ifun.de — Apple News seit 2001. 38 001 Artikel

Wenn Technik anfängt zu kleben

Klebende Gummioberflächen: Back-Natron wirkt Wunder

Artikel auf Mastodon teilen.
74 Kommentare 74

Es ist jetzt fast zehn Jahre her, dass wir uns im Jahr 2015 das programmierbare Pixel-Display LaMetric angeschaut haben. Produkt und Applikationen existieren immer noch – unser Exemplar arbeitet noch immer zuverlässig als Wetteranzeige, „Now Playing“-Display für die aktiven Sonos-Lautsprecher im Netzwerk und als klassische Uhr.

Mit der Zeit jedoch hatte das Gerät mit einem Problem zu kämpfen, von dem viele Technikprodukte heimgesucht werden, die auf eine leicht gummierte Oberfläche setzen. In Abhängigkeit von der chemischen Zusammensetzung des Materials kann dieses dazu neigen, mit der Zeit eine klebrige Oberfläche zu entwickeln.

Gummierte Oberflächen sind anfällig

Wer mit diesen schon einmal Kontakt hatte, weiß unmittelbar, wovon wir sprechen. Die Haptik betroffener Oberflächen lässt sich am besten mit dem Gefühl vergleichen, das beim Ertasten von Kleberückständen entsteht, die gerne von abgezogenen Preisschildern oder Produktaufkleber zurückgelassen werden.

Betroffene Gummioberflächen neigen dazu, Fussel, Haare und Krümel magnetisch anzuziehen, kleben unangenehm bei der Berührung mit den Fingern und reagieren auf Kratzer mit sichtbaren Rillen in der leicht haftenden Oberfläche.

Lametric Seite

Viele Hausmittel-Tipps im Umlauf

Wie immer bietet das Internet auch hier ein wildes Durcheinander von möglichen Hausmitteln, mit denen sich die Oberflächen ihrer Klebrigkeit wieder entledigen lassen sollen. Angefangen bei Spiritus und Alkohol über Orangenreiniger bis hin zu ätherischen Ölen.

Wir hatten am Wochenende ausreichend Zeit für einen Selbstversuch und können eine riesengroße Empfehlung für den Einsatz von Back-Natron aussprechen. In unserem Fall kam Natron des Herstellers Pickerd zum Einsatz.

Back-Natron wirkt Wunder

Ein Esslöffel davon, mit ein wenig Wasser vermischt, sodass eine leicht wässrige Paste entsteht, reichte aus, um die vorne und hinten unappetitlich klebende LaMetric in einen nahezu fabrikneuen Zustand zu bringen.

Dafür mussten wir die angerührte Paste lediglich mit kreisenden Bewegungen in die Oberfläche einarbeiten und anschließend mit einem feuchten Schwamm wieder entfernen – die effektive Arbeitszeit lag hier maximal bei 15 Minuten.

Das Back-Natron wirkte hier wie ein Wundermittel und entfernt ausnahmslos alle klebrigen Stellen, ohne dabei Kratzer oder andere Rückstände zu hinterlassen. Pulver, dass ich in Rillen des Gerätes gesammelt hatte, haben wir trocknen lassen und anschließend problemlos mit einer alten Zahnbürste entfernt bekommen.

23. Okt 2023 um 13:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    74 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Antworten moderated
  • Interessant, werde ich gegen später gleich mal ausprobieren und berichten… bei mir ist es das Case für den RasPi, die obere Abdeckung ist leider aus Plastik und klebt nun seit Monaten schon.

  • solche kleinen tipps und lifehacks sind prima! werde ich direkt ausprobieren…

  • Soft-Touch ist Müll. Sieht zwar schön und haptisch gut aus, aber die Jahre sind gezählt.

    Antworten moderated
  • Sehr guter Tip. Ich hab ne Powerbank, die eigentlich mittlerweile fast als dreckiger Hamster durchgeht. Die werd ich dann man enthaaren

  • Könnte bei Mäusen helfen, die haben wiegendes immer so sonniges Gummi/ Plastik an den Fingerstellen

  • Ich nutze dafür sonst Frosch Grapefruit Reiniger und Wattepads bzw Q-Tips für kleine Stellen.
    Wattepads sind ideal, weich aber stabil und saugfähig

  • Eigentlich kann man mit Gaffa und / oder Natron so gut wie alles richten.

  • Cool, vielen Dank für den Tipp. Hatte erst am Wochenende einen Schirm so einem eklig klebrigen Griff in der Hand.

  • backofenreiniger soll auch sehr gut funktionieren. da braucht man nicht selbst mischen, sondern einfach sprühen :)

    Antworten moderated
  • Danke für den Tip!
    Ich nutze dafür bisher Babypuder – funktioniert super und hinterlässt frischen Geruch :-))
    Bei dunklen Oberflächen bekommen die allerdings etwas grauen Touch.

  • Sehr guter Tipp!

    Insbesondere im Bereich Hygiene (elektr. Zahnbürsten, Rasierer etc.) nervt die Gummierung von Oberflächen extrem, ich werde nie verstehen, was die Hersteller dazu bewegt, solche Materialien zu verbauen, zumal es die Produkte teurer macht.

  • Mit Orangenöl geht das auch!

    Antworten moderated
  • Oh, danke für den Tipp!
    Das Problem hatte ich auch schon an vielen Gegenständen und ich dachte bisher da könne man nichts machen.

  • In meinen test der letzten Jahre hat es mit Natron nicht geklappt.
    Der Austritt der Weichmacher aus Gummierungen ist immer nur, wenn der Hersteller 50ct an einem 500 DM Gerät sparen wollte.

    Es geht auch anders. Bei manchen Geräten aus den 70ern ist das Gummi immer noch 100%

  • Danke!!! Ich hab bei meinem externen BluRayBrenner aufgegeben und das Gehäuse nachkonstruiert und ausgedruckt. Hätte Ich mal da Euren Tipp gekannt ;-)

  • Danke, werde ich testen.

    Gibt es noch eine Idee, vergilbte Oberflächen zu bleichen?

    • Wasserstoffperoxid und uv Licht. Gibt unzählige YT Videos dazu…

      Antworten moderated
    • Kommt darauf an. In der Retro Computer Szene ist sogenanntes Retro Brighting sehr beliebt. Es gibt da aber auch verschiedene Ansätze. Ich selbst habe gute Erfahrung mit Wasserstoffperoxid gemacht in Form von 12%er Haarbleichcreme (kann man so bei Amazon kaufen). Die Oberflächen vorher richtig gut mit Wasser und Seife reinigen, dann mit der Paste gut einpinseln. Dann mit Frischhaltefolie einwickeln, damit die Paste nicht trocknet und dann unter UV Licht, oder in die Sonne legen. Wärme soll auch helfen. Bei mir war es (mit 60W LED UV Strahlern) nach 9 Stunden wie neu. (Paste natürlich wieder abwaschen :-) )

      Antworten moderated
  • Thaddeus Herrmann

    Wird am Newton 2100 sofort ausprobiert!

    Antworten moderated
  • Vorsicht beim Indoor-Einsatz von Raumsprays oder Insektenschutzmitteln wie Paral usw.: Die Aerosole greifen genau solche Oberflächen an und sorgen innerhalb kürzester Zeit für „Klebespaß“

    Antworten moderated
  • Macht doch mal ein YouTube-Video von einer Reinigung… :-)

  • 1. Heilerde = feingemahlener Löß hilft an meinem Fahrrad-Lenkergriff. Einmal im Monat stäube ich ihn ein.
    Gibts im Drogeriemarkt.
    2. NaHCO3= Kaiser Natron bindet sich auch an die Weichmacher.

    (Vorsicht: schwarze Gummi-Griffe enthalten meist PAK und die sind Hormon-Disruptoren).

    Antworten moderated
  • Ich hab letztes Wochenende Nitroverdünner genommen. Ging Wunderbar…..

    Antworten moderated
  • Zugegeben, den Tipp mit Natron kannte ich nicht. Danke dafür. Ich hatte neulich einen ZOOM-Handrecorder von dem Müll befreien wollen und alles mögliche ausprobiert, WD40, Orangenessenz, Benzin etc. Hat alles nichts gebracht, bis ich auf Nagellackentferner gestoßen bin. Das Zeug hat’s gebracht!

  • Letze Woche noch ein Gehäuse mit Bandschleifer bearbeitet und neu lackiert. Alles andere hilft nur ein paar Wochen.

  • Super Tipp! Funktioniert übrigens auch mit Kaiser Natron und sicherlich auch mit Natron anderer Marken. Für meine Fernbedienung brauchte ich lediglich einen halben Teelöffel Natron vermischt mit einem Teelöffel lauwarmen Wasser, um das Natron breiig zu bekommen.

  • Vielen Dank für den Tipp. Kuchen, mit so einem Putzmittel, werde ich ab jetzt vermeiden zu essen.

  • Danke für den Tipp
    Hatte grad kürzlich meine LaMetric wieder in den Händen und mich über die klebrige Oberfläche geärgert.

    Antworten moderated
  • Danke für den Tipp!!!

    Habe ein älteres Euphonix (jetzt Avid) MC Control und ein MC Transport gerettet. Die sahen an den ehemals gummierten Oberflächen aus wie ein vulkanisierte Gummimatsche voller alles. Ein Flokati des Ekels.
    Mit (viel!) Gaffatape habe ich den groben Schmutz abgenommen und dann die Oberflächen (ja auch um die Buttons und das Display) mit Kaisernatron-Wasser-Brei mit der Hand betupft. Der kleine Pinsel, den ich zunächst versuchte franzte leider aus. Mit dem Finger ging es besser. 15 Minuten Einwirken und vorsichtiges Abnehmen mit feuchtem Küchenrollenpapier. Um die Buttons und aus den Rillen habe ich mit Zahnstochern im 45Gradwinkel gearbeitet. Das hat sehr gut geklappt. Das Ergebnis ist eine (wie neue) matte Oberfläche ohne jegliche Gummimatsche oder Rückstände.

    Danke für einen Tipp, der klingt als könnte er von meiner Oma sein:O

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38001 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven