ifun.de — Apple News seit 2001. 20 416 Artikel
   

50 Fragen zum iPad: Teil 1

Artikel auf Google Plus teilen.
38 Kommentare 38

So, hier kommt nun ein Schwung Antworten auf die Fragen von euch, die wir nicht sowieso schon in unseren vorigen Beiträgen beantwortet haben. Einige Fragen mussten wir noch zurückstellen, weil sie umfassendere Tests oder auch im Moment noch nicht verfügbare Hard- oder Software voraussetzen. Selbstverständlich könnt ihr uns jederzeit weitere Fragen zusenden.

1. Ist das iPad eigentlich „out of the box“ direkt benutzbar, oder muss ich das Teil erst an einem PC oder Mac aktivieren?
Das iPad muss über einen Mac oder PC konfiguriert werden, wie bei einem iPod oder iPhone werden Musik, Filme und Apps über iTunes aufgespielt. Ohne das Gerät kurz an einen Rechner angeschlossen zu haben, lässt sich das iPad nicht nutzen. „out of the box“ fordert das iPad die Verbindung mit iTunes.

2. Hat das Wi-Fi-only iPad auch GPS oder hat das nur die 3G-Version?
Nein, nur die 3G-Version hat GPS. Eine Ortsbestimmung is dennoch wie beim iPod touch über Wi-Fi möglich.

3. Was passiert, wenn ich PDF-Dateien auf das USB-Volume des iPad ziehe (das ja beim Anschließen auf dem Schreibtisch angezeigt wird)?
Nichts, das iPad wird nicht als Volume angezeigt.

4. Kann ich mit dem iPad mein iPhone synchronisieren und verwalten?
Nein, das iPad muss – ganz wie ein iPod oder iPhone – selbst über einen Computer verwaltet werden.

5. Unterstützt das iPad endlich MobileMe Aliasse, oder kann ich wie beim iPhone nur Nachrichten von der Haupt-Adresse senden?
MobileMe-Aliasse werden nicht unterstützt.

6. Da jetzt ja LTE in den Startlöchern steht würd mich mal interessieren, ob das Ipad vielleicht diesen
Standard schon unterstützt oder nur UMTS.

Nein, das iPad unterstützt maximal UMTS (3G).

7. Kann man an einem iPad einen UMTS-Stick betreiben?
Nein.

8. Können zwischen verschiedenen Apps Daten lokal ausgetauscht werden (ohne Umweg über MobileMe oder iWork.com)?
Nein.

9. Gibt es eine Möglichkeit mehrere Benutzer für das iPad einzurichten?
Nein

10. Gibt es die Möglichkeit mehrere E-Mail-Konten einzurichten und nicht das Passwort fest zu hinterlegen, sondern immer wieder gefragt zu werden das Passwort einzugeben?
Mehrere Konten ja, das Passwort muss aber soweit wir das jetzt sehen immer gespeichert werden.

11. Ich habe ein iPhone und natürlich schon diverse Apps gekauft. Kann ich nun die Apps auch zusätzlich mit dem iPad (natürlich auch unter meinem Account) installieren, oder muß ich alle Apps noch ein zweites Mal kaufen?
Du kannst alle deine Apps auch auf dem iPad installieren ohne sie erneut zu kaufen.

12. Ich würde das iPad gerne als Image-Tank im Urlaub nutzen, d.h. die Fotos jeden Abend via Photo-Connection-Kit auf das iPad überspielen und sichten. Kann ich die Fotos auf dem iPad dann auch einzeln löschen, oder geht dies nur über iTunes in Verbindung mit einem Rechner?
Dies können wir erst testen, wenn der Camera Connector verfügbar ist.

13. Kann man das iPad auch jailbreaken?
Womöglich, aber jetzt noch nicht.

14. Kann man mit dem iPad Videos, die in iTunes auf dem Rechner liegen streamen,
so wie es mit der Apple TV geht?

Nein.

15. Kann man auf Netzwerkfreigaben zugreifen, es gibt ja Netzwerkfestplatten die in iTunes als Bibliothek angezeigt werden?
Nein.

16. Kann man mehrere Tabs aufmachen und gibt es eine Grenze wie beim iPhone?
Ja, kann man. Maximal lassen sich neun Tabs bzw. neue Seiten öffnen.

17. Wie würdet ihr das „Web-Browsing-Erlebnis“ in Safari beschreiben? Ist das wirklich so
genial, wie Apple es bewirbt?

Soweit wir es bislang beurteilen können: hervorragend und erfreulich schnell.

18. Gibt es einen Weg mit dem iPad etaws ausdrucken zu können?
Bislang scheint dies (ohne Zusatz-Applikationen) nicht vorgesehen.

19. Können von Digitalkameras direkt importierte Fotos auf einer TimeCapsule gebackupt werden?
Nein.

20. Gibt es auch Bearbeitungsprogramme wie iMovie?
Bislang nur die vom iPhone bekannten, aber da dürfte noch einiges nachkommen.

21. Kann man Dokumente oder Präsentationen von Pages oder Keynote als doc oder ppt Dateien speichern?
Der Export in Keynote, Numbers, Pages, Word- und PDF-Dateien ist möglich.

22. Wie sieht es mit dem Betrachten von PDFs aus, muss ich mir die alle per eMail schicken?
Halb, Halb. Mit Zusatz-Applikationen wie z.B. Air-Sharing lassen sich PDF-Dokumente auch direkt auf dem Ggerät speichern. Allein mit den Boardmitteln lässt sich die eigene PDF-Sammlung bislang jedoch wirklich nur über den eMail-Umweg auf das iPad bringen.

23. Wird sich das iPad über die Online-Verbindung des iPhones ins Internet bringen lassen?
Nein. Tethering wird weder über Bluetooth noch per Kabel oder Wi-Fi möglich sein.

24. Passen fünf Icons in das iPad-Dock?
Ja, maximal können sechs Programmsymbole im Dock abgelegt werden.

25. Liegt das iPad gut auf dem Tisch, oder wackelt es?
Das Gerät liegt gut auf dem Tisch, nach 11 Stunden im Einsatz sind wir uns jedoch sicher: Das iPad wird wahrscheinlich nur in der Hand haltend bzw. im Dock stehend benutzt werden.

Sonntag, 04. Apr 2010, 5:37 Uhr — Nicolas
38 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Danke für die vielen Antworten!
    Frage 3. braucht aber vielleicht noch eine genauere Erklärung. So wie die Frage gestellt wurde klingt es, als ob ein Volume gezeigt werden würde. Die Antwort negiert das aber.
    Ich tendiere mal dazu, daß keines gezeigt wird, wie beim iphone/ipod touch, frage und antwort sind etwas verwirrend ;)

  • Ist endlich S/MIME in Mail integriert?

  • Zu Frage 22.) PDF’S sollte man doch auch über MobileMe und dem iDisk App von Apple öffnen können. Vorausgesetzt man hat ME und eine Internetverbindung! Übers iPhone funktioniert dieses, jedoch nicht mit Passwort geschützten PDF’S.

  • Zu Frage 21:
    ich bin mir ziemlich sicher, dass der Import bei allen drei iWork Programmen möglich ist. Der Export in ein MS taugliches Format ist jedoch nur bei Pages möglich. Ein Export zu Powerpoint oder Excel ist nicht möglich. Speichern in PDF natürlich schon. Aber das bringt mir oftmals ja nichts. Von daher ist Eure Aussage nicht richtig.

  • @SpiderPig2810:
    Ähm, bei Frage 21 steht genau das was du auch sagst – nur wesentlich kürzer! Was daran falsch sein soll verstehe ich nicht?!

  • Hallo,

    Kurze frage:

    lassen sich mailanhänge speichern, wenn es keine bilder sind?

  • Leute, erst mal ein großes DANKE für euren Einsatz vor Ort und für uns. den „Rest of the world“ ohne iPad (bisher). So bekommt man schon mal erste Eindrücke für die eigene Entscheidung. Und natürlich auch ein bisschen mehr „lechz, gier, will haben“. Vielleicht findet ihr noch Zeit für zwei weitere Fragen:
    1. Gibt es irgendeinen Weg, das iPad zu aktivieren, auch ohne Laptop dabei zu haben. Ich habe allerdings iTunes-Account etc.
    2. Mein Eindruck war, das es nicht so den riesigen Run gab, also noch Geräte zu haben sind?
    Kommt gut wieder zurück und keep on working.
    Mikkelli

  • omg! so ein scheiß gerät … was kann das überhaupt? Sorry an alle Apple Fans, aber mal ehrlich: kauft euch für das Geld lieber ein Netbook, das Preis/Leistungsverhältnis ist ja katastrophal!

  • @deinemuddar: Du verlangst da von Apple-Fans Objektivität und auch dass Sie nach dem Preis/Leistungsverhältnis schauen. deinemuddar, es sind Apple-Fans!!!! Da kommt es nicht auf opfjektive Enschätzungen an sondern auf Design, Haptik, Gefühl und den Eindruck eas BESSERE zu sein und zu haben!!!
    (PS: ich habe einen iMac 27″, Mac Pro, Iphone und demnächst auch ein iPad. Aber auch 3 Windoof PC´s und einen Linux PC. Ich bin also alles andere als normal, was immer das auch ist.)

  • Die hier vorgestellten Fragen und eure Antworten haben mir mal wieder klar gemacht, das es für mich diese Lücke zwischen meinem iPhone 3GS und meinem MacBook Pro 13″ nicht gibt…
    Das kleine MacBook ist einfach das bessere iPad – auch abends auf dem Sofa oder im Bett… einzig der Preis fällt mir als Nachteil ein…
    Trotzdem Danke für eine sehr gute Berichterstattung!

  • gut, dass vor kauf des ipads einige (un)klarheiten geklärt werden können. bisher scheint es ein kastriertes macbbok zu sein bwz ein aufgeblähter touch.
    allerdings: viele sind verwöhnt von ihren (sch)laptops, die zt eierlegende wollmichlsäue sind. andere wollen das alles auf eine minimalste größe reduziert haben, vergessen dabei aber, dass die finger dafür zu groß sind (siehe div. handys).
    letztlich sind es die angebotenen apps und auch versch. (3rd-party-)hardware, die einen (zusatz)nutzen bringen können. vorstellbar für viele als zusatzgerät (schon wieder ein gadget mehr …).
    aber bis dato nur ein kleiner schubs in richtung revolution – eher eine neue sichtweise, wie wir mit sowas umgehen können (wenn wir nur wollten …).
    also abwarten – in 2 jahren + 3 generationen touch, iphone, ipad weiter siehts eh anders aus (und unser verhalten auch)

  • Ach Du liebe Zeit, das Ding hat ja nur Nachteile. Ausserdem kann man keine Dateien, die man in den Office-Anwendungen bearbeitet, lokal abspeichern! Einzig und allein sich selbst zumailen geht!!!

  • @Josef Huber:
    genau das ist ja die krux (ähnl iphone) – imho ein rückschritt oder: verschlimmbesserung :-(

  • @Josef Huber: Die Dateien werden automatisch auf dem iPad gespeichert und lassen sich dort auch verwalten, also weiter bearbeiten, exportieren oder löschen.

  • Das drucken sollte über einen wlan drucker funktionieren . Zumindest bei fotos funzt es , da es ja da schon ein app für Iphone gibt ;-)

  • Danke erstmal an das iFun Team für die Infos.
    Leider muss ich sagen, dass einiges weiteres am iPad mich doch recht ernüchtert, abgesehen von den bekannten Probs (no flash, no webcam, no multitask), kommen jetzt leider noch für mich mangelhaftes Dateimanagement und eMail handling hinzu. Beim iPhone war dies für mich kein Issue, bei einem iPad schon. Wenn ich bei vielen Tasks dann doch wieder zum iMac gehen muss oder mein MacBook aufklappen soll um simple Aktionen zu „machen“, sehe ich in dem Gerät absolut keinen Sinn mehr. Leider. Aber ich bin vielleicht auch garnicht die Zielgruppe :) Mit dem günstigsten MacBook kann man auch auf der Couch lümmlen und kann man einiges mehr machen und es ist kaum teurer.
    (PS besitze 3 iMacs 24“, 1 MacBook Pro 13“, 1 Powerbook, 1 Powermac, 1 HP Laptop WinXP, iPhone3GS)

  • „omg! so ein scheiß gerät … was kann das überhaupt? Sorry an alle Apple Fans, aber mal ehrlich: kauft euch für das Geld lieber ein Netbook, das Preis/Leistungsverhältnis ist ja katastrophal!“

    Ein Netbook ist einfach nur Müll, ist es doch zu klein für normales Arbeiten für einen erwachsenen Menschen und hat zu wenig Leistung für Anwendungen die über Surfen, Textverarbeitung und Mail hinausgehen. Ein Netbook kann also ein Laptop nicht ersetzen und wird von einem Laptop in allen relevanten Disziplinen haushoch geschlagen. Ein iPad kann ein Laptop zwar auch nicht ersetzen, im Gegensatz zu einem Netbook versucht es ein iPad jedoch auch nicht und es gibt Dinge, die man auf einem iPad besser und bequemer als auf einem Laptop erledigen kann. Solche Fälle gibt es bei einem Netbook einfach nicht.

    Wieso kaufen sich trotzdem so viele Menschen Netbooks? Weil die Dinger fast nichts kosten. (Ich kenne niemanden der genug Geld für ein normales Laptop hat und sich dann statt dessen ein Netbook gekauft hat)
    Aber einen wirklich zufriedenen Netbooknutzer? Ich kenne keinen einzigen.

  • @Pazuzu: Haha, guter Witz!! Wie willst du denn mit deinem Ipad arbeiten? :-D
    Das ist einfach nur ein schönes Spielzeug mehr nicht … und dafür wärs mir einfach zu teuer …

    Und keine Sorge ich bin kein Pfennigfuchser … Aber wenn ich schon viel zahle, dann will ich auch was haben für mein Geld. zum Beispiel mein Handy ist ein Touch Pro 2 und kann mehr als dein Ipad je können wird. Achso hab ich schon erwähnt, dass ich beliebig viele Dateien auf meinem Handy per USB speichern kann, die dann ohne zusätzliche Software an jedenm PC (und Mac) gelsen werden können. (Hier könnt ich noch Stunden weiter erzählen

    Naja und wenn du niemand kennst, der mit seinem Netbook glücklich ist, dann ist das wirklich traurig – ich kenn Dutzende …

    ich bin ja nicht generell gegen Apple, aber das Ipad ist wirklich ein Witz – Mit einem Abgespeckten MacOS hätte es was werden können, aber ein Aufgeblasenes IPhone OS ist wirklich eine Kastration. Abgesehen vom Bildschirm ist es ja fast sogar schlechter als das Iphone, kann ja nichtmal telefonieren …

    Naja also wer sichs kaufen will, solls machen und wird sicher auch viel Spaß damit haben, aber erwarten, dass ihr damit viel machen könnt oder sogar effektiv arbeiten … Das könnt ihr euch lieber gleich abschminken …

  • „[…] dann ist das wirklich traurig […]“

    Es handelt sich dabei größtenteils um Physik- und Mathematikstudenten. Allerdings überlasten bereits Anwendungen wie Mathematica, Mapel und Root einen Intel Atom N450. Surfen, Mails schreiben und Skripte lesen kann man auf einem iPad schonmal besser. Und für mehr wäre ein Netbook dann nicht mehr gut, für alles andere braucht man eh wieder ein „anständiges“ Laptop (MacBook Pro 15″ oder 17″). Oder schonmal versucht Logic Studio oder Final Cut Studio auf einem Netbook zu starten? Viel Spaß.

    „[…] kann ja nichtmal telefonieren […]“

    Aua, wenn man keinen blassen Schimmer hat…

    Zum Thema zu teuer:
    Das Gerät ist doch verdammt preiswert O.o

    Und das HTC Touch Pro 2:
    Dann amüsier dich mit Windows Mobile 6.1. Ich persönlich würde mir den Käse nicht antun.

    Last but not least:

    „dass ihr damit viel machen könnt oder sogar effektiv arbeiten … Das könnt ihr euch lieber gleich abschminken“

    Wieso sollte man mit einem Verbund aus einem iPhone+iPad+MacBook Pro nicht effizient arbeiten können? Gehörst du auch zu der Fraktion, die nicht schnallt, dass es sich dabei um ein Ergänzungsgerät handelt? Und wenn es nur dafür gut ist, dass ich nicht mehr kiloweise Bücher mit mir rumschleppen muss, Scripte leichter bei mir tragen und lesen kann, Vorträge leichter halten kann, während Fahrten gemütlicher Mails checken und verfassen kann, einen großen grafischen Taschenrechner neben dem Laptop habe, etc. etc. etc. – alles was meine Arbeit erleichtert ist gern genommen. Ein Netbook kann dies nicht, dafür habe ich genügend exemplarische Beispiele zu sehen bekommen.

  • iPad = „[…] einen großen grafischen Taschenrechner neben dem Laptop […]“

    Ist jetzt nicht wirklich ernst, ne? Da fällt mir nichts mehr zu ein.

  • Natürlich Andi, wenn ich auf meinem Laptop Mapel und LaTeX laufen habe und auf einem Blatt Papier Nebenrechnungen anstelle (elendigliche Zettelwirtschaft, gut, dass zumindest dieses Schmierpapier danach direkt im Müll landet), dann wünsche ich mir im Normalfall einen guten wissenschaftlichen Taschenrechner, der mir auch meine Rechnungen schnell plotten kann.

    Bisher diente mir dazu das iPhone, ein Gerät mit einem größerem Display für die Rechnungen und Plots wäre jedoch sehr angenehm (manche Formeln sind halt etwas länger).

    Dies ist ja auch nur ein möglicher Anwendungsbereich eines iPads. Ist ja nicht so, als sei dieses Gerät auf nur eine einzige Anwendung beschränkt. Und damit spart man schon für diese einen Aufgabenbereich gut 150 Euro, so teuer sind nämlich leider einige grafische Taschenrechner und die bekommen nichtmal so übersichtliche dreidimensionale Plots hin wie auf dem iPhone/iPod Touch/iPad möglich sind.

    Klar, nicht viele brauchen das und es geht auch anders, aber so ist es am bequemsten.

    Und dies war ja auch nur ein Beispiel, es gibt noch haufenweise andere Funktionen, die ein iPad gut übernehmen kann :o)

  • Hi Leute,
    wenn ich ein iPad in NY bekomme, aber meinen Laptop (mit iTunes Account) nicht
    dabei habe, kann ich trotzdem das iPad aktivieren, um es zu testen? Zum Beispiel
    an einem Rechner im Apple-Store? Kann man iTunes-Account über Internet ansprechen?
    Danke
    Mikki

  • Im iPad Simulator passen sechs Icons ins Dock. Schätze mit dem realen Gerät verhält es sich ebenso. Das nur am Rande.
    Danke für die vielen Antworten!

  • Slider-Override

    also kann ich nicht mit dem ipad (wlan verion) via bt oder wlan über mein iphone online gehen also mein iphone als router nutzen ?

  • Stimmt es, dass das iPad nicht mit Mac OS Tiger (10.4) kompatibel ist ? Stehet so in den technischen Daten auf apple.de.

  • @feron: wahrscheinlich nur, wenn man das iPad im Landscape Mode bedient. Im Portrait Mode gehen wohl nicht mehr als 5 Icons.

    (dieses Posting beruht auf Spekulationen bzw. 1+1 zusammen zählen. Ich hab kein iPad und kauf mir auch keins)

  • Wird das iPad genau wie ein iPhone als Mobile-Device von Internetseiten erkannt, d.h. muß man nun zur Internetseitengestaltung optimiert für das iPhone, nun auch optimiert für das iPad in passender Auflösung anbieten?
    Falls dem so ist, wie kann man dann im Code der Seite die Geräte unterscheiden?
    Oder ruft das iPad die Regel-/Standardseiten in Safari auf?

    Für eine Antwort wäre ich Euch dankbar.

    Gruß

    Kay

  • Da ich nun selber eines in Händen halte:
    11. Ist etwas komplizierter. Zur Zeit scheint das ipad nur US accounts im Gerät eigenen Appstore zuzulassen. Vorher gekaufte Apps lassen sich also nur beim synchronisieren aufspielen, nicht durchs runterladen auf dem Gerät

    24. Es lassen sich 6 apps im Dock ablegen

    Also für die nächsten 25 Antworten besser recherchieren ;)

  • Bei 11 geht es grundsätzlich darum, ob man die bisher gekauften Apps aufspielen kann – und das ist sehr wohl möglich – er hat die Apps ja bereits in iTunes und synchronisiert sie im Sinne des Erfinders von dort aufs iPad.

    Bei 25 haben wir die Frage wohl zu wörtlich beantwortet, maximal passen wie du sagst 6 Apps ins Dock, das ergänze ich oben noch.

  • Ok, verstehe. Dann nehmt mal nicht alles so wörtlich :)
    Die Problematik den ipad Appstore mit einem nicht US acvount zu benützen, ist aber auf jeden Fall eine Erwähnung wert. Ich hab mich da dumm
    und dämlich versucht, bis mir google offenbarte, daß es einfach nicht geht…

  • Mich würde interessieren ob das Bluetooth-Headset von Apple am iPad funktioniert um damit auf skype Gespräche zu führen?

  • Was passiert, wenn man in iBooks bei einem Deutschen eBook nach einem deutschen Wort im Lexikon sucht? Ist bis jetzt nur ein Englisches integriert?

  • Also ich hab das iPad seit gestern , e Mail Kalender und im Internet rumstöbern sind Klasse , das Konzept geht voll auf ….. Es ist kein Laptop und kein Telefon aber genau die Mitte … Echt Super

  • Alex hat ne frage...

    Hi,

    Roland76 und Slider-Override hatten die frage ja schon in die eine richtung gestellt aber ich wills in die andere wissen.

    Kann man das iPad an den PC anschließen und dann über das iPad am PC surfen?
    Also das iPad als Router benutzen so wie es beim iPhone möglich ist?

    Gruß

  • @Pazuzu: Da sieht man mal wer hier schlecht informiert ist … Ich habe schon seit Ewigkeiten Windows Mobile 6.5.5 auf meinem TP2 … Wird übrigens als kostenloses Update angeboten …

    Und zum Thema effektiv arbeiten: HaHa was für ein Schlechtes Argument! „mit einem Verbund…“
    Ich hab es schon von Anfang an so eingeschätzt, dass das Ipad höchstens als Ergänzung taugt. Arbeiten kann man damit jedenfalls nicht sinnvoll – dabei bleibe ich, aber viele wissen anscheinend wirklich nicht, dass das Gerät kastriert ist und wollen sich das tatsächlich kaufen ohne einen entsprechenden Verband vorweisen zu können … diese möchte ich jedoch warnen davor!

  • Die Fragen 2 und 13 sind leider falsch: Laut der technischen Daten von Apple enthält auch das WiFi-Modell sowohl aGPS als auch Kompass. Laut GeoHot geht der iPhone OS 3.2 Jailbreak auch beim iPad.
    Und zu Frage 14 noch: Sofern die Filme keinen DRM-Schutz enthalten, ist das Streamen sehr wohl über Drittanbieter möglich – zum Beispiel mit „Air Video“.

  • Nix ist falsch: So wie du das liest, hätten auch beide Versionen Funknetzunterstützung, denn Apple nennt die 3G-Variante missverständlich „Wi-Fi + 3G Modell“ – damit sind nicht beide Geräte gemeint.
    Zum Jailbreak: Da steht „Womöglich, aber jetzt noch nicht“ und genau so ist es. Heute wurde bekannt gegeben, dass die Möglichkeit besteht, aber mehr nicht.
    Und bei 14 wird nicht nach Drittanbietern gefragt, sondern ob es genauso geht wie bei Apple TV, nämlich mit Bordmitteln über iTunes.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20416 Artikel in den vergangenen 5690 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven