ifun.de — Apple News seit 2001. 38 500 Artikel

Musikdienst-Probeabos

Amazon Music mit Angebot für Wiederkehrer – Apple Music nur noch 3 Monate für Neukunden

Artikel auf Mastodon teilen.
22 Kommentare 22

Amazon Music bietet sein Unlimited-Abo für Prime-Mitglieder aktuell fünf Monate lang kostenlos an. Kunden ohne Prime-Mitgliedschaft können den Musikdienst drei Monate lang kostenlos nutzen. Das ist soweit wir wissen der bisherige Höchstwert im Bereich der Probeabonnements von Amazon Music. Allerdings hat die Sache den großen Haken, dass das Angebot nur für Neuabonnenten gilt.

Amazon Music Fuer Wiederkehrer

Wenn man Amazon Music Unlimited zuvor schon einmal ausprobiert hat, geht man allerdings nicht komplett leer aus. Wer sich erneut anmeldet, um den Musikdienst von Amazon in vollem Umfang zu nutzen, kann dies vorübergehend drei Monate lang zum halben Preis tun. Statt 9,99 Euro pro Monat für Prime-Mitglieder oder 10,99 Euro für alle sonstigen Kunden fallen über die ersten drei Monate hinweg jeweils nur 4,99 Euro beziehungsweise 5,49 Euro an.

Achtet bei all den oben genannten Aktionen darauf, dass nach Ablauf der Probezeit jeweils der volle Monatsbeitrag fällig wird; man kann aber jederzeit kündigen.

Bei Apple nur noch 3 statt 6 Monate

Apple zeigt sich derweil deutlich weniger kulant, wenn es um seine Probeangebote für Apple Music geht. Gefühlt bekommt man den Musikdienst ja schon seit seinem Start volle sechs Monate lang kostenlos, wenn man ein neues iPhone, einen Mac oder ein sonst qualifiziertes Apple-Gerät kauft. Dieses Angebot hat Apple jetzt zusammengestrichen und die kostenlose Probezeit auf lediglich drei Monate reduziert.

Apple Music Promo Monate

Für den größten Teil unserer Leser dürfte diese Änderung aber kaum Relevanz haben. Das Angebot ist ausschließlich für Neukunden bestimmt und dürfte von den meisten von euch längst beansprucht worden sein. Gleichzeitig hat Apple übrigens auch die korrespondierende Werbeaktion für Kopfhörer und HomePods gestrichen. Auch hier bekommen qualifiziertes Zubehör kaufende Neukunden von Apple Music jetzt nur noch drei Monate gratis spendiert. Die neuen Aktionsbedingungen lassen sich hier als PDF einsehen.

Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wer darüber einkauft unterstützt uns mit einem Teil des unveränderten Kaufpreises. Was ist das?
10. Jul 2024 um 11:30 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Nööö! Nachdem Amazon den ehemals zur Prime-Mitgliedschaft gehörenden, recht ordentlichen Amazon-Music-Leistungsumfang bis zur Unkenntlichkeit kastriert hat, wollen sie einem jetzt das Ganze für noch mehr zusätzlich Geld (nach den Gratis-Monaten) aufschwatzen … die haben echt einen an der Flocke …

    Antworten moderated
  • Apple Music ist doch perfekt:
    – im One Abo enthalten
    – Sync mit Apple Watch
    – Dolby Atmos
    – Hörspiele
    – DJ App Unterstützung
    – lossless/ 24bit / …

    Was braucht man wirklich mehr?

    • Für alle deine genannten Punkte zahle ich sehr gerne. Für mich auch sehr entscheidend: Apple Lossless, kam von Spotify und die Qualität ist bei Apple Music deutlich besser. Von der genialen Integration ganz zu schweigen….

    • Ich brauche noch mehr Infos zu den Alben. Die bekommt man bei Qobuz mit den digitalen Booklets

      • wollte ich auch grad sagen. + die Möglichkeit, rabattiert die Wunschsachen auch kaufen zu können und im Dateiformat der Wahl, statt anbieterspezifische Eigengewächse…

    • Absolut habe Apple Music auch von Anfang an und bisher bin ich top zufrieden.

      • Das Problem ist, dass Spotify auf der Apple Watch, ohne das iPhone dabei zu haben, nur selten gut funktioniert. Apple Music funktioniert auf der Apple Watch wie abgedacht sauber und schnell im LTE Modus!

    • Ich werfe mal die Frage in den Raum, wo Apple Music wirklich integriert ist? Außer den HomePods fällt mir spontan nur KEF ein, wenn man es auf nem vernünftigen System nutzen möchte.

      • Die Integration ist wichtig, wenn Du Musik im Auto ohne CarPlay nutzen willst. Bei Apple Music wird die heruntergeladen Musik ganz normal im Infotainment des Autos angezeigt, als wenn ich einen iPod oder einen USB-Stick angeschlossen hätte – bei allen anderen Streamingdiensten nichts. Wenn ich also ohne CarPlay Musik hören möchte, muss ich bei Spotify und Amazon Music zwingend das iPhone in die Hand nehmen, was bekanntlich nicht erlaubt ist.

      • Und was bringt dir Hi-Res/Lossless im Auto, mal ernsthaft? Das ist auch nicht das Anwendungsbeispiel was ich meinte. Ich rede von der nativen Einbettung in Streamingsysteme und das ist Apple quasi nirgends integriert und somit ist max. CD-Quali möglich, da AirPlay nicht mehr unterstützt. Es ist zwar nicht Flächendeckend jeder Streamingdienst integriert, aber Tidal zB fast überall und somit ist auf aktuellen Streamern auch durch die Bank Hi-Res möglich.

  • Bei Apple hatte ich ein 3-monatiges Probeabo, welches ich nach einem Monat gekündigt habe, damit ich das nicht vergesse, nach Ablauf der 3 Monate, falls ich das Abo nicht weiter laufen lassen wollte. Nach dem letzten Klick ging schon nichts mehr, das Probeabo war mit sofortiger Wirkung beendet. Das kannte ich so noch nicht, eigentlich von keinem anderen Probe Abo Anbieter, und damit war Apple Music bei mir auch komplett erledigt. Jetzt habe ich das 5-monatige Amazon Abo, inkl. 2 Monate Familien Abo, und bin sehr zufrieden. Die Soundqualität ist wirklich Klasse, und auch das Sortiment ist sehr gut, ich habe noch keinen Titel oder Band nicht gefunden, was mich interessiert. Einzig eine gute Mac App scheint es noch nicht wirklich zu geben, das ist der einzige Wermutstropfen bisher.

    Antworten moderated
    • Da scheint das klein gedruckte nicht gelesen worden zu sein. Da steht das drin, dass es sofort gesperrt wird.

      • Ja, das habe ich nicht gelesen, denn wenn ich wirklich alles klein gedruckte lesen wollte, dann hätte ich viel zu tun. War eben nur sehr erstaunt, dass das von Apple so gehandhabt wird, andererseits wundert mich das bei Apple nicht im geringsten, bei deren sonst üblichen Praktiken. Da passte das dann genau in´s Bild.

      • Nichts nur kleingedruckt, das steht beim Abschluss und auch wenn man es kündigt in normal großer Schrift. Meine Güte Leute, wie alt seid ihr ?

      • Was wird hier denn für ein Fass aufgemacht, wenn man sich über die markt-unüblichen Praktiken eines Marktteilnehmers zumindest äußert?

        ging mir bei deren Apfel Fernseh Plus genau so… e szielt mit der Strategie also primär darauf ab, Abo-Cancel Vergesser abzugreifen, für den FAll die merken es hoffentlich ganz lange nicht.

        Kundenorientiert ist das aber trotzdem nicht, egal wie sehr das irgendwo gestanden hat. Aber wenn Apple meint das so handhaben zu müssen? Stößt halt nur auf ewig für jegliche Art von Tests ab, die sie jetzt und künftig anbieten.

        Gut, ich brauch deren Abos auch nicht, weil es immer für mich passendere Angebote gibt. Trotzdem wäre es doch schlau, sich an etablierten Marktstandards der Mitbewerber zu orientieren.

    • Das steht im Kleingedruckten, beim Abschluss und wenn man es beenden will deutlich dort! Augen auf statt beschweren…

      • Nee, da war 100%ig nichts angezeigt, ich habe extra geschaut, ob was dabei steht. Was spielt das Alter hier für eine Rolle? Mann, Mann, Mann ……..

  • Wir hatten auch einige Jahre Amazon Music im Familientarif und waren recht gut zufrieden; seit gut 4 Wochen nutzen wir Apple One und merken es geht noch besser!
    Der One Tarif rechnet sich mit Musik + AppleTV+ schon, dann den größeren Cloudspeicher und Arcade als „Bonus“ dazu ist ganz nett.
    Apple Music integriert sich natürlich wesentlich besser auf dem iPhone, Mac und AppleTV als Amazon Music (aber das wäre auch nicht anders zu erwarten).
    Kann somit Apple Music gegenüber Amazon Musik sehr empfhehlen – wobei Amazon Musik auch nicht schlecht ist.

    Antworten moderated
  • Beine bei Apple Music. Habe alle durch. AM hat alles und mehr als ich brauche.

    Antworten moderated
  • Wir hören nur noch 1mix Radio, kein Apple Music oder Amazon.

    Antworten moderated
  • Hat es jemand geschafft als Amazon Music Unlimited Wiederkehrer auf die 50% Aktion zu kommen? Ich sehe nur den „Jetzt kostenpflichtig anmelden“ Button und drunter steht 9,99. Nirgendwo was von Rabatt im Kleingedruckten.

  • Bin aktuell bei Tidal gelandet. Die haben im Gegensatz zu Spotify eine wesentlich bessere Qualität. Apple Music hatte ich mir auch schon mal angeschaut, habe aber den Eindruck das die Vorschläge nicht so gut sind wie bei Tidal. Gerade im Tesla ist hier die Soundqualität sehr gut.

    Werde mir aber nochmals Apple Music anschauen, ist ja ein Jahr her seitdem ich gewechselt bin

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38500 Artikel in den vergangenen 8300 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven