ifun.de — Apple News seit 2001. 22 118 Artikel
   

Apple TV: Vom Kabelersatz zum Mac für unter 300€

Artikel auf Google Plus teilen.
Keine Kommentare bisher 0

Auch wir bei iFUN.de haben schon etliche Diskussionen über den wirklichen Nutzen des Apple TV hinter uns. Sind die 299€, genauer betrachtet, nicht nur ein verspielter Ersatz für das Kabel vom Rechner zum Fernseher? Braucht man wirklich ein Media-Center im Wohnzimmer? Wieso gibt es noch keine Serien im deutschen iTS, und wozu ein USB-Port wenn sich weder Festplatten noch iPod an die Kiste anschließen lassen? Doch die News der vergangenen Tage haben die letzten skeptischen Stimmen hier im Haus, mit einer Handbewegung vom Tisch gewischt.

Wirft man einen Blick auf die erstaunlich schnellen Fortschritte der schlaflosen Unix-Freaks und gedankenlosen Technik-Nerds (die die keine Angst vor Anwälten haben), dann wird aus dem Apple TV fast ein ordentlicher Mac – und das für unter 300€. Nachdem gestern schon das Apple TV Betriebssystem durch abertausende Bit-Torrent-Clients geflutet wurde, dürften sich die Fortschritte der „freien Entwickler“ nun im Stundentakt mitverfolgen lassen.

Stand der Dinge
Momentan lässt sich zum Apple TV folgendes sagen: Das Betriebssystem ist eine leicht abgespecktes OS X-Derivat (10.4.7 um genau zu sein). Zugriffe über VNC-Clients (noch ohne Tastaturunterstützung) und SSH sind problemlos möglich – auch dank Apples Kombination aus Passwort „frontrow“ und Benutzername „frontrow“ – und selbst Software lässt sich auf der Wohnzimmermaschine installieren. Firefox und VLC-Player laufen einwandfrei.

Und das dürften wir erwarten
Drüben im SomethingAwful-Forum, wohl der Ausgangspunkt etlicher Apple TV Hacktivitäten, gibt es bereits eine Roadmap mit Entwicklungszielen für das Apple TV. So sollen im Netzwerk befindliche File-Server ausfindig gemacht werden (freigegebene Windows-Ordner, Samba-Shares etc.) und deren Inhalt automatisch mit dem Apple TV abgeglichen werden. Dank Perian-Installation dürfte sich so auch der Workflow zwischen eigenem eMule- bzw. Bit-Torrent-Ordner, neuen DivX-Filmen und dem sofort-Zugriff über das Apple TV, weitestgehend automatisieren lassen.

Ist die Sache mit dem USB-Port dann vom Tisch, steht dem Wohnzimmer-Mac mit Internetanbindung, kabelloser Maus und Web-Surfen über den Fernseher wohl nichts mehr im Weg. Dank einfach anzupassenden Menus, dürfte wohl auch eine GUI für eingesteckte iPods nur noch eine Frage von Monaten sein.

Kurzum
Was Anfangs noch aussah wie ein iTunes für den Fernseher dürfte in wenigen Monaten wohl schon einer der preiswertesten Macs aller Zeiten sein. Dann hoffentlich auch mit Widgets und eMail-Benachrichtigungen. Wir bleiben am Ball und empfehlen euch das Awkwardtv Wiki, als zentralen Anlaufpunkt für Apple TV Hacks.

Montag, 26. Mrz 2007, 14:50 Uhr — Nicolas
Keine Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!

Redet mit. Seid nett zueinander!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 22118 Artikel in den vergangenen 5842 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven