ifun.de — Apple News seit 2001. 19 331 Artikel
Aktualisierte Webseiten

Apple.com: Kennzahlen, Ungereimtheiten und Spezifikationen

Artikel auf Google Plus teilen.
51 Kommentare 51

Einhergehend mit dem Start der iPhone-Vorbestellungen hat Apple zahlreiche Unterseite auf der offizielle Homepage Apple.com überarbeitet. In den neu gestalteten Sektionen informiert das Unternehmen unter anderem über die Durchführung der Akku-Tests und bietet neue Geräte-Vergleiche an, macht aber auch durch fehlende Produkte und und nicht mehr ganz zeitgemäße „Neu“-Label auf sich aufmerksam.

Neu

iMac immer noch neu

Eine der Top-Leserzuschriften: „Hat Apple auch die iMacs aktualisiert? Der Store zeichnet diese als neu aus.“ Leider nein. Bei den angebotenen Modellen handelt es sich um die im Oktober überarbeiteten iMacs. Das „Neu“-Label ist nicht etwa neu, sondern wurde nur noch nicht entfernt.

iPhone 7 ohne iBeacon Mikro-Ortung

Apple.com-Besucher die einen vergleichenden Blick auf die technischen Spezifikationen von iPhone 7 und iPhone 6s werfen stellen fest: Beim iPhone 7 fehlt im Bereich „Ortungsfunktion“ der Zusatz „iBeacon Mikro-Ortung“, der beim iPhone 6s unter „Assisted GPS und GLONASS“, „Digitaler Kompass“, „WLAN“ und „Mobilfunk“ notiert ist. Absicht? Wir gehen aktuell von einem Versehen der Online-Redaktion aus.

Beacon

Keine goldene Apple Watch mehr

Zu Gunsten der Keramik-Version hat sich Apple anscheinend komplett von der goldenen Apple Watch verabschiedet und bietet die $12.000 teure Apple Watch Edition nicht mehr zum Kauf an.

Keramik

Kein Netzteil für die Apple Watch Series 1

Zwar bietet Apple den potentiell interessierten Apple Watch-Kunden extra den erklärenden Text „Was ist der Unterschied zwischen der Series 1 und der Series 2?“ an – auf die Unterschiede im Lieferumfang weist Cupertino jedoch nicht bzw. nur versteckt hin. So erklärt die Übersicht auf den Lieferumfang der Apple Watch:

5W USB Power Adapter (wird nur bei Series 2 mitgeliefert)

Käufer der Series 1 bekommen zwar noch den magnetischen Ladepuck samt USB-Strippe, müssen sich aber selber um einen Stromspender kümmern.

Watt

Neue Verfahren zur Akku-Messung

Sowohl die Sonderseite zu den Batterietests für die Apple Watch als auch die Detailseite für die im iPhone verbauten Akkus hat Apple überarbeitet und erklärt hier den Aufbau der neuen Messverfahren.

Interessant: Beim iPhone wird die Sprechdauer jetzt mit verbundenen Bluetooth-Kopfhörern ermittelt.

Die Tests wurden von Apple im August 2016 durchgeführt mit Prototypen des iPhone 7 und iPhone 7 Plus und zugehöriger Software in GSM und CDMA Betreibernetzen. Alle Einstellungen waren Standardeinstellungen, mit folgenden Ausnahmen: Bluetooth war mit Kopfhörern verbunden, WLAN war mit einem Netzwerk verbunden und die WLAN Funktion „Auf Netze hinweisen“ war deaktiviert.

Bei der Apple Watch Series 2 drückt der Einsatz des GPS-Moduls die Akku-Laufzeit von 8 auf 5 Stunden:

Mit dem integrierten GPS der Apple Watch Series 2 ohne verbundenes iPhone beträgt die Workout-Dauer bis zu 5 Stunden. Die Batterielaufzeit variiert abhängig von Verwendung, Konfiguration und vielen anderen Faktoren. Die tatsächliche Laufzeit kann variieren.

AppleCare+ senkt Preis für Display-Reparaturen

Eine Info über die wir bereits gestern berichten konnten. Mittlerweile könnt ihr die neuen Bedingungen für Apples Zusatzversicherung hier nachlesen. Kurz: Im Reparaturfall fallen neuerdings nur noch 29 Euro bei Schäden am Display und 99 Euro bei anderen Schäden an. Apple Care+ kostet 149 Euro und kann bis zu 60 Tage nach dem Kauf eines Apple-Produkts erworben werden.

Neue Apple Watch etwas dicker, iPhone 7 leichter

Die Series 2 der Apple Watch ist etwas dicker und etwas schwerer als die Apple Watch Series 1. Die genauen Abmessungen nennt Apple in diesem jetzt veröffentlichten Support-Artikel. Das iPhone 7 hingegen bringt etwas weniger Gewicht auf die Waage als das iPhone 6s und läuft nur noch mit 138 statt 143 Gramm ein.

Millimeter

Weitere aktualisierte Unterseiten auf Apple.com

Freitag, 09. Sep 2016, 17:48 Uhr — Nicolas
51 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Da die Apple Watch ohne iPhone nicht funktioniert und somit jeder einen USB Ladeadapter zuhause hat wäre es vom Umweltgedanken hier sehr vernünftig, wenn keiner Uhr mehr ein solcher beigelegt wird. Aber Apple ist vom Umweltschutz so weit weg wie Nordkorea von der Demokratie. Wieviel Ressourcen werden wohl für den „Lightning-Klinke-Adapter“ verschwendet, den nur einen Teil der Leute brauchen werden. Vorschlag: Das iPhone 5€ günstiger anbieten und den Adapter für 5€ separat anbieten, so holt ihn sich nur jeder der ihn braucht. Dasselbe könnte man mit den USB Adaptern machen. Nintendo macht es vor und wird dafür hart attackiert, ich finde es vernünftig. Da der NES Mini vom Fernseher USB Strom bekommen kann würde der USB Adapter bei mir unnütz rumliegen und somit entsprechende Verschwendung eintreten. Die, die einen brauchen kaufen ihn sich halt extra.

    • Und was ist dann mit jenen, die iPhone und Watch gleichzeitig über Nacht laden? Anders bei vielen kaum möglich.

      • Die könnten nach obiger Argumentation zwei Ladegeräte für je 5 € kaufen.

      • …die können Ihr Ladegerät von der Foto Kamera, dem der Frau, den der Kinder, den der USB Platte, vom Notebook, vom PC, vom Radiowecker, den nachgekauften für 5Eur nehmen. An USB Ladesteckern sollte es im Jahre 2016 nicht mehr mangeln.

      • Apple hat sich mal wieder was zusammen gelogen oh oh .

    • und sich dann im schadensfall – soll ja vorkommen – von apple anhören „sorry, sie haben nicht zertifiziertes zubehör verwendet, wir sind raus aus der verantwortung“. was ist wenn man ein ladegerät zu hause und eins auf arbeit, zweitwohnung oder sonst wo benutzt? apple könnte auch die verpackung der umwelt zu liebe weglassen…

      halt,…. apple könnte auch der umwelt zuliebe könnte apple auch gleich auf die komplette produktion von iphone, ipad, ipod apple watch, imac, mac mini und mac klappcomputer verzichten… DAS würde der umwelt mal so richtig helfen…

      nur kommt dann wieder einer um die ecke und erpresst den konsumenten und die politik, dass damit bei fehlendem konsum auch wieder arbeitsplätze wegbrechen…

      • Super Kommentar. Schon mal daran gedacht das auch kleine Änderungen, die niemanden wehtun gute Veränderungen bringen können. Aber für diese Seite und ihre Leserschaft ist dein Kommentar größtenteils exemplarisch.

      • @Odde: Du hast so furchtbar Recht – sehr viele hier „Denken“ binär: 0 oder 1, Ja oder Nein, Schwarz oder Weiß, Apple-Fan oder Apple-Hater…
        Vernünftige Problem-Lösungen liegen aber fast immer irgendwo dazwischen und sind nur durch differenziertes Denken zu erreichen; denn die Realität ist nicht binär, sondern komplex und vielfältig.

  • …und das magnetische Ladekabel der Apple Watch wird nur noch mit 1m Länge mitgeliefert!

  • Bei der AppleWatch war noch nie ein Netzstecker dabei! Der ist erst seit der Serie 2 enthalten!

  • Stefan B. aus H

    Da die Watch täglich frischen Strom braucht, wie auch meistens das iPhone, kommt man mit einem USB-Ladekabel meist nicht weit.
    Ich habe zwar keine Nintendo oder andere Konsole, aber nur einen USB am TV und bin froh, nicht immer umstecken zu müssen. Der ist belegt.
    Insofern finde ich deine Gedanken etwas zu kurz gefasst.

  • Die Watch war irgendwie eine der größten Fehleinschätzungen von Apple, in meinen Augen. Wie könnte man glauben, dass sich Leute so einen Klotz als Schmuckstück kaufen.
    Die erste Version von WatchOS war eine Notlösung. Mit WatchOS 2 hatte man dann das geschaffen, was man vermutlich bei der Einführung geplant hatte.
    WatchOS 3 hat jetzt endlich alles umgeworfen. Die Kontakte-Taste zum versenden von Scribbles und Herzschlag fand ich schon immer überflüssig. Jetzt wird die endlich vernünftig genutzt. Die Steuerung mit der Krone ist immer noch nicht wirklich schön, aber da wird sich wohl nicht so schnell etwas ändern.
    Insgesamt ist die Watch jetzt OK. Die bessere Geschwindigkeit kann nicht schaden und unterschiedliche Varianten für Sportler (GPS und wasserdicht) und eine Smartwatch ohne diese Sachen finde ich auch ganz gut.

  • Dann gibt’s die goldene Apple Watch bald refurbished

  • Ich meine das bei meiner vor ein paar Monaten gekauften Watch Sport auch kein Netzteil mehr dabei war.

  • Hatte irgendwie Hoffnung das Apple bei der Watch die Laufzeit trotz GPS noch steigert oder zumindest konstant hält -.-

    Hoffnung tot. Apple Watch tot. Nicht mal ein Redesign oder eine Variation gibts für die Watch… Bleib ich halt bei Pebble. Zwar nicht so viele Interaktionsmöglichkeiten mit Nachrichten aber hey… besser als 5 Stunden Akkulaufzeit.

    • Na du hast ja Vorstellung von aktueller Technik. In 5 bis 10 Jahren trifft das aber leider erst ein. Komm malnimmt heute an. ;-)

    • Ich gehe mal davon aus, dass 5 Stunden Laufzeit nur bei permanenten Nutzung des GPS gelten – reicht also für einen Marathon. Ohne GPS Verwendung dürfte die Akku Laufzeit mindestens gleich lang wie vorher auch sein. Das ist natürlich reine Spekulation. Ich werde mir jedenfalls eine zulegen und ggf. meine Erfahrungen im praktischen Einsatz kundtun.

    • Wieso 5 Stunden? ich trage die Uhr seit heute morgen um 7, hab sie „normal“ genutzt und habe jetzt noch 59% (19.25) – völlig ok!

    • 5 Std reines Workout mit ununterbrochen aktivem GPS. Die Gesamtlaufzeit ist entsprechend in der Regel länger. Allerdings schon problematisch, wenn man einen langen Wandertag machen und die Strecke loggen möchte oder dergleichen.

  • Das iPhone in der Farbe jet Black sieht echt sexy aus.

  • Apple schludert. Ein „Neu“ ein Jahr stehen lassen, wäre damals undenkbar gewesen. Leider spiegelt aber genau diese vermisste und geschätzte Perfektion sich in den Produkten wieder (Apple Music, Photos, iOS usw.). Ich erinnere mich mal gehört zu haben, dass Steve einen Designer Nachts aus dem Bett geschmissen hat, weil ein Icon um einen Pixel nicht zentriert war. Wenn ich bedenke wie lange es gedauert hat bei der weißen Farbe vom 4S. Er fehlt uns.

  • Im Laufe der Zeit habe ich sieben Apple-USB-Stecker sammeln können, da ja jedes Mal beim iPhone und iPad eines dabei war. Wer natürlich ganz frisch ins Apple-Universum einsteigt, zieht evtl. „den Kürzeren“ – das trifft aber wohl auf die wenigsten Leser hier zu.

  • Hat schon jemand gemerkt dass die Apple Watch Serie 2 auch in der Aluausführung eine Boden aus Keramik hat? Bei der alten und neuen Serie 1 wird der Gehäuseboden aus Kompostmaterial gefertigt. Kennt jemand die Vorteile?

    • Ich schätze mal das Apple alle Modelle der Sport Version gänzlich gegen ein Keramikboden ausgetauscht hat, da die Qualität des Kompositmaterials nicht die beste ist/war! Ich habe die  WATCH Sport in Spacegray und habe viele kleinere Kratzer auf dem Gehäuseboden. Woher die kommen ist mir ein Rätsel, glaube geht vielen so!

    • Kompostmaterial wäre natürlich ökologisch korrekt gewesen, man hätte aber nicht lange Spaß dran. Und wer will schon Maden und Regenwürmer auf dem Unterarm?
      Deswegen hatte Apple auch stattdessen Komposit genommen, wenn ich mich recht erinnere…

      • Oh, sorry. Hatte den Ausdruck extra aus der Internetseite kopiert. Aber die liebe Rechtschreibkorrektur schlägt erbarmungslos zu…..

    • ….war schon klar… aber bei der Vorlage….

  • Nun ist alles zu den Neuvorstellungen raus bleibt für mich nur noch die Frage nach dem nächsten 4 Zoll iPhone ?
    Wann kommt wohl der Nachfolger vom iPhone SE ????

  • Unglaublich diese Probleme die Ihr habt in Deutschland.
    Den Leuten geht es immer noch zu gut.
    Jammern auf diesem Niveau.
    Gratuliere!!!
    Solange die Leute sich ein iPhone und Apple Watch und iPad Pro leisten können, das alles gleichzeitig, geht es Ihnen von mir aus gesehen viel zu gut.
    Liebe Grüsse

    • Was heißt denn „ihr in Deutschland“?

      Du tust gerade so als wenn das Apple Marketing und grundsätzlich irgend eine Funktion von dem überteuerten Spielzeug um das es hier geht global irgend wo anders anders abläuft.

      Als wenn anderswo keine DAU-Schlangen vor dem Laden stehen weil sie es nicht erwarten können als erster die weltweit teuerste, beste und super durchdachte Hardware der Welt zu kaufen um damit PokeMon spielen zu können..

      Ich bin echt mal gespannt wie lange Apple dieses Spiel noch treiben kann.

      Ganz speziell das iPhone tut seit 5 Jahren nichts anderes als schneller, breiter und teuer zu werden. Wirklich „neu“ daran ist immer nur der Preis und die Versionsnummer. Aber anstelle gegenüber Apple Stellung zu beziehen, werden die wenigen die tatsächlich noch in der Lage sind Kritik üben können als Jammerer auf hohem Niveau bezeichnet.

      Bei einer Keynote ein 15 Jahre altes Super Mario als „Neu“ zu verkaufen, das schon vor Äonen in ähnlicher Form auf 30 anderen Konsolen und Handhelds gelaufen ist, ist schon eine Verhöhnung vor dem Herrn.

      Aber wenn man schon sonst nichts wirklich neues zu bieten hat außer einer verbesserten Kamera, einer neuen Farbe, bei der gleich ein Tag danach vor Kratzern gewarnt wird, einer neuen CPU und einem Maßlos überteuerten Ohrstöpsel… ist das halt so.

      IP 65 hätte man schon vor Jahren haben können, und nicht nur am Telefon.
      Denn andere Hersteller hatten das auch schon länger.

      Damit kein Irrtum entsteht, ich nutze 18 Geräte von Apple und ich könnte mir auch locker die neuen Spielzeuge leisten. Ich habe aber keine Lust mich von Apple derart verarschen zu lassen.

      Gleichwertige Spielsachen gibt es anders wo für die Hälfte.

      Wirklich „unglaublich“ an der Sache ist das man für so viel Geld tatsächlich etwas ausgereiftes und fertiges erwarten kann das u.U auch noch eine hohe Qualität hat und Funktionell nicht künstlich Kastriert ist um das preislich höher angesiedelte Modell rechtfertigen zu können.

      • Tja, ausser euch deutschen Lappen jammert aber keiner rum…

      • dass mario bereits 15 jahre alt ist, ist doch grad das geniale. die kids von damals können sich heute iphone und apple watch leisten und feiern die nintendotitel. ist doch ganz einfach.
        und man kann doch mit dem iphone auch noch mehr anstellen, als mario zu zocken, denkste nicht?
        und was an den applepreisen verarsche sein soll, erschliesst sich mir auch nicht. ich sehe nirgends vergleichbares „für die hälfte“ der applekurse. heute im prospekt grad wieder ein windowsnotebook f. 499€ gesehen. das mit einem macbook zu vergleichen fällt mir schwer. allerdings…jedem das seine.

      • Sieh dir mal Autos an – abef bitte im wirklich obersten Sportwagen-Segment. Du kommst nicht aus dem Stauen raus, was dir da für Must angeboten wird! Null Komfort, krine Extras, oft schlechte Qualität.

      • Was bei Apple allerfdngs hasrsträubend ist, sind die Reparaturpreise NACH Ablauf von Garantie und Gewährleistung. Für einen defekten Heatsink im iMac wollte man mir bei Apple tatsächlich DAS GESAMTE MOTHERBOARD tauschen!!!! Was sicher auch damit zusammenhängt, dass die „Techniker“ im Store meistens null Ahnung haben und nur festgesetzte Schemata nachplappern können.
        Bei nem freien Händler mit Werkstatt hab ich dann etwa 1/6 bezahlt.

  • #marcus

    Alte Spiele sind immer irgend wo genial.
    Das hat aber nichts auf einer Keynote verloren.

    • ich finde schon. das ist eben apple-style. etwas crazy…schon das intro der keynote mit dem singenden tim cook war so verrückt, dass es schon wieder charmant war. manche nervt das, aber das sind halt andere typen in cupertino. ich steh auf sowas.

  • Die Watch ist dicker UND schwerer geworden? Das finde ich gut! Mich überzeugt die Uhr immer noch nicht, aber ich finde es beruhigend, das Apple von seinem dünner und leichter Tripp abgekommen ist. Innerhalb einer gewissen Bandbreite spielt es einfach keine Rolle ob man es ein paar Gramm oder Micrometer runter oder auch rauf geht. In der Vergangenheit wurden 4 Gramm weniger als Sensation verkauft. Schön, dass das mittlerweile auch anders geht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 19331 Artikel in den vergangenen 5522 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2016 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven