ifun.de — Apple News seit 2001. 21 690 Artikel
   

Gerüchteküche kommt auf den Teppich: iPad-3-Start nun angeblich doch erst nächstes Jahr

Artikel auf Google Plus teilen.
36 Kommentare 36

Ach diese iPad-Gerüchte. Hat tatsächlich jemand von euch gelaubt, dass Apple in diesem Jahr zwei iPad-Generationen auf den Markt wirft? Schwer vorstellbar…

Jedenfalls lässt die Gerüchteküche verlauten, dass mit der Einführung des iPad 3 erst 2012 zu rechnen sei. Der asiatische Brancheninformationsdienst Digitimes macht das für das iPad 3 wohl geplante Retina-Display dafür verantwortlich, das ganze ließe sich in zufriedenstellender Qualität noch nicht kompakt genug produzieren. Zuvor hatte unter anderem auch Digitimes die Geschichte um ein iPad 3 zum Weihnachtsgeschäft warm gehalten.
(via Mac Rumors)

Damit dürften die Gerüchte um eine weitere iPad-Generation in diesem Jahr nun endgültig vom Tisch sein. Die Einhaltung von Apples jährlichem Zyklus mit Veröffentlichung der neuen Generation im Frühjahr scheint uns eher plausibel.

Dienstag, 16. Aug 2011, 6:40 Uhr — Chris
36 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
    • Ja,

      zumal sich die Käufer eines iPad 2 vom Frühjahr dann veräppelt vorgekommen wären, neues Gerät, dass im selben Jahr durch ein noch Neueres ersetzt wird?!? Ein auf diese Art provoziertes dauerhaftes Vergraulen der Käuferschicht kann sich selbst Apple nicht leisten. Wer will schon ein neues Gerät kaufen, dass kaum aus dem Laden mitgenommen bereits abgelöst wird. Dann wäre die Gefahr beim nächsten Kauf ja ebenfalls gegeben, auch beim übernächseten, und und und… Ausserdem müssen sich Produktion und Entwicklung einer Gerätegeneration ja erstmal amortisieren, was bei den hohen Konkurrenzdruck durch den massenhaft überschwemmten Markt ähnlicher Geräte der Mitbewerber noch nicht zwingend abgeschlossen sein dürfte.

      • Also, IMHO ist das „kaum gekauft und schon veraltet“ bei der Konkurrenz im Smartphonebereich bereits Tagesordnung. Bei den Androidtablets bekommt man dieses Gefühl zurzeit durch die nach wie vor miserable Updatepolitik ebenso.
        In der Tat wäre es ungewöhnlich wenn Apple sich dem anpassen würde. (Allerdings wäre es kein sinnvoller Grund zum Hersteller- und OS-Wechsel. Zur Konkurrenz wechseln wäre aus diesem einem Grund ja ein Schuss ins eigene Knie. Quasi „Selbstmord aus Angst vor einem Kratzer“. Aber wie gesagt, entschieden kürzere Produktzyklen wird es voraussichtlich bei Apple nicht geben.)

      • War mit dem MacBook Air aber auch.. Also der schnelle Wechsel von einer auf die andere Generation.. Naja..
        Zyklus ist bei Apple dieses Jahr wohl so ’ne Sache; aufgrund des iPhone der nächsten Generation..
        Mal gespannt, was da am
        Ende bei rum kommt; Apple wird sich schon was dabei denken. ;)

      • „War mit dem MacBook Air aber auch.. Also der schnelle Wechsel von einer auf die andere Generation.. Naja..“
        Wie meinen?
        273 Tage, 237 Tage, 499 Tage und erneut 273 Tage. Das waren die bisherigen Zeiträume zwischen den Neuerungen beim Macbook Air. Und es handelt sich dabei auch weder um ein Tablet, noch ein Smartphone, sondern um ein kompaktes Laptop. Die Zyklen sind hier viel stärker abhängig von Dingen wie der Verfügbarkeit von Hardware. (Beispielsweise ein Grund wieso es noch kein Update für die Mac Pros gab, Intel hat einfach noch keine neue Generation der Xeon-CPUs geliefert)

      • Ich denke jedenfalls, es ist nicht ausschließlich vom derzeit verfügbaren technischen Knowhow abhängig. Vor allem sind es auch Analysen der Produktlebensdauer, die mit ausschlaggebend für die Verkaufsdauer sind. Auch wenn der Markt recht dynamisch reagiert, lassen sich sicher gute Prognosen treffen, wann ein Produkt sein Maximum von Umsatz, Gewinn und Verkaufszahlen erreicht hat, ehe der Umsatz durch Verkäufe, Preisnachlässe oder gar Gewinne nachlassen. Und in dieser abfallenden Phase wäre dann der Zeitpunkt ein Nachfolgerprodukt am Markt zu platzieren, in der Regel durch umfangreiches Marketing rechtzeitig angekündigt. Beim neuen iPhone erleben wir grad dieses Marketing, auch wenn es eher auf Umwegen indirekt stattfindet. Beim iPad ist nichtsdergleichen feststellbar.

  • Kommt dann mit Honeycomb 4.0… ;-)

    • 4.0 heißt nicht Honeycomb sondern „Ice Cream Sandwich“… ftr

      • Ist ICE Cream Sandwich nicht noch 3.x (bin mir nicht sicher)?

      • 4.0 ist Ice Cream Sandwich, da hat Marc Recht.
        Ich bin ja mal gespannt was das jetzt mit Motorola gibt. (Kleine Erinnerung: Google hat Motorola aufgekauft)
        Außerdem hege ich erste Zweifel daran, dass Android 4.0 noch so OpenSource sein wird…
        …Android 3.x ist zurzeit ja auch nicht wirklich OpenSource…

      • Ich sehe das ähnlich wie Pazuzu. Google hat Honeycomb schon sehr in der ehemaligen OpenSource-Manier beschnitten. Mit der Übernahme der Mobilfunksparte von Motorola wird Google wohl Ice Cream Sandwich hauptsächlich den eigenen „Motoogle“-Geräten sowie ausgewählten Spitzenmodellen zur Verfügung stellen, imho

      • Na ja, ich denke schon, dass HTC, Samsung und Co nach wie vor die builds für ihre Geräte bekommen werden – so wie aktuell bei Honeycomb für ihre Tablets. Allerdings wird es der bei Android so wichtigen OpenSource-Community für deren customROMs bei einem nicht-OpenSource Android auf diesem Wege natürlich schwerer gemacht. Und das man auf die Updates der Hersteller wie HTC und Co nicht bauen kann sollte ja mittlerweile auch dem letztem Tagträumer aufgefallen sein. (Ich verweise hier nochmal auf das „tolle“ Update für das Desire http://tinyurl.com/3cvkj8g Das sich eine Firma so etwas überhaupt wagt ist dreist.)
        Allerdings wird Google sicher seiner neuen Tochter Motorola besondere Aufmerksamkeit widmen. Man bezahlt keine 12,5 Milliarden US$ und lässt die Tochter dann weiter nur so vor sich hin vegetieren.
        Google könnte damit einen großen Schritt in Richtung des Konzepts von Apple machen. Für Motorola- und Androidfreunde ein Segen. All jene die sich aber gerade überlegen munter auf den Samsungzug aufzuspringen sollten spätestens jetzt die Handbremse ziehen und erst einmal ihr Hirn einschalten.
        Googles „Don’t be evil“ gilt immerhin schon eine ganze Weile nicht mehr.

  • Ich finde es auch besser so, Apple soll ja Qualität und nicht Quantität liefern, oder? Ausserdem viel könnten sie ja nicht „verbessern“ ausser halt solche „kleinen“ Dinge wie eine bessere Kamera mit Dual Flash aber ansonsten nichts weiter großartiges, denn für ein Retinadisplay ist es zu früh… Im nächsten Jahr sehen wir dann vielleicht ein neues Modell mit A6 (Quadcore oder zumindest ein noch besseren Dualcore) Prozessor und den oben genannten Kameraupgrades und bestimmt noch anderen Neuerungen…

    Also abwarten und Tee trinken :D

  • Angeblich soll das neue iPad sogar erst im Herbst 2012 kommen… natürlich nur ein weiteres Gerücht ohne Hand und Fuß; ebenso wie ein neues Modell in diesem Jahr nicht in die übliche Reihenfolge passen würde und angesichts der stark zunehmenden Konkurrenz kaum vorstellbar. Keiner weiß etwas, da müssen dann Vermutungen Fakten ersetzen. Immerhin dürfte eines klar sein: Irgendwann wird es irgendein neues Modell geben :-)…

    • Ich habe gehört, Apple will google im Januar aufkaufen und android auf das neue iPad bringen, deshalb soll es erst im Oktober 2012 kommen, außer dem soll es so flach wie eine Kreditkarte sein und so biegsam wie alufolie. Aber alles nur Gerüchte ;)

  • Das war ja wohl klar oder?

    Das iPad2 gilt noch als relativ neu und hat noch hohe verkaufszahlen, warum sollte man da direkt noch ein iPad3 hinterher werfen? -.- Die sollen lieber den Release des iPhone5 ankündigen! :(

    • Schreib doch ans ifun Team, die machen eine Push Nachricht draus. Eine von zig anderen spekulativen, da sie keine Infos haben und bevor sie nichts posten, posten sie halt Vermutungen … jede 3. Nachricht (gefühlte Schätzung) hat keine Infos, sondern ist nur so etwas an den Haaren herangezogenes … Sehr schade:-(

      • Dann lösch Dein App!

      • Danke für den Tip! Geht das denn?

      • Natürlich nicht – Apple ist doch bekannt dafür, seine User zu bevormunden. Und das löschen einer App steht dem Nutzer nicht zu – das geht nur mit dem speziellen, ultra geheimen (nur Steve Jobs bekannten) App-Lösch-Code.

  • Das mit dem Weihnachtsgeschäft bezieht sich wohl eher auf das neue iPhone – vor Oktober tut sich da wohl nichts.

  • Sollte nicht heute das neue iPhone erscheinen?

  • find ich gut, würde sonst mein geldbeutel zu sehr belasten!

  • Jahresrythmus ist schon okay, obwohl das immer einen gewaltigen Druck ausübt, wenn man mithalten möchte. 

  • Sch…. Und ich habe mich schon drauf gefreut!!! :-(

  • Wie kommt eine Gerüchteküche auf den Teppich? Schräge Formulierung :-)

  • In moment bin ich noch voll und ganz mit dem ipad2 zufrieden also nächstes jahr reicht auf jeden fall !

  • Na umso besser, dann wirds dieses das iPhone 5 und nächstes das iPad 3. Hat auch was..

  • Ist doch logisch – warum sollte Apple auch immer sofort alles Pulver verschießen?

    Das iPad ist doch keine Software, das man mal kurz online aktualisieren kann.

  • Weiß jemand,wann es einen neuen iPod touch gibt?
    Den 5er?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21690 Artikel in den vergangenen 5778 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven