ifun.de — Apple News seit 2001. 24 647 Artikel
Erneute Store-Experimente

Von Apple entfernt: Mac App Store verliert 11 von 21 Kategorien

Artikel auf Google Plus teilen.
20 Kommentare 20

Keine 40 Tage nach dem Start des runderneuerten Mac App Store hat das neu gestaltete Software-Kaufhaus Apples mehr als die Hälfte seiner Kategorien eingebüßt.

Alle Kategorien

21 Kategorien zum Start von macOS Mojave

Wie mehrere Entwickler unabhängig voneinander festgestellt haben, hat Apple mehrere Kategorien aus der Genres-Übersicht entfernt, die zum Start des neuen Mac App Stores noch standardmäßig eingeblendet wurden.

Apple hat inzwischen bestätigt, dass es sich beim Wegfall der Kategorien nicht um ein Versehen, sondern um ein „erwartetes Verhalten“ des Softwarekaufhauses handelt. Im Resultat wirkt der Kategorien-Bereich des Mac App Store nun zwar deutlich aufgeräumter, Apple reduziert die Sichbarkeit wenig populärer Apps mit der Reduktion der Kategorien jedoch drastisch.

  • Diese Kategorien hat Apple entfernt: Nachschlagewerke, Entertainment, Gesundheit und Fitness, Nachrichten, Reise, Bildung, Wetter, Medizin, Lifestyle, Finanzen und Sport.
  • Diese Kategorien werden noch angezeigt: Wirtschaft, Fotografie, Entwickler-Tools, Spiele, Produktivität, Grafik und Design, Musik, Dienstprogramme, Soziale Netze und Video.

Kat

11 Kategorien: Die neue, ausgedünnte Übersicht

Zweites Experiment binnen weniger Tage

Zuletzt hatte Apple die Übersicht verfügbarer In-App-Käufe aus dem App Store gestrichen, diese nach mehreren Tagen jedoch wieder eingeführt.

Freitag, 02. Nov 2018, 13:20 Uhr — Nicolas
20 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Nach meinem Dafürhalten hatten die entfernten Kategorien durchaus ihre Daseinsberechtigung, schade und ein wenig unverständlich.

  • Hat Apple eigentlich bestätigt, dass das Ausblenden der InApp-Purchases beabsichtigtes Verhalten war? Es kann natürlich ansonsten auch einfach ein temporäres Problem gewesen sein. Unschuldsvermutung und so.

  • Der neue Mac App Store – wie schon der iOS App Store – macht mir noch weniger Spaß als der vorherige. Irgendwie finde ich es ungemütlich dort zu stöbern, alles wirkt viel zu sehr nach bezahlten Inhalten.

    • Ich gehe auch lieber umsonst einkaufen …?….

      • Du missverstehst mich, es geht nicht darum, dass Apps (Software) Geld kosten.
        Es geht darum, dass man Gefühlt nur noch das im Store zu Gesicht bekommt, wofür die Entwickler Apple bezahlt haben.
        Diese Promoted Product Placements gibt es zwar auch im Supermarkt, diese meide ich jedoch auch weitestgehend.

  • Dann werden wohl zukünftig 80% aller Apps in der Kategorie „Dienstprogramme“ landen. Sehr hilfreich

    • Find ich auch.
      Dann kann man doch direkt alles in Dienstprogramme reinstopfen. Jede App tut doch in irgendeiner Form ihren Dienst, also: Dienstprogramm.

  • Der neue Mac App Store ist einfach nur ein gutes Beispiel dafür wie Apple verschiedene Dinge verschlimmert. Aber so passt er wenigstens zu seinem Pedant unter iOS – der Store ist genau so schlecht.

  • Ich habe eher das Gefühl, das der Anwender zu einem unfreiwilligen Beta-Tester verkümmert. Nimmt er Änderungen so hin oder hagelt es Beschwerden? Letzteres? Okay, dann machen wir es wieder rückgängig.

    Wie gut, das es immer noch die Möglichkeit gibt sich da was, man an Software braucht, aus dem Netz zu laden.

  • Wann kommen eigentlich die Microsoft und Adobe Programme in den Mac App Store? Dies wurde doch auf der WWDC angekündigt

  • Ich hab nun nichts dagegen. Macht es übersichtlicher.

  •  ut paucis dicam

    Der AppStore (sorry, iOS, ich nutze nur mobile Geräte!) ist schon lange eine Zumutung! Ich nutze nur noch die Update-Einstellung und die Lupe, falls ich was suche. Was unter „Medizin“ zu finden ist, kann man auch vergessen! „Richtige“ Medizinbücher/Apps sind nicht mehr zu finden! – Ebenso der neue BOOKS-Store: einfach eine Zumutung. Wenn ich an mein Bücherregal will, bedarf es mehrere Klicks! Ich will, wie gehabt, MEINE BÜCHER auf der ersten Seite. Schnell etwas nachlesen, geht gar nicht mehr! Es verleitet mich NICHT MEHR ZUM KAUFEN! Nur noch VERSCHLIMMBESSERUNGEN überall ! :-(((

  • Mit dem BookStore kann ich nur zustimmen, der alte war wesentlich besser und für mich jedenfalls übersichtlicher!

  • mal ganz allgemein gefragt:
    wie ist denn mittlerweile die akzeptanz von mojave?
    gab es da nicht sehr viel kritik in der betaphase?
    gibt es hier zufriedene oder unzufriedene user?

    • mbp nutzer seit tag 2. update kein problem. seitdem taeglich 8-10h. aber nur office und mail.

      optionaler dunkelmodus ein graus. bildschirmfoto nett. ansonsten ist mir nix aufgefallen. neue funktionen habe ich noch nicht entdeckt aber auch nicht gesucht. ich nutze den kram den ich immer nutze. office und mail halt. und firefox

  • Detlef-Dietrich

    Bildung ist weg, dafür bleibt Lifestyle. Passt doch.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 24647 Artikel in den vergangenen 6238 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2018 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven