ifun.de — Apple News seit 2001. 20 224 Artikel
   

iPad-Bildschirm: Quad-Core-Grafik kaum Einfluss auf Benchmark – wärmere Weißtöne – Berichte über Flecken und Bleeding

Artikel auf Google Plus teilen.
75 Kommentare 75

Zunächst einmal ein Wort zur aktuell aufgekommenen Kritik, die von Apple beworbene vierfache Grafikleistung des neuen iPad würde sich nicht in den mittlerweile durchgeführten Benchmark-Tests zeigen. Hier wird offenbar vergessen, dass der Bildschirm des neuen iPad gut 3,1 Millionen Bildpunkte anzeigt, die „bewegt“ werden wollen. Das sind vier mal so viele Pixel wie auf dem Bildschirm des Vorgängermodells und auch deutlich mehr Bildpunkte, als euer HD-Fernseher darstellt.

Mit die größte Herausforderung bei der Entwicklung des aktuellen iPad dürfte somit darin bestanden haben, trotz dieser Pixeldichte die bereits beim Vorgängermodell durchaus akzeptable Grafikleistung zu halten – die zusätzliche Leistung des von Apple verbauten A5X-Prozessors mit Quad-Core-Grafik wird vermutlich in erster Linie hierfür aufgebraucht. Die Grafikperformance an sich war ja auch beim Vorgängermodell schon durchaus akzeptabel und konkurrenzfähig.

Apple kommuniziert dies übrigens so auch ganz offen im Rahmen der iPad-Produktbeschreibung: „Obwohl es viermal mehr Pixel als das iPad 2 hat, liefert das neue iPad dank des A5X Chip mit Quad-Core Grafik die gleiche flüssige Grafik, für die das iPad bekannt ist.“ Von einer vierfachen Geschwindigkeitssteigerung bezogen auf die Performance der Anwendungen war nie die Rede.

Gelbstich durch veränderte Weißbalance

Etliche Leser haben uns auf die veränderte Weiß-Darstellung des neuen iPad aufmerksam gemacht. Anstelle einer kalten, bläulichen Weißfläche wie beim iPad 2 wirkt die Weißdarstellung auf dem neuen iPad wärmer und leicht gelblich.

Wir unterstellen hier erstmal eine Verbesserung. Der gesenkte Kontrast dürfte sich angenehm auf das Leseverhalten auswirkten und die Augen deutlich weniger anstrengen. Dies hat unserer Ansicht nach jedoch keinen negativen Einfluss auf die Darstellung von Fotos und Videos, diese erscheinen auf dem neuen Bildschirm dennoch deutlich detailreicher und keinesfalls „milchig“ oder kontrastarm. Hier spielt sicherlich die Tatsache eine Rolle, dass Apple nicht nur die Anzahl der Pixel erhöht hat, sondern auch die Farbsättigung des Bildschirms um 44 Prozent steigern konnte.

An die veränderte Weißbalance gewöhnt sich das Auge übrigens innerhalb kürzester Zeit. Wer dennoch einen kälteren Weißton bevorzugt, kann die Darstellung durch Erhöhen der Bildschirmhelligkeit ein wenig in diese Richtung anpassen.

Bildschirmflecken und Bleeding

Zuletzt noch der Hinweis auf mit jeder Gerätegeneration wiederkehrendes und auch beim neuen iPad wieder teilweise auftretendes Problem: Farbflecken und ausblutende Kanten.
Wir haben die unten angehängten Bilder von verschiedenen Lesern erhalten und des stellt sich hier die gleiche Frage wie zuletzt nach Veröffentlichung des iPad 2: Umtauschen oder Abwarten? Zumindest teilweise haben sich derartige Darstellungsfehler in der Vergangenheit von alleine „behoben“. Zudem gilt abzuwägen, inwiefern gerade das oft nur bei totaler Dunkelheit sichtbare „Bleeding“ tatsächlich stört. Wenn dem so ist, solltet ihr euch innerhalb der Garantiezeit um einen Austausch bemühen.

Über euere Erfahrungen und Tipps zu diesem Thema in den Kommentaren freuen wir uns jederzeit.

Montag, 19. Mrz 2012, 13:58 Uhr — Chris
75 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • gelblich? bei mir ist es eher rotstichig… kann das jemand bestätigen?

  • Was ist denn der Unterschied zwischen Bleeding und Clouding?

    Und ich persönlich finde die Veränderung der Weißtöne mehr als gravierend. Allerdings konnte ich noch nie verstehen wie man Bilder am ipad nachbearbeiten kann. Die Bilder wirken immer anders als auf meinem kalibrierten LCD.

    • Na ja, zum anschauen mit dem CCK reicht es. Dass ist immer noch besser als das kleine Display der Kamera, aber auch wenn ich Photoshop Touch gerne hätte, die Größenbegrenzung von 1600×1600 macht das ganze wieder zunichte. ich meine, wozu habe ich 10 MP wenn das Photoshop Touch die Bilder runterrechnet?

  • Naja vergleichsbilder mit weißem und schwarzem Rand sind nicht so aussagekräftig….

  • Hatte beim ipad2 mein Gerät 4 mal wg bleeding tauschen müssen. Das 5te war in Ordnung. Beim ipad3 hatte ich Glück beim ersten Gerät an. Und bin sehr zufrieden. ;)

  • Also ohne das iPad2 daneben zu halten wäre es mir nochmals aufgefallen das eine farbuntreue so stark zu sehen ist. man gewöhnt sich also scheinbar wirklich sehr schnell daran. Rein subjektiv kommt mir das iPad3 sogar etwas langsamer vor als das iPad2, allerdings spiele ich eh nicht sonderlich viel und profitiere lieber von dem absolut gigantischen Display um vorallem Texte gestochen scharf präsentiert zu bekommen. Da stört mich eher das Nicht-Retina Apps auf dem iPad3 total kacke aussehen. Anders als Apple es darstellt sehen die nämlich nicht automatisch besser und mit einer minimalen Optimierung grandios aus, sondern ohne Bearbeitung total ausgefranst, verschwommen und teilweise irgendwie extrem anstrengend für die Augen aus. Gerade TV Movie HD wurde ja als Retina App angepriesen, aber alleine das Icon sieht schon so aus als ob man es auf 400% aufgezoomt hat und dann abfotografiert hat. Absolut grottig…

    • Die Geschwindigkeitsprobleme werden sich mit der Zeit lösen. Apps, die noch nicht aktuaisert wurden, unterstützen immer noch die alte Grafikeinheit des iPad2. Wie beim Beispiel Real Racing 2 müssen die Apps erstmal für die 4 Kerne gepatcht werden.

  • Uiui, da kackt das Display vom iPad aber ziemlich ab!

  • Ich hab 2 Screenshots gemacht von iPad 2 und 3 wenn ich Fußball schaue, dort sieht man es richtig heftig. Die Rasenfarbe ganz anders.

  • Habe im Vergleich zu meinem iPad 2 eher bessere Weiß-Werte beim ipad 3 feststellen können. Mein altes iPad wirkte dagegen eher gelbstichig! Auch kein Bleeding oder ähnliches festzustellen!

  • also Bildschirmflecken und Bleeding gibt es hier nicht, aber der Gelbstich schon deutlich zu sehen. Vor allem wenn man ein iPad 2 direkt daneben hält. auf der anderen Seite scheint dies aber bei der täglichen Arbeit mit dem neuen IPad nicht zu stören. Ich bin mir nicht sicher, was dabei die echtere Farbdarstellung ist. vielleicht war das Alte auch nur zu blaustichig.

  • Ich musste zusätzlich zum leicht rosastichigen Display das Bleeding feststellen. Ich meine, man gewönnt sich an alles, aber für den Preis erwartet man nicht gleich zwei solcher Fälle.

  • Bei mir gibt es einen Defekt in der Glasfläche. Ein ca. 4 Pixel großer Dorn steht über und ist deutlich fühlbar. Ein wenig wie eine Verunreinigung, die man deutlich fühlen kann, die aber nicht zu beseitigen ist. Ich habe einen Umtausch beantragt. Allerdings dauert es wohl ca. 4 Wochen. Hättet ihr bei so einem Defekt einen Umtausch beantragt?

    • Logo! Wegen nem Dorn würde ich umtauschen :D

      Allerdings ist mir z.B. Bleeding und Clouding niemals aufgefallen ohne diesen Artikel…
      Werde heute Abend mal genau nachschauen.
      Deshalb glaube ich nicht, dass ich wegen Clouding/Bleeding umtauschen würde^^

  • Habe keinerlei Farbstiche festgestellt, allerdings lagged das Display merklich von der einen Seite zur anderen. Soll heißen: Scrolle ich im Querformat durch die Homescreens, sind die oberen Icons langsamer als die unteren. Oder im Hochformat scrollt die rechte Seite einer Tabelle ein bisschen später als die linke und die geraden Tabellenlinien werden zu Wellen.

    • Das sind sog. Mikroruckler, Typisch bei mehrkern-Gpu’s.

    • Cool – ich dachte, ich bilde mir das nur ein, aber bei mir viel es beim scrollen im Safari auf.
      Texte werden irgendwie minimal hochgezogen oder gestaucht, als ob Safari auf einer Runden Oberfläche liegt. Wie kann ich es noch beschreiben. Ja, denkt an eine Slotmaschiene.
      Kotz.
      Und nun kommt noch bleeding dazu, das ich sofort nach dem Kauf, an der Tastaturoberfläche gemerkt hab. Ging hier davon aus, das es eine Umgebungsreflexion ist oder meine Augen es schlecht annehmen.
      Kotz die 2.

      @all here !!!
      Hat Apple jetzt schon Austauschgeräte da oder bekomme ich ein Neues, wie aus dem Laden? Will ein neues, was auch für den Verkauf gedacht ist und nicht für die reine Garantieabwicklung.

  • Auf sonstigen Computerbildschirmen habe ich stets eine Farbanpassung richtig „gelbstichig“ vorgenommen, weil es eben wärmer wirkt und die Augen nicht so reizt. Zudem sieht es Papier ähnlicher. Vielleicht sollte man neben das iPad 3 kein 2er zum Vergleich danebenliegen sondern ein Blatt Papier.

    Der Gelbstich fällt nach 2 Minuten sowieso nicht mehr auf.

  • Mittlerweile erhält man hier den Eindruck als würde Apple nur noch Schrott und mangelhafte Produkte ausliefern.

    Bei so vielen Mängeln die ich hier lese, werde ich meine Bestellung wohl wieder stornieren. Dann spare ich lieber das Geld als es für Schrott auszugeben.

    • Tut mir leid, aber der Gedanke ist unfug. Wie bei jedem Produkt gibt es eine Fertigungstoeranz. Die Fehler mit dem Bildschirm hat so ziemlich jedes Produkt auf dem Markt. Wie auch beim iPad handelst es sich hier um eine Fehlerrate im einstelligen Prozentbereich.
      Wie so oft schreiben diejenigen die Probleme haben alle Foren voll, die ohne Probleme schreiben nichts. Auch wenn 1000 Leute jammern, sind das im Vergleich zu den x Millionen verkauften Geräten nichts ungewöhnliches.
      Also kauf das iPad weil es Dir zuspricht, oder lass es sein. Aber „Schrott“ ist was anderes.

      • P.S.: Mein iPad hat z.B. die oben genannten Probleme nicht.

      • Man kann sich auch alles schönquatschen gell? Wenn das Display diese Mängel aufweist, dann ist das Schrott. Schließlich kostet so ein Teil ja einiges.

      • @Martin: Woher weißt du, wieviele Displays davon wirklich betroffen sind? Oder würdest Du ein Porsche als Schrott bezeichnen, weil 2 Leute Mängel an der Karosserie bemängeln?
        Versteh mich nicht falsch, es kann ein Massenphänomen sein. Aber das ist zum jetzigen Zeitpunkt unmöglich auszumachen. Hier kommt nur wieder die typische Apple Hetze zutage. Wenn ein Samsung Tab knarzt oder die Farben des Displays nicht den Wünschen entsprechen, dann ist es so. Bei Apple ist es stets gleich „das ist Schrott“.
        Aber solange solche populistischen Berichte (wie das von ifun) gespostet werden, wird es auch genug Lauffeuer geben.

    • Ach komm jetzt übertreibst du aber. Guck dir die Fehler der anderen Hersteller an, dagegen sind die von Apple pillepalle. Aber jedem das Seine.

    • Ich kann dir auch sagen warum dass so rüberkommt.

      Bei Apple wird jeder „Fehler“ hochgepusht in den Medien bis zum geht nicht mehr.

      Würde bei jedem 2. Galaxy-Tab der Bildschirm komplett nicht gehen, würdest du fast nirgends davon lesen.

      Alles andere als Apple interessiert die Medien eben nicht so besonders.

      Aber die Apple-Käufer jammern auf hohem Niveau. Alle anderen wären froh über unsere Probleme.

      z.b. Samsung SuperAMOLED Bildschirme haben einen brutalen Blau-Stich, darüber spricht nur keiner.

  • Soll folgender Satz aus der News eigentlich ein Scherz sein?

    „Der gesenkte Kontrast dürfte sich angenehm auf das Leseverhalten auswirkten und die Augen deutlich weniger anstrengen.“

    Und hat den Kontrast eigentlich mal jemand gemessen? Würde mich interessieren.

  • Also ich hab in meiner Familie hier jetzt 3 iPad 3 und 1 iPad 2 liegen. Ein iPad drei ist leicht gelblicher als das iPad 2, welches eher einen „Rosa-angehauchten“ Bildschirm hat. Ein weiteres iPad 3 hat noch einen extremeren gelbstich. Das Letzte iPad 3 hat einen sehr starken Rosa-Stich. Mal sehn ob sich das mit dem gelb legt und nur wieder am nicht ausgehärteten Kleber liegt, wie damals die Flecke beim iPhone 4. Wenn nicht, werden sie eingetauscht.

  • Habe meines gleich am nächsten tag wieder zurück zur reperatur gegeben !
    ich hatte auch auf der linken seite gelbstichiges bild und rechts schön weis!
    Außerdem hatte ich zwischen glas und alurand eine einkerbung die von der produktion stammte ! ich hoffe ich bekomme mein gerät schneller wie die kunden sonst rasste ich aus!

  • Also bei meinem Ipad 3 ist alles so wies sein soll, hab jetzt nochmal etwas skeptischer den Bildschirm betrachtet, und kann absolut nichts von alledem feststellen, einen so tollen Bildschirm habe ich noch nie zuvor gesehen!

  • Keine Flecken, kein bleeding, alles perfekt! :)
    Nur dass das weiß etwas wärmer wirkt kann
    Ich bestätigen.

  • Ganz im Ernst: das mit dem Gelbstich halte ich für einen Fehler. Zumindest kann ich den Vergleich zum iPhone 4 anstellen: Dieses habe ich mehrfach umgetauscht, da innerhalb ein und derselben Produktlinie verschiedene Weißabgleiche festzustellen waren. Für mich persönlich muss ein richtiges Weiß auch rein sein und nicht gelbstichig. Genau so habe ich auch meinen HDTV kalibriert und eben jenes besagte iPhone 4 solange umgetauscht, bis ich eins mit vernünftigem Display hatte.

    Punkt 2: Das Clouding an dem Displayrahmen hat auch mein iPad2. Ich habe mich irgendwann dazu entschieden, dass es mich nicht stört ;-) Jeder, mit Edge-LED Hintergrundbeleuchtete HDTV hat das übrigens auch.

    • Der Gelbstich ist kein Gelbstich sondern das Display hat eine wärmere Farbtemparatur, sowie auch die meisten Iphones
      Das reine Weiß was Du suchst gibt es nicht, da die Farben immer vom Umgebungslicht und der Umgebungshelligkeit abhängig sind.
      Das was Du als „reines Weiß“ bezeichnest ist eine kühle Farbtemparatur und müsste nach Deinen Verständnis als Blaustichig bezeichnet werden.
      Auf keinen Fall ist es ein Mangel und ein anderer Hersteller hätte diese Umtauschorgie wahrscheinlich nicht mitgemacht.

      Gruß Udo

      • Allerdings musste ich heute meins tauschen, da einer der Arbeiter auf der Innenseite des Displays seinen Fingerabdruck hinterlassen hat :-(
        Apples Qualitätskontrolle war auch schon mal besser…

      • Das stimmt, der Weißabgleich ist natürlich immer von irgendwelchen Relationen abhängig. Ich halte es dennoch für natürlicher, ein eher kühleres Weiß zu erzielen, welches weitestgehend unbeeinflusst von Sekundärfarben ist (in diesem Fall Gelb/Rot). Und das was du meinst ist natürlich das andere Extrem: Wenn ich zu viel blau hinzumische (bzw. B-Gain), kommt natürlich ein sehr kaltes Weiß zustande, welches ebenso suboptimal ist. Es gilt halt definitiv den Zwischenschritt zu finden, in dem das Weiß weder blau- noch -gelbstichig ist. Ich habe an meinem HDTV mehrere Wochenende daran herumkalibriert um es so hinzubekommen.

      • Ich hab das Display vom iPad 3 mal mit dem Colorimeter DTP94 ausgemessen und es bestätigt sich der deutlich sehr hohe Rot-Anteil, während Grün und Blau etwas zu niedrig sind.

  • Ich hab keine Probleme……alles perfekt ! I love my new iPad !!!!! :)

  • Bitte für einen solchen Test auch „äußerlich“ gleiche Ipad´s nehmen.

    Das der weiße bzw. schwarze Rahmen des Ipad´s einen anders Kontrastfeeling vermittelt sollte ja jedem bekannt ein.

    Diese Fotos sind von daher sehr schwierig zu vergleichen….

    • Die Fotos hier dienen eigentlich nur der Illustration des Beitrags, den Effekt neutral aufzunehmen und hier wieder zu geben halte ich kaum für möglich, allein schon weil jeder Bildschirm, an dem die Webeite angeschaut wird, die Farben wieder in irgend eine Richtung verfälscht. Vermutlich spielt zudem dann auch noch das Umgebungslicht sowie die persönliche Wahrnehmung eine Rolle.

      Ich finde den Unterschied bei den uns vorliegenden iPads miminal. Es soll aber wohl auch Geräte geben, die eine extremen Gelbstich haben – falls dies tatsächlich der Fall ist, wäre ein Tausch wohl angebracht.

      • Aus den Gründen, warte ich auch lieber noch ein paar Wochen ab. Die Produktion des New iPads wird weiter optimiert, sowie wahrscheinlich auch die darin befindliche Boardelektronik. Mit dieser Einsicht, warte ich gerne. Für mich ist ein iPad eine Gebrauchselektronik (vom Feinsten) und kein Statussymbol.

  • Hallo liebes forum,

    Zwar keine anmerkung zum display, aber dennoch eine frage zum ipad.
    Kann es sein das beim ipad 3 der power-botton ( rechts neben dem antennenmodul) ein wenig locker sitzt, bzw ein bisschen spiel hat. Hatte vorher das ipad 1 und da war der sitz vom button doch wesentlich stabiler als jetzt beim ipad 3. Kann das jemand bestätigen ?
    Vielen dank und einen schönen abend.

  • Was mir nicht ganz klar ist, vielleicht kann das jemand erklären: Gibt es iPad-Displays, die vollkommen gleichmäßig ausgeleuchtet sind oder ist das technisch bzw. produktionsbedingt gar nicht möglich? Bei mir ist der linke Rand (im Hochformat) etwas dunkler als der rechte – so wIstvan iPad 2 auf dem Photo. Ist das normal?

  • Ich habe jetzt auch mal geguckt, bei mir sieht man punktuell die Hintergrundbeleuchtung links und unten, wenn man in einem dunklen Raum ein schwarzes Bild öffnet und die Helligkeit hochschraubt.

    Das ist aber doch vollkommen normal oder nicht?

    Vom Bleeding bin ich quasi garnicht betroffen. Unten am Homebutton sind es vllt 2 cm, das stört mich aber nicht, da es im Betrieb nicht erkennbar ist.

  • Ich habe festgestellt, dass der Poweranschluss einen grösseren Output hat und zwar 5,3V gegen 5V (iPhone 3s).
    Der alte Adapter wird sehr heiss und das iPad 3 benötigt zu lang zum laden

    • Ich hab jetzt auch nicht wirklich die Ahnung, um Dir die technischen Details zu erklären, aber die Spannung (gemessen in V = Volt)sollte beibehalten werden. Vielleicht machen die 0,3 V Unterschied noch kein Problem, aber gesund kann das nicht sein, wenn Du eine andere Spannung anlegst (z.b. ist verständlich, dass die reinen 12 Volt einer Autobatterie oder die reinen 230 Volt aus der Steckdose ohne ein Netzteil ein Apple-Gerät sofort abschießen würden!)

      Was man bei den Netzteilen, die die gleiche Spannung (also 5,0 V) liefern vergleichen muss, ist die Ampere -Angabe. Meistens angegeben als 1 A oder 1.000 mA oder mAmp, (also milliampere).
      Oft hast Du beim iPhone „nur“ 1000 mAmp, während die iPads bislang 2 A (also 2.000 mAmp benötigten). Rein von der Logik her würde also das iPad mit dem 1.000 mA – Ladegerät des iPhones doppelt so lange laden und das Ladegerät versuchen, mehr Leistung zu liefern. Daher wird es sehr heiß!

      Ich würde es daher nicht mit dieser Kombination weiter betreiben. Schau Dir die Angaben beider Ladegeräte einmal an, dann siehst du die unterschiedlichen Ampere-Angaben.

      So, das war die Laien-Erklärung, damit „Haderer“ eine Antwort hat und ihm nicht die Ladegeräte abbrennen. Wer es korrekt erklären kann, ich bin offen für Verbesserungen! :-)

      • Tatsache…auf meinem Ladekabel steht 2.1A.

        Fand ich gut erklärt im Übrigen :) kann man denn mit dem iPad Ladeadapter auch das iPhone Laden? Dass sollte dann ja schneller voll werden ohne dass das Netzteil so heiß wird, wenn ich das richtig verstanden habe und es übertrage?

  • Peter Obermeier

    Ok, ich kann nicht mitreden, da mein iPad erst morgen kommt.
    Aber meine iPad1 und iPad2 stellten Fotos mit Violett-Tönen auch nur stark verfälscht blau dar.
    Am iMac mit dem originalen Farbprofil war es korrekt, mit dem Adobeprofil sah es wie auf dem iPad aus. Auf Windows PC war es auch Blau.
    Also konnten die iPad noch nie „richtig“ die Farben anzeigen.
    Wie ich weiss was richtig ist?
    Meine Frau ist zum Vergleich in den Garten gegangen und hat das iPad neben die Blume gehalten.
    Da war ichpPlatt.

    • und genau darum gibt es kameras. denn das iPad ist kein kamera-ersatz. es bietet lediglich die möglichkeit, schnappschüsse zu machen wenn man mal keine digitalkamera dabei hat.

      wenn du deine blumen fotografieren willst dann nimm die „Canon PowerShot G1 X“.

      und nachdem du das foto mit der canon cam gemacht hast, probier doch bitte mal eine app auf der „powershot“ zu starten ;)
      ach, geht ja nicht, ist ja ne kamera.

      also nochmal ihr lieben, bitte vergleicht doch nicht „apple“ mit birnen ;)

  • Peter Obermeier

    Ps: im iFun Artikel über Apples Finanzsituation bin ich aus Versehen auf den MacRumours link gekommen.
    Und sah einen Farbvergleich mit einer ähnlich violett-rosa Blume die meine Frau als Vergleich benutzt hat.
    Da hat noch jemand den Schwachpunkt erkannt.
    Auf dem iPhone Classic war die Farbe übrigends noch korrekt dargestellt.

  • Mein ipad 2 hat bleeding und ipad 3 hat minimale bleeding (minimal ist normal, da LCD) aber kein Gelbstich. Ich bin zufrieden

  • Bei meinem 3er iPad ist oben am Display wohl zu wenig Kleber aufgetragen worden..nun sieht man die Hintergrundbeleuchtung, wenn man das iPad in einem ziemlich steilen winkel von richtung Home-Button aus anschaut. Der Spalt ist gute 6cm Lang Oo. Was n dreck… Keine lust das jetzt wieder einzuschicken und vier Wochen warten zu müssen -.-

  • Mein Austausch-iPhone 4 hat auch ein viel wärmeres Panel als mein altes, was mir Anfangs wie ein Gelbstich vorkam. Man gewöhnt sich zwar schnell daran, aber ich fand das kühle Panel besser. Leider sind nicht alle Panels die selben und kommen von verschiedenen Herstellern, so wird es wohl auch beim iPad 3 sein.

  • Wie man den Aussagen hier entnehmen kann, stellt jedes iPad/iPhone die Farben anders dar. Logisch. Es ist sehr aufwändig, dafür zu sorgen, dass Displays Farben genau wiedergeben können. Es müssen nicht nur die Displays in sehr engen Toleranzen selektiert werden, dazu gehört auch eine hochwertige Elektronik und schließlich muss auch das Betriebssystem und die Anwendung ein Farbmanagement unterstützen. Nichts davon ist beim iPad der Fall. Weiterhin müsste jedes Gerät auch noch regelmäßig nachjustiert werden. Wo kommen denn nur die völlig überzogenen Erwartungen her, dass alle iPads die Farben gleich oder „richtig“ anzeigen? Apple kocht wie alle anderen auch nur mit Wasser. Sieht vielleicht schicker aus, aber drinnen steckt der gleiche Krempel, wie überall woanders auch…

  • Ich habe auch das Problem mit der sichtbaren Hintergrundbeleuchtung, wenn man im steilen Winkel vom Homebutton aus über das Display schaut. Bei meinem iPad 3 ist der Spalt allerdings „nur“ ca 5 mm breit. Trotzdem irgenwie nervig … Umtauschen oder nicht ???

  • Peter Obermeier

    PS: bzw Update
    Habe mein iPad nun in der Hand und konnte mein violettes Testbild vergleichen.
    Ergebnis: Bestes Display aller iPads und es stellt die Farben richtig dar.
    Surft doch mal bei Mac Rumours vorbei, die meinen das auch. ;-)

  • Also es gibt auch verschiedene Farbprofile. Das heißt, jedes gerät, Kamera, Computer, Monitor und Drucker kennt und versteht Farben anders. Das hat auch viel mit Farbräumen zu tun und dem entsprechendem Farbwert.

    Adobe RGB Beispielsweise enthält ein wesentlich breiteres Spektrum an Farben, sodass nach dem vollsten RGB Rot im Adobe RGB nicht die Grenze der anzeigbaren Farben erreicht wird. Ebenso nimmt eine Kamera Farben anders wahr.

    Das ganze könnte man jetzt ein wenig mit dem Turmbau zu Babel vergleichen, da alle eine andere Sprache sprechen. Deswegen sollten Monitore und Drucker immer mit entsprechenden Colorimetern kalibriert werden. Dabei wurde mein Monitor im direkten Vergleich auch ziemlich gelbstichig.
    also müsste jedes Display kalibriert werden auf ein einheitliches Profil, da es aber zu Produktionsschwankungen kommt und keine Displayreihe immer dieselben Werte hat, müsste es manuell nachkalibriert werden. ABER: Da die Farben auch sehr vom Umgebungslicht beeinflusst werden ist das eigentlich völlig unmöglich dass alle iPads, Notebooks, etc. exakt dieselben Farben darstellen. :)

    Deswegen sage ich: Stimmt! Apple Nutzer jammern auf hohem Niveau! ;) Nicht böse verstehen, ich kann auch nur über das Retina Display des iPhone 4 etwas sagen, aber im prinzip sollten wir uns doch alle über die Geräte freuen können. ich meine, vor 5 Jahren war nicht einmal daran zu denken, dass es Leistunsgfähige und leicht bedienbare Tablets gibt, die solche spitzen Displays haben.
    Mal davon abgesehn gibt es Monitore speziell für Fotografen und Graphiker…die Marke fällt mir gerade nicht ein, aber ich hatte gesehen, dass der Monitor mehrere Tausend Euro gekostet hat.
    Für den bereich der Unterhaltungselektronik ist das Display Top!

    Und zu dem Bleeding und So weiter. Lasst ein zwei Wochen vergehen. Das gleiche Problem gab es doch auch beim iPad 2 und dem iPhone 4. Bei den meisten geräten behob sich das von selber, nachdem der Kleber völlig getrocknet war :)

  • Also ich habe heute Apple angerufen hab Gelbliche Display und seiten an denn Bildschirm weise stellen das nervt einen voll wenn man Abends Filme guckt und Qualität her ist es Super wenn auch mal weiß nach weiß aussehen würde weil es ist voll scheisse wenn alles nach gelb aussieht nehmen mein 4s sieht der Display scheisse aus mein 4s hat keine Probleme und Qualität her der Hammer !! Und Apple hat ganz genau gesagt wir Tauschen das Gerät aus entschuldigung das sie darunter Leiden mussten wegen denn Bildschirm und morgen kommt UPS und hollt die iPad ab vergleicht nicht iPad 2 mit neue iPad das sind ganz andere Welten

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 20224 Artikel in den vergangenen 5662 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven