ifun.de — Apple News seit 2001. 22 098 Artikel
   

GEMA killt Musikvideos auf YouTube

Artikel auf Google Plus teilen.
18 Kommentare 18

Die GEMA macht Schluss mit lustig und unterbindet die Verbreitung von Musikvideos auf YouTube, indem sie 12 Cent pro gestreamtem Musikvideo fordert. Ironischerweise trifft die Maßnahme als erstes diejenigen, für die sich die GEMA (angeblich) stark macht: So kann man auf dem offiziellen YouTube-Channel von Sony BMG von Deutschland aus keine Musikvideos mehr ansehen, weil die als Werbung für Bands und Label angedachte Maßnahme ein Opfer der GEMA-Gebührenforderung wurde. Bei der GEMA gemeldeten Musikern dürfte diese Ironie nicht neu sein, diese dürfen ihre eigenen Titel nicht zum Download anbieten, ohne dafür Gebühren abzutreten. (via De:Bug)

Mittwoch, 01. Apr 2009, 10:12 Uhr — Nicolas
18 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Eddy's Name existiert bereits O.o
  • eben nicht, kam bereits gestern in den Nachrichten

  • Diese Maßnahme ist so dämlich dass es sich tatsächlich um einen Aprilscherz handeln könnte.
    Nur schade, dass es keiner ist.

  • Wirklich traurig.
    „Dieses Video ist in Ihrem Land nicht verfügbar“.
    Krass.

  • Es sind ja nur die offiziellen Channels gesperrt. Über die normalen Channels kann man ja alles weiterhin gucken. Da bei youtube alles doppelt und dreifach hochgeladen wird ist das kein Problem.
    Also können mich die von der GEMA am allerwertesten lecken :D

  • Wann wird dieser unbewegliche Bürokratie-Dinosaurier endlich eingeschläfter? Die GEMA ist ein Hemmschuh, vernichtet Kreativität, ist unfair und sollte endlich abgeschafft werden!

  • Ich denke auch mal Aprilscherz, denn GEMA-Gebühr wird i.d.R. nur dann fällig, wenn Preise dafür erhoben werden oder es die Atmosphäre eines Etablissement aufwertet (Friseur, Kaufhaus…). VonÖffentlichkeit im herkömmlichen Sinne kann man hier nicht sprechen da die Videos zwar öffentlich zugänglich sind, aber nicht „in der Öffentlichkeit“ präsentiert werden. Oder klickt jemand durch die Youtube-Videos und hat dabei Menschen um sich herum, zu denen NICHT ausschließlich eine persönliche Bindung besteht?

  • @Leif2:
    Aber mit YouTube besteht keine freundschaftliche Beziehung. Die „verdienen“ daran. Daher befürchte ich, dass diese Meldung echt ist.

    Aber ich stimme voll mit Coppelius überein.

  • Hmm, verlinken geht wohl nicht. Sucht bei yt mal nach „Eure Mütter“ „Der Typ, der bei der GEMA…“

  • Kann es sein, dass es doch nur nen Aprilscherz war??
    Guten Morgen,
    Alle Musikvideos, die ich heute aufgerufen hab, laufen einwandfrei…
    Wäre ja schön wenns doch nur ein Aprillschwerz war!?!

    Könntet ihr es auch nochmal versuchen?? Ich glaube es noch nicht so ganz….

  • @ Qualle1:
    nochmal: nur die Musikvideos auf den OFFIZIELLEN Channels sind gesperrt. Alles andere Läuft. Deswegen meine ich dass uns die Gema dadurch kein bisschen schadet^^

  • also bei mir geht alles, hab einfach das land geaendert auf usa ;-)

  • doofe Frage:
    WIe ändert man die Landeinstellung auf USA? Wenn ich auf Ländereinstellung gehe, stehen da alle möglichen Länder AUSSER den USA^^

  • @Duff-Man1991: Das bringt nichts, wenn du die Landeseinstellungen ändert. YouTube erkennt deinen Standort anhand der IP. Brauchst also ein US IP, um die Videos/Channels aufrufen zu können.

  • Einfach nen Proxy Server aus den USA für diese Seite definieren, nur Port 80. Klappt auf jeder Stream Seite.

  • Aber manchmal kann man durch den Proxy keine Youtube Videos sehen =(

  • @Duff-Man1991
    Ich weiss ja nicht, ob´s am Bier-Konsum liegt (kleiner Scherz, Duff-Man), aber im Ernst: Es ist absolut frustrierend für Musiker, dass sie ihre eigenen (!) Videos und Songs nicht bewerben dürfen, ohne an die GEMA Gebühren zahlen zu müssen. Gerade für diejenigen, die neu im Business sind und wenige Cent (wenn überhaupt) durch die GEMA verdienen, sind solche Kosten plus die Standard-Gebühren für die Mitgliedschaft einfach zu viel. Während meiner Zeit bei der GEMA hat diese an mir verdient, ich aber keinen Cent im Umkehrschluss, weil meine Titel nur auf Compilations enthalten waren, für die kaum etwas ausgeschüttet wird. Tritt man aus der GEMA aus, hat man dafür keine Chance mehr, im Radio etc. gespielt zu werden. Das ist wirklich ganz-ganz grosses Kino. Aber irgendwo muss das Geld für die vielen Festveranstaltungen der GEMA ja herkommen (siehe aktuelle Fotogalerie).

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22098 Artikel in den vergangenen 5839 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven