ifun.de — Apple News seit 2001. 20 441 Artikel
   

Aerosystem: iPod/iPhone-kompatibles Soundsystem von Jean Michel Jarre

Artikel auf Google Plus teilen.
17 Kommentare 17

Der Franzose Jean Michelle Jarre ist vor allem den älteren Semestern durch seine Synthesizer-Hits in den 1970ern bekannt. Im Rahmen seiner 2010-Tour bringt Jarre nun sein bereits 2008 angekündigtes Aerosystem auf den Markt. In der 108 Zentimeter hohen Glasröhre verstecken sich zwei 30 Watt-Lautsprecher, die für optimalen Stereoklang um 60 Grad nach links bzw. rechts abstrahlen, sowie ein 60 Watt-Subwoofer im Fuß.

Das ausgefallene Soundsystem ist sowohl iPod- wie auch iPhone-zertifiziert und bietet neben der Docking-Station an der Geräteoberseite noch die Möglichkeit zum Anschluss einer externen Audioquelle (3,5 mm Klinke) sowie einen USB 2.0-Anschluss, über den sich MP3- oder WMA-Dateien von Speichersticks abspielen lassen.
Wir hatten bei einer Präsentation leider nur sehr kurz Zeit, uns ein Bild von den akustischen Fähigkeiten des Soundturms zu machen. In Sachen Klangqualität konnte das System spontan durchaus beeindrucken, die Gesamtleistung dürfte für den regulären Einsatz im persönlichen Umfeld ebenfalls genügen, bei einer gut besuchten Party wird man allerdings unerfreulich schnell an seine Grenzen stoßen.

Jean Michelle Jarres Aerosystem soll ab Ende April wahlweise in Schwarz oder Silber für knapp 799 Euro im Handel erhältlich sein. Im Lieferumfang enthalten ist eine schlichte Fernbedienung mit netter Optik. Ein größeres Bild hängt unten an.

Mittwoch, 17. Mrz 2010, 10:28 Uhr — Nicolas
17 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also mal ganz davon abgesehen, dass ich das Gedudel von Herr Jahre höchstens als „Kunst“, aber nicht als Musik bezeichnen kann, würde ich mir für den Preis doch eher einen Bowers&Wilkins Zeppelin kaufen – und dabei sogar noch Geld sparen.
    Dabei bezahlt man dann nämlich für brillianten Stereo-Klang und nicht nur für ein „interessantes“ Design und den Namen eines Pseudo-Musikers. (Tut mir leid, aber ich persönlich kann diesen Mann nur in der Ecke Minimal-„Music“, Zwölfton“musik“ und Co einordnen)

    Aber ist nur meine persönliche Meinung.

    Trotzdem: Interessantes Design und danke für den Artikel :o)

  • Ist auf dem Bild die Perspektive nicht irgendwie falsch ?

    Viel zu teuer und sieht nicht wirklich schön aus.

  • Innerhalb 2 Jahren den Preis fast verdoppelt: 449 –> 799

    http://www.ifun.de/content/vie.....w/4937/2/

    “ … Aerosystem-Soundtürme … liegen mit 449 Euro (!) preislich
    aber auch ein ganzes Stück über den Angeboten der Konkurrenz … “

    Da brauchen die Franzosen sich nicht zu wundern
    wenn Ihre Wirtschaft nicht konkurrenzfähig ist
    wie die derzeitige Diskussion vermuten lässt … :-)

    Ansonsten empfinde ich das Design als durchaus gelungen.

  • Also jetzt hörts wohl auf Pazuzu, erst mal schauen wie der Musiker sich schreibt und dann was sagen. Klar, Musikgeschmack ist immer unterschiedlich, aber solch unqualifizierte Bemerkungen sind einfach peinlich. Würde mich mal sehr interessieren wo du dieses Soundsystem schon gehört hast.
    Hmmmmm, hat Scooter oder so ein „Kram“ schon Konzerte vor über 1,5 mio. Zuschauern gegeben?

  • J.M. Jarre macht jetzt auch Minimal Music? Mal sehen wie lange es dauert bis er von Steve Reich verklagt wird :-D

  • Jarre in allen Ehren, aber das Teil…
    Ei am wandern.

  • Jarre meinte ich natürlich, sorry, ich war kurzzeitig an einem Endgerät mit aktiver Autokorrektur.

    Herr Jarre macht ja auch keine Minimal „Music“, allerdings kann ich persönlich mit seiner Kunst ebenso wenig etwas anfangen, wie mit dem Blödsinn von Herr Reich und Young^^

    Darüber hinaus bezweifle ich einfach, dass diese Anlage besser als das keine 600 Euro teure Konkurrenzprodukt aus dem Hause B&W klingt. OK, vielleicht klingt die Anlage auch brilliant, für 800 Hörner kann man das ja auch verlangen, aber ich persönlich würde die 200 Euro sparen und eine Anlage kaufen die mich persönlich optisch eher anspricht.

    palme, der Papst ist auch schon vor mehreren Millionen Menschen „aufgetreten“ – aber deswegen macht er noch lange keine Musik. OK, Scooter macht auch nicht gerade das, was ich persönlich als Musik definieren würde…

    Und trotzdem kann ich persönlich die Kunst von Herr Jarre nicht als Musik bezeichnen. Jeder Furz wird heutzutage als musikalische Komposition vermarktet. Was soll das? Das Hintergrundgedudel bei „Wer wird Millionär“ (ich meine nicht das Intro) wird auch als musikalische Komposition abgerechnet – und keiner weiß wieso eigentlich. Ich stell mich auch bald auf die Domplatte, schmeiße Stahlträger um und behaupte das sei jetzt auch Musik.

    Das kann man alles gerne unter den weitreichenden Begriff „Kunst“ einordnen, von mir aus auch spezifischer als „akustische Kunst“. Aber Musik? Bitte, dann ist aber langsam wirklich alles Musik. Die USA haben dann auch nicht den Iraq überfallen und bombadiert, sondern nur ein großes Live-Musicfestival veranstaltet, bei dem wegen zu lautem Bass leider ein paar der Millionen Zuschauer umgekommen sind. (Mal als kleines, überzogenes Beispiel)

  • „höchstens als „Kunst“, aber nicht als Musik bezeichnen“. Was soll denn das heißen??
    Und was hat Jarre mit Zwölftonmusik zu tun??? Der macht doch (im weitesten Sinne) Pop(uläre)-Musik.
    Selten so einen Unsinn gelesen…
    Graefe

  • Hm noch nie von dem Typen gehört – Disign is auch eher bescheiden und für den Preis eigentlich nen Witz^^

  • Musik beginnt erst bneim 4/4-Takt! Find ich auch!

  • Ich war als Kind großer Fan von Jarre. Oxygene, Equinoxe zählen auch heute noch zu absoluten Klassikern der elektronischen Musik. Irgendwann in den Jugendjahren wurde mir aber seine Musik doch etwas primitiv, da sich Jarre nie weiterentwickelt hat und das Genie von damals nicht mehr wiederholen konnte.
    Ich finde den Lautsprecher trotzdem sehr interessant und könnte ihn mir in einem großen Wohnraum recht gut vorstellen.
    Ich würde ihn aber vorher gern hören. Die B&W Zeppeline haben mich übrigens nie wirklich überzeugt, zu analytisch, zu wenig fun. Hat man da mal etwas basslastigeres angespielt, ging denen gleich mal die Puste aus.

  • Absoluter Hammer. mal sehen kommt auf meine Wunschliste.

  • Also was da über J.M.J. geschrieben wird ist schon iwi witzig.
    Blöd daher reden, aber selbst nichts vergleichbares oder besseres bieten, das gibt es hunderttausendfach in den Foren.
    Gut das die Jungs um Tokio Hotel noch nicht so ein Soundsystem haben…dann wären hier mehrere tausend negative Posts drin.
    Leute, habt doch erstmal den Erfolg, den diese Musiker haben, dann ist eure Kritik lesenswert, aber bis dahin…einfach mal Fresse halten (find it on Youtube).
    Zu dem Soundsystem, woher weiß eigentlich jemand, wie „schlecht“ das Teil klingt?
    B&W hat schon gute Geräte, aber mit Teufel können die auch nicht wirklich mithalten, oder?
    Also wie schafft ihr es, diese Mainstreamkisten von B&W so hoch zu loben, wenn es diese Säule noch garnicht im Handel gibt.
    Wartet doch erstmal ab, was das Teil kann…
    Und glaubt mir, es gibt genug Kundschaft, die sich solche Designgeräte kaufen.
    Der Zeppelin klingt ganz akzeptabel, läßt sich auch nett verkaufen;
    das neue System von Harman klingt auch gut, nur die Dockinglösung ist eine total bescheidene Andockversion, wo man von H K eigentlich mehr erwarten könnte;
    das große Bose Dock hat auch nen geilen Klang, kostet auch „nur“ 798.-? und läßt sich an das entsprechende Klientel verkaufen;
    von Bang und Olufsen soll ein Dock für iPod und Co kommen, aber das System kostet jenseits der 2000.-?; wer hat dann denn schon Erfahrungsberichte, um das Teil vorneweg mal gleich schlecht zu machen?!?

    Leute, wartet bis das Teil im Handel ist, hört es euch an, und fangt dann an zu diskutieren.
    Und wer keine Ahnung von Musik hat, sollte sich gleich mal raushalten.
    Denn Klanglautsprecher haben nichts mit Leistungs- und/oder Drucklautsprechern zu tun.
    Die einen sind für den Klang, einige sind für die Lautstärke oder auch Lärm und andere wiederrum erzeugen hohe Druckwerte, um damit Strecken oder Hallen zu beschallen…

    Ich laß mich mal überraschen, wie zB Michael Monroe/J.M.J./Guns Roses oder Zillertaler auf dem Teil klingen werden.

  • Diese ewige Leier vom erstmal-selber-Erfolg-haben-weil-sonst-keine-Kritik-üben-dürfen versteh ich bis heute nicht. Erklär!

  • Ich mus MAl eintretten in die Diskussion auch wenn ich das normalerweise nicht mache.
    Man kann die Musik von Jean-Michel Jarre vielleicht nicht als Musik bezeichnen…da gebe ich dem einen oder anderen beschränkt Recht…liegt eben Mal im Geschmack jedes Einzelnen, was er gerne hat oder eben nicht.

    Jedoch muss man JMJ klar anrechnen, dass er Pionierarbeit geeistet hat in der elektronischen musik, wenn man bedenkt, dass er bereits Ende der 60er Jahren im Soundlabor rumgetüftelt hat und seine Sythis selber gebaut hat ist das schon Revolutionär.
    Er gehört nicht Ohne Grund zu den Vorgängern der Techno Bewegung zusammen mit Künstlern wie Kraftwerk o. Yello.
    Er ist ebenso ein totaller Perfektionist, welcher gewartet hat bis ie Dolby 5.1 Technologie soweit ausgefeinert war, bis man seine Kompositionen in anständiger Qualität hören kann, um eine Best Of Scheibe rauszubringen. Deshalb habe ich keine Zweiffel daran das die Soundqualität dieses iPod Zubehörs High-End sein muss. Der TYp hat sviel Kohle verdient, er hat es nicht nötig seinen Namen für ein Billig „Made in China“ Produkt daher zu geben um Geld zu machen (ich sage nicht dass das Teil nicht China produziert wird aber lediglich, dass es qualitativ hochwertig sein muss).
    Er stammt übrigens aus einer Musikerfamilie…der Vater war der weltbekannte Filmusiker Maurice Jarre, welcher z.B. für den Film Doktor Shivago die Titelmusik gechrieben hat…(hat jeder sicherlich schon Mal gehört, der mehr als 30 ist.Kiddies sorry aber da könnt Ihr Mal nicht mitnörgeln LOL) was ich damit sagen will, er st ein Künstler…verliebt in die Musik und vernarrt diese auch qualitativ hochwerutg rüberzubringen.

    Das einzige was ich mich frage ist…Braucht ein iPod Benutzer wirklich so ein Teil??? EIn iPod ist ein portables Gerät wie damals der Walkman…damals wäre es mir niemals in den Sin gekommen einen Walkman an Lautsprecher zu hägen um Sound zu hören…dafür waren Stereoanlagen gedacht.

  • also leute
    ihr müsst es hören. war gestern bei schauland und da standen beide geräte. im hörtest hat der zeppelin ganz klar versagt.
    das aerosystem schaut einfach geil aus und hört sich super an.
    ich denke der preiss ist ok weil man sich etwas hinstellt was garantiert nicht jeder hat und immer wieder einen ahhh effekt hat.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20441 Artikel in den vergangenen 5696 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven