doch mal die Samsung Geräte vor dem iPad / iPhone an…
      Das jetzt schon kein anderes Design mehr vorstellbar zeigt nur einmal wieder, wie richtungsweisend die ersten Modelle des iPhone und iPads waren.

      • Dann guck dir aber bitte auch dein aktuelles iPhone an und frage dich, ob es das selbe Gerät wäre, wenn Samsung sich nicht im selben Segment positioniert hätte.

      • iDau du hast es erfasst! Problem nur dass Apple nun mal ERSTER war (frag mal deine Freundin-di erklärt dir das sicher gern) und sich seine Ideen hat patentieren lassen.

      • @ Horst
        Genau die Frage steht ja im Raum – wo machen Patente Sinn und wo nicht. Technische Weiterentwicklung findet nicht in von Patenten abgeschotteten Märkten statt.

    • Schau dir nur die Geräte der anderen Hersteller an, die können auch eigene Designs entwickeln ohne zumkopieren. Sie sind damit aber nicht so erfolgreich, als wenn sie bei Apple abkupfern würden. Auch für die wäre es nur gerecht, wenn Samsung mal eine ordentliche Watschen bekäme.

  • Egal sinnig oder unsinnig ein argument zu sein scheint. In ein Prozess solcher Größenordnung geht es auch um psychologie. Apple macht eine Aussage. Samsung muss es widerlegen. Na? Fällt euch was auf? Zwei konnte es Samsung erfolgreich wiedersehen, dafür haben sie aber anders einstecken müssen. In einen Prozess mit guten Anwälte probiert man alles, einfach alles aus, damit der „Gegner“ einen kleinen unscheinbaren Fehler macht auf dem sich wiederum alle stürzen. Natürlich ist Apples Argument für die Tonne (auch wenn ich sehr wohl glaube dass es einem passiert ist was Apple behauptet), aber man darf nicht vergessen, dort entscheiden auch Menschen wie du und ich, und es ist das höchste ziel, die Sympathie auf seine Seite zu ziehen. Mit dem Ergebniss der Umfrage von Samsung, hat sich Samsung definitiv selbst ein Ei gelegt.

    • Beide Unternehmen sind reif für die Psychiatrie. Außerdem gehört dringest eine Reform des Patentrechts auf den Weg gebracht, dass solche Vollpfosten-Prozesse gar nicht erst den Weg in den Gerichtsaal finden können.

      • Man sollte immer bedenken, dass es nicht die Firmen sind die all das tin, sondern einzelne Menschen die womöglich nur für solche Sachen angeheuert werden…

  • Wer, bitte schön, verwechselt ein Tab mit einem iPad? Gut, ein Senior über 70, ein Junior unter 5 und vielleicht noch ein Angehöriger der Mormonen!

    • Es geht ja wohl auch nicht darum, dass jemand versehentlich ein Samsung kauft, weil er es für ein iPad hält. Eher darum, dass bei vielen Kaufentscheidungen von weniger techniknaffinen Menschen die Optik eine große Rolle spielt. Samsung kann auch Internet, Mail und Apps, kostet weniger und sieht eh gleich aus… her damit. Die Laien erkennen die qualitativen Unterschiede erstmal nicht sofort.

    • Meine Freundin hat ihr Samsung tablet auch lange zeit für ein iPad gehalten… einfach nur weil Sie noch nie ein „richtiges“ iPad gesehen hatte. Wenn man sich einfach nicht für sowas richtig interessiert, dann passiert sowas schon schnell.

      • Aber dann hätte sie es auch dafür gehalten, egal welches Design das Gerät hat.
        .
        Apple hat mit dem iPad nun mal die Grundlage für den Erfolg der Tablets an sich geschaffen.
        Das nun viele „iPad“ als Synonym für alle Tablets benutzen sollte Apple eher als Erfolg ansehen.

  • Die haben einfach zu viel Geld!! Deswegen leisten Sie sich so einen Streit ;-) die verdammten …

  • Apple ist echt der Hammer! :D Die werden mir immer seltsamer! Ich habe selbst einige Apple Geräte und ebenso Samsung Geräte. Ich habe noch nie die beiden miteinander verwechselt!

    Mir ist nur aufgefallen, dass Samsung die, MEINER MEINUNG nach, besseren Smartphones und Tabs baut. Das iPhone 4s ist ein regelrechter Graus für mich geworden! Nicht so mein Galaxy S3. Und ob das neue iPhone da anknüpfen kann? Ich bin gespannt! Ich mag Geräte beider Seiten, aber für mich persönlich hat Samsung momentan die Nase vorn.
    Ändert sich vielleicht wieder, wenn ich merke, dass das Smartphone, welches ich so toll finde, gar kein Samsung ist, sondern ein iPhone. Die beiden sehen sich aber auch ähnlich!

    LMAA! :-D

  • Oh meine Güte, gerade eben merke ich, das in gar kein iPad, sondern ein Galaxy Tab habe. Wenn ich diesen Verkäufer erwische

  • Also, ich behalte mein Tab und wusste was ich kaufe. Ach wenn iOS flüssiger läuft, so schlecht ist es auch nicht wie manche es immer darstellen. Bin damit zufrieden.

  • Es geht nicht nur um die reine Verwechslung.
    Es geht darum, dass aufgrund der Ähnlichkeit der Eindruck erweckt wird, der Kunde bekomme das selbe für weniger Geld. Damit wird der Kunde getäuscht und daraus resultieren Verluste für Apple.
    Mag sein das die neuen Modelle von Samsung sich dem iPhone nicht mehr so sehr ähneln, aber der Weg zu diesem Bekanntheitsgrad und daraus resultierendem Erfolg ist meiner Meinung nach auf die ursprüngliche Ähnlichkeit zum iPhone zurückzuführen.
    Was komischerweise keiner erwähnt ist, dass sich Samsung dadurch auch einen unfairen Vorteil gegenüber anderen Herstellern mit Android-Betriebssystem verschafft hat, welche sich von Beginn an auf ein eigenständiges Design konzentriert haben.

    Das traurige ist das ein Konzern soweit kommen kann/darf, dessen gesamtes Geschäftsmodel darauf basiert.
    Bitte einmal diesen Artikel lesen.

    http://www.manager-magazin.de/.....37,00.html

    Es ist traurig anzusehen wie innovative Konzerne (Sony, HTC, Bosch ect.) aufgrund solcher Geschäftspraktiken zugrunde gehen könnten.
    Und ich glaube auch ein Multi-Milliarden Doller Unternehmen wie Apple kann das nur begrenzt aushalten.

  • Zu Janga,

    Ich hab ein Galaxy Tab 7.7 P6800 mit 3G für unterwegs und für zu Hause ein iPad 3 Wifi. Ich schleppe das edle Teil doch nicht mit ins Schwimmbad. Beide ergänzen sich für meine Belange prima und haben ihre Daseinsberechtigung. Das iPad ist für den mobilen Einsatz einfach zu groß und unhandlich.
    Seit dem update auf ICS bin ich auch mit der Performance und der Batterielaufzeit des Galaxy Tab zufrieden. Die Versuche, alles von einer Marke abhängig zu machen, halte ich allerdings für unerträglich!

  • Habe gerade den manager magazin link von Rocco211 gelesen und bin schon sehr erstaunt/erschrocken.
    Und es ist für mich jetzt klar, dass ich kein Samsung kaufe, auch keinen Fernseher.
    Ich arbeite für ein US Unternehmen was ganz klar im Zielfernrohr von Samsung zu sehen ist.
    Das muss ich nicht unterstützen.

  • *Kompliment – nicht Kompliement

  • Hey , viel schlimmer ist die verwechslungsgefahr beim iphone und ipad selbst. Leute kaufen sich das neuste iPhone und enden mit dem iPhone 4g oder andere kaufen sich das iPad3 und enden mit dem iPad2

    Witzig das die nummer im namen auch rausfallen soll… Apple steht doch auf verwechslungen die koennen sich auch mal selber verklagen…

    Trotzdem, nieder mit samsung ! Wenn man schon designs kopiert sollte man die auch verbessern. Home button nach oben setzen das entspannt verkrampfte iPhone daumen… Microsoft surface is ein gutes beispiel das man auch kreativ sein kann, auch wenn es vielleicht floppt… Wayne xD

  • Das Samsung Tab ist der größte Dreck und in Qualität und Bedienungsfreundlichkeit Lichtjahre vom iPad entfernt! Wer da ein paar Euro sparen will, sollte das lieber an anderer Stelle tun, aber nicht aus dem Spargedanken zum Samsung Tab greifen! Ich habe das Samsung Tab mal geschenkt bekommem (Firma) hatte da aber bereits mein 2. iPad. (iPad 2) und hatte daher eine sehr gute Vergleichsmöglichkeit! Jetzt habe ich das neue iPad (oder inoffiziell iPad 3) und kann nur sagen… Hammerteil! :-)

  • Dass es nicht die zufriedenen Kunden sind, die ein Gerät zurückgeben ist wohl klar. Es soll aber auch vorkommen, dass jemand mit einem IOS Gerät herzlich unzufrieden ist und dieses zurückgibt.

    Leider funktioniert das mit dem Zurückgeben in Europa nicht so wie in den USA, sonst wäre ich mein 4S wieder los geworden. Das Ding mit dem nicht-funktionierenden Siri und der katastrophal kurzen Akku Laufzeit (nicht einmal halb so lange wie das 3GS bei gleicher Nutzung).

    Beim Tablet habe ich lieber gleich ein Samsung genommen und es bisher keinen Augenblick bereut.

  • Eine Sache die diesen idiotischen Prozesses befeuert ist halt, dass Apple nicht mehr über die Innovationskraft und Entwicklungshoheit verfügt wie in der „‚Blütezeit“
    Und das Samsung nach einer „lern- und Lehrphase“ über sehr viel Potential verfügt um andere Hersteller (auch Apple) somit zu ärgern. Sicher hat Samung bei verschiedenen Techniken und optischen Aspekten stark zu Apple ( und nderen) geschielt. Global gesehen ist Apple jedoch im Vergleich zum Samsung-Konzern, nur eine kleine Computerfirma, die sich autark in ihrem sicher starkem, aber sehr eingeschränkten Produktumfeld bewegt. Und da liegt das Problem von Apple, hier wollen und können Sie sich den Marktanteil sichern, das aber wird bei guten bis starken Wettbewerbsproduktn zunehmend schwieriger.
    Die können richtig froh sein, dass Android immer noch weit weg von der iOS Performance ist, aber glaubt mir, da ist intern viel besorgniseregendes bekannt und nur um diese „Gefahr der Zukunft“ geht es in Wirklichkeit.
    Hoffen wir mal das Apple nicht nur Geld in Anwälte und Kopieprozesse steckt, sonder weiterhin auch in Forschung und Entwicklung, denn das ist wesentlich wichtiger. So richtig viel ist nämlich bei der Liebklingsfirma von fast allen hier, in dem vergangenen Jahr bei nüchtener Betrachtung nicht rumgekommen.

  • Demnächst in der Zeitung:
    „Samsung closed“

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21716 Artikel in den vergangenen 5781 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven