ifun.de — Apple News seit 2001. 20 441 Artikel
   

Im Review: Logitech Pure-Fi Anywhere

Artikel auf Google Plus teilen.
9 Kommentare 9


Erstmals live haben wir das Pure-Fi Anywhere von Logitech auf der diesjährigen Internationalen Funkausstellung in Berlin gesehen. In etwa so groß wie eine Stange Zigaretten, ist uns das Pure-Fi nicht sofort ins Auge gesprungen, konnte als erster Akku-betriebener Speaker im neuen Logitech iPod-Lineup, jedoch das gros an Aufmerksamkeit für sich verbuchen.

Der in Schwarz und Weiß erhältliche Speaker kostet 129€, kommt mit einem Neopren-artigem Stoff-Case, etlichen Dock-Einsätzen, einer Fernbedienung und einem eigenen Netzteil.

Ähnlich wie das bereits im Juli von Altec Lansing vorgestellte iM600 hat auch Logitechs Pure-Fi Anywhere einen fest integrierten (Lithium-Ionen) Akku für den Betrieb jenseits der nächsten Steckdose. Gute 10 Stunden ununterbrochene Wiedergabe verspricht die Bedienungsanleitung – und hält ihr Wort im Dauertest. Ein Umfangreiche Flickr-Galerie des Speakers haben wir hier für euch, den Review gibt es im Anschluss.

Zubehör
Mit Fernbedienung, einem eigenem Case, ganzen neun Dock-Einsätzen und dem Netzteil mit Aufsätzen für europäische und britische Steckdosen, hat Logitech das Pure-Fi überdurchschnittlich gut ausgestattet. Das Case ist wasserabweisend, bietet durch die verwandte Hartschalten-Polsterung guten Schutz gegen Stürze und trennt seinen Innenraum durch eigene Aussparungen für Speaker und Ladeadapter. Mit dem Zipper geschlossen, lässt sich das Pure-Fi so problemlos im Rucksack zusammen mit den Eiern und der Flasche Milch aus dem Supermarkt transportieren.

Die Dockeinsätze halten sich an Apples Universal-Dock Standard und erlauben so die Aufwärtskompatibilität des Pure-Fi an kommende iPod-Generationen. Das Netzteil ist gummiert, liegt gut in der Hand und bietet dem ca. 200cm langem Ladekabel ausreichend Platz zum aufwickeln. Die Adapter (für britische bzw. europäische Steckdosen) lassen sich bei Bedarf relativ einfach vom Netzteil entfernen und helfen so beim Packen des „Reise-Etui“ genannten Cases.


Fernbedienung
Die Fernbedienung des Pure-Fi Anywhere ist mit 13 Tasten ausgestattet und erlaubt die Navigation im kompletten iPod-Menu. Menus und Wiedergabelisten lassen sich wählen, wechseln und wieder verlassen – wer möchte kann sich mit der Fernbedienung sogar den Wecker stellen oder eine Runde Solitäre spielen. Neben den üblichen Bedienelementen bietet die etwas billig wirkende – in der Hand geschüttelt, hört man die einzelnen Button klappern- Vollplastik-Fernbedienung zudem Extra-Tasten für „Repeat“ und den Shuffle-Betrieb des iPods. Mit dem Power-Button der Fernbedienung lässt sich das Pure-Fi komplett abschalten (einen Stand-By Status bringt der Speaker nicht mit), die „Stereo XL“-Taste schaltet dem Pure-Fi einen digitalen Sound-Enhancer hinzu.

Verarbeitung
Vorneweg, gibt es von unserer Seite ein dicker Lob für Logitechs neue Design-Philosophie. Denn auch wenn wir es beim Pure-Fi Anywhere mit einem der High-End Produkte des Computer-Zubehör Herstellers zu tun haben, erinnern wir uns noch gut an das mm32 bzw. den mm50. Hier hat sich in der Zwischenzeit viel getan. Auf den ersten Blick ist das Anywhere wirklich schick, liegt gut in der Hand und bringt (klappt man die beiden Standfüße aus) leicht nach hinten, geneigt ein gewisses Retro-Flare ins Haus. Die Dock-Einsätze passen gut und fugenlos. Die metallischen Standfüße sind ausreichend gummiert und geben dem Speaker stabilen halt.

Auf den zweiten Blick bietet der Speaker aber auch eine Hand voll, eher unangenehme Überraschungen. Nichts weltbewegendes, aber etliche kleine Schnitzer die nicht zur üblichen Grundausstattung der nächsten 150€-Investition gehören sollten.
So waren die Aussparungen der vier Speaker voll mit Kleberesten, die Rückseite des fabrikneuen Speakers leicht zerkratzt und die Button der Gehäuse-Front ein Graus.


Die Soft-Touch Bedienelemente des Speakers sehen zwar gut aus, bieten aber so gut wie keine Rückmeldung. Druckpunkte sind nicht bei allen Tasten vorhanden – und gerade beim Ändern der Lautstärke passiert manchmal erst gar nichts, dann, ganz schnell ganz viel. Ohne diese Schwachstelle würden uns die Tasten durchweg gut gefallen. Hintergrundbeleuchtet und angenehm gestaltet kommt das Pure-Fi mit einer kombinierten Lade- bzw. Akku-Anzeige und wechselt bei schwachem Akkustand von grünen zu roten LEDs.

Sound
Was den Sound des Pure-Fi Anywhere angeht haben wir keine großen Kritikpunkte – fallen vor den vier Speakern aber auch nicht auf die Knie. Der Bass ist ordentlich und satt, die Sound-Erweiterung „Sound XL“ klingt ausgewogen breitbandig und war bei uns durchgehend aktiviert, das Gerät verzerrt und schnarrt auch bei maximalen Pegeln nicht – letztere dürften dafür Ruhig noch ein wenig lauter sein.

Extra-Infos
Das Pure-Fi akzeptiert das iPhone problemlos. Im Dock befindliche iPods werden nur geladen, wenn das Soundsystem am Netz hängt. Der vorhandene Line-In Anschluss war in unserem Fall nicht zu gebrauchen. Bei einem angeschlossenen iPod shuffle, bzw. dem eigenen Diskman geht der Pure-Fi nach zwei Minuten aus. Wir stehen mit Logitech in Kontakt und bringen in den kommenden Tagen ein Update.

Update:
Logitech hat uns versicher das die Aussetzer im Line-In kein Serien-Defekt sind und einzig unser Review-Modell hiervon betroffen war. Mit Blick auf den Macnotes-Review vom 01.12 bleiben wir jedoch weiterhin skeptisch.


Fazit
Logitechs Pure-Fi Anywhere ist ein solides Soundsystem mit kleineren Macken, einem guten Klang, bester Ausstattung und einem starken Akku. Für den Schreibtisch, die Küche oder das Schlafzimmer eignet sich der portable Speaker sicher Wunderbar – braucht man seine iPod-Box jedoch eher im Wohnzimmer, dem Park oder auf Reisen, sollte man sich noch mal auf dem Markt umschauen. Zu schick für den Park, zu klein (in Form & Klang) für das Wohnzimmer und zu teuer für die nächste Reise wird das Pure-Fi Anywhere sicher seine Käufer finden bekommt von uns aber nur eine 3. In guten alten Schulnoten versteht sich.

Donnerstag, 25. Okt 2007, 16:28 Uhr — Nicolas
9 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • also die aufgezählten mängel sind schon eklatant…

  • Mhh…das gibt mir schon zu denken ^^… naja was meint ihr.Mit nem Ipod ausser 5. Generation. Sind da die mm50 oder das pure fi anywhere besser ???

  • Hallo, weiss jemand wieviel das Netzteil des Pure-Fi Anywhere? kostet und ob man andere handelsübliche Netzteile ( 12.9 V ) ohne Bedenken nutzen kann ? Merci und viele Grüsse, Ralf

  • Normaler adapter geht auch!
    Hab einfach des von psp genommen!
    Obacht! Volt darf nicht höher sein als des vom Orginalen!

  • Hab mir das Ding gerade gekauft. Sosund ist sehr gut aber ich will ihn laden und mit dem normalen Netzteil scheint es nicht zu funktionieren. Koennte ein bisschen Hilfe brauchen :)

  • weiss jemand wie man den Dock-Adapter entfernt um den für das iPhone passenden Dock-Adapter einsetzen zu können?

  • Ein Witz, auch bei mir ist das Line-In Problem, dass die Station einfach ausschaltet und genau so bei meinem Kumpel was verdammt schade ist. Ich fände die Boxen sonst extrem gut Preis-Leistung mässig!

    • Hallo Mike. Schließe das line- in Kabel mal an und ziehe vorher den Netzteilstecker an der Box ab Bei mir schaltet die Box sich dann nicht mehr ab – geladen wird sie natürlich aber auch nicht. Grüße aus dem Allgäu

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20441 Artikel in den vergangenen 5696 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven