ifun.de — Apple News seit 2001. 17 999 Artikel
   

Nach dem Retro-Spielautomaten-Adapter iCade: Auch Atari kündigt Joystick-Dock für das iPad an

Artikel auf Google Plus teilen.
10 Kommentare 10

Am Anfang von vielen noch als Spleen abgetan, zeigt sich inzwischen durchaus ein Markt für Zubehör, mit dessen Hilfe sich das iPad in eine Retro-Spielekonsole verwandeln lässt.

Bereits einige Zeit in Deutschland erhältlich ist der „Mini-Spielautomat“ iCade von iON. Für rund 100 Euro lässt sich das iPad damit in eine „Original-Spielekonsole“ verwandeln. Gespielt werden darauf Retro-Klassiker wie sie beispielsweise in der App Atari’s Greaties Hits zu finden sind. Hier gibt es den Titel Pong kostenlos, für 12 Euro lassen sich insgesamt 100 Retro-Hits freischalten. Eine Video-Präsentation des iCade haben wir unten eingebettet.

Jetzt scheint auch Atari hardwaremäßig nachzuziehen: In den USA ist die Ankündigung eines Joystick-Adapters namens Atari Arcade aufgetaucht. Für vermutlich ebenfalls rund 100 Euro wird Retro-Fans damit in Kürze wohl eine etwas weniger klobige Alternative zum iCade zur Auswahl stehen.

Das Spieleangebot für beide Konsolen-Adapter soll übrigens bereits in Kürze deutlich erweitert werden. Neben unabhängigen Entwicklern haben laut unseren Informationen bereits auch größere Firmen Interesse an speziellen Entwicklungen für die iPad-Joysticks gezeigt.

Dienstag, 06. Sep 2011, 8:12 Uhr — Chris
10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Die solln mal lieber was fürs iPhone rausbringen!

  • Sorry, aber das was ihr ‚klobig‘ nennt ist pures Retro-Feeling! Inklusive Geldeinwurf… To continue Game insert coin!!!

  • Fuck for Retro bringt lieber einen Bluetooth Controller mit dem man die aktuellen Games aus iTunes zocken kann. Das wäre doch was

  • Einfach nur Geil. :)

    Aber zusätzlich ein Stromanschluss wäre schon gut gewesen. :(

    • Das iCade hat einen Stomanschluss,
      Das Spielen ist einfach geil!!

      • dann musst du nen anderen als ich bekommen haben, denn meiner konnte nur mit 2 AA Batterien betrieben werden.

        Nebenbei war meiner leider nicht sehr gut verarbeitet. Schlecht fand ich, dass das iPad bei intensivem gameplay hin und her wackelte, dass die Tasten/Knöpfe nicht beschriftet sind, dass das iPad nicht via DockConnector geladen werden kann, weil einfach keiner vorhanden ist und letztlich find ich den Preis zu hoch.
        Umgerechnet knapp 200 DM, dafür hab ich mir vor 10 Jahren noch nen gebrauchten Flipper geholt, als unsere Spielothek im Nachbarviertel dicht gemacht hat, für 50 DM nen Spielautomat und für 500 DM nen Billiardtisch (noch mit DM-Münzeinwurf). Alles steht schön im Partykeller im Haus und macht heut noch laune ;-)

        Also, ich hab den iCade wieder zurück zu Arktis.de geschickt.

    Rede mit, und hinterlasse einen Kommentar.

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 17999 Artikel in den vergangenen 5327 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven