ifun.de — Apple News seit 2001. 18 883 Artikel
   

PhotoScape X: Umfangreiche Bildbearbeitung ohne Profi-Anspruch

Artikel auf Google Plus teilen.
5 Kommentare 5

Bildbearbeitungen für den Mac gibt es fast wie den sprichwörtlichen Sand am Meer. Sowohl für Einsteiger, als auch für Profis gibt es reichlich Auswahl. Wir möchten euch hier ein kostenloses Programm vorstellen, dass sowohl einige sinnvolle Bearbeitungsfunktionen, wie auch Effekte mitbringt und zusätzlich mit einigen speziellen Funktionen punkten kann: PhotoScape X.

PhotoScape X ist im Mac App-Store kostenlos erhältlich und kann über In-App-Käufe erweitert, bzw. zur Pro-Version aufgewertet werden. Bereits ohne diese In-App-Käufe, die pro Erweiterung 0,99 € kosten, lässt sich mit dem Programm jedoch gut arbeiten. Es handelt sich dabei nicht um ein Profi-Programm, was man schon daran erkennen kann, das RAW-Dateien komplett ignoriert werden. In sofern sind Zukäufe, wie Gradationskurven auch eher entbehrlich.

Bilder editieren

PhotoScape ist in verschiedene Bereiche Aufgeteilt, unter anderem den Viewer zur Bildauswahl und den Editor zur Bildbearbeitung. Der Viewer, wie insgesamt die komplette Dateiauswahl zeigt sich wenig Mac-like, was daran liegt, dass die gleiche Code-Basis auch für die Linux- und Windows-Version verwendet wird. Die Navigation gelingt dennoch flüssig. Mehrere Modie erlauben die Darstellung als Vorschaubild, Liste oder Einzelbild. Vorschaubilder können in der Größe variiert werden. Am unteren Bildrand werden die eXIF-Daten eines gewählten Bildes eingeblendet. Von hier aus wird mit Shift+Return der Editor aufgerufen.

PhotoScapex-1

Hier stehen unter „Edit“ einfache Werkzeuge, wie Beschnitt, Größenanpassung, Spiegeln oder Ausrichten des Horizont zur Verfügung. Über „Adjust“ ruft ihr unterschiedliche Einstellungen auf zur Korrektur von Farben und Schärfe, außerdem einige Farbeffekte, wie Schwarz/Weiß und Sepia. Über „Film“ kommt ihr in die Effekt-Abteilung, hier gibt es eine Reihe von Film-Effekten, Duotone-Filter und Licht-Einfall-Effekte. Eine gewisse Anzahl steht jeweils kostenlos zur Verfügung, die ihr per In-App-Kauf ergänzen könnt.

PhotoScapex-2

Das gleiche gilt für die reine Effekt-Abteilung, wo ihr zum Beispiel Vignetten oder den Miniatur-Effekt anwenden könnt. Unverzichtbar bei solchen Anwendungen scheinen Rahmen zu sein – hier wird eine Reihe sinnvoller Rahmen kostenlos angeboten.

Im Insert-Modus könnt ihr Sticker, Text oder weitere Bilder zum Werk hinzufügen. Auch hier gilt: viele Sticker sind kostenlos mit dabei, andere Pakete käuflich zu erwerben, wie etwa im Hochzeitspaket mit Stilen, Schriften und Stickern.

Zusatzfunktionen

Nicht nur Bildbearbeitung beherrscht PhotoScape. Zum Beispiel gibt es eine Batch-Funktion. Hier könnt ihr mehrere Fotos sammeln und diese mit verschiedenen Werkzeugen bearbeiten, also etwa alle Fotos auf ein bestimmtes Format zu bringen und in Schwarz/Weiß umzuwandeln.

PhotoScapex-3

Auch nicht uninteressant ist die Collage-Funktion, für die ihr oftmals separate Programme bemühen müsst. Hier stehen in der kostenlosen Version aber leider nicht so viele Vorlagen zur Verfügung.

Über das Create GIF Menü erstellt ihr bewegte GIF-Grafiken.

Interessant ist auch das Print-Modul. Hier könnt ihr sehr einfach mehrere Fotos, die ihr in den Arbeitsbereich zieht, auf einem Blatt Papier anordnen.

PhotoScapex-4

Fazit

Mit Photoscape X könnt ihr prima Fotos aus eurem Handy oder der Kompaktkamera bearbeiten, nur beim RAW-Format steigt das Programm aus und somit bleibt die Leistung, die Spiegelreflex- und System-Kameras bringen könne, oft außen vor. Die gebotenen Werkzeuge sind bereits in der kostenlosen Version ausreichen und lassen sich für 29,99 € zur Vollversion aufrüsten, die vor allem viele Themenpakete beinhaltet, aber auch einige zusätzliche Werkzeuge. Darüber hinaus bieten die Module Batch, Collage und Print durchaus interessante Optionen, die sogar bei teureren Programmen nicht selbstverständlich sind. Wir empfehlen auf jeden Fall PhotoScape X einmal auszuprobieren, wenn ihr auf der Suche nach einem einfachen Bildbearbeiter seid.

Freitag, 26. Jun 2015, 13:15 Uhr — Andreas
5 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Alter Schwede, ist das… /o\ Also, „wenig Mac-like“ ist die Untertreibung des Jahres! *grusel*

    Nee, nee, da freue ich mich lieber auf die Fertigstellung von Affinity.

  • Vielleicht etwas off topic, aber:

    Ich suche schon seit langem einen Nachfolger für iView / MediaPro als Bilder-Browser. Anforderungen:
    – schnell (sehr schnell)
    – Finder Ordnerstruktur als Bildquelle (keine eigene Datenbank, Bilder sollen dort bleiben, wo sie sind)
    – schnelles selektieren, Preview, bearbeiten der Bild-Tags
    – einfaches, schnelles Filtern
    – ggf. einfaches Erzeugen einer Web-Gallerie (muss aber nicht unbedingt sein)

    Was nutzt Ihr ? Was könnt Ihr empfehlen ?

  • Ich arbeite ständig mit vielen Bilder, 1000+, ich nutze Lightroom dafür. Für Preview genial. Ein Monitor mit Zoom Ansicht, den anderen normal. Mit 1-5 auf dem Keyboard bewerte ich, setzte dann den Filter. Gleichzeitig setze ich Farben ein, für den späteren Tag. 500 Bilder habe ich in ca 10min durch.
    Mit einer flotten SSD geht’s gut voran.

    • Sorry, meinte 20min…1-2 Sekunden kucke ich grob drauf, für den Bildinhalt. Nach dieser Schnellselektion folgt dann noch eine 2. eher technische Selektion…

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18883 Artikel in den vergangenen 5457 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven