ifun.de — Apple News seit 2001. 18 845 Artikel
CES 2015

Pot: Der „schlaue“ Blumentopf von Parrot

Artikel auf Google Plus teilen.
24 Kommentare 24

Auch der Zimmergärtner muss nicht zurückstecken, wenn es um das „intelligente Zuhause“ geht. Parrot hat einen Multifunktions-Blumentopf und ein Bewässerungssystem mit iOS-Anbindung vorgestellt.

flower-power-app

Basierend auf der Technik des Pflanzensensors Flower Power messen die beiden neuen Produkte die Feuchtigkeit der Erde, den Düngergehalt, die Umgebungstemperatur und die Lichtintensität. Diese Werte werden im Abstand von 15 Minuten über Bluetooth an ein mit der Flower-Power-App ausgestattetes iPhone oder iPad übermittelt und von dort an die sogenannte „Parrot Cloud“ zur Auswertung gesendet. Ein etwas umständlicher Weg, uns hätte eine Analyse direkt in der App besser gefallen aber der Hersteller begründet diese Lösung mit besseren Analysemöglichkeiten.

Abgesehen durch die auf diese Weise generierten Empfehlungen fungieren beide Produkte aber auch als kleine Bewässerungssysteme und sollen die Pflanzen exakt mit der Menge Wasser versorgen, die sie gerade benötigen. Der Pot lässt sich für diesen Zweck mit bis zu zwei Litern Wasser betanken, das dann über vier im Topfrand eingelassene Düsen an die Erde abgegeben werden kann. Auf den H2O lassen sich herkömmliche Wasserflaschen mit Schraubverschluss aufsetzen, deren Füllung dann ebenfalls automatisch an die Pflanzerde abgegeben wird.

parrot-pot

Der aktuelle Zustand der Pflanzen sowie die Analyseergebnisse und entsprechende Tipps sind stets über die zugehörige App abrufbar. Per „Gießtaste“ lässt sich die Wasserabgabe über die Düsen hier auch manuell auslösen.

Laut Parrot lässt sich so ein autonomes Bewässerungssystem für bis zu drei Wochen aufbauen, praktisch vor allem dann, wenn man keine Nachbarn hat, die diesen Job während dem Urlaub erledigen. Die Entscheidung, ob ihr dergleichen braucht, könnt ihr allerdings noch etwas aufschieben. Bislang sind weder Preise noch Verkaufsstart bekannt, laut dem Hersteller soll es aber in diesem Jahr noch klappen.

Offizielles Produktvideo H2O

Offizielles Produktvideo Pot

Montag, 05. Jan 2015, 9:47 Uhr — Chris
24 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Yeah. Von wegen grünen Daumen. Touch Daumen, die Zukunft der Zimmerpflanzen.

  • Weiß nicht, was ich gerade mehr sein soll, begeistert oder entsetzt.

  • An und für sich ist ein automatisches bewässerungssystem ja nicht schlecht.
    Aber wozu ich eine iOS Anbindung zum Blumentopf brauche, ist mir schleierhaft! Der Topf wird sich doch sicherlich im Bereich zwischen 80-100€ bewegen. Völlig albern…

  • Ich schätze jetzt mal 125€ für den Topf. Bei 8 Zimmerpflanzen 1000€. Alle 8 Pflanzen haben vielleicht 80€ gekostet. D.h. ich könnte 12 Jahre lang jeden Sommerurlaub alles vertrocknen lassen und anschließend neu kaufen. In 12 Jahren währen dann sicher auch neue Töpfe nötig da defekt oder veraltet.
    Trotzdem geil.

    • Sehr cool, diese Berechnung hb ich zch gleich im Kopf angestellt. Ist mir die Preis/Leistung zu schlecht. Und das man „bessere Analysemöglichkeit“ in der Cloud hat, das glaub ich sofort. Ich wollte schon immer wissen, welche Pflanzen die Leute so haben.

    • bei dem preis könnte ich ja bals nen gärtner einstellen :-)

  • Mittlerweile dürften ja genügend Untersuchungen über die langfristigen Folgen des sogenannten „intelligenten Zuhauses“ vorliegen, um sich auf die Suche nach einem neuen Terminus für das Phänomen zu machen. Fest steht, dass das, was uns vermeintlich zur Erleichterung unserer Alltagsgeschäfte dient, uns eher in die Verdummung treibt. Mal von der gläsernen Existenz abgesehen.

  • Für die Zukunft sicher nicht schlecht. Dann hat unsere Jugend doch noch eine Chance auf eigene Zimmerpflanzen. Da 99% der Bevölkerung ja auf dem Weg zum Gießen der Pflanzen nebenbei aufs Smartphone blickt, mit der erheblichen Gefahr zu stolpern und sich dabei die Gießkanne ins Hirn zu bohren. Die die noch lebendig ankommen wissen dann aber auch nicht mehr so recht wie sie das Wasser dann von der Kanne in den Topf bekommen. Da ist das Angebot eine echte Erleichterung.

    • Also, um deinen Kommentar noch einmal kurz zusammenzufassen: du glaubst, dass durch ein automatisiertes Bewässerungssystem die Menschheit verblödet, richtig? Oder glaubst du, dass durch erhöhten Medienkonsum die Menschheit so abhängig wird, dass sie, ohne automatisierte Arbeitsabläufe, nicht mehr in der Lage wären, Tätigkeiten auszuführen? Ich hoffe wirklich, dass das ein Troll-Versuch war,

      • Hey Sitoka, Du bist ja nen richtiger Trollspezialist. Aber mehr fällt dir zur durchaus differenzierter Kritik nicht ein. Der Begriff Troll mausert sich durch Leute wie dich, zum Kampfbergiff – wie im Übrigen „Gutmensch“ – gegen alles was sich nicht im Mainstream auf die ach so tollen Errungenschaften unser Netzwelt stürzt. Ich wünsche dir mal ein paar Tage Stromausfall. Mal sehen, wer sich dann trollt…

      • @Reiner Addams: Ich empfinde “ Die jugendlichen von heute, die sind so dämlich, die schaffen es nicht einmal mehr Pflanzen zu gießen.“ nicht als differenzierte Kritik! Ich finde, mein Vorredner „dumm“ hat das, was ich mit meinem Kommentar ausdrücken wollte, sehr schön formuliert: Ja allein wie dumm wir jetzt inzwischen schon sind:-O wir können kein Brot backen, kein Getreide anbauen Omg, das könnte vor hunderten Jahren noch jeder, oder Stricken und nähen.
        Das hat nichts mit verdummen zu tun wenn unliebsame Aufgaben abgegeben werden.
        Und um diese Geräte zu bauen benötigt man auch mehr als Backkenntnisse.“ Ich würde mich sehr freuen, wenn du dir darüber Gedanken machen würdest. MfG

  • Es kostet 49€. Da ich absolut keinen grünen Daumen habe, aber z.B. gerne eine Tomatenpflanze länger als 3 Wochen hätte, denke ich schon drüber nach mir eins zu kaufen.

  • Gibts nicht ne blumen-app… So wie farmville…. Dann brauch ich gar keine real life blumen mehr !

  • Hey cool. Das könnte ich mir für meine zwei Büro Pflanzen vorstellen mit dem gießenden Topf. Vor allem wenn man Urlaub hat und sich auf die Arbeitskollegen nicht verlassen kann die Pflanzen zu gießen. Zuhause verwende ich schon die Vorgänger Modelle und bin zufrieden.

  • Ich geh erst gar nicht arbeiten, kann dann also auch nicht vergessen die Blumen zu gießen…:-)

  • Auf dem BITKOM Trendkongress hat frisch http://www.flowernanny.de den Innovators Pitch gewonnen … Schade für das wirklich extrem engagierte Team aus Deutschland, wenn es bereits ein ähnliches Wettbewerbsprodukt auf einmal aus dem USA gibt. Oder haben die Flowernanny Jungs die Konstruktionsdaten auf Dropbox abgelegt? :)

  • Eher was für digitale Pflanzen xD

  • WLAN-Anbindung wäre besser statt BT. Dann könnte ich die zur Tomatenzucht im Gewächshaus nutzen. Das wäre ein echter Gewinn.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18845 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven