ifun.de — Apple News seit 2001. 27 046 Artikel
Hacker hatten Zugriff

Facebook gesteht Sicherheitsproblem ein: 50 Millionen Konten betroffen

28 Kommentare 28

Facebook gesteht ein Sicherheitsproblem ein, in dessen Folge Hacker die Möglichkeit hatten, auf fremde Benutzerkonten zuzugreifen. Offenbar die Funktion „Anzeigen aus der Sicht von“ dafür missbraucht.

Facebook Security

Laut Facebook wurden in diesem Zusammenhang die sogenannten „Access Tokens“ von 50 Millionen Nutzern gelöscht, die unmittelbar betroffen waren. Access Tokens sorgen dafür, dass man sich beim wiederkehrenden Besuch nicht erneut anmelden muss. Die Hacker waren wohl in den Besitz dieser Codeschnipsel gelangt und hatten damit potenziell die Möglichkeit, auf die betroffenen Konten zuzugreifen.

In der Folge kann es also sein, dass euch Facebook beim nächsten Besuch zur Eingabe von Benutzername und Passwort auffordert. Zusätzlich zu diesen 50 Millionen direkt betroffenen Konten will Facebook noch die Access Tokens von weiteren 40 Millionen Nutzern löschen, dies sei allerdings eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Facebook sei noch mit intensiven Untersuchungen beschäftigt, daher ist die Informationslage bislang etwas dürftig. Man habe die von den Hackern missbrauchte Funktion jedoch bis auf Weiteres deaktiviert, ebenso seien die Strafverfolgungsbehörden eingeschaltet worden.

Zuckerberg-Hack als Livestream angekündigt

Vor diesem Hintergrund wird die Ankündigung eines Hackers aus Taiwan, die Facebook-Seite von Mark Zuckerberg zu hacken, noch ein ganzes Stück interessanter. Der Hacker verspricht auf seiner Facebook-Seite einen Livestream der Aktion am Sonntag.

Freitag, 28. Sep 2018, 19:17 Uhr — Chris
28 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Hatte mich schon gewundert, warum ich mich neu einloggen musste. Aber ich habe keine diesbezügliche Notification von FB erhalten. Erst von CNN…

  • Hmm ich musste mich heute früh neu einloggen.

    Mal in die Anmeldehistorie schauen.

  • Ich hatte mich schon gewundert, wieso die App ausgeloggt war.

  • Zum Glück den Rotzt vor paar Tagen gelöscht.

  • Wer Facebook nutzt, ist selbst schuld.

    • Genau wie jedes Betriebsystem auf dem Markt oder TV Geräte. Können alle gehackt werden! Also warum bist du im Internet? Bist du wahnsinnig?

    • Genau wie jedes Betriebsystem auf dem Markt oder TV Geräte. Können alle gehackt werden! Also warum bist du im Internet? Bist du wahnsinnig??

      • Blödsinn. Ich kann ja alles verstehe sei es Twitter oder Instagram aber auf Facebook seine intimsten Daten/Bilder/Infos zu teilen ist verrückt.

      • helper (28.09.2018, 21:17 Uhr) hat offensichtlich immer noch nicht erkannt, daß der schlimmste Hacker im Internet Facebook heißt!

        Ob ein Hacker meine Daten liest, oder Facebook, macht (für mich) nämlich überhaupt keinen Unterschied.

        helper, Wahnsinn ist definiert dadurch, das Gleiche zu tun und jeweils andere Ergebnisse zu erwarten.

        Wie Du hier – siehst Du doch das Internet mit Facebook auf ein und derselben Ebene! …

      • So viel Mist habe ich ja noch nie gelesen. So hart wie viele mediale Opfer es gibt. Egal was ihr sagt Google ist immer 100 mal schlimmer. Und ihr seid alle Nutzer. Googelt doch einfach mal „Google – dagegen ist facebook privatsphäre pur“. Viel Spaß

      • Man sieht doch schon am Namen, dass das nur jemand ist, der einfach mal einen blöden Text ablassen wollte. Der hat kein Interesse an Antworten oder Fragen. Er will einfach nur seine Sülze ablassen, weil er nichts sinnvolles zu tun hat.

      • @helper 29.09.2018, 09:22 Uhr: helper, hier irrst Du. Ich, zum Beispiel, nutze Google nicht, sondern startpage.de, oder die Such-App Ecosia.

        Und FB ist auf meinen Geräten sowieso -lebenslang!- gesperrt, bzw. erst gar nicht installiert.

        „Any questions?“

  • Jetzt habe ich es wirklich gelöscht…

  • Der verdammte Laden muss endlich dichtgemacht werden. Was sich Zuckerberg und Facebook die letzten Jahre geleistet haben, passt auf keine Kuhhaut.
    In jedem anderen Unternehmen hätte man den Vorstand schon längst rausgeschmissen.
    Die Tage folgt dann die wiederholte Entschuldigung, wie leid es denen angeblich tut und dann wird die Privatsphäre der Nutzer weiter ausgehöhlt. Wer so eine riesige Ansammlung an privaten Daten hat, hat auch eine immens hohe Verantwortung. Der wird Facebook nicht gerecht.

  • Nein, es kann nicht sein, daß Facebook mich bei meinem nächsten Besuch zur Eingabe meines Benutzernamens und Paßworts auffordert.

    Ich bin kein Facebook-Nutzer, habe kein Facebook-Konto, Facebook ist -und bleibt!- auf all meinen Geräten gesperrt. Lebenslang.

    ÄTSCHBÄTSCH!!!

  • Zum Glück greift da jetzt die neue Datenschutzverordnunh, nach der so etwas nicht passieren darf. Nun darf Facebook sich viele Untersuchungen gefallen lassen und kommt dabei raus, dass der Angriff zu verhindern gewesen wäre, kostet es die 2% ihrer Einmahmen vom letzten Jahr.

    • Gefährliches Halbwissen. Gibt keine Untersuchungen. Wenn man es nicht meldet kostet es.

      • Gefährliches Halbwissen, wenn man meldet ist die Behörde verpflichtet, eine Strafe zu verhängen, wenn Eigenverschulden vorliegt. Rum wie num ist aber die Prozent-Grenze der maximale Strafrahmen und die Behörde hat einen Ermessensspielraum, allerdings frag ich mich, was noch passieren muss, damit Facebook die Maximalstrafe bekommt.

  • Siehst. Jetzt kommt beim Einloggen ein Hinweistext.

    Glückwunsch an jene die Facebook gelöscht haben. Ich seid meine Helden bis Weihnachten…‍♂️

  • Datenschutz FB ich liebe ihn. Gibt nichts besseres

  • Traurig das das noch immer jmd. nutzt!

  • Aus dem LiveStream wird heute wohl nichts. Die Seite das Hackers wurde gesperrt / gelöscht. Ist nicht mehr erreichbar. Schade….

  • -> Leider ist dieser Inhalt derzeit nicht verfügbar
    Der von dir angeklickte Link ist abgelaufen oder die Seite ist nur für eine Zielgruppe sichtbar, in der du nicht enthalten bist. <-

    Schade… hätte gerne das Livehacking gesehen.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 27046 Artikel in den vergangenen 6622 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven