ifun.de — Apple News seit 2001. 38 525 Artikel

Ab heute erhältlich

Roborock Qrevo MaxV: Bessere Kantenreinigung und Hinderniserkennung

Artikel auf Mastodon teilen.
21 Kommentare 21

Roborock startet mit dem Verkauf des neuen Top-Modells in seiner Qrevo-Reihe. Der Roborock Qrevo MaxV ist zunächst exklusiv bei MediaMarkt und Saturn erhältlich. Der Reinigungsroboter wird dort zum Preis von 949 Euro angeboten.

Die wesentlichen Funktionserweiterungen gegenüber dem mittlerweile schon ab 699 Euro erhältlichen „normalen“ Qrevo dürfte die bessere Kantenabdeckung und die integrierte Videokamera sein. Roborock setzt hier auf den ausfahrbaren FlexiArm und ein „Edge Mopping System“, das eine Kantenabdeckung bis zu 98,8 Prozent gewährleisten soll. Einer der Wischmopps lässt sich hierfür auf bis zu 1,85 Millimeter an jede Kante heranfahren.

Roborock Qrevo Maxv

Damit verbunden hat Roborock auch die zugehörige Multifunktions-Dockingstation überarbeitet und wirbt jetzt mit einer Reinigung der Mopps mit 60 Grad heißem Wasser und anschließender Trocknung mit 45 Grad warmer Luft. Der Verschmutzungsgrad der Wischmopps wird während der Reinigung automatisch überwacht und der Vorgang erst gestoppt, wenn die Wischmopps sauber sind. Der zuvor gereinigte Bereich wird bei sehr hoher Verschmutzung ebenfalls erneut gereinigt.

Die Saugkraft des Roborock Qrevo MaxV liegt bei stattlichen 7.000 Pa und der integrierte Staubbehälter wird bei seinen Ladestopps automatisch in der Station entleert.

Videofeeds und Haustiererkennung

Das „MaxV“ im Produktnamen des neuen Qrevo steht wie bei Roborock üblich für die integrierte Videofunktion. Der Sauger kann nicht nur ein Livebild seiner Reinigungsfahrten an die Roborock-App übertragen, sondern ist auch mit einer deutlichen verbesserten Hindernis- und Haustiererkennung ausgestattet.

Roborock Qrevo Maxv Hund

Dem Hersteller zufolge kann der Qrevo MaxV 62 Arten von Objekten in 20 Kategorien erkennen und diese bei seinen Reinigungsfahrten zuverlässig umfahren. Wenn sich der Saugroboter Haustieren nähert, schaltet er automatisch seine Hauptbürste aus und wechselt die Richtung.

Der tatsächliche Weg der Reinigungsfahrten ist ebenso wie die erkannten und ausgesparten Hindernisse in der zugehörigen App ersichtlich.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
04. Mrz 2024 um 11:40 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    21 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Ich frage mich nun wirklich, was der Unterschied zum S8 oder S7 ist. Vor allem zum S8 mit absaug und Wisch Wasserstation? Die sind sich doch extrem ähnlich nur dass der QRevo günstiger ist. Davor war ja ein wesentlicher unterschied, dass der S7 und S8 eine Kamera hatten und der Revo nicht. Der unterschied hat sich nun auch erledigt?

  • Mal schauen was der Q revo Pro also ohne Kamera und „Hey Rocki“ kosten wird.

  • So begeistert ich zu Beginn war. Ein wenig bereue ich den Tausch des Xiaomi Robot Vacuum (Gen 1) durch den normalen QRevo

    Der QRevo kommt nicht mehr unter den Sockel meiner Küche, trotz gleicher Höhe und mehr Sensoren.

    Auch mein Couchtisch ist plötzlich (nach Monaten!) zum Problem geworden. Und seit wenigen Tagen ist der TV Tisch ein Problem.

    Die Saugbeutel sind deutlich unhygienischer als das simple Ausleeren eines „Behälters“, somal sich da drin viel länger auch Nahrungsmittelreste sammeln wodurch ich schon ein Mottenproblem hatte.

    Etc.

    Antworten moderated
    • Interessanter Erfahrungsbericht! Wir sind auch noch mit dem ersten Roborock unterwegs und haben nun den revo gekauft. Die Sorge mit dem Behälter hatte ich auch schon. Warum kann es nicht einfach ein Behälter in der Station sein statt Beuteln?

      • Frag ich mich auch. Liegt vermutlich einfach am „Beutel-Abo“ – also an dauerhaften Zusatzeinnahmen

    • In der Küche habe ich dasselbe Problem, aber mein vorherige Saugroboter Mi Mop Pro konnte das auch nicht.

      Unterm Sofa liegt es bei mir an Wölbung, wodurch eine Stelle nicht gereinigt wird. Ansonsten habe ich keine weitere Probleme. Schau mal, ob es doch nicht noch ein spezielleres Problem sein könnte, da der Q revo doch etwas sensibler ist.

  • Ich hiffe dass der normale Q Revo demnächst billiger wird,
    bin voll zufrieden damit

  • Was passiert eigentlich, wenn man ein Gerät mit Station auf zwei Etagen nutzen möchte? Dann funktioniert doch die Reinigung und Ladung nicht mehr. Und jedes Mal alles eine Etage hochtragen ist auch doof.

  • Ich bin noch von der alten Generation und frage mich, wie kann Mann nur über 900€ für Staubsauger ausgeben.
    Was die Industrie und Werbung mit uns macht. Hi, hi

      • Die Kritik ist schon berechtigt. Vor Dyson und den ganzen Robotern wäre niemand auf die Idee gekommen 900€ für nen Staubsauger auszugeben. Aber klar. Der Markt regelt es.
        Problematisch finde ich das selbst wenn es nen Roboter für 2000€ geben würde, man trotzdem nicht drum herum kommt noch einen Handstaubsauger o.ä. zu haben weil der Roboter es einfach nie zu 100% abdecken kann.
        Wenn ich da an meinen Miele mit Bi Color Metallic Lackierung zurück denke. Die Speerspitze eines Staubsaugers für 250€ damals. Irgendwie tut das Kabel auf einmal auch nicht weh. Sogar bei 100qm musste man vielleicht 1x umstecken.

      • Seit ich nen Dyson habe wird deutlich mehr gesaugt, als zu Kabelzeiten. Und seit ich nen Roborock hab, hab ich eine viel höhere Grundsauberkeit in der Bude. Der Sauger hat deutlich gegen die ehemalige Reinigungslady gewonnen..

      • @n_o: stimmt, bei mir auch. Bin jedesmal top motiviert, wenn ich mit dem Dyson v12 und dem grünen Laser Hartböden und die Treppen sauge. Und was der aus dem Teppichboden immer noch rausholt, da kommt der alte Miele Bodenstaubsauger nicht mal ansatzweise mit.

    • Einfach mal abwarten bis der Preis um 30% sinkt und dann kaufen

  • Gibt es schon Informationen über Matter Unterstützung vom neuen Q Revo MaxV?

  • Gib es eigentlich ein gutes Modell mit Station, dass ohne Beutel auskommt?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38525 Artikel in den vergangenen 8303 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven