ifun.de — Apple News seit 2001. 37 975 Artikel

Kündigungswelle wegen Bezahl-Zugängen

Zu viele „Freunde“: Plex deaktiviert Nutzerkonten

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Mehrere Nutzer des Mediencenters Plex haben in den zurückliegenden Tagen Post von den Anbietern der Softwarelösung bekommen, die beim Verwalten eigener Film-, Serien- und Musiksammlungen behilflich ist und sich zudem um den mobilen Zugriff auf diese kümmert.

Plex Discover Source

Inhalt der per E-Mail zugestellten Anschreiben: Die Kurzinformation, dass der eigene Plex-Nutzeraccount deaktiviert worden sei.

Die Plex-Verantwortlichen verweisen dabei auf nicht genauer spezifizierte Informationen, wonach die betroffenen Anwender die Inhalte ihrer Medienserver gegen eine finanzielle Vergütung freigegeben haben sollen. Mehrere der von der Kündigungswelle betroffenen Anwender streiten dies jedoch ab.

Um die 100 „Freunde“ versorgt

Wie viele der betroffenen Anwender berichten, haben diese ihre Plex-Server mit größeren Gruppen von Freunden, Verwandten und Bekannten geteilt und hätten sich allesamt in der Nähe der maximalen Obergrenze von 100 verbundenen Benutzerkonten befunden.

Plex Account Disable

Dabei muss man wissen: Die Anbieter des Mediencenters selbst haben keinen Zugriff auf die Inhalte ihrer Nutzer sondern kümmern sich lediglich um die Software und die Verwaltung der Nutzerkonten, die das Teilen der eigenen Mediensammlungen im Freundeskreis möglich machen.

Derzeit ist noch unklar, warum die betroffenen Anwender entsprechende Account-Kündigung erhalten haben. Fest steht jedoch: Diese können ihre eigenen Plex-Konten bis auf Weiteres nicht mehr nutzen und müssen für die Verwaltung der auf NAS und Heimservern gesicherten Mediensammlungen jetzt alternative Softwarelösungen wie etwa Jellyfin einsetzen.

Plex Desktop App Screenshot

Hetzner-Blockade seit Herbst 2023

Erst im vergangenen September hatte man sich bei Plex dazu entschieden, alle IP-Adressen des populären deutschen Hosting-Anbieters Hetzner zu blockieren, seitdem ist es nicht mehr möglich, Plex-Instanzen auf Hetzner-Servern zu betreiben.

27. Feb 2024 um 18:05 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Jellyfin ftw wobei die Nutzer Anzahl schon merkwürdig ist und oder offensichtlich.

    Antworten moderated
    • Was hindert daran einfach einen VPN Server aufzusetzen und darüber ein lokales Laufwerk mit Filmen/Serien freizugeben?
      Auf dem AppleTV dann den VPN einrichten und per Infuse darauf zugreifen. Upload muss natürlich ausreichend vorhanden sein.

  • Wenn man es übertreibt ist das richtig. Die bringen wenigsten eine Leistung. Die Telekom zieht den Kunden nur Geld aus der Tasche

  • Als ob die Hetzner Blockade irgendetwas bringt. Das schadet allen, die Plex im Rahmen der Nutzungsbedingungen nutzen und die anderen hatten doch sofort Workarounds und nutzen weiterhin Hetzner.

  • Könnte man damit seine bei iTunes gekauften Filme freigeben, damit meine Eltern die auch sehen können? Meine Apple Familienfreigabe ist bereits mit mir, meiner Frau und den Kindern voll ausgeschöpft und ich habe gut 2000 iTunes-Filme. Gerade mein Vater würde sich darüber freuen.

    • Wenn ich es richtig im Kopf habe, haben iTunes gekaufte Filme einen DRM Schutz und deswegen kann Plex diese Filme nicht wiedergeben.

      • Ja, haben sie aber ich dachte dafür wäre das. Dann verstehe ich Plex nicht.

      • Plex ist dafür da seine „Sicherheitskopien“ ordentlich in der Datenbank zu verwalten und ansehen zu können.

      • Es ist nicht überall verboten den DRM zu umgehen und so eigene Sicherheitskopien zu machen.

      • Und wie mache ich so eine Sicherheitskopie? Ich kenne mich damit nicht aus. Habe seit dem ersten Apple TV alles über iTunes gekauft. Da kam gut was zusammen. Gerade noch mal geschaut, es sind 2157 Filme und 117 Serien die ich habe. Das würde ich meinen Eltern gerne zur Verfügung stellen wollen. Die haben nämlich gerade Amazon gekündigt.

      • Und wiedereinmal ist der ehrliche käufer der mit den problemen.

        Aber solltest du einen weg finden das DRM zu entfernen musst du auch bedenken das du dann einen plex server betreiben musst.
        Entweder mit einer gpu für hardwaretranscoding oder einem modernen intel (igpu uhd770 für 4k material) falls die bitrate der filme deinen upload bzw. Den download bei deinen eltern überschreitet (plexpass vorausgesetzt) und dann auch entsprechend speicher

      • DVDFab sollte helfen

      • Da sage ich nur Anystream. Ideal für eigene Sicherheitskopien. Mittlerweile auch mit Apple TV+.

      • Der, der mit der Kuh tanzt

        Quadro P2000 ist die beliebteste für Plex Serverbetreiber. Gibts für rund 70€.

      • Intel arc a380 oder uhd770 also igpu bitrn das bessere plv

    • Das dürfte nicht gehen. Aber eine einfache Lösung wäre doch einfach dein Nutzerkonto zusätzlich auf dem AppleTV der Eltern einzurichten. Man kann ja mittlerweile problemlos zwischen den Nutzern wechseln was sie auch eigene Inhalte besitzen.

      • Ne, das würde ich echt nie machen. Da hat man ja Zugriff auf alles. Jeder hat seine eigene Apple ID und daran würde ich auch nichts ändern wollen.

      • Das geht nicht. Dort werden nur die Nutzerkonten der Familienfreigabe angezeigt. Du kann da keine weitere Apple ID außerhalb hinzufügen.

      • Mit der Idee würde es dann aber die Als Nächstes Liste ziemlich verhauen. Haha Bei Apple kann man einfach nicht teilen. Ging noch nie.

      • Ich denke auch, dass die einfachste Lösung wäre, deine Apple-ID bei deinen Eltern anzumelden, damit sie auf die Filme zugreifen können. Die Eltern werden mit dem Apple-TV vermutlich nichts anderes machen, als die Filme anzuschauen. Innerhalb einer gut funktionierenden Familie sollte das klappen. Du musst ja nicht auch Kontakte, Termine, Fotos etc synchronisieren.
        Es wurde aber schon angesprochen: Listen, Empfehlungen, zuletzt gesehen usw ist dann durcheinander. Ich könnte damit leben, wenn ich den Eltern damit eine Freude bereiten könnte.

      • Was für ein Quatsch. Natürlich kann man auch andere Apple IDs zur Anmeldung hinzufügen. So machen das meine Freundin und ich – Wir haben keine Familienfreigabe untereinander.

      • @waldelf Wie meinst Du das mit der anderen Apple-ID zur Anmeldung?

    • Familien bestehen bei Apple mit bis zu 6 Personen. Habt ihr vier Kinder?

    • Du könntest mit Audials die Filme aus deiner iTunes -Mediathek aufnehmen und dann auf einen Plex-Server hochladen.
      Ginge, ist aber zeitintensiv…

    • Tja…hättest Du die Filme als BR oder UHD gekauft hättest Du jetzt mehrere Möglichkeiten diese Deinem Vater zur Verfügung zu stellen. Aber da Du nur ein Nutzungsrecht auf unbestimmte Zeit gekauft hast :-)…tja…

      • Kam und kommt für mich nicht in Frage. So was staubt nur ein und die Anzahl an Scheiben … hätte ärger mit meiner Frau gegeben. Die müssten wohl alle in Kisten auf dem Speicher ihr Dasein fristen. Haha

    • Danke für eure Tipps aber das scheint für mich alles nicht das Richtige zu sein. Lassen wir es so, wie es ist.

      • Wenn deine Eltern einen Amazon Stick 4K haben oder einen Smart-TV mit der Möglichkeit die AppleTV App zu installieren, dann haben Sie doch nur Zugriff auf deine Filme und Serien. Den Zugriff auf alles Andere hast du nur bei einer AppleTV. Warum so kompliziert denken wenn’s einfach geht :D.

  • Ich frage mich, wie Plex dadrauf gekommen ist, dass da ein Monitärer Geldfluss gelaufen ist? Kann das einer näher erläutern?

    • Vielleicht waren die Account Daten in einem Forum aufgetaucht oder bei X angeboten worden.
      Möglicherweise hatten Hacker die Accounts gekapert oder auch einer aus der Familie seine Daten weitergegeben.
      Die Lösung aus sich des Anbieters ist dass der Account Inhaber einen neuen Account erstellt weil er die Kontrolle über den alten Account verloren hat.

      Antworten moderated

    Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 37975 Artikel in den vergangenen 8211 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven