ifun.de — Apple News seit 2001. 19 337 Artikel
   

Webtool ermöglicht Erstellen komplexer Spotify-Wiedergabelisten

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Smarter Playlists ist ein Link-Tipp für Spotify-Abonnenten. Die Web-Anwendung setzt auf die offene Programmierschnittstelle des Musikstreaming-Dienstes auf und gibt euch mächtige Werkzeuge zum einfachen Erstellen von automatisierten Wiedergabelisten an die Hand.

Ein Beispiel gefällig? Nimm die aktuellen Top-Charts und entferne alle Songs von Interpreten, die auf den Spotify-Wiedergabelisten „Teen Party“ und „Teen Pop!“ vertreten sind. Als Ergebnis habt ihr eine Wiedergabeliste mit neuer Musik, die ohne Titel der aktuellen Stars der Teeny-Szene auskommt.

Weitere Anwendungsbeispiele findet ihr hier, dies alles gibt allerdings nur einen Teil der schier unendlichen Möglichkeiten von Smarter Playlists wieder. Insgesamt stehen euch mehr als 50 verschiedene Eigenschaften zur Verfügung, die ihr teils erweitert definieren und alle beliebig miteinander verknüpfen könnt. Neben einer ausführlichen Dokumentation haben die Macher der Anwendung im Entwicklerbereich von Spotify eine erweiterte Beschreibung der einzelnen Komponenten veröffentlicht.

Wenn ihr Spotify abonniert habt, probiert ihr Smart Playlists am besten einfach mal aus. Damit ihr loslegen könnt, müsst ihr euch über Spotify anmelden. Anschließend habt ihr nicht nur die Möglichkeit, die von euch erstellten Wiedergabelisten an Spotify zu übertragen, sondern es werden auch sämtliche von euch angelegte Smarter-Playlist-Projekte für die Wiederverwendung oder das weitere Bearbeiten gespeichert.

Montag, 04. Apr 2016, 18:14 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • So was suche ich für Apple Music! Ich finde eh die Wiedergabelisten nicht so gut gelöst. Wie kann ich z.B. mit 3 Klicks sagen: „Spiel von diesen 3 Alben alle Lieder, allerdings immer abwechselnd“, oder „Spiel dieses Genre aus meiner Mediathek, aber nicht zwei mal den gleichen Interpreten hintereinander“ oder so ähnlich.

  • das sieht ja aus wie Transportwege im SAP xD

  • Ich find das gar nicht verkehrt. aber was genau bedeutet URI? kann mir das jemand sagen?
    schön wäre das ganze auch auf deutsch.

    • MemoAnMichSelbst

      Ein Uniform Resource Identifier (Abk. URI, englisch für einheitlicher Bezeichner für Ressourcen) ist ein Identifikator und besteht aus einer Zeichenfolge, die zur Identifizierung einer abstrakten oder physischen Ressource dient. URIs werden zur Bezeichnung von Ressourcen (wie Webseiten, sonstigen Dateien, Aufruf von Webservices, aber auch z. B. E-Mail-Empfängern) im Internet und dort vor allem im WWW eingesetzt. Der aktuelle Stand ist als RFC 3986 publiziert.

    • Soso, schön wäre das. Das Tool ist noch im Alpha-Stadium (also noch VOR Beta), aber ich werde dem Entwickler ausrichten, dass er das mal SCHLEUNIGST kostenlos nachreichen soll.

  • könnte mir jemand den unterschied sagen zwischen den filtern „all but the first“ und „first 10 tracks“ nennen? ich sehe da irgendwie keinen unterschied..

    eine Erklärung wäre super

    • all-but-the-first gibt Dir alle bis auf die ersten N Titel. Der first Filter liefert Dir dagegen die ersten N Titel.

      • Vielen dank. So wird ein schuh draus. leider funktioniert das ganze auf der arbeit nicht. ich bekomme zwar die playlist im Handy aber ´sie ist leer. und das Programm speichert er auch nicht.

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19337 Artikel in den vergangenen 5523 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven