ifun.de — Apple News seit 2001. 18 835 Artikel
   

Für 26 Milliarden Dollar: Microsoft will LinkedIn übernehmen

Artikel auf Google Plus teilen.
12 Kommentare 12

Microsoft überrascht uns heute mit dem geplanten Kauf des Business-Netzwerks LinkedIn. Satte 26,2 Milliarden Dollar will sich der Konzern die Übernahme kosten lassen, das entspricht einem Preis von 196 Dollar pro Aktie.

LinkedIn ist mit mehr als 433 Millionen Mitgliedern das weltweit größte Business-Netzwerk und gleichzeitig auch Inhaber des Lernportals Lynda.com. Der Markenauftritt und das Angebot des Onlineportals sollen durch die Übernahme nicht beeinflusst werden. In einer E-Mail an die Mitarbeiter lobt Microsoft-Chef Satya Nadella besonders den Synergieeffekt durch den Zusammenschluss der Unternehmen.

Microsoft Und Linkedin

This deal brings together the world’s leading professional cloud with the world’s leading professional network.

Die LinkedIn-Übernahme ist die bislang größte Microsoft-Aquistion seit Nadella den Konzern führt, das Geschäft soll bis Jahresende über die Bühne gehen. Beim Kaufpreis profitiert Microsoft vom derzeitigen Börsentief der LinkedIn-Aktie, das Unternehmen war in den letzten Wochen aufgrund im Internet veröffentlichter Mitgliedsdaten mehrfach in die Schlagzeilen geraten.

Montag, 13. Jun 2016, 15:12 Uhr — Chris
12 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • ist übernommer – 196$ pro Aktie

  • d.h. Lynda.com und Video2Brain gehoeren dann auch Microsoft…

    Vor 14 Monaten hatte LinkedIn Lynda fuer 1.5 Milliarden gekauft (2015-04)

    2013-02 hatte Lynda die oester. Firma V2B gekauft

  • 60 Dollar pro Mitglied? Das ist aber schon ordentlich, oder? Wurden bei anderen Übernahmen nicht in der Regel so 1-5$ gezahlt?

    Nicht, dass ich mich damit irgendwie auskennen würde. Gibt es etwas, dass die LinkedIn Mitglieder besonders wertvoll macht?

  • Sinnvoller Kauf! Denke da geht ordentlich was mit OneDrive, Skype, Office for Business usw.

  • Warum ? Dann wird es ja schlechter …

  • Oh grad wo ichs gelesen habe, sofort mein Account gelöscht. ProMitgliedsstatus wollte die eh schon unverschämte 60€ pro monat für nichts und wieder nichts und jetzt auch noch microsoft. Na nachdem die so viele Mitarbeiter entlassen habe, hat wohl jemand gelx zum Ausgeben. Eigentlich sollten sie dafür Strafe zahlen plus entschädigung für jeden entlassenen Mitarbeiter.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 18835 Artikel in den vergangenen 5452 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven