ifun.de — Apple News seit 2001. 21 739 Artikel
   

Aufstecklautsprecher für den iPod

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Aufstecklautsprecher für tragbare Geräte gibt es schon seit Ewigkeiten; genau wie deren schlechte Qualität.
In Zeiten des iPods haben sich 2 Hersteller dessen angenommen und 2 attraktive Lösungen vorgestellt:

  • 1.) Die Fa. Macally mit dem Produkt Podwave
  • 2.) Die Fa. Podgear mit dem Produkt Pocketparty

(Ein Review von T.W.G.)

In beiden Fällen handelt es sich um 2 kleine Stereolautsprecher die man auf den iPod bzw. fast jedes beliebige Gerät mit 3,5mm Klinkenausgang stecken kann.
Die Konstruktion beider Systeme weiß optisch auf Anhieb zu gefallen und ähnelt sich verdächtig. Offensichtlich war jemand der Fa. Podgear bei Macally zum Kaffee eingeladen o.ä.

Gemeinsam ist beiden Systemen die Bauform und das Konzept:
Beide Lautsprecher werden direkt oben auf den iPod (oder iPod mini) gesteckt und besitzen einen Ein-/Aus-Schalter zur Aktivierung sowie die Stromversorgung durch eine Mignonzelle.
Lobenswerterweise liefern beide Hersteller direkt eine Batterie mit damit der aufgeregte Kunde nicht noch nervös durch die Wohnung rennt „Verdammt, ich weiß 100%ig, das wir noch Batterien hatten!“

Aufbau:
Beide Lautsprecher sind in einer Art Röhrenform aufgebaut an deren Ende jeweils die Miniaturchassis angebracht sind. Am unteren Ende ragt ein Stereoklinkenstecker heraus.
Beim „Pocketparty“-Lautsprecher ragt zusätzlich noch der iPod-spezifische Fernbedienungsanschluß heraus womit das Gerät erst ab der dritten iPod-Generation benutzbar ist.
Vorteilhaft ist hier der festere Sitz des Pocketparty da man ihn nicht mehr verdrehen kann, wie es beim Podwave der Fall ist. Dabei handelt es sich zwar um eine Tatsache aber es ist nicht weiter störend.
Beide Lautsprecher sitzen minimalst schief auf dem iPod da der Hold-Schalter aus dem iPodgehäuse ragt und dementsprechend and das Gehäuse der Lautsprecher stösst.
Hier hätte ich es bei beiden Herstellern begrüsst wenn man in das Kunststoffgehäuse einfach eine simple Kerbe gefräst hätte. Ist eher ein optischer Kritikpunkt und tut der Funktion keinen Abbruch.
Die Macally Podwave-Lautsprecher sind komplett rund und kleiner als die Pocketparty-Lautsprecher mit ihrer kantigeren Form.
Auf der Rückseite beider Lautsprecher befindet sich das Batteriefach sowie der Ein-/Ausschalter. Eine Lautstärkereglung gibt es nicht, das wird direkt über den iPod gemacht.
Wäre auch sonst zu umständlich und v.a. unbequem.
Der proprietäre Fernbedienungsanschluß mag manche Leute vom Kauf des Pocketparty abhalten; ich sehe es aber nicht als Hinderungsgrund; denn: Über ein entsprechendes Klinkenkabel kann man den Lautsprecher an jedem Audiogerät mit Klinkenanschluß betreiben. Gegebenenfalls muß man dann die Buchse des Klinkenkabels ein wenig bearbeiten (abschleifen o.ä.) damit sie 100%ig auf die Pocketparty passt.
Ich habe es ausprobiert und es funktioniert einwandfrei. Somit scheint der Fernbedienungsanschluß am Pocketparty lediglich der physischen Fixierung zu dienen.
Gut gemacht.

Leistung:
Die Leistungsangaben differenzieren sich voneinander:
– Macally Podwave: = 0,5 Watt
– Podgear Pocketparty: = 1 Watt
Der Stromverbrauch bei beiden Lautsprechern liegt dabei ungefähr gleichauf. Da muß man sich eh keine Sorgen machen denn Mignonbatterien gibt es ja fast überall auf diesem Planeten – wie auch immer man einem Eskimo beibringt was man sucht.

Klang/Lautstärke:
Zu meiner Überraschung erreichen beide Systeme einen subjektiv identischen Lautstärkepegel und variieren nur im Klang.
Die doppelte Leistung der Pocketparty macht sich im Livebetrieb nicht bemerkbar und ist wahrscheinlich nur nötig um die grösseren Chassis auf das gleiche Lautstärkeniveau wie die Podwave von Macally zu heben.
Die Lautstärke ist ausreichend wenn man den iPod z.B. im Büro neben sich auf dem Schreibtisch liegen hat o.ä. Dafür reicht es vollkommen aus bei einem iPod mit herstellerseitigen Lautstärkebegrenzung. Evtl. erreichen User die ihre iPods „aufgebohrt“ haben hier noch höhere Lautstärken.
Auffällig war, das beide Lautsprechersysteme teilweise im Mitteltonbereich anfangen zu übersteuern – bei maximalem Pegel versteht sich. Vorher passiert natürlich nichts.
Ich gehe davon aus, das die gelobten digitalen Verstärker eher einfacher Natur sind und daher keine Anpassung an die Chassisparameter gedacht ist. Das würde die Lautsprecher sicherlich auch unnötig verteuern.
Moderne Mobiltelefone mit MP3-Klingeltönen können die Lautstärke locker übertrumpfen.

Zum Klang kann ich nur sagen:
Es reicht für kleine, ruhige Räume locker aus und ist sehr angenehm wenn man das Gerät direkt neben sich auf dem Tisch liegen hat.
Auf dem Tisch liegend erhöht sich die Lautstärke logischerweise noch einmal durch die Oberflächenreflexion.

Klanglich differenziert sich das Macally Produkt durch den subjektiv helleren Klang.
Das wirkt aber meiner Meinung nach nur so, da die Macally Lautsprecher – bedingt duch die kleineren Chassis – weniger Bassbereich wiedergeben können als die Podgear Lautsprecher. Die Podgear Lautsprecher klingen daher etwas neutraler/dumpfer. Das ist natürlich a) alles subjektiv und b) nicht allzu stark bewertbar bei Lautsprechern dieser Grösse.

Fazit:
Ich kann beide Lautsprecher empfehlen und es hängt lediglich vom persönlichen Geschmack ab, für welche man sich letztlich entscheidet.

Es ist eine angenehm kleine, transportable Ergänzung zu jedem iPod/Walkman die v.a. den dezenten Einsatz der Geräte erlaubt.

Vorteil Macally:
An diverse Geräte mit Klinkenaudioausgang anschliessbar.

Vorteil Podgear:
Sicherer Halt auf dem iPod durch Verwendung des proprietären Fernbedienungssteckers (ab iPod Generation 3).

Preislich liegen beide Lautsprecher bei ca. 35 Euro was ich angemessen finde.

Und für alle die bis hierhin durchgehalten haben jetzt endlich Photos:
(wem die Bilder zu klein sind – hier geht’s zur Galerie)

Samstag, 14. Mai 2005, 13:49 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 21739 Artikel in den vergangenen 5783 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven