ifun.de — Apple News seit 2001. 21 500 Artikel
Update für Apples Videoschnittprogramm

Final Cut Pro mit überarbeiteter Benutzeroberfläche und Touch-Bar-Support

Artikel auf Google Plus teilen.
11 Kommentare 11

Apple hat die Videoschnittsoftware Final Cut Pro X überarbeitet. Die neue Version 10.3 bringt eine angepasste Benutzeroberfläche und bereitet die Unterstützung der Touch Bar des neuen MacBook Pro vor.

Final Cut Pro Macbook

Das ist unser größtes Update für Final Cut Pro X, seit wir es vor fünf Jahren komplett überarbeitet haben. „Die neue Version zeichnet sich durch eine elegante Benutzeroberfläche aus und ergänzt leistungsstarke neue Schnittfunktionen, die weit darüber hinausgehen, was mit traditionellen Spur-basierten Videoschnittprogrammen möglich ist; außerdem eröffnet die Integration in die revolutionäre Touch Bar professionellen Cuttern ganz neue Möglichkeiten mit Final Cut Pro X umzugehen.

Die neue Schnittfunktion „Magnetic Timeline“ soll mehr Übersicht bieten. Audio Clips werden abhängig davon, ob es sich um einen Dialog, Musik oder Effekte handelt unterschiedlich farbcodiert und die vertikale Anordnung in der Zeitleiste lässt sich durch Ziehen anpassen.

Auf der Touch Bar des neuen MacBook Pro werden Apple zufolge die Bedienelemente dynamisch dann eingeblendet, „wann und wo Anwender sie brauchen“. Eine farblich gekennzeichnete, interaktive Übersicht der gesamten Zeitleiste bietet die Möglichkeit zur schnellen Navigation direkt in der Touch Bar.

Weitere Funktionen von Final Cut Pro 10.3:

  • Fließender Übergang sorgt für unsichtbare, geschmeidige Jump Cuts;
  • Remove Attributes ermöglicht Anwendern das einfache Löschen oder Wiederverwenden ausgewählter Effekte über mehrere Clips hinweg;
  • Overlay-Effekt und Generator für Timecode ermöglichen Anwendern beim Schneiden einen umfassenden Blick auf den Quell-Timecode;
  • Unterstützung für ProRes MFX, Panasonic V-Log und das Exportieren von AVC-Intra; 
  • Direkte Videoausgabe über Thunderbolt 3 ermöglicht hochqualitatives Monitoring von Videos auf einem externen Display mit einem einzigen Kabel

Final Cut Pro

Final Cut Pro X ist zum Preis von 299,99 Euro im Mac App Store zu haben. Ergänzend hat Apple auch die Video-Tools Motion und Compressor in neuen Versionen veröffentlicht.

Laden im App Store
Final Cut Pro
Final Cut Pro
Entwickler: Apple
Preis: 329,99 €
Laden
Freitag, 28. Okt 2016, 7:12 Uhr — Chris
11 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Wie ist denn überhaupt der Stand von Final Cut Pro? Ich bekomme das berufsbedingt am Rande mit, und gefühlt verwenden alle kreativen Video Menschen nur noch Adobe Premiere. Im Vergleich dazu war Final Cut vor einigen Jahren ja DIE Lösung. Hat sich das geändert?

    • Geschmacksache, aber ja, es hat sich extrem zu Premiere & Co verschoben. Final Cut ist nicht mehr das, was es mal war, wie so vieles…

    • Ich hatte seinerzeit das Angebot von Adobe genutzt und eine preisreduzierte Version der Creative Suite erstanden. Mir ist damals die Produktpolitik Apples auf den Zeiger gegangen. Ich bin mit Premiere vollauf zufrieden. Ob sich Final Cut Pro X seit seinem Start tatsächlich verbessert hat kann ich nicht beurteilen. Bei mir sind grundsätzlich die Profi-Programme aus dem Hause Cupertino vom Rechner geflogen: FinalCut, Logic, Aperture.

    • Oft wird nicht nur der reine Videoschnitt benötigt und genau da fängt die Stärke von Adobe an. Typischer Workflow: Photoshop und Aftereffects Elemente ohne große Pausen an Premiere übergeben…

  • bin gespannt, wie die einbindung von logic in die toolbar realisiert wird.

  • Das Microsoft Surface Studio (diese Woche vorgestellt worden) scheint mir mit „ADOBE Premiere“ und Touch die bessere Lösung.
    Es gibt ja Lösungen mit MacOS auf Touch Screens.

    Die Lösung von Microsoft mit dem „Dial“ ist schon cool.

    Über Touch am Desktop Rechnet mag man streiten. Aber für Photoshop und Laptops seh ich es als Must-have.

  • Hallo,
    ich habe eine Frage. Ist es möglich die Farben der Benutzeroberfläche von Final Cut Pro 10 (weisse Schrift auf schwarzem Hintergrund) zu ändern, oder ist das eine fixe Programmeinstellung?
    Ich finde das für die Augen extrem anstrengend.

    Danke euch für eventuelle Lösungsvorschläge.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21500 Artikel in den vergangenen 5752 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven