ifun.de — Apple News seit 2001. 22 108 Artikel
   

iTunes-Helfer: Update bei Tune-Instructor

Artikel auf Google Plus teilen.
4 Kommentare 4

Es gibt Neuigkeiten bei unserem Lieblings iTunes-Assistenten auf dem Mac. Die kostenlos erhältliche Software Tune-Instructor (Screenshots) ist nun in Version 1.6 erhältlich und bietet, wie auch schon die vorangegangenen Releases, etliche Tools und Funktionen zum Aufräumen und Verwalten der eigenen iTunes-Mediathek. „Ich habe soviel Zeit gespart! Deshalb unterstütze ich dieses Projekt sehr gerne.“ steht neben dem Paypal-Button der zu Spenden für Tune-Instructor aufruft, und diesen Claim unterschreiben wir nur allzugerne.

Tune-Instructor kümmert sich um die Mediathek:
Ein neues Feature der aktuellen Version und sicher eines, auf das schon viele von euch gewartet haben. Tune-Instructor kann den eigenen Musik-Ordner im Auge, und iTunes entsprechend Up-To-Date halten. Ähnlich der aus Winamp bekannten „Watch-Folder“-Funktion lässt sich so die iTunes-Mediathek mit dem wirklichen Bestand an Liedern abgleichen. Dateileichen werden so entfernt und neue Ordner automatisch in die Mediathek aufgenommen.
Zusätzlich lassen sich Tracks mit fehlendem Cover finden und automatisch in passende Wiedergabelisten verpacken.

Tune-Instructor kümmert sich um ID3-Tags:
Tags lassen sich suchen und ersetzen, Gross- und Kleinschreibung nach belieben anpassen, Inhalte kopieren und wer möchte kann bereist ausgefüllte Tag-Felder bearbeiten, erweitern und beschneiden.

Tune-Instructor kümmert sich um Dateien:
Auch die Datei-Namen der in iTunes verlinkten Lieder lassen sich mit Tune-Instructor bearbeiten. Dateien lassen sich nach bestimmten Schemen (z.B.: %Nummer%-%Interpret%-%Titel%) benennen und auch zum setzten nicht vorhandener ID3-Tags benutzen. Gleiches gilt für die entsprechenden Ordner.

Tune-Instructor kümmert sich um Cover:
In Ordnern abgelegte Cover lassen sich, dem Alben-Titel entsprechend benennen, Cover können in neue Ordner verschoben werden und noch besser: Tune-Instructor kann die mit der iTunes Artwork-Suche gefundenen Cover direkt in die MP3s einbetten. Somit sparen wir uns diesen Schritt.

Alles in allem ist Tune-Instructor durchweg zu empfehlen. Bislang sind uns noch keine Bugs über den Weg gelaufen und auch das Interface ist übersichtlich und gut strukturiert. Einzig am Programm-Icon könnte man noch ein bisschen basteln.

Dienstag, 17. Jul 2007, 15:18 Uhr — Nicolas
4 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habe die vorherige Version schon „lieb“ gewonnen.
    Werde es mir am Wochenende installieren – die neuen Features hören sich gut an.

  • sTaRfIsH-Company

    klasse tool…
    gibts das auch für windows?? wäre zumindest wünschenswert.

  • Allerdings! Vor allem mal EIN Programm wie das oben beschreibene wäre wahnsinn! Die armen Windows Nutzer müssen immer auf abertausende mehr oder weniger gut funktionierende Progrämmchen zurückgreifen, welche dann den sowieso durch Windows an sich schon zugemüllten und ächzenden Rechner belasten…

  • mir sieht die oberfläche viel zu unübersichtlich aus. sicher kann das programm viel. aber ich habe einen scriptsammlung (hubis scripts for itunes) „liebgewonnen“, die (fast) alles macht und ich habe das gefühl viel mehr kontrolle über meine sehr liebgewonnen musikdateien zu haben… just my 2cents.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22108 Artikel in den vergangenen 5840 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven