ifun.de — Apple News seit 2001. 22 304 Artikel
   

Nutzung von iPad, iPhone & Co. während des gesamten Fluges bald auch in Europa

Artikel auf Google Plus teilen.
44 Kommentare 44

Wie erwartet hat die Europäische Agentur für Flugsicherheit EASA nun angekündigt, dass sie noch in diesem Monat eine Richtlinienänderung vornehmen wird, nach er die Benutzung von elektronischen Geräten während der gesamten Flugphase erlaubt sein soll.

flugmodus-500

Bislang dürfen Geräte im Flugmodus ja nur auf Reiseflughöhe genutzt werden, Anfang des Monats hat die amerikanische Luftaufsichtsbehörde FAA mit einer entsprechenden Empfehlung die Weichen für eine erweiterte Nutzung gestellt und empfiehlt den US-Luftfahrtgesellschaften nun, die Benutzung von Tablets, Smartphones, E-Book-Readern oder MP3-Playern im Flugmodus während des gesamten Aufenthalts an Bord zuzulassen. Einzig während der direkten Start- und Landephasen dürfen die Geräte nicht in der Hand gehalten werden, sondern müssen in den Sitztaschen verstaut sein.

An diese Empfehlung hängt sich die für den europäischen Luftverkehr zuständige EASA nun an. Sobald die neuen Richtlinien veröffentlicht sind, liegt es an den hiesigen Fluggesellschaften, diese zu übernehmen und dementsprechend die erweiterte Verwendung der Geräte zuzulassen.

Donnerstag, 14. Nov 2013, 11:49 Uhr — Chris
44 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • aber dann stuerzen die Flugzeuge doch ab!!??

    • Wenn Du Ernst meinst: nein! Moderne Bordinstrumwnte könnten nur von den Datenwellen gestört werden. Im Flugmodus ist aber mobiles Netz und das Handynetz komplett unmöglich! Bluetooth kommt bei einer Reichweite von 10 Metern nicht weit genug (höhere Reichweiten im Flugzeug nicht nutzen). Und das Flugzeug-WLAN ist so gebaut, das Gefahren ausgeschlossen sind. Also keine Sorge!

      Die Gefahr ist nur, dass den Sicherheitsregeln nicht zugehört werden. Sie sind sehr wichtig und können über Leben und Tod entscheiden.

    • Mann, bist Du voll naiv oder 10-jährig oder geht’s Dir sonst irgendwie nicht gut? Absturzgefahr hat noch nie im Geringsten bestanden. Piloten können ja auch ohne Autopilot fliegen und der Einfluss auf Kontrollgeräte war immer äußerst gering oder gar nicht vorhanden. Das wurde in den Medien und von den Flugzeugbetreibern immer wegen der ganzen Terroristenscheisse total hochgespielt. Meine Quelle: Ein Swiss-Berufspilot. Und wenn Dich jetzt das Swiss auch noch beunruhigt: die gehören schon seit Jahren der Lufthansa! Also chill down, ok?

      • Oder er trollt einfach nur ;)

      • Er ist weder naiv noch blöde. Sein Kommentar war wohl ironisch gemeint, so verstehe ich ihn jedenfalls. Denn seit Jahrzehnten wird seitens der Flugaufsichtsbehörden und der Fluggesellschaften darauf hingewiesen, wie „gefährlich“ ein eingeschaltetes Mobiltelefon sei, und plötzlich ohne dass sich technisch etwas geändert hat, sei dies nicht mehr der Fall. Und so viel moderner sind Bordinstrumente gar nicht geworden, im Gegenteil, eher nicht modernere wären ja weniger anfällig als die „hochmodernen“.
        Insofern bleibt es sehr erstaunlich, woher der Sinneswandel nunmehr kommt.

      • Ach ja nicht vergessen: Tankstellen explodieren bei Handy-Nutzung

      • Es gab noch nicht ein Fall in Deutschland bei dem sich Benzin entzündet hat an einer Tankstelle durch ein Handy/Smartphone. Begründet wird das Handy verbot aber etwa so: wenn ein Handy/Smartphone herunterfällt UND der Akku aus dem Gerät fliegt KÖNNEN sich durch ein Funke die Gase des Benzins/Diesels (plapla) entzünden und wenn das Feuer sich richtig verbreitet die Tanke schließlich in die Luft gehen.

        Wie gesagt gab es die letzten ~ 30 Jahre (? Seit dem erfassen der Tankstellenunfällen) keinen einzigen Fall in Deutschland.

      • So wichtig wie alle immer mit ihrem Scheiß-Handy tun sind gerade diese Leute eben nicht. Man kann ruhig einmal 3 Minuten an der Tankstelle ohne Dummgelaber am Handy auskommen, egal ob gefährlich oder nicht. Mann, Mann, was gibt es heutzutage nur für Zeitgenossen.

      • Camregan, der Kommentar ist nun so offensichtlich ironisch, dass man schon fragen darf, wer hier wohl naiv ist.

      • Das iPad Air explodiert auch von alleine. Den meisten juckt es aber nicht.

    • genau!
      flugmodus -> flug!
      kein flugmodus -> …!
      :-)

    • Zweidrittel aller Flugreisenden machen ihr Mobiltelefon im Flug nicht aus. Auch kein Flugmodus. Da ist noch nie was passiert. Das ist der beste Test.

  • Juhu! Die Nutzung ist ungefährlich. Nur bitte den Sicherheitshinweisen zuhören!!! Dann wird es in Zukunft auch kein Problem mit der Nutzung geben!

  • Kann man belangt /bestraft werden , wenn man das Handy in Flugmodus einfach anlässt ? Ich habe letzten Monat gesehen, das sich Jemand nicht an das Ausschalten gehalten hat !!!!!????? Stellt dies eine Straftat dar?

  • Na endlich! Wurde aber auch Zeit! Ist das dann auch auf Longhaul- bzw. Interkontinentalflügen nach Asien und Afrika erlaubt oder nur USA und Europa? Braucht das dann wieder eine extra Zustimmung von weiß nicht wem?

  • Nette Überschrift. Soll wohl suggerieren, dass man nur Apple Geräte während des Fluges nutzen darf.

  • Hat sich da einer bisher von abhalten lassen?!? ;)

  • Ich fliege erst gar nicht sondern nutze mein Smartphone nur am Steuer ;-)

  • Ich warte immer noch auf den Kommentar, das sei zukünftig nur deshalb erlaubt, damit die NSA die Geräte besser ausspähen kann….

  • Ich hab es noch nie ausgemacht. Weil es eben nichts ausmacht…

  • Ich hab’s schon oft vergessen.
    Und dass man das Handy komplett ausschalten muss(nicht nur Flugmodus) ist schon seit Jahren nicht so. Es wird immer gesagt“ sofern verfügbar in den Flugmodus schalten“ sonst ausschalten. Ich fliege alle 2 Wochen seit 10 Jahren. Ich fand das schon immer quatsch. Warum darf ich es beim Start nich in der Hand haben, aber in der sitztasche?! Versteh ich nicht.

    • Dito Fliege auch sehr oft, wenn halt CL ist und habe auch öfters schon das iPhone im Flugmodus während Start und Landung benutzt. Manche sagen was und anderen ist das mittlerweile egal. Na wenn du es in der Hand hältst könnte es dir runter fallen und irgendwo hinrutschen und du müsstest dann danach suchen xD oder bei Turbulenzen könnte jemand am Kopf getroffen werden ^^

  • Kann ich das Flugzeug mit dem iPad Air steuern wenn ich es auf Flugmodus stelle?

  • Ich flieg relativ oft beruflich und hab schon zig mal vergessen eins von zwei Handys auszuschalten im Flieger, bisher hab ich keine Notiz von irgendwelchen Beeinflussungen auf das Flugeverhalten oder mein Sicherheitsempfinden bemerkt. Ich schalts grundsätzlich aus und dann in den Flugmodus aber es macht offensichtlich keinen Unterschied, daher endlich mal eine vernünftige korrektur von Regelungen, ich hätte ja nicht gedacht dass das ernsthaft in Frage gestellt wird, genau das gleiche mit den Flüßigkeiten, angeblich auch in der Diskussion!

  • Im Krankenhaus ist es ja angeblich auch verboten wegen der Störanfälligkeit der Geräte dort. Dazu kann ich nur sagen : ich lag letzthin 24 Stunden auf der Intensivstation und durfte dort mit meinem iPhone telefonieren!

  • Hi, für alle die das wirklich interessiert kann ich hier gerne die richtigen Erklärungen abgeben. ich arbeite in der Branche.
    a. ) Es gibt in den Staaten, anders als in Europa eine sehr große Bandbreite von benutzen Frequenzen die sowohl Öffentlich als auch von den Luftverkehrsgesellschaften benutzt werden. Da es dort keine „typische Deutsche“ Regulierungsbehörde gab, und die Überprüfung von allen Geräten bei jedem einzelne Passagier vor jedem Flau viel zu Aufwändig gewesen wäre hat man „damals“ einfach alle Geräte ausschalten lassen. Das war eine reine Vorsichtsmassnahme ohne konkrete Bedrohung. Eventuell werden sich einige noch an die importierten ersten FUNK Telefone aus den USA erinnern mit denen Ihr die Neonröhren des Nachbarn anschalten konntet :-). Ich hatte sowas, eine irre Reichweite, leider verboten in Deutschland. DAS wäre in den USA nicht verboten gewesen und hätte mit Sicherheit das Flugzeug beeinträchtigt.

    b.) Nachdem in den späten Neunzigern die Frequenzen geregelt und die Abschirmungen verbessert wurden geriet ein anderer Grund in den Fokus der auch heute eigentlich gegen die Abschaffung des Verbotes spricht. Die überwiegende Anzahl der Flugunfälle passieren bei Start und Landung. Wenn etwas passiert muss die Crew den Passagieren Anweisungen geben und verschiedene Protokolle umsetzen. Passagiere die Musik „auf den Ohren“ haben sind dann nicht bzw. nur mit Verzögerung zu erreichen. Um sicherzustellen das die Passagiere Lautsprecher oder Anweisungen der CabinCrew sofort erhalten um umsetzen können ist es notwenig alle „akustischen“ Störfaktoren so gering wie möglich zu halten. Deswegen alles aus :-)

    Hoffe das hat ein wenig zu Klärung beigetragen :-)

    Chris

  • Der Grund ist ja auch nicht das Flugzeug, sondern die knapp 100 Handys, die mit 400km/h im Sekundentakt in die Funkzellen rein/raus fliegen und die Mobilfunkanbieter ihr Location Register nicht ordentlich upgedatet bekommen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/V.....n_Register

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22304 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven