ifun.de — Apple News seit 2001. 21 949 Artikel
   

Macworld: iLife ’09 mit umfangreichen Updates

Artikel auf Google Plus teilen.
6 Kommentare 6

Apple hat mit iLife ’09 eine komplett überarbeitete Version des mit neuen Macs ausgeliferten iLife-Pakets vorgestellt.
Alle fünf Bestandteile (iPhoto, iMovie, Garageband, iDVD und iWeb) wurden aktualisert, die wichtigsten Änderungen findet ihr unten. Das Upgrade kostet wie üblich 79 Euro und soll Ende des Monats verfügbar sein.

Eine Video-Tour zu iLife ’09 ist jetzt hier online.

iPhoto

  • Faces: Bilder können nach Gesichtern („Faces“) organisiert werden. Per Gesichtserkennung werden Bilder automatisch in separaten Ordnern für die jeweilige Person abgelegt werden. Einer Person muss ein Portrait zugeordnet werden, anschließend liefert iPhoto automatisch Vorschläge, also Bilder auf denen die jeweilige Person zu sehen ist. Per manueller Nachkorrektur kann die Qualität der Gesichtserkennung verbessert werden.
    Die Benutzung scheint sehr einfach, das Programm zoomt automatisch die erkannten Gesichter heran und die Erkennung kann per einfachem Mausklick bestätigt werden.
  • Places: Fotos mit Geotags werden auf einer Landkarte nach Aufnahmeort platziert. Fehlende Geotags können im Nachhinein manuell hinzugefügt werden. Die verwendeten Karten kommen von Google Maps, entsprechend läuft auch die Navigation in den Karten wie von Google gewohnt. Über eine iTunes-ähnliche Spaltenansicht können die Bilder jetzt sehr einfach und effektiv nach Ländern, Städten etc. sortiert werden. Die Landkarten können auch in mit iPhoto erstellten Photoalben platziert werden.
  • Support für Facebook und Flickr, Fotos können direkt aus iPhoto an diese Online-Services geschickt werden. Die Informationen von bei Facebook auf den Bildern erkannten Personen können rückwärts an iPhoto übertragen werden und für die Faces-Sortierung verwendet werden.
  • Beeindruckende neue Diashow-Effekte, Diashows können inklusive der neuen Effekte auf iPhone und iPod touch synchronisiert werden.

iMovie

  • Neue, sehr übersichtliche Timeline-Ansicht, überarbeitete Kontrollelemente
  • Neue dynmanische Themen, Reiseverläufe können auf Karten oder Globus animiert dargestellt werden
  • Audio- und Videospuren können komplett unabhängig voneinander bearbeitet werden
  • Bildstabilisierung bei der Nachbearbeitung möglich
  • Zeitlupe und diverse neue Effekte in Realtime

Garageband

  • „Learn to Play“: Garageband fungiert nun auch als Musiklehrer: Mit dem Programm erhält man jeweils 9 Grundkurse für Gitarre und Klavier. Zudem können über einen integrierten Store sogenannte „Artist Lessions“ gekauft werden, unter anderem gibt sich Sting die Ehre als Gitarrenlehrer.
  • Für iPhone-Klingeltöne wurde ein eigenes neues Menü hinzugefügt.
Dienstag, 06. Jan 2009, 19:59 Uhr — Nicolas
6 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Mein-Name-ist-Explosiv

    Spitze! Ich kam mit meinem iMovie leider immer nicht zurecht

  • Na klasse am Montag einen neuen iMac gekauft und noch 08 dabei!
    Jetzt ist die Frage wie erfährt man ob man ein Kostenloses Update bekommt oder nicht!

    Ich bin entäuscht!

  • wieso hast du auch nicht gewartet, da man sogar von neuen iMacs geredet hat… tja… so leid es mir tut aber: selbst schuld!

  • also ich find das mit der gesichtserkennung wirklich erschreckend! jetz hat die totale überwachung begonnen … und wer weiß ob die daten (viele brauch man ja nich für so ein gesichtsprofil) nich mal bei irgendeiner gelegenheit an apple übertragen werden.

  • lol AliAlix das ist quatsch! Apple demonstriert mit dieser Funktion nur was sie drauf haben, mehr nicht. Wenn du angst hast das was nahc apple geschickt wird installier dir ne software firewall, dann kannste das unterbinden, es kommt soweit ich weiß aber schon aus datenschutzbestimmungen nicht vor!

  • ^wieso is das quatsch ich glaub, dass sich viele leute die finger nach diesen daten lecken. und die geschichte hat uns schon viel zu oft bewiesen das wenn solche daten exestieren auch immer ein weg gefunden wird, von wem auch immer, an diese daten ranzukommen. und ob das nun apple, google oder microsoft ist. keiner von denen ist vertrauenswürdiger als der andere.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21949 Artikel in den vergangenen 5816 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven