ifun.de — Apple News seit 2001. 18 882 Artikel
   

Telekom Smart Home mit neuen Partnern und Apple-Watch-Unterstützung

Artikel auf Google Plus teilen.
19 Kommentare 19

Die Telekom baut den Leistungsumfang ihres Smarthome-Angebots stetig aus. Neueste Partner sind die Beleuchtungslösung Osram Lightify, die @Home-Hausgeräte von Miele und das „intelligente“ Bewässerungssystem SensoTimer von Kärcher. Zudem lässt sich die Smart-Home-App der Telekom künftig auch auf der Apple Watch und über die ConnectedDrive-Systeme von BMW nutzen.

telekom-smarthome-app-500

Mit Osram Lightify hat die Telekom neben Philips Hue den zweiten großen Anbieter von App-basierten Beleuchtungslösungen an Bord und bietet die Möglichkeit, neben direkter Lichtsteuerung auch Szenarien aus bis zu 50 Lampen anzulegen oder Beleuchtungseffekte durch Sensoren auszulösen. Als Anwendungsbeispiel wird die selbst programmierte Alarmanlage aufgeführt, bei der eine oder mehrere Leuchten rot blinken, sobald eine Tür oder ein Fenster geöffnet wird. Genauso gut könnt ihr natürlich einfach das Flurlicht angehen lassen, sobald ihr beim Heimkommen eure Haustür öffnet.

Mit der kommenden Smarthome-Version des Bewässerungsautomats ST 6 von Kärcher lässt sich auch die Gartenbewässerung an die Automatisierungsplattform Qivicon anbinden und über die Telekom-App steuern. Das Gerät soll im Frühjahr optional auch im Paket mit der Qivicon-Basisstation angeboten werden.

Die Telekom-App Smart Home wird vermutlich heute noch in einer neuen Version erscheinen. Das Update bringt unter anderem auch Unterstützung für die Apple Watch sowie Samsung-Smartwatches. Anwender erhalten damit Meldungen der heimischen Smarthome-Zentrale direkt aufs Handgelenk und können dort auch vorab definierte Szenen aktivieren oder deaktivieren.

telekom-smarthome-700

Telekom-Vorstand Niek Jan van Damme bezeichnet den Smarthome-Bereich als wichtigen Zukunftsmarkt und prophezeit hier eine mit dem mobilen Internet vergleichbare, rasante Entwicklung. Partnerschaften mit großen und kleinen Anbietern aus dem Smarthome-Bereich sollen für ein vielseitiges und attraktives Angebot sorgen. Die Konkurrenz von Google und neuerdings auch Apple sieht van Damme als positiv für die Entwicklung der Sparte:

Konkurrenz belebt das Geschäft. Apple und Google sind sicherlich starke Wettbewerber. Andererseits tragen diese Unternehmen dazu bei, das Thema Smart Home schneller voranzutreiben. Am Ende möchte der Verbraucher ein System, das einfach, modular, kompatibel und zukunftssicher ist – wer diese Wünsche der Kunden am besten erfüllt, wird im Smart Home-Markt erfolgreich sein.

QIVICON als Plattform wird von der Telekom gemeinsam mit Unternehmen wie EnBW, Miele, Samsung oder auch den HomeMatic-Machern eQ-3 getragen und zählt mittlerweile mehr als 30 Partner.

Montag, 07. Sep 2015, 12:14 Uhr — Chris
19 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Na das wird ja immer interessanter. Werde wohl beim nächsten Umzug mal etwas Geld dafür zur seite legen. Auf apple warte ich hier zumindest nicht mehr.

  • Ist doch alles Müll von der Telekom was die an Apps bringen. Die kennen sich mit Telefonkabel aus, mehr auch nicht. Denn seit den letzen zwei Updates der APP „Kundencenter“, lassen sie keine Anrufweiterleitungen einrichten, ständig fehler oder ist nicht erreichbar. Und wenn es mal funktioniert, zeigt die APP mir keine Rufumleitung für bestimmte MSN, obwohl eine gesetzt ist.

    • Dann einfach die Sprachbox Pro App nehmen und es geht. Außerdem geht es hier um SmartHome und nicht um die KC App.

    • Ist doch alles Müll von der Telekom was die an Apps bringen. Die kennen sich mit Telefonkabel aus, mehr auch nicht. Denn seit den letzen zwei Updates der APP „Kundencenter“, lassen sie keine Anrufweiterleitungen einrichten, ständig fehler oder ist nicht erreichbar. Und wenn es mal funktioniert, zeigt die APP mir keine Rufumleitung für bestimmte MSN, obwohl eine gesetzt ist. Ausserdem lassen sich nur Anrufe weiterleiten „Sofort“ Warum es keine Auswahl gibt für „Besetzt“ oder „Nicht Melden“ wissen nur die 3 von der Telekom mit den i-Mützen. Wenn ich von Zuhause eine z.b. Besetzt einrichte kann ich diese in der APP sehen ( Wenn es mal funktioniert ) aber nicht ändern, Nur „Sofort“ möglich !

    • Und was hat das mit HomeSmart zu tun?

  • Nutze SmartHome der Telekom nun schon eine Weile und die Einfachheit begeistert mich. Freue mich immer über neue und mehr Möglichkeiten

  • Bei Apple ist das Problem der Kopplung der Heimautomatisierumg an eine AppleID. Das ist einfach nur krank. Denken sie überhaupt nicht nach?

  • die Smart Home App und das dazugehörige Hardware Equipment von der Telekom klappt hervorragend. Man sollte nicht zu solchen pauschalen Aussagen greifen, wenn man das Produkt selber noch nicht getestet hat. Ich bin sehr zufrieden und werde mein Smart Home weiterhin ausbauen.

  • Ich nutze SmartHome von der Telekom jetzt knapp 2 Monate und bin begeistert. Einfache Einrichtung und anbringen der Geräte. Zeitsteuerung funktioniert und der Alarmmelder auch.
    Bin sogar schon gespannt auf kältere Tage um die automatische Heizungssteuerung auszuprobieren. ;))

  • Brauch man dafür irgendwelche Verträge oder Anschlüsse bei der Telekom??

  • Das Smarte Zuhause der Telekom ist noch lange nicht ausgereift und strotzt nur so vor Fehlern!
    Viele nervige Kleinigkeiten die den Preis nicht rechtfertigen.
    Der Kunde ist Betatester und bezahlt schön dafür.
    Lest bitte unter qivicon.de im Forum alles von den „zufriedenen“ Kunden!

  • Ich begehe durch die Terrassentür mein Haus und das Wohnzimmerlicht geht an.
    Ich kann den Status meines Garagentores, das vom Haus nicht einsehbar ist, checken.
    Ich mache mein Garagentor für (m)eine Smartwatch bedienbar.
    Ich vernetze alle Rauchmelder und das Licht schaltet sich bei Alarm im ganzen Haus ein.
    Ich schalte die Heizungen 15 Minuten vor der Heimkehr an
    Ich bekomme eine Pushnachricht, wenn die Katze vor der Tür steht und reinwill.

    Alles total geile Features!!
    2 Gründe, warum ich das dennoch nicht haben will:

    1) System ist noch viel zu buggy
    2) Ich zahle dafür keine vierstelligen Beträge

  • Die auf qivicon beschriebenen Szenarien sind auch bei uns beispielsweise überhaupt nicht praktikabel. Eine schaltbare Steckdose soll angeblich den TV einschalten. Nun, mein TV hängt bereits an einer schaltbaren Steckdose und schaltet sich nach Stromzufuhr lediglich in den Standby, aber nicht komplett ein.
    Die Kaffeemaschine ist binnen 40 Sekunden heiß und röstet auf Knopfdruck eine Tasse Kaffee. Kaum jemand hat noch eine Filtermaschine, die 10 Minuten Vorlauf braucht, um den Kaffee „rechtzeitig“ fertig zu haben.

    Die Heizung regelt automatisch herunter, wenn die Fenster aufgehen. Unser Heizsystem läuft recht lange nach, so dass ich erst 10-15 Minuten nach Ausdrehen der Heizung überhaupt bemerke, dass die Wärme schwindet. Ich schalte also mit einem gewissen Vorlauf zum Lüften bereits die Heizungen ab und nicht erst mit Öffnen der Fenster.

    Teilweise werden hier also völlig unpraktibalere „Lösungen“ geboten. :-/

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18882 Artikel in den vergangenen 5456 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven