ifun.de — Apple News seit 2001. 38 000 Artikel

KI-Übersetzungen kommen

YouTube: Automatische Tonspuren in mehreren Sprachen

Artikel auf Mastodon teilen.
10 Kommentare 10

Googles Videoportal YouTube soll Videomachern zukünftig die Tonspuren ihrer Videos automatisch auf andere Sprachen übersetzen und so dafür sorgen, dass Zuschauer auf der ganzen Welt passende Synchronspuren auswählen können. Dabei setzt der Online-Riese auf Künstliche Intelligenz und synthetische Stimmen.

Tonspuren

Dies hat Google im Rahmen der VidCon angekündigt, ein Branchen-Event für Videomacher, Influencer und so genannte Content Creator. Basieren werden die automatischen Übersetzungen auf den Vorarbeiten des hausinternen Startups Aloud, das schon jetzt einen entsprechenden Dienst im Early-Access-Programm anbietet.

Mit synthetischen Stimmen

Aloud arbeite dabei in mehreren Schritten. Zuerst werden die zu übersetzenden Videos automatisch transkribiert. Dann muss der Text von den Videomachern auf Fehler geprüft werden. Anschließend übersetzt der Dienst den erkannten Text, erzeugt eine Tonspur und synchronisiert diese mit dem Videoinhalt.

Wie dies klingt, lässt sich auf der Webseite des Dienstes bereits ausprobieren. Hier stehen Hörbeispiele der synthetischen Stimmen in Hindi, Indonesisch, Portugiesisch und Spanisch zur Verfügung.

Laut YouTube soll die neue Funktion bereits im kommenden Jahr ausgerollt werden, allerdings wir das Angebot dann erst mal mit einem begrenzten Sprachverständnis starten. Aloud versteht sich derzeit darauf englischsprachige Videos mit spanischen und mit portugiesischen Tonspuren zu versorgen.

Langfristig auch lippensynchron

Wie Googles Amjad Hanif gegenüber US-Medienvertretern zu Protokoll gegeben hat, arbeitet das Unternehmen zudem daran die Tonspuren lippensynchron zum Videoinhalt generieren zu lassen und will langfristig Stimmen anbieten, die den Originalstimmen der Videomacher gleichen sollen.

Das eingebettete Eklärvideo bietet fünf Tonspuren an, die über das Zahnrad im YouTube-Video ausgewählt werden können und einen Eindruck dessen vermitteln was schon im kommenden Jahr zum Standard werden könnte.

23. Jun 2023 um 07:00 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    10 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Logischer Schritt. Kann man nur hoffen das keine Fakten Check KI den Inhalt ändert. Heheheh

  • die sollen erstmal diesen scheiß abstellen, daß sich andauernd die untertitel von selbst aktivieren

  • Bei mir hab ich das für manche Videos schon mit Englisch -> Deutsch. Synchron ist das überhaupt nicht, aber besser als nichts.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38000 Artikel in den vergangenen 8214 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven