ifun.de — Apple News seit 2001. 38 558 Artikel

Kostspielige Sicherheitslücke

Western Digital: „My Book Live“-Trade-in für Kunden nicht gratis

Artikel auf Mastodon teilen.
33 Kommentare 33

Zu Monatsbeginn hatten wir über die Schwachstelle in externen Festplatten von Western Digital informiert, auf deren Basis einzelne Geräte durch Hacker-Angriffe gelöscht wurden. Der Hersteller hatte daraufhin geraten, die Cloud-Funktionen der Festplatten zu deaktivieren und weitere Maßnahmen angekündigt. Im Rahmen eines Austauschprogramms sollen Kunden nun die betroffenen Geräte durch neue Modelle ersetzen können – allerdings will der Hersteller hier nur einen Preisnachlass gewähren.

Western Digital My Cloud Ex 2 Ultra

Der Hardware-Tausch ist bei mit dem Internet verbundenen Geräten zwingend nötig, weil sich die zugrunde liegende Sicherheitslücke im Betriebssystem der Festplatten nicht durch ein Software-Update schließen lässt. Anderen Kunden rät Western Digital, ihre Systeme auf die neueste Version des Betriebssystems My Cloud OS zu bringen.

40% Preisnachlass im Austausch

Details zu dem von Western Digital eingeleiteten Austauschprogramm lassen sich nun auf den englischsprachigen Support-Seiten des Herstellers nachlesen. Dort finden sich auch die Modellnummern der betroffenen Geräte. Aus der Produktreihe „My Book Live“ haben die Geräte mit den Modellnummern WDBACG0030HCH, WDBACG0020HCH und WDBACG0010HCH Anspruch auf Ersatz und aus der Produktreihe „My Book Live Duo“ sind die Modellnummern WDBVHT0080JCH, WDBVHT0060JCH und WDBVHT0040JCH qualifiziert.

Dem Hersteller zufolge erhalten Kunden im Austausch gegen eines der betroffenen Geräte 40 Prozent Preisnachlass beim Kauf eines vergleichbaren aktuellen Modells. Um an der Aktion teilzunehmen, ist es zwingend erforderlich, bis zum 30. September dieses Jahres den Kundendienst von Western Digital zu kontaktieren.

In ersten Erfahrungsberichten äußern sich Kunden von Western Digital kritisch zum Ablauf des Prozesses. In Anbetracht dessen, dass der Fehler eindeutig beim Hersteller liegt, sind die für Kunden entstehenden Kosten weiterhin recht hoch. Auch ist keine direkte Übertragung der Daten von der alten auf die neue Festplatte möglich, da die für den Austausch qualifizierte Platte zunächst eingeschickt werden muss, um den Rabattcode überhaupt zu erhalten. Die Versandkosten fallen den Berichten zufolge dabei ebenfalls zu Lasten des Kunden.

Danke Afam

14. Jul 2021 um 07:00 Uhr von Chris Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Toller Trick von WD. Die 40% Nachlass gibts vermutlich auf die UVP der neuen Platte. Da kommt man vermutlich billiger weg wenn man sich im freien Handel ne neue Platte kauft. Da würde ich dann aber nicht nochmal zu was von WD greifen.

    • Ich erinnere an die checkm8 Lücke bei Apple. Da wurde munter das 8er iPhone weiterverkauft obwohl es Hardwareseitig angreifbar ist.

      • Der Fehler brauchte doch, wenn ich mich richtig erinnere, einen direkten physischen Zugriff aufs IPhone. In meinen Augen ist das daher nur bedingt vergleichbar.

      • Dann spielt das WD-Problem natürlich keine Rolle mehr!

        Wenn sich schon mal jemand anderes in einer anderen Situation falsch verhalten hat, gibt es einem selbstverständlich das Recht, sich auch falsch zu verhalten.

        So würde ich auch sagen, dass, wenn du schon einmal zu spät zur Arbeit gekommen bist, es mir das Recht gibt, ein paar Tage garnicht zu meiner Arbeit zu gehen…

        ;-)

  • Und wieder mal wird der Verbraucher über den Tisch gezogen. Das wird heutzutage immer schlimmer.

    Man soll viel Geld ausgeben (braucht man das Teil überhaupt?), am besten jedes Jahr aufs neue, damit man immer „up-to-Date“ ist (warum eigentlich? Reine Ressourcenverschwendung).

    Und wird dann immer wieder von den Herstellern allein gelassen.

    Schöne heile Welt.

  • Ja, die Truppe ist ein Sack-Verein geworden. Ich hatte mal zwei der angesprochenen Platten in Nutzung auf einem Schrank stehen. Beide sind binnen Jahresfrist ausgefallen. Lt. WD haben beide Platten starke Sturzschäden gehabt, was mit Bildern des Gehäuses Dokumentiert wurde. Nachdem mir das das erste Mal passiert ist, habe ich Bilder der zweiten Platte (vor dem Versand) gemacht.
    Als sie dann wieder damit angekommen sind, konnte ich kontern und habe nie wieder etwas vom Support gehört. Meine defekte Platte kam zurück (ohne Schäden auf der Ausenhülle).

  • Haha. Wow die sind wirklich mutig. Shitstorm incoming…..

  • Schön! Ich hab ne MyCloud der ersten Generation. Bekomme weder n Update noch greift das Trade-In (was eh ne Frechheit ist).
    Denke mal mein Weg geht dann endgültig zu Synology rüber.

  • In Zukunft einfach nen riesen Bogen um die Firma machen. Ich finde es „menschlich“ das Fehler passieren können, auch wenn das ein sehr kritischer Fehler ist. Letztendlich kommt es darauf an wie man mit dem Fehler umgeht. Aber mit einem 40% Nachlass haben sie nicht entsprechend FÜR den Kunden gehandelt, meiner Meinung nach gehören die mit nicht-kaufen ihrer Produkte abgestraft.

  • Klingt für mich nach einer typischen Western Digital Reaktion. Auch im Supportfall sind sie immer zögerlich. Und wenn dann Rückmeldung kam, war ich bislang immer enttäuscht. Bei drei großen Problemen, dienlich hatte, lag der Fehler immer in der Kompatibilität ihrer Software für Mac OS. Ich kaufe oder nichts mehr. Diese neuerliche Aktion bestätigt meine Haltung no h mehr.

  • Mich irritiert, dass ihr immer die „My Cloud EX2 Ultra“ zeigt als Bild.

    Die ist nicht betroffen, sicher und ist sogar eines der Upgrade-Geräte.

  • Da bin ich echt froh vor Jahren gewechselt zu haben. Ich würde keinem mehr externe Festplatten von WD empfehlen, zumindest nicht die neueren Modelle (alles nach 2016). 2016 habe ich 3x 4 TB 2,5 Festplatten von denen gekauft. Alle sind kaputt gegangen. Die erste bereits kurz nach Ablauf der Garantie, die zweite ein halbes Jahr später und die letzte vor ca. 2 Jahren. Wurden nie transportiert und waren stationäre Desktop Festplatten. 2018 wollte ich dem Laden eine Chance geben und habe eine externe 6 TB 3,5 gekauft. Alle Daten rüber gepackt und 2 Wochen später war die einfach kaputt, einfach so. Seitdem kann mir die Firma gestohlen bleiben. Dieser jüngste Vorfall und vor allem der heutige Bericht bestätigt mich in meiner sehr klugen Entscheidung. Die Firmen lassen sich heute viel kreatives einfallen wie sie ihre Gewinne maximieren können. Der dumme Kunde muss nun für die Dummheit des Herstellers mitbezahlen durch Erpressung auch noch. Einfach Genial.

    • Alle WD Platten hier laufen auch nach 10 Jahren noch. Seit ich mechanische Platten nur noch persönlich beim Großhandel abhole, und den Transport nicht DHL und Konsorten überlasse, die damit im Verteilzentrum Rugby spielen, habe ich keine Probleme mehr.

      Von den Nas Systemen würde ich aber auch die Finger lassen.

  • Ich habe vor ca. einem Jahr entschieden, einzig mit externen Platten und SSDs Daten zu sichern. Dabei lagere ich händisch wichtige Daten auf eine 4 TB HD aus und erstelle mit Carbon Copy Cloner einen Klon als Sicherheit. Braucht mehr Zeit aber weniger Strom und kleineres Risiko, wichtige Daten verschlüsselt zu bekommen.
    Mein iMac 27″ wurde direkt bei der ersten Inbetriebnahme/Installation via iCloud verschlüsselt. iPhone und iPad konnte ich durch abkoppeln von iCloud retten ausser dem iPhone 3GS, das konnte ich später zurücksetzen. Seither traue ich nicht mal mehr Apple.

  • wodkasreineseele

    Ich bin auch betroffen mit meiner MyBookLive mit 3 TB. Aber nach den Kommentaren hier werde ich WD meiden. Wer kann mir eine gute Alternative nennen? Ist für den Privatbereich und Max. 4 TB reichen aus.

  • Ich denke man muss hier mal zwischen Platten und NAS unterscheiden.

    Festplatten kann WD ziemlich gut. Gerade die WD Red sind ja sehr beliebt und sollten lange halten. Ich habe hier white Label WD 8TB Platten im Server und die laufen Top.

    NAS kann WD allerdings nicht. Die Hardware ist Mies, die Software ist mies und auch die Updatepolitik ist mies. Ich habe schon einigen davon abgeraten sein Geld darin zu versenken.
    Ich wundere mich auch ernsthaft das hier so viele diese WD Geräte im Einsatz haben. Hätte ich nicht mit gerechnet.
    Bei NAS gibt’s eigentlich nur 3 Möglichkeiten: QNAP, Synology oder Eigenbau mit UNRAID, FreeNas und Co. Alles andere ist Zeit und Geld Verschwendung.

    • Ging es eben nicht um einen Fehler bei den Festplatten die eben nicht per Update behoben werden konnten?

      • Im Betriebssystem der Festplatten … ist da jetzt die Firmware der Platte gemeint oder das OS des Systems?

      • Es gibt
        a) die Harddisk (das metallene Ding, in dem Scheiben rotieren und unten idR. Elektronik zu sehen ist)
        b) eine externe Festplatte (meist ein schwarzes oder weisses Plastikgehäuse, in dem 1 oder mehrere Harddisks eingebaut sind – siehe Titelbild)

        Beide werden umgangssprachlich „Festplatte“ genannt.
        Dieser Fall betrifft das OS (b) und nicht die HD (a).

  • Moin!

    Ich sehe das Ganze völlig anders als die meisten hier. WD leistet hier Support für Geräte, bei denen erst nach Ende des Supports eine Lücke entdeckt wurde.
    Daran ist nichts auszusetzen! Und 40% Nachlass für ein neues Gerät zu bekommen ist nicht wenig und das noch für ein altes Gerät, das nicht mehr im Support ist.

    Probiert doch einmal ein Firmwareupdate oder eine neues Gerät für eine Synology Diskstation (die ja von vielen hier so hochgelobt werden) zu bekommen, die schon End of Life ist.

    • Zumindest im Bereich Softwareupdate liegst du falsch: wenn 8-9 Jahre alte Diskstations noch mit dem großen DSM 7 Update (top aktuell) versorgt werden, kann man hier überhaupt nicht meckern.
      Auch wenn der (deutsche) Support nicht nur rosig ist.

  • Habe meine Festplatte jetzt auch bei WD zum Trade in Programm angemeldet.

    Was ich eine Oberfrechheit von diesem Ferien finde( ich entschuldige mich für meine Ausdrucksweise).
    1. Ich habe eine Live Duo mit 4Tb und soll meine Festplatten mit einschicken, wo soll ich die Daten Zwischenspeichern bis ich ein neues Gerät bekomme?
    2. Gilt der 40% Gutschein nur im Haus eigenen Onlinestore und nicht im Amazon WD onlinestore wo mein Favorit 45€ günstiger wäre.
    3. der Punkt, der alles andere in den Schatten stellt.
    Ich soll eine in Deutschland gekaufte Festplatte für 37€ versichertes Paket in die USA zu WD schicken, wo es dann verschrottet wird.
    https://support-de.wd.com/app/Shipping_Address

    Sorry aber spinnen die?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38558 Artikel in den vergangenen 8309 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven