ifun.de — Apple News seit 2001. 22 330 Artikel
   

Adobe – mit der neuen Creative Cloud App alle Arbeitsplätze synchron halten

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Kreatives Networking leicht gemacht: Adobe hat ein Major Update für seine Desktop-Anwendung vorgestellt, mit denen die Photoshop-Macher den Zugriff auf das Online-Angebot der Creative Cloud erheblich vereinfachen wollen und dem Creative Suite-Modell endgültig den Laufpass geben. Zahlende CC-Abonenten bekommen so nicht mehr nur den schnellen Zugriff auf die verfügbaren Aktualisierungen angeboten, sondern können ihren kreativen Output nun auch direkt auf ihrem Behance-Portfolio veröffentlichen.

Das Design-Netzwerk ist nun direkt mit der Creative Cloud-Anwendung verlinkt. Die runderneuerte App sorgt sich zudem um Produkt-Updates und hält die Arbeitsplatzeinstellungen von Photoshop, Illustrator und Co. auf mehreren Geräten, die den gleichen Account nutzen, synchron. Ihr habt das Photoshop-Lineal am MacBook ausgeblendet? Zukünftig stört die Pixel-Anzeige auch auf dem iMac nicht mehr.


(
Mittwoch, 19. Jun 2013, 10:08 Uhr — Johanna
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • [email protected]
    • Genau, wird bei uns nicht ins Haus kommen!
      Die Zukunft liegt nicht in der Cloud!

      • Ich gebe dir recht, nur leider scheint das die großen Firmen herzlich wenig zu interessieren…

      • Über das reine Abo Modell kann man sich streiten.
        Aber was hat das jetzt wirklich mit Cloud zu tun?
        Die Programme und alle Daten liegen auf deiner Festplatte.
        Du kannst einzelne Sachen in die Cloud legen, um sie unterwegs weiter zu bearbeiten, oder deine Photoshop Daten an deine Kollegen in New York zu geben, damit er sie in Illustrator einbaut… Du musst aber nicht.
        Einmal im Monat für ca 30 sekunden online sein zur Lizenzprüfung reicht.

      • „Die Zukunft liegt nicht in der Cloud!“ In welcher Welt?

  • Läuft alles zukünftig auf Cloud oder wie? Keine Desktop-Software mehr?
    Sollte soweit kommen, sehe Adobe Produkte ein Ende voraus!
    Wie soll es funktionieren? Ich möchte nicht ständig auf online bleiben und wer weiß, dass diese wirklich zuverlässig und urheberrechtlich abläuft? Möchte auch nicht monatliche Kosten ständig aufhalsen! Mir ist lieber, weiterhin einmal zahlen bis zur nächsten Version entscheiden…. Aber mit Abo, nein Danke!

  • Immer dieses Prolemik bezgl. Cloud. Keine Ahnung aber rumstinkern. Die Software liegt auf dem Rechner, nicht in der Cloud.

  • Adobe CC ist toll. Wesentlich billiger, als sich alle anderthalb Jahre eine neue CS Suite kaufen zu müssen und außerdem hat man Zugang zu allen Apps, die Adobe produziert. Demnächst gibt es noch jede Menge Fonts mit dazu (Web und Desktop) und die Portfolio-Seiten auf Behance sind auch mit integriert. Mit den knapp 50 Pfund (bin in UK) pro Monat kann ich gut leben.
    Und die Cloud selber muß man ja nicht nutzen, kann man aber.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22330 Artikel in den vergangenen 5875 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven