ifun.de — Apple News seit 2001. 31 399 Artikel
   

Erinnerungen direkt aus Apple Mail erstellen

17 Kommentare 17

Apple’s Mail Programm bietet, trotz zahlreicher Funktionserweiterungen der letzten Jahre, immer noch keine Möglichkeit, Erinnerungen direkt aus der App heraus zu erstellen – viele Alternative Programme beherrschen dies ohne Probleme.

Mit einem Script auf Github könnt ihr diese Funktionslücke schließen und fortan über ein Tastenkürzel eure Arbeit besser organisieren.

Dazu sind einige Schritte notwendig, bis das ganze funktioniert. Danach habt ihr jedoch Ruhe und spart jede Menge Zeit.

  • Los geht es im Mail-Programm. Öffnet dort die Voreinstellungen und wechselt in den Reiter „Accounts“. Ruft dort eueren Standard-Account auf und notiert euch dort die Bezeichnung, die im Feld „Beschreibung“ steht.
  • Als nächstes öffnet ihr die Erinnerungen-App. Legt dort eine neue Liste an und benennt diese zum Beispiel mit „Email Erinnerungen“.
  • Jetzt geht es weiter zur Automator-App. Erstellt dort ein neues Dokument der Art „Dienst“. Rechts im Fenster findet ihr zwei Dropdown-Menüs. Im ersten „Dienst empfängt“ wählt ihr „keine Eingabe“ aus. Im rechten Menü wählt ihr „Mail“ aus.

    In der linken Spalte findet ihr „Aktionen“. Sucht dort „AppleScript“ aus und zieht den Eintrag „AppleScript ausführen“ in das rechte leere Fenster.

  • Jetzt benötigt ihr das Script von Moritz Regnier, das ihr hier direkt kopieren könnt.

    Den Text, also das eigentliche Script, kopiert ihr in Automator genau dort hin, wo der lila Text steht (den ihr zur Sicherheit vorher löscht).

  • Jetzt klickt ihr auf das Hammer-Symbol oberhalb des Scripts. Das Script wird nun umformatiert und übersichtlich dargestellt. Zieht das Bearbeitungsfeld etwas auf, um den Text besser durchsuchen zu können. In der ersten Zeile nach der Beschreibung (markiert durch Doppelkreuze) findet ihr den Eintrag „Work1AccountName“. Den Text „Work“ ersetzt ihr durch den zuvor herausgesuchten Account-Namen. Die Anführungszeichen müssen dabei stehen bleiben.

    In der nächsten Zeile „Work1RemindersList“ ersetzt ihr „Work“ durch den Account-Namen der Erinnerungen-App, den ihr gewählt habt.

    Jetzt könnt ihr den Arbeitsablauf speichern. Dazu vergebt ihr einen sinnvollen Namen, da ihr diesen später wieder benötigt.

  • reminder-1

  • Jetzt geht es in die Systemeinstellungen. Dort öffnet ihr den Bereich „Tastatur“ und dort den Reiter „Kurzbefehle“. In linken Feld wählt ihr „Dienste“. Wenn ihr rechts im Feld herunter scrollt, findet ihr den soeben in Automator gespeicherten Dienst „Email Erinnerungen erstellen“, den ihr auswählt.

    Aktiviert den Befehl (falls nicht automatisch geschehen) und klickt rechts in den fast nicht sichtbaren Bereich der Kurzbefehle. Erstellt eine Tastenkombination, indem ihr diese einfach auf der Tastatur drückt. Danach könnt ihr die Systemeinstellungen verlassen.

  • reminder-2

    Achtung: Bei unseren Tests ist uns im Script ein kleiner Fehler aufgefallen. Zum Original-Artikel gibt es jedoch noch keine Kommentare in der Richtung. Vielleicht tritt der Fehler bei euch daher ebenfalls nicht auf.

    Falls ihr von Automator eine Fehlermeldung erhaltet, überprüft einmal die Zeile:

    tell list "Reminders"
    # create new reminder with proper due date, subject name and the URL linking to the email in Mail
    make new reminder with properties {name:theSubject, remind me date:remindMeDate, body:theUrl}

    Im Original-Script steht das „Reminders“ nicht in Anführungszeichen, bei uns verursacht diese Schreibweise einen Fehler.

    In Apple-Mail könnt ihr nun eine E-Mail aufrufen. Mit dem Tastenkürzel weist ihr der Mail eine Markierung zu (in diesem Fall lila) und öffnet den Dialog zur Erinnerung. Ihr könnt wahlweise den Titel der Mail als Erinnerungs-Titel verwenden oder einen separaten Titel. Anschließend folgt eine Abfrage, wann die Erinnerung eingetragen werden soll.

    reminder3

    Der Aufwand für diese eigentlich einfache Lösung ist zwar recht groß – aber anschließend klappt alles im Handumdrehen, so dass ihr die verwendete Zeit rasch wieder eingespart habt.

    via Mac Kung Fu
Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
18. Mrz 2016 um 17:55 Uhr von Andreas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
    Abonnieren
    Benachrichtige mich bei
    17 Comments
    Älteste Kommentare
    Neuste Kommentare Meiste Stimmen
    Inline Feedbacks
    View all comments
    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 31399 Artikel in den vergangenen 7298 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2021 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven