ifun.de — Apple News seit 2001. 25 771 Artikel
Aufpoliert und mit Preisnachlass

Mac mini und MacBook Air 2018 jetzt auch als „Refurb“ bei Apple

27 Kommentare 27

Apple bietet mittlerweile auch die im Oktober neu vorgestellten Modelle von Mac mini und MacBook Air mit Preisnachlass über den hauseigenen Refurb Store an. Als „refurbished“ verkauft Apple Geräte, die in der Regel schon einmal ausgepackt waren, oft handelt es sich hierbei auch um Kundenrückläufer, die von einem Neugerät normalerweise jedoch nicht zu unterscheiden sind.

Macbook Air Mac Mini Refurb Store

Wenn ihr auf der Suche nach einem neuen Mac seid, solltet ihr dem Refurb Store grundsätzlich einen Besuch abstatten, um die Angebot dort in euren Preisvergleich mit einbeziehen. Mittlerweile werden neue Apple-Geräte von Handelspartnern allerdings oft schon neu günstiger angeboten, als dies bei den Geräten im Refurb Store der Fall ist. Ein Schnäppchen kann man möglicherweise machen, wenn man es auf eine spezielle Konfiguration abgesehen hat. Hier finden sich immer wieder entsprechende Einzelstücke im Angebot.

Wenngleich Apple gerne betont, dass die im Refurb Store verkauften Geräte sich von Neuware nicht unterscheiden lassen, solltet ihr zumindest wissen, dass die Verpackung in der Regel geändert wird. Dies dient in erster Linie dazu, den Wiederverkauf der Geräte als „Neuware“ zu verhindern.

Aus „generalüberholt“ wird „refurbished“

Interessant: Apple ist im Laufe der letzten Wochen nach und nach dazu übergegangen, das zuvor meist verwendete Wort „generalüberholt“ durch „refurbished“ zu ersetzen. Dies dürfte auf eine Initiative von Apples Marketing-Abteilung zurückgehen.

Montag, 11. Feb 2019, 7:53 Uhr — Chris
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Refurbished hört sich halt besser an wie gebraucht.

    • Hieß halt noch nie „gebraucht“.

    • Es sollte illegal sein, englische Begriffe im deutschen Markt so zu missbrauchen. Ältere Generationen wissen meist nicht um die Bedeutung und auch nicht jeder junge Mensch kann englisch. Mein Bruder wurde zum Beispiel privat unterrichtet und hat Englisch überhaupt nie gelernt (und er ist jetzt 27). Ich weiß, die Globalisierung spielt dabei eine Rolle und Englisch ist heute so angesagt wie einst das französische Wort. Dennoch ist Sprache immer ein Stück Kultur. Schade, dass so viele es anders sehen.

      • Ist Englisch nicht ein Pflichtfach ab einer bestimmten Klasse?

      • Meine auch das ab der 5ten Klasse Englisch über all Unterrichtet wurde (damals als sein Bruder noch zur Schule ging). Seit dem Schuljahr 2004/05 ist es sogar so dass in der Grundschule schon Englisch Unterrichtet wird in allen Bundesländern.

        Gilt natürlich nur für Deutschland.

      • Ich weiß auch, dass Deutsch unterrichtet wird, aber Ich kann das trotzdem nicht richtig schreiben…

      • Ben nochmal genau lesen was Marvin schrieb. Er schrieb nämlich das sein Bruder es nie gelernt hat und dieser ist gerade mal 27 Jahre alt/jung. Darauf bezog sich die Antwort von Tho und von mir.

      • In der badischen Rhein Region ist die erste Fremdsprache Französisch

    • Es ist wieder aufbereitet. Also besser als einfach nur gebraucht. Ein Apple Refurb Gerät ist von einem neuen kaum bis gar nicht zu unterscheiden.

      • Genau… Wie zB die refurbished iPhones, die aus dem ganzen Elektroschrott von anderen Geräten zusammengebastelt werden. Wer einmal eine Refurbished-Retouren Odysee hinter sich hat, weiß warum das verboten gehört – zumindest bei Austauschgeräten.

      • David so eine Odysee kannst du auch bei einen komplett neuen Gerät haben. Die Regel ist das die Aufbereiteten Geräte von Apple von Neuware nicht zu unterscheiden ist.

        Wenn ich nach jeder Odysee die ich wegen diversen Produkten (Neuware )schon so hatte, dürfte ich eigentlich nichts mehr kaufen und daheim wäre es mittlerweile ziemlich leer.

    • Zumindest besser als… ;)
      Ist wie bei Ford damals: „Feel the Difference“ verstanden einige Deutsche als „Fühle das Differential“ – verstehen nur wenige und hört sich besser an. xD

      • Am Besten finde ich immer noch:

        „Douglas – Come in and find out“
        „Douglas – Komm rein und finde (wieder) raus“

    • Refurbished hört sich halt besser an als generalüberholt.

      ftfy

  • Was für eine sinnfreie Diskussion.

  • genauso doof wie die Verwendung von „Destination“ anstatt „Ziel“, ich wünsche mir gesetzliche Vorgaben zum Erhalt der deutschen Sprache, „refurbished“ könnte auch „runderneuert“ sein

    • Langzeitig hieß es „Generalüberholt“ und kurzzeitig war es „Generalüberholt & Refurbished“ o.ä.
      Wieso man die Sprache unbedingt erhalten muss, kann ich nicht ganz nachvollziehen. Welche in Deutschland? Wer mal in verschiedenen Regionen gelebt hat, weiß das es so viele Variationen gibt. Und nicht jedes „deutsche“ Wort kennt jeder in jeder Region, oder versteht etwas anderes darunter. Oder gesetzlich vorschreiben, was im Duden steht?

    • Immer schön zurückschauen, nicht nach vorne gucken! Eric!
      Die Grenzen von „damals“, die du dir herbeiwünscht, sind eigentlich nur deine intellektuellen Grenzen. ;)
      Und immer schön dran denken, es gibt Menschen, die haben einen weiteren Horizont als du.

      • demzufolge lernst du gerade chinesisch? aber bitte nur neue Worte, was bisher verwendet wurde zu lernen, wäre ja ein Blick zurück und somit Stillstand, gell?

  • Tolle Sache! Von Neugeräten nicht zu unterscheiden!

  • 2 Mini, 3x IPad gekauft. Äußerer Zustand wie neu. General überholt Event. kann aber auch folgendes sein : da dürfte sich irgend ein Mitarbeiter in der Ausstattung austoben und nach ein paar Monaten gib’s den nächsten. Muss nicht unbedingt kaputt gewesen sein. Sind entsprechend abgeschrieben .

  • OT: Ich habe auf meinem Macbook noch „El Capitan“ installiert und will nun doch mal auf „Mojave“ aktualisieren. Gibt es eine Möglichkeit, das bestehende System mit Bordmitteln auf eine externe Platte zu klonen und eventl. auch noch von dieser zu booten? Ich will nach und nach meine Programme übertragen, aber möglichst eine saubere Neuinstallation von Mojave haben.
    Funktioniert das: USB BootStick von El Capitan erstellen, installlieren auf externe Platte und dann TM Backup einspielen? Oder gibt’s da Probleme/Einschränkungen?
    Danke schonmal für eure Hilfe.

    • Mit SuperDuper! oder Carbon Copy Cloner kannst du startfähige Clones auf externe Speichern erstellen. Nutze ich auch immer als zusätzliches Backup, da die Programme bei weiteren Durchläufen zu einem späteren Zeitpunkt das Backup automatisch auf den aktuellen Stand bringen. Nur bei Macs mit dem ätzenden T2 Zeug muss man vorher diesen Sicherheitsmist im Startsicherheitsprogramm abschalten damit extern gebootet werden kann.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 25771 Artikel in den vergangenen 6421 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven