Ein Öffentliches “Sorry”: Apple gesteht Karten-Schwäche ein – Tim Cooks Schreiben auf Deutsch

182 Kommentare

Nach tagelanger Kritik hat Apple sich heute offiziell zur enttäuschenden Performance der iOS 6 Karten-Applikation geäußert. In einem offenen Brief geht Apples Tim Cook auf die Vorwürfe ein, Apples Karten wären dem bislang eingesetzten Material von Google unterlegen und verspricht die Verbesserung der Apple-Karten.

Der Original-Text kann hier eingesehen werden. Unten haben wir die deutsche Version eingebettet.

An unsere Kunden,

Apple hat es sich zum Ziel gesetzt, mit erstklassigen Produkten das bestmögliche Benutzererlebnis zu bieten. Mit unserer neuen Karten App sind wir diesem Anspruch leider nicht gerecht geworden. Wir entschuldigen uns vielmals dafür, unsere Kunden enttäuscht zu haben, und werden alles dafür tun, um die App besser zu machen.

Die Karten App wurde ursprünglich mit der ersten iOS Version eingeführt. Doch mit der Zeit wollten wir unseren Kunden eine noch bessere App bieten, mit Eigenschaften wie Turn-by-Turn-Wegbeschreibungen, Sprachintegration, Flyover und vektorbasierten Karten. Dafür mussten wir die Karten App von Grund auf neu entwickeln.

Schon jetzt nutzen mehr als 100 Millionen iOS Geräte die neue Karten App von Apple, und es werden jeden Tag mehr. In etwas mehr als einer Woche haben iOS Benutzer mit der neuen Karten App bereits knapp eine halbe Milliarde Orte gesucht. Je mehr unsere Kunden die Karten App verwenden, desto besser wird sie, und wir sind dankbar für all das Feedback, das wir bereits erhalten haben.

Während wir daran arbeiten, die Karten App zu verbessern, können im App Store alternative Kartenlösungen geladen werden. Auch Google Maps oder Nokia Karten können verwendet werden, indem man die jeweiligen Webseiten besucht und auf dem eigenen Homescreen ein Symbol erstellt, das direkt zur Web App führt.

Alles, was wir bei Apple tun, hat zum Ziel, unsere Produkte zu den besten der Welt zu machen. Wir wissen, dass unsere Kunden das von uns erwarten – und wir werden ohne Unterlass daran arbeiten, bis die Karten App diesem extrem hohen Standard gerecht wird.

Tim Cook
CEO von Apple

Autor

Tags:
Diskussion 182 Kommentare.
Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
      • Aber lachen wird immer lauter Apple hat die dümmsten Käufer ps nicht persönlich verstehen

        — Martin
      • Bitte verwende beim nächste Mal Satzzeichen. PS: darfst du gerne persönlich nehmen!

        — :: Lars ::
      • @L0u1s: Solche Kommentare sollten hier gelöscht werden. Kein Grund ausfallend zu werden.

        — Vio
      • Die wussten schon vor letzter Woche wie schlecht die neue Karten App ist,
        und trotzdem haben Sie sie uns mehr oder weniger aufgezwungen!
        Und jetzt reicht es, sich zu entschuldigen? Das ist ja eine richtig großzügige Geste vom Chef! SUPER!
        Hochachtungsvoll … hätte noch drunter stehen sollen/können/müssen; … ODER?
        Er hat noch nicht mal gesagt, wann Sie jetzt wirklich besser sein sollen!?!

        — mah
      • Ist ja ok wenn man nicht mit der App. Zufrieden ist. Aber muss man gleich so tun als hätte Apple einem das Haus abgefackelt und in die Eier getreten?

        — iKarsten
    • Große Geste???
      Die haben Mist gebaut und geben es endlich zu. Alles andere wäre auch ein Witz gewesen…

      — Marcus
      • …ist auf jeden Fall eine für Apple unübliche Geste der Entschuldigung, sogar verbunden mit der Empfehlung in dem speziellen Fall besser auf Konkurrenzprodukte zurückzugreifen. Nichtsdestotrotz will man aber offenbar an dem Schott festhalten, die Kunden als Betatester und Verbesserer des Produktes in die Verantwortung nehmen. Auch das scheint mir für ein Unternehmen, das bislang alles rund um seine Produkte dem Kunden vorgeschrieben hatte, ein eher unglücklicher Ansatz zu sein. Immerhin reden wir hier nicht von einer offenen Plattform, eher von einem in sich abgekapseltem System im Premiumsegment nach dem Motto, nimm es so wie es ist – oder lass es halt bleiben ;-/

        — Kartoffelsack
    • Das war eher kleinlaut statt groß – und wohl das Mindeste – wiegt aber dennoch die Ungemach nicht auf die Apple Millionen Nutzern angetan hat.

      — Pete
    • Große Geste ?
      Wenn Apple die besten Produkte herstellen will, dann frag ich mich schon, ob man vor der Veröffentlichung mal mit anderen Produkten verglichen hat.
      Für mich ist die Kartenapp ein Reinfall und Features wie Navigation und mehr nutzen mir da wenig.

      Realistisch sein und bedenken, dass dieses Produkt eines der teuersten am Markt ist; auch wenn es hier um die Karzen geht.

      — Double
    • Die Jungs in Cupertino sollen eine sicher bald eintreffende GoogleMapsApp im Rekordtempo durchwinken und den Kunden entscheiden lassen, wer das weltbeste Produkt hat.
      Aber das erleben wir in 10 kalten Wintern nicht!

      — Zirbelnuss
      • Wie bereits bekannt sein sollte:
        Google wollte mal wieder Features wie Turn by Turn Navigation uns iOS Nutzern vorenthalten! Und das google uns Sachen vorenthält ist ja nicht das erste mal!
        Apple hatte noch bis 2013 die Möglichkeit, die Zusammenarbeit mit Google fortzusetzen aber irgendwann ist genug!
        Ich bin sicher das Apple die eigenen Maps viel lieber erst zur Verfügung gestellt hätten wenn sie “ausgereift” wären! Aber das ewige Vorenthalten für IOS – Geräte stellte doch eine dauernde Provokation dar, die irgendwann nicht mehr geduldet werden konnte!
        Hätte Apple die Google Maps gelassen, und es hätte sich rum gesprochen das wir wieder mal nicht in den genuß der Features kommen sowie das Apple an einer eigenen Map arbeitet, dann wären alle am schreien gewesen warum die noch nicht in iOS 6 veröffentlicht wurde!
        Klar sind viele Fehler drin! Ich wohne jetzt plötzlich in einer Straße die es in unserer Stadt garnicht gibt! Auch mich stören die schwarz weis Bilder und die Sommer/Winter Übergänge und vieles mehr!
        Aber die Turn by Turn Navi funktioniert bestens und die 3D Karten sind Super! Apple wird mit der zeit (auch durch die massive Kritik und den eigenen Ansprüchen ) eine Super Map-App. vorweisen können!
        Ich finde es mutig und gut das Apple sich nicht alles von Google gefallen lässt und die Konsequenzen daraus gezogen hat! Auch wenn es dadurch so einen Ansturm an Kritik ausgelöst hat! Wenn man mal in Ruhe darüber Nachdenkt, sollte die Kritik eigentlich abebben! Denn wie gesagt dieser Schritt war mutig und meiner Meinung nach längst notwendig!

        — Red Cross
      • Es kann aber auch sein, dass Apple einfach nur Lizenzen an Google auf Kosten der eigenen Nutzer sparen wollte, da man ja eh schon Firmen der Branche für solcherart Mapentwickliung gekauft hatte. So nach dem Motto: Geld in Firmen investiert, welches man an Google wieder einsparen kann. Die Apple-User fressen eh alle was wir ihnen vorschreiben – was bsiher ja meist auch funktioniert hat.

        — Kartoffelsack
    • diese entschuldigung: mit wievielen rechtschreibfehlern? das darf in genau so einem schreiben nicht passieren, wenn man es ernst meint – mit dem guten willen auf besserung…

      — ||| tomas jay
      • Ach schade und ich hab schon gedacht ich hätte die Rechtschreibfehler behalten können. Sollen wir teilen?

        — Stefan
    • Funktioniert eigentlich mit Apple Maps die Integration in andere Apps, also z.b die Apotheken App. Oder die die gelben Seiten da könntest sich die Route berechnen also den genauen weg zur nächsten Nacht Apotheke und solche Sachen. Ps: ich hab immer noch iOS 5.1 drauf weil ich eben Sorge habe diese Funktion zu verlieren,die ist nehmlich sehr nützlich,meiner bescheidenen Meinung nach.!

      — David
  1. Bei mir braucht Apple sich nicht entschuldigen, ich bin in der täglichen Anwendung von Apples Kartendienst höchst zufrieden!!!!

    — Kamikaze
    • Bin auch zufrieden – falls Apple das fixt. Die Satelliten-Darstellung brauche ich bis auf wenige Ausnahmen nur aus Spaß an der Freud. In meiner Stadt ist von unscharf über schwarz-weiß bis farbig/scharf alles vertreten.
      Der Rest läuft wirklich einwandfrei. Gut gelöst finde ich den Aufruf der Apps Navigon und Fahrplan. Eine Routenplanung beispielsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist kaum einfacher und schneller zu erstellen.
      Was mir fehlt ist der Import von den vielen Orten, die ich in Google Maps angelegt habe.

      — ManAtWeb
    • ich bin eigl auch zufrieden … dachte mir schon davor dass googles maps besser sein wird und hab deswegen nicht zu viel erwartet :/

      — L0u1s
      • Oh man, hier läuft ein Volk rum…
        “…habe meine Erwartungen nicht so hoch geschraubt und bin deshalb damit zufrieden…”

        Und sowas soll mal unsere Renten sichern…

        — nanookla
    • ich bin da auch sehr zufrieden. einfach aus dem boden zu stampfen ist es eh nicht und wenn die geschichte stimmt das google meine daten haben wollte dann kann ich auch auf kleine macken verzichten. google war auch nicht von anfang an auf dem level… ich erwarte jedoch das apple schnell nachbessert in den bereichen wo es noch nicht ganz rund läuft… mal davon ab, so oft brauch ich keine karte :-)

      — Ronny Reimann
    • Sorry, wenn nicht mal die Grundlagen in Ordnung sind, ist das einfach großer Mist.

      Ich habe heute nach “karl liebknecht str” gesucht, während ich in Berlin bin. Ich bekomme als Ergebnis eine Immobiliengesallschaft in Potsdam angezeigt. Gut dachte ich, geben wir es genauer ein: “karl liebknecht str 22 berlin”, und Apple Maps wollte mich nach Glienicke Nordbahn in Brandenburg schicken.

      Das ist einfach riesen Müll. Da brauch man nichts beschönigen.

      — Icke2
      • Also ich hab deine Suchanfrage gerade rauskopiert und getestet. Die Suchanfrage konnte korrekt und problemlos ausgeführt werden.

        — ShirtArt-Avenue.de
      • @Kamikaze: selbst wenn er den Fehler gemeldet hat kannst du das nicht überprüfen weil Apple zurzeit garnichts verbessert was an Problemen reinflattert. Ich hab auch schon mehr als 20 falsche POIs gemeldet, sowie Flasche Straßennamen oder sogar komplett falsche Einteilungen. Meine Stadt inklusive weiterer 6 Städte mit mehr als 100.000 Einwohner werden zu einem Naturpark zusammengefasst…

        — komacrew
      • Woran ich das fest mache? Ganz einfach, ich prüfe nach und stelle fest das dem nicht so ist, bzw. ich richtige Ergebnisse bekomme, also entweder er ist ein Hater, der hier gerüchte schürt oder sich sonst irgendwie wichtig machen möchte… Denn ich glaube nicht das Apple das so schnell fixen kann wie er sich hier beschwert und ich ihn lügen strafe;)

        — Kamikaze
      • Bei klappt es auch nicht mit “karl liebknecht str 22 berlin”. Bekomme die gleichen Ergebnisse wie Icke2

        — Tomtom
      • @Kamikaze, auch ich habe den Suchbegriff rauskooiert und ausprobiert. Beim ersten Mal nicht gefiunden, beim zweiten mal ja, beim dritten mal wieder nein, dann eine Anzeige von Apple-Serverfehlern. Ausserdem kann es auch sein, dass die Routinenberechnung serverseitig immer mal wieder geändert wird, und jetzt wieder andre Ergebnisse geliefert werden als z.B. heute Nachmittag usw…

        — Kartoffelsack
      • Yep. Einfach immer wieder den gleichen Suchbegriff eingeben. Bei “karl liebknecht str” kommt mal das Ergebnis in Potsdam und dann mal tatsächlich die richtige Straße in Berlin.

        — Icke2
      • Und übrigens ja, ich habe es gemeldet. Wobei es eigentlich nicht die Aufgabe der User sein sollte.
        Bei “karl liebknecht str 22 berlin” bekomme ich trotzdem auch jetzt noch die Straße in Glienicke/Nordbahn angezeigt.
        Glaub es oder lass es. Kannst gerne einen Screenshot bekommen.
        Und wenn ich nur “karl liebknecht str 22″ eingebe darf ich nach Wandlitz fahren.
        Startpubkt meiner Suchr ist mein Standort in Prenzlauer Berg.

        — Icke2
    • Genau die Karten sind Super Scheiß auf Satellitenbilder. Ist eh nur unnütze datenverbrauch. Und Scheiß auf Nokia bing und den ganzen Web basierten rotz. Wenn  die Satellitenbilder auf den Standard wie google die im Moment anbietet. Drin hätten dann käme iOS 6 erst nächstes Jahr raus. Was wäre die lieber gewesen. Weiterhin auf iOS 5 rumdümpeln oder jetzt schon die neuen Features nutzen zu können. Was alle immer wollen. Entwickelt doch selbst mal eine perfekte Karten app mit High Res Satellitenbildern von Grund auf. Rom wurde auch nicht an einem Tag errichtet. Nur weil es  ist heißt das noch lange nicht das die das so locker aus den Ärmel schütteln. Und nein das ist kein fanboy geheuchle.

      — Butch Coolidge
  2. War gerade in einem Telefonat, als die Meldung auf dem Ticker war. Habe sie vorgelesen. Der trockene Kommentar auf der Gegenseite lautete nur: “Naja, besser eine Kartenschwäche, als ´ne Blasenschwäche.”
    ;-)

    — CharlyII
  3. So liest sich also bei Apple ein “Sorry, wir üben noch. Nutzt doch so lange die funktionierenden Apps” ;-)

    — frolueb
  4. mein lieber freund, das muss man sich aber leisten können, bei einer eigenen “schwäche” die konkurrenz als “hilfe” anzubieten. die navigation in den kartefinde ich übrigens sehr gut!

    — markus
  5. Toll. Große Geste. Sie haben nur das Offensichliche zugegeben. Und was bringt uns User das? Genau. Nichts!
    Auch Apple kann nicht alles besser als andere. Nach Siri missbraucht Apple uns User nun zum zweiten mal als billige Beta-Tester. Ganz schwache Vorstellung. Wollen wir mal für die Zukunft hoffen, dass Apple nicht lernresistent ist und nur noch fertige Prioukte anbietet.

    — Wolfgangster
    • Hört doch bitte auf mit diesem
      – Frage? Genau. Nichts! – schema auf!
      1. “Nichts.” ist kein satz, dieser braucht ein subjekt und prädikat;
      2. Gibt uns wenigstens die Chance dir die Frage sachlich zu beantworten, und zwar in korrektem Deutsch (zumindest meistens)!

      — Peter(s)
  6. Gut, dann haben wir jetzt ja amtlich bestätigt, dass das alles MIST ist und war, nur gutmachen wollen die den Fehler also auch nicht wieder, sondern nur aussitzen.

    Das einzig richtige wäre: Google Maps mit zurück aufs iPhone und dann den User/Kunden per Systemeinstellung auswählen lassen (!), welchen Kartendienst er nutzen möchte (in Drittanbietermaps).

    — Lloyd Henshaw
    • das hat nichts mit marketing zu tun was du da redest … sonst könnten sie dir auch gleich android auf dein iphone laden lassen…

      — L0u1s
    • Was will ich mit dem veralteten google Maps ohne Navi und Vektor Karten ?

      Apple Maps ist da jetzt weit aus besser. Ich kapier diese Gejammere nicht. Apple Maps hat einen weit aus größeren Funktionsumfang als Google Maps je hatte.

      Gut, ich wohne (noch) in einem schwarz-weiß Gebiet wenn ich auf Satelliten-Ansicht schalte, aber deswegen so ein Kindertheater zu veranstalten und eine technisch veraltete Software zurückfordern ?

      Ich glaube manche hier haben echt schwere geistige Defizite.

      Blue
  7. Ich kann mich auch nicht über die Kartenapp beschweren, läuft super, Navigation bisher immer tadellos. Nettes Feature ist das Einblenden der Karten vor wichtigen Ereignissen (z.B. Abbiegen) bei ansonst abgeschaltetem Bildschirm.

    Apple muss an den POI arbeiten, die aber bei der Konkurenz auch nicht unbedingt besser sind.

    — Floyd Pepper
  8. Schön, Apple entschuldigt sich, doch trotzdem müssen manche mit Ihrer Häme hier weitermachen, um dann doch wieder das nächste IPhone oder Ipad zu kaufen. Dürfen große Firmen keine Fehler machen? Ich denke schon.

    — Andy
  9. dass die momentane lösung nicht optimal ist, stimmt. die darstellungen aber, die schon das zeigen, was uns erwartet, wenn die anpassungen durch sind, werden google mächtig kopfschmerzen machen.

    — markus
  10. Kratzanfällige iPhones mit Prototyp-Design, kaputte Kartenapps – was ist, seit Steve Jobs nicht mehr ist, aus Apple bloß geworden.

    — Tumi
    • “Kaputte Kartenapps”

      Da spricht der Fachmann. Evtl sind alle Kartenapps mal runtergefallen in der Fabrik. Dann mussten die armen Chinesen die Satellitenbilder wieder zusammenkleben und haben sie vertauscht ?

      Deiner Ausdrucksweise nach bist du Samsungs bester Kunde.

      Blue
      • Wenn Apple bei iPhone 6 so weiter macht wie bei iPhone 5, sind die meisten von uns bald Samsung-Kunden.

        — Tumi
      • Warum sollten wir denn zu Samsung wechseln, wenn die meisten von uns doch super zufrieden sind mit dem 5er? Zumindest sind alle die ich persönlich kenne sehr zufrieden mit Verarbeitung und Design und sogar der Kartenapp voll zufrieden. Und bei meinen Freunden weiss ich das sie ein 5er besitzen und nicht nur drüber reden;)

        — Kamikaze
  11. Und ich finde das mit der google alternative nicht schlecht, bin mir sicher das apple sich da eigenes abschauen wird bis dahin tee trinken und sbwarten! Achja und benutzen ;))

    — Pushell
    • .. Oops.. und wenn das WSJ glaubwürdig ist dann hat doch Apple alles richtig reluncht nur eben zufrüh -

      — Pushell
  12. “haddu fein jemacht!”

    aber mal im ernst: die karten app ist großartig. fahrt mal mit einer anderen navi app durch den tiergarten tunnel. apples karten app ist die einzige, die trotzdem die richtige position anzeigt. alle anderen verharren an der tunneleinfahrt.

    Robo.Term
  13. Für Fehler gerade zu stehen finde ich lobenswert und angebracht. Man betrachte das dies vor der Konkurrenz passiert und keiner Pflicht bedarf. Das fällt nicht unter Marketing, sondern Kundenerhaltung – so soll es sein.

    — Vio
  14. Am meisten nervt mich, dass ich vor vollendete Tatsachen gestellt werde und keinerlei Auswahlmöglichkeiten habe!
    Mit dem Update auf IOS 6, dass ich mitmachen muss, wenn ich die neuesten Apps nutzen möchte, wird mein iPhone 4s auf eine Art verändert, wie ich sie nicht gutheiße.
    Das iPhone, dass ich letztes Jahr kaufte (und alle anderen davor) hatte andere Produkteigenschaften, als jetzt nach dem Update.
    Wenn ich die Wahl gehabt hätte, wer weiß, vielleicht hätte ich mich anders entschieden…
    ICH habe die Maps sehr oft genutzt, und dass kann ich jetzt (durch die fehlende Qualität) nicht mehr.
    Bevor jetzt wieder Spezialisten kommen und sagen: Nimm doch Google Maps im Webbrowser oder Google Earth, etc…, möchte ich sagen: Das bringt gar nichts, weil viele Apps (AroundMe, Runtastic, ach viele…)auf die IOS Maps zugreifen. Mit anderen Worten, der Nutzen des iPhones ist für MICH (!) deutlich geschmälert. Dazu kommt, dass auch iTunes Match verhunzt wurde und so nicht praktikabel ist.
    Wenn ich DAS vor einem Jahr gewusst hätte, es wäre wohl kein iPhone geworden.
    Eine Auswahlmöglichkeit bei der Installation (Windows 7 IE oder nicht IE…)wäre IMO fairer gewesen. Meine bevorzugte Suchmaschine kann ich ja auch (noch) selber bestimmen.
    Aber so fühle ich mich bevormundet.
    Und ich lasse mich nicht gerne bevormunden, auch nicht von Apple!

    — Beltane63
    • Wasist das denn für ein Stuss? Selbstverständlich hättest du auf ios5 bleiben können! Beschwerst du dich auf die selbe Art und weise weil zb Windows 8 ganz anders ist als Windows 7?

      — iKarsten
  15. Ich habe iPhone4, daher kann ich die Fehler im 3D Modus nicht bewerten, es sind aber wohl auch Ortungsprobleme aufgetaucht. Allerdings hieß Berlin in der Beta4 noch Berlin und nicht Schöneiche. Auch wenn das keine Beeinträchtigung der Kartenfunktion ist, Straßen uns Satellitenbilder stimmen, und navigieren geht wunderbar. :)

    — Igor
  16. Hier ist ein richtig guter Artikel zum Kartenthema, der das Ausmaß der Misere deutlich macht: http://www.tuaw.com/2012/09/24.....-iphone-5/ . TUAW steht nicht unter dem Verdacht ein Apple-Kritiker zu sein.
    Mein Problem ist nicht das Kartending als solches sondern die Philosophie dahinter. Apple baut nicht mehr die besten und innovativsten Produkte für den Kunden sondern es geht voll auf Profit. Das war nie Steve Jobs Strategie und es anders zu machen hat Apple groß gemacht. Schade…

    — MD
    • Das sehe ich ebenso.
      Apples Problem ist sicher, dass ihnen offensichtlich egal ist, ob die Produkte ausgereift sind oder nicht. Das neue iphone5 zeigt es ja. Es gibt Kratzer, stottern und enorme WLAN Probleme. Bis vor kurzem war klar, dass man angekündigte Apple-Produkte “blind” bestellen konnte – sie funktionierten einwandfrei.
      Egal, was Apple als Gründe dafür angibt – Fakt ist, dass war mal anders.
      Ich selbst bin komplett mit Apple ausgestattet. Dafür gibt es in Zukunft zumindest nicht mehr den Grund, dass bei Apple die Produkte einfach funktionieren…

      — HotuMatua
  17. Am meisten nervt mich, dass ich vor vollendete Tatsachen gestellt werde und keinerlei Auswahlmöglichkeiten habe!
    Mit dem Update auf IOS 6, dass ich mitmachen muss, wenn ich die neuesten Apps nutzen möchte, wird mein iPhone 4s auf eine Art verändert, wie ich sie nicht gutheiße.
    Das iPhone, dass ich letztes Jahr kaufte (und alle anderen davor) hatte andere Produkteigenschaften, als jetzt nach dem Update.
    Wenn ich die Wahl gehabt hätte, wer weiß, vielleicht hätte ich mich anders entschieden…
    ICH habe die Maps sehr oft genutzt, und dass kann ich jetzt (durch die fehlende Qualität) nicht mehr.
    Bevor jetzt wieder Spezialisten kommen und sagen: Nimm doch Google Maps im Webbrowser oder Google Earth, etc…, möchte ich sagen: Das bringt gar nichts, weil viele Apps (AroundMe, Runtastic, ach viele…)auf die IOS Maps zugreifen. Mit anderen Worten, der Nutzen des iPhones ist für MICH (!) deutlich geschmälert. Dazu kommt, dass auch iTunes Match verhunzt wurde und so nicht praktikabel ist. Das Abonnement habe ich beendet.
    Wenn ich DAS vor einem Jahr gewusst hätte, es wäre wohl kein iPhone geworden.
    Eine Auswahlmöglichkeit bei der Installation (Windows 7 IE oder nicht IE…)wäre IMO fairer gewesen. Meine bevorzugte Suchmaschine kann ich ja auch (noch) selber bestimmen.
    Aber so fühle ich mich bevormundet.
    Und ich lasse mich nicht gerne bevormunden, auch nicht von Apple!

    — Beltane63
    • Ich bin zwar auch der Meinung , dass iTunes match nicht perfekt ist, aber meiner Meinung nach das beste von Apple was ich kenne.
      Ich finde es gibt eine ganz einfache Lösung für Apple für dein Problem: drittanbieter Programme auch als Standard setzen lassen!

      — ofnofn
    • Dich sollte eher nerven, dich nicht besser informiert zu haben. Bis vergangenen Samstag wurde die 5.1.1 noch signiert.

      — k@ckvogel
      • Ach komm, das bringt doch auch nichts. Früher oder später verlangen die Apps IOS 6, spätestens dann muss man updaten, wenn man die die jeweiligen Apps nutzen möchte,

        Was spricht eigentlich dagegen eine Wahlmöglichkeit einzufordern? Sollte nicht der Benutzer entscheiden können, wie er ein Gerät benutzt? Ich würde auch gern die Systemeigenen Apps (Stichwort: Zeitungsstand)!löschen können.
        Aber so langsam kommt es mir vor, dass ich jahrelang im falschen Lager war :)

        — Beltane63
      • Kein Problem! Nachdem ich den Kommentar über mir gelesen hatte, habe ich mir so etwas schon gedacht :)

        — Beltane63
    • Natürlich kann Apple das, bzw. die Server und rechner. Wie auch sonst sollen deine Suchanfragen bearbeitet werden?

      — Stephan
  18. Tim Cook schreibt: In knapp einer Woche haben iOS-Nutzer bereits über eine halbe Milliarde Suchabfragen in der Karten-App abgegeben. Je mehr Kunden die Karten App nutzen, um so besser!

    Warum schnuffeln die in unserer abgrage?! Apple geht es nichts an wo ich hin Navigiere!!!

    Rheinreiter
      • Naja Apple ist schon iwie Datenkrake Nummer eins: auf Android kannst du schließlich entscheiden, ob Google wissen darf wo du bist und wohin du gehst. Apple machts einfach ohne zu fragen.

        — ofnofn
    • Is doch völlig egal, ob Apple die Suchanfragen dokumentiert. Denkst du wirklich, die interessiert, wo irgendein (warscheinlich eh anonymer) iOS-Nutzer hin nagivigieren will? Das sammeln solcher Daten hilft warscheinlich nur der Verbesserung des Systems, ähnlich wie bei der (mehr oder weniger) anonymen Anzeige der Dichte von iOS-Geräten in einem Gebiet zur Anzeige des Verkehrs. ;)

      — Shotgun
    • Er hat ja nicht geschrieben das er sehen kann welche Suchanfrage in der Karten App von welchem Benutzer gestellt wurde. Er hat jediglich geschrieben das es eine halbe Milliarde Suchanfragen hab. Und die Anzahl der Suchanfragen werden einfach für statistische Zwecke registiert.

      Ihr schiebt alle zu viel Panik.

      — Stephan
  19. Niemand zwingt euch die Kartenapp zu benutzen. Des Weiteren stand nirgendwo, Apple muss euch eine funktionsfaehige Karten App zur Verfuegung stellen. ihr habt genug alternativen, sowohl via AppStore als auch über das Internet. Hier sollten einige mal wieder in sich gehen u mal ueber ihre Wertvorstellung nach denken. Ihr habt ein Handy erworben, mit einem OS. Nicht mehr und nicht weniger. Apple braeuchte auch keine Karten App zur Verfuegung stellen. Sie machen es trotzdem und arbeiten daran sie besser zu machen. Ich habe mir übrigens navigon u tomtom gekauft, denn Qualitaet kann auch mal was kosten.

    — konsul
    • Und wieder einer, der die Karten-Apps mit einer Navigationslösung gleichsetzt.
      Im übrigen reden wir hier von Smartphones, und nicht von Handys.
      Und an der Tatsache, dass sich die Karten-App massiv verschlimmbessert hat, gibt es nichts zu rütteln. Wenn du bei neuen Produkten Verschlechterungen im Vergleich zu früher hinnimmst, ist das dein Problem.

      — Humpatz
  20. Wahrscheinlich musste Apple diese Entschuldigung machen und auf Alternativen verweisen um keine Rechtlichen Probleme zu bekommen. Wer weiß, vielleicht wäre ja jemand wirklich in den See gefahren oder sich sonst wie in Gefahr gebracht wegen Nutzung dieser Karten. Dann hätte Apple eine richtig fette Klage am Hals. So können sie behaupten, wie haben den Kunden darauf hingewiesen. Einfach nur Peinlich, für ein Gerät dass so viel kostet.

    — Ömer
  21. OFF-TOPIC: Habe gerade etwas bei der Stiftung Warentest gelesen, zum Thema Kratzer & Co.: “”Im Internet wurden schon erste Klagen über verkratzte neue iPhones laut. Auch in den Stabilitäts­tests der Stiftung Warentest trug Apples neues Spitzengerät einige Blessuren davon. Das eloxierte Alumini­umgehäuse erwies sich als sehr kratz­empfindlich und zeigte nach den Kratz- und Fall­tests einige Macken. Doch die sind rein kosmetischer Natur. Das Display über­lebte die Stürze in der Fall­trommel ohne Probleme. Und auch den Regentest bestand das iPhone 5 mit Bravour.””

    Also wenn das nix aussagt..

    Wobei auch die Betonung auf “KOSMETISCHE NATUR” wahrlich richtig sind… :)

    — TripplePhone
  22. Ich finde die Karten App im Kern wesentich gelungener als die Google Version – den Satelliten quatsch brauch ich nicht. Die Karten laden wesentlich schneller, die Verkehrs Infos sind aktueller und informativer, die Navigation funktioniert einwandfrei.

    — Mika
  23. WeekCal (KalenderApp) hat bereits reagiert und bezieht ebenfalls MapQuest ein – nur doof, dass diese App nicht im deutschen Store zu finden ist …
    Eine Adresse über GoogleMaps zu finden war NIE ein Problem. Jetzt erhalte ich in mindestens 50% der Fälle, dass Maps (Apple) nichts gefunden hat. Hierbei ist es unerheblich, ob es Adressen in Großstädten oder in der Pampa sind. Von der Kartenqualität will ich erst gar nicht schreiben.

    Ich nutzte die KartenApp täglich mehrmals mit verschiedenen Anwendungen. Mit diesem Softwareupdate ist die Funktionalität des iPhones geschrumpft. Es spielt dabei auch keine Rolle, dass es für einige Anwender weniger wichtig ist, da sie ihren Schulweg kennen.

    Für mich ist es enttäuschend. Auf mein iPad kommt dieses iOS jedenfalls nicht so schnell!

    — FK
  24. Hört Ihr’s rumpeln ? Das ist Steve Jobs, der sich ununterbrochen im Grab umdreht. Kratzempfindliche Oberflächen, disfunktionale Apps, Empfehlungen von Wettbewerber-Angeboten. Das alles hätte noch vor gut einem Jahr nicht gegeben. Ohne den grossen Perfektionisten geht’s nicht mehr vorwärts und es ist nur eine Frage, wann die Apple-Produkte genauso beliebiger Crap sind wie das ganze Wettbewerberzeugs. Und am Ende geht man dann den “Nokia-Weg” in die Belanglosigkeit. Schade eigentlich

    — Axel
  25. Ich glaube Apple hat den Zenit überschritten. Die Nachfolger gehen einfach nur Kompromisse ein, die s. Jobs nie eingegangen wäre.
    Ich fand ihn zwar als Mensch seltsam so zwischen Genie und Verrücktem. Aber der erf

    — Applezweifeler
  26. Ob die Karten App eine Navilösung ist oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Vielleicht solltest du meinen Text nicht nur lesen, sondern auch verstehen.

    @petter natuerlich erwirbst du nur ein smartphone mit einem os. was apple uns an zusaetzlichen Apps zur Verfuegung stellt ist ihre Sache und da hast du ueberhaupt kein Anspruch darauf. Und noch einmal gaaaanz langsam, wenn dir/euch die Karten App von Apple nicht gefaellt, benutzt sie einfach nicht. Es werden euch trotz einem geschlossenen System Alternativen geboten.

    — konsul
  27. Ich frage mich, warum Apple nicht einfach hochwertige Satellitenfotos gekauft hat. Hat Google da Exclusivrechte? Ich kann mir das nicht vorstellen.

    — Ludger
    • Wieso auch, wenn sie irre Summen für die Bilder bezahlt haben. Auch kaum vorzustellen, dass die ganzen Googleautos mit ihren Kameras, die jahrelange Entwicklung, die Typen auf ihren Fahrrädern mit 3m hohen Kameras Kohle kosteten. Diese Investitionen nimmt man gern in Kauf und stellt anschliessend alles gratis jedem zur Verfügung…
      Die Copyrightvermerke sind auch nur zum Spaß auf ALLEN Google-Karten. pfff – Sachen gibts – unglaublich.
      Apple versucht ein Jahrzehnt Entwicklung in einem Bruchteil der Zeit aufzuhohlen und vertickt uns eine Beta Alternative als Highlight, weil sie das Problem haben, dass Google eben genau diese Exklusivrechte hat!

      — FK
  28. Was sich hier alle nur immer aufregen…ich Wette das ein großteil der Leute, die hier wieder negativ schreiben, die Anfänge von google Maps nichtmal ansatzweise miterlebt haben. Und das war noch viel schlechter als das was Apple im mom liefert…außerdem legt Apple vorrangig Wert auf die Navigation und nich diesen Bilder Kram…wenn ich hochaiflösende Satellitenbilder haben will Surf ich zu bing….google verwendet teilweise noch Bilder von vor 10jahren….darauf sollte man sich auch nix einbilden….

    — Martin
    • Ich erinnere mich noch gut an die Anfänge von Google Maps bzw Google Earth als Programm auf dem PC.. War eindrucksvoll damals, keine frage.. Aber heute ist die Technik schon viel weiter als damals und Apple ist schwerer als Google je sein wird, da kann man auch mehr erwarten..
      Ich finde die Navi Lösung top, aber wenn meine Hochschule z.B. 20km falsch angezeigt wird, bringt mir das auch nicht viel..

      — BenchR
  29. Einige sollten sich erst einmal mit der ganzen materie beschäftigen warum Apple z.b. Jetzt umgestellt hat, nämlich nicht weil sie wollten sondern weil Google nicht mehr so wollte, aber um euch volleimern dennoch eine App. Bieten zu können hat man den ganzen Sch… Vorgezogen und mit iOS 6 geliefert. Und nervt net als die leut das Euer erbärmliches leben jetzt noch schlimmer sei nur weil ihr grad keine kartenapp nutzen könnt

    — Nicky
  30. Also sorry — erschlagt mich oder sonst was, aber:
    1. reichen die Karten aus um von A nach B zu kommen
    2. weiß jeder dass die App noch reifen muss und ich hab da auch kein Problem mit, denn ….. die ist umsonst auf dem Gerät — im Gegensatz zu Navigon was zumindest als Select einen Telekomvertrag kostet
    3. hätte man mit der Neustrukturierung vielleicht etwas warten soll, damit sie perfekter ist – bzw. dem Perfektionismusanspruch eines Steve Jobs gereicht hätte.

    Aaaaber — selbst wenn Steve Bockmist gebaut hat (hat er bestimmt auch mal) hätte es eine solche Selbstanklage und “Transparenz-Entschuldigung” im Leben nicht gegeben.
    Oh Mann – dieser Mann geht mir langsam mit seinen trockenen Produktvorstellungen, Kuschelkurs mit Konkurrenz und Aktionären und letztlich einer fast unerträglichen Transparenz auf den Zeiger. Inzwischen ist Apple so transparent, dass die Produkte schon vor der Vorstellung bis ins Detail bekannt sind. — Soll er im Hintergrund entscheiden, Controlling betreiben usw. — aber bitte nicht mehr an die Öffentlichkeit treten.

    Wenn Steve diesen Brief liest, dann rotiert der im Grab und fragt sich, was sein Nachfolger von ihm wohl gelernt hat.

    — Macfee
  31. “Während wir die Karten-App verbessern können Alternativen wie Bing, MapQuest und Waze ausprobiert oder die Webangebote von Google und Nokia auf dem Homebildschirm abgelegt werden.”

    Wie großzügig…

    — blackeyed
  32. Allein schon das dämliche Icon ist untypisch für Apple. Ein Navigationsbalken, bei dem man von einer Brücke springen muss? Scheinen ja selber in der Tat nicht überzeugt gewesen zu sein.

    — Hermann Karton
  33. Ist hält nicht alles schwarz weiß.
    A) google hat sich entschieden, Turn by Turn und evtl. Anderes nur auf Android anzubieten, sie wussten aber auch, dass Apple ab 2013 sowieso die eigene Kartenlösung präferieren wollte, es geht halt ums Geldverdienen und da wird gepokert.

    B) ich bin auch mit den Satelittenbildern und anderen Dingen nicht zufrieden. War heute aber zusammen mit einem Freund unterwegs, der noch Ios5 also Google Map auf seinem iPhone hat. Wir wollten in einer fremden Stadt vom Hotel zu einem Biergarten. Meine Tom Tom Apple Lösung hatte den Biergarten eingezeichnet, seine Google Map Karten App. Hat diesen (obwohl der berühmteste hier) nicht.
    Wir haben uns von IOs 6 Kartenapp leiten lasse, klappte prima

    — Kh
    • Geht mir auch oft so und ich nutze die Kartenapp täglich zu beruflichen Zwecken. Nur gibt es hier Menschen die das nicht wahr haben wollen, weil sie sonst nichts zu meckern hätten… 1-2 Jahre und die Apple Karten haben Google Maps völlig in der Tasche, warum? Weil sie es können!!!

      — Kamikaze
      • Ja klar – das Ding ist Klasse und wird mit Hilfe der Nutzer in ein bis zwei Jahren besser sein… Und nun lies mal das hier: http://www.tuaw.com/2012/09/24.....-iphone-5/

        Und dann schalte Deinen Kopf ein. Jede App greift auf die Applekarten zu. Egal ob Outdoor, laufen, Rad fahren etc. – nichts funktioniert mehr wie es soll. Goggle hat mit Miliardenaufwänden selbst kleinste Wege in die Maps gebracht.

        Man kann auch Fan sein und trotzdem nicht kritiklos alles nehmen was einem vorgesetzt wird. Apple ist die reichste Firma der Welt – sie verdient mit Abstand am meisten pro Handy. Und da wäre nicht mehr drin gewesen? Weiter schlafen!

        — MD
      • Und was sie können ist mehrere 100$ pro Handy verdienen, mit Absicht richtig Scheiss machen damit es noch mehr Kohle wird und sich dann immer noch von Leuten wie dir verteidigen lassen – und das können sie richtig gut…

        — MD
      • Nur weil es eine interne Anweisung an die Apple Angestellten gibt, dass in der Öffentlichkeit, in Foren und Social Media’s” eine wohlwollende und die Thematik betreffende, positive Äusserungen und Meinungspolitik zu berücksichtigen ist, muss man nicht alle berechtigt unzufriedenen Nutzer, mit dem “schönreden” versuchen ruhig zu halten!!!!

        — Piratenrocker
  34. Ist hält nicht alles schwarz weiß.
    A) google hat sich entschieden, Turn by Turn und evtl. Anderes nur auf Android anzubieten, sie wussten aber auch, dass Apple ab 2013 sowieso die eigene Kartenlösung präferieren wollte, es geht halt ums Geldverdienen und da wird gepokert.

    B) ich bin auch mit den Satelittenbildern und anderen Dingen nicht zufrieden. War heute aber zusammen mit einem Freund unterwegs, der noch Ios5 also Google Map auf seinem iPhone hat. Wir wollten in einer fremden Stadt vom Hotel zu einem Biergarten. Meine Tom Tom Apple Lösung hatte den Biergarten eingezeichnet, seine Google Map Karten App. Hat diesen (obwohl der berühmteste hier) nicht.
    Wir haben uns von IOs 6 Kartenapp leiten lasse, klappte prima

    — Kh
  35. Auf DEUTSCH??? Das ist ja schlimmstes DENGLISCH!!

    Nehmt doch mal Kontakt zu Bastian Sick auf. Der täte Euch als Berater manchmal ganz gut.

    — Pete
  36. Ein Beispiel für eine Verschlechterung durch die Map Funktion in iOS 6: war gerade in Peking und habe google Maps genutzt, um z.b eine Straße zu finden oder die nächste u-Bahn Station. Das funktioniert bei google auch mit der lateinischen Umschrift chinesischer Schriftzeichen. Außerdem werden die Ubshn Linien im Stadtplan angezeigt. Mit der neuen Map Funktion geht das nicht. Es werden nur chinesische Schriftzeichen angezeigt und nicht einmal die englischen Bezeichnungen der u-Bahnstationen, die in Peking auf allen Schildern stehen. Mit der neuen Map kann man sich also in Peking nur orientieren, wenn man Chinesisch kann. Wo kann man solche Mängel melden?

    — Ret
  37. Liest man die Ausführungen mancher User hier, kommt einem der Verdacht, das die meisten in der realen Welt nix zu scheißen haben, wie sonst ist es zu erklären das man sich wegen so nem Mist so aufregen kann.

    Apple hat mit den Karten Mist gebaut, ok das wissen die und tun was dagegen.

    In nem halben Jahr, wenn Apple die Sache im Griff hat findest’s eh jeder Super und kein Mensch gibt noch was auf euer Geheule hier.

    Ich bin ziemlich sicher, Apple wird die App letztlich auf ein hohes Niveau bringen, genauso wie es die Nutzer zu recht auch erwarten, bis dahin einfach mal durchatmen und nicht jede Gelegenheit nutzen sich mit übertriebener Polemik wichtig zu machen.

    — roemerle
  38. Mal von der Karten App zu schweigen
    ist bei euch die Performance beim App Store bzw. bei itunes auf dem iPad auch so schlecht wie bei mir?

    — CLiX
  39. Apple Maps ist technisch auf einer deutlich besseren Basis als Google Maps. Nur die Datenqualität ist bisher noch stellenweise schlechter. Das ist aber nur ein Frage der Zeit. Mit der zudem kommenden Integration von Drittanbieter-Apps wird das dann letztlich deutlich Überlegen sein.

    — franky
  40. Wer schon einmal mit Google versucht hat, Lizenzkosten zu verhandeln, der wird Apple verstehem, eine eigene App anzubieten. Weiter so.

    — MW

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
Insgesamt haben wir 14178 Artikel in den vergangenen 4693 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.


ifun - Love it or leave it   ·   Copyright © 2014 aketo GmbH - Alle Rechte vorbehalten   ·   Impressum   ·   Auf dieser Seite werben   ·   RSS