ifun.de — Apple News seit 2001. 20 424 Artikel
   

iPod touch-HotSpot Flatrate im Gespräch

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Der Computerhändler Gravis hat im Vorfeld des deutschen iPhone-Starts dann doch ein wenig zu laut getönt. Der Verkauf läuft vorerst ausschließlich über die Telekom und weder Gravis noch Karstadt und Konsorten bekommen ihr Schnittchen ab. Ganz unnütz war das ‚Männchen-Machen‘ im Vorfeld der deutschen iPhone-Einführung aber sicher nicht, Gravis hat nach eigenen Angaben über 50.000 Interessenten-Adressen gesammelt – ein wertvolles Gut wie Marketing-Experten wissen.

Laut Wirtschaftswoche plant Gravis nun in Zusammenarbeit mit der Telekom eine HotSpot-Flatrate für iPod touch-Besitzer. Keine neue Idee, in Großbritannien gibt es ein solches Angebot bereits vom Hotspot-Betreiber The Cloud, aber sichernlich auch kein schlechter Plan. Mit einem gut kalkulierten Angebot ließe sich sicherlich auch in Deutschland der eine oder andere Kunde gewinnen.

Sonntag, 11. Nov 2007, 12:40 Uhr — Nicolas
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ob man die dann wohl auch mit gehacktem iPhone nutzen könnte?

  • Hier ich will HotSpot Flatrate fürn iPod^^

  • @blogwinkel: Warum nicht? Du bekommst dann wohl wie beim iPhone einfach deine Zugangsdaten die du nach dem Connect zu dem HotSpot eingibst, mehr nicht!

  • Naja in England scheints ja so, als ob man in ganz London dann hotspots hat. Hier habe ich in der ganzen Stadt drei?!

  • klar, da müsste man natürlich erstmal wissen, wieviele hotspots es in der stadt gibt…gibt es eine möglichkeit das rauszufinden?

  • lol des stand grad im rtl videotext :D

  • Ihr könnt doch schon jetzt die Hotspot-Flatrate bei T-Online buchen. Wenn ihr schon DSL-Kunde seid, bekommt man die schon ab 5 Euro …

  • Allein schon das wort hotpot-flatrate zeigt mal wieder, daß Europe in der beziehung noch jahre hinterher hinkt. Tut mir leid das sagen zu müssen, aber wer für einen hotspot zahlt verdient eine deftige schelle. Sorry ;-)
    Ach war das schon in New York. Egal wo man hinkam standen einem mindestens 20 KOSTENLOSE spots zur verfügung. An knotenpunkten bis zu 30 und mehr.
    Ein glück gibt es hier in B imer mehr anbieter kostenloser spots. ;-)

  • Also was soll das denn? Hier in Frankfurt in der Innenstadt haben wir genuch hotspots um problemlos zu surfen und sonst was zu tun……. -.-„

  • In New York ist verständlicherweise die HotSpot-Dichte sehr hoch, das heißt aber keinesfalls dass es in den USA nur kostenlose HotSpots gibt. Wenn du ein vorbildliches Beispiel in Sachen Free WLAN suchst solltest du Paris nenne, dort werden von der Stadtverwaltung Parks und öffentliche Plätze mit kostenlosen Zugängen ausgestattet.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20424 Artikel in den vergangenen 5691 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven