ifun.de — Apple News seit 2001. 28 960 Artikel
Ethernet und Kartenleser

USB-C Compact Dock von LMP: 8 Anschlüsse für das MacBook Pro

22 Kommentare 22

LMP hat mit dem USB-C Compact Dock einen neuen Multi-Adapter für das MacBook Pro mit Thunderbolt 3 im Programm. Das Zubehör stattet die Apple-Notebooks mit acht Anschlüssen für Peripheriegeräte und Zubehör aus, darunter Gigabit-Ethernet und Kartenleser.

LMP USB C Compact Dock

Der integrierte Mini-DisplayPort ermöglicht den Anschluss von einem 4K-Bildschirm mit 60 Hz Bildwiederholrate, zusätzlich steht ein HDMI-Anschluss für Monitore 4K und 30 Hz zur Verfügung. Von den beiden USB-3.0-Anschlüssen liefert einer 1,5 A Ladestrom für angeschlossenes Zubehör. Weiter stehen ein USB-C-Anschluss mit Stromversorgung sowie jeweils ein SD- und ein microSD-Kartenleser zur Verfügung.

Das LMP USB-C Compact Dock wird über zwei USB-C-Anschlüsse mit dem Mac verbunden, dementsprechend ist der Adapter mit dem aktuellen MacBook mit 13 und 15 Zoll Bildschirmgröße aus den Jahren 2016 und 2017 kompatibel. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 99 Euro.

Dienstag, 30. Jan 2018, 17:32 Uhr — Chris
22 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Habt jemand eine Info (oder Erfahrungswerte) ob der Port schnell oder sehr heiß wird?

    Was habt ihr für Pros und Kontras bzgl. „per Kabel“ oder „direkt per USB-C-Anschlüsse“ anschließen am Laptop?

    cheers

    • Wenn du im Büro die Anschlüsse brauchst, kannst du den Adapter fürs Meeting abziehen und fertig. Hättest du überall Kabel dran ist es etwas umständlicher.
      Aus dem Grund nutzen wir Docking Stations und es hat sich bewährt. Daher finde ich diesen Adapter auch besser als nur Kabel.

      • Danke – hast mich aber falsch verstanden, bzw. ich mich nicht gut genug ausgedrückt.

        Mir gings nur um die Dockingstation an sich – so eine „feste“ Station direkt an den Anschlüssen oder eine die „beweglich“ an einem Kabel am Anschluss hängt.

    • Ich hab das Ding hier herum liegen (direkt von LMP).
      Es wird ziemlich warm, ach nennen wir es heiss.
      Wenn noch dazu ein externer Monitor angeschlossen wird, dann geht die Post ab.
      Der Lüfter wird dann MBP Late 2016 hörbar.
      Das Vorgängermodell ohne miniDP war/ist angenehmer.
      Wenn man jedoch miniDP möchte/hat, dann ist das Teil schon in Ordnung.

  • Gibt es schon mehr USB-C Sticks only USB-C mit 512GB?

  • prettymofonamedjakob

    Den bitte einmal mit zweimal Mini-DisplayPort und alles wäre perfekt.

  •  ut paucis dicam

    Die Mac Books werden immer dünner und haben immer weniger Anschlüsse. Sie sehen zugegeben gut aus, aber die mobile Handhabung leidet mit den Adaptern. Nicht mal eine „embedded SIM“ gibt es, wie im iPad Pro. Da steht dann der Sim-Stick raus, auf der anderen Seite hängen Adapter dran. Nicht wirklich SMART!

    • Und wo ist genau das Problem an genau EINEM Adapter den du dabeihaben musst? Ich gehe ziemlich viele Wetten ein, dass du bereits jetzt mindestens einen Adapter dabei hast.

      •  ut paucis dicam

        Es sollen „ mobile Geräte“ sein. Die Handhabung mit Adaptern ist alles andere als komfortabel!

      • Wobei man sich schon die Frage stellt ob du „Mobil“ soviel Peripherie brauchst. Peripherie am Dock und fertig.
        Das mit dem fehlenden Simkarten-Slot stimmt jedoch schon. Vermutlich wird davon ausgegangen, dass man sowieso über das iPhone ins mobile Internet geht.

  • Warum immer links? Externe Monitore stehen meist rechts, denn die Fenster etc. werden nach rechts verschoben. Oder kann das irgendwo eingestellt werden?

    • Du kannst den Adapter doch auch rechts anstöpseln.

      Klar kannst du in den Monitoreinstellungen festlegen, wie die beiden Monitore relativ positioniert sind. Den „primären“ Monitor legst du fest, indem du die Menüleiste im Piktogramm auf den anderen Bildschirm ziehst.

    • Das kannst du in den Einstellungen ändern – auf dem Mac (wenn ein Bildschirm angeschlossen ist!): Systemeinstellungen – Monitore – Anordnen – dann beliebig Monitor oder Main-Screen hin und her verschieben (auch oben oder unten möglich). Außerdem kannst du festlegen, welche Anzeige die Hauptanzeige sein soll.

    • Es ist halt ein Adapter für Geräte mit zwei USB-C Anschlüssen. Die finden sich bspw. beim MBP 15 Zoll auf beiden Seiten. ;)

      • Ja, aber der Ethernetanschluss ist erhöht. Daher liegt der Adapter nicht glatt auf. Dazu müsste das MBP auf einen Stand oder ähnliches. Doof gemacht, brauche den als Rechtsmodell. :-(

      • Eric, da haste Recht, ja – bei diesem Modell ist’s mit rechts anbringen nix. Toi, toi, toi bei der Suche! Sollte doch auch Modelle geben, die Deinem Wunsch entsprechen, oder? Aber stimmt schon, meist sieht man die Teile links angebracht/für links konzipiert.

  • Wenn ich einen Eizo Monitor zur Bildbearbeitung ausschließe, dann ist der garantiert auf der linken Seite und das MacBook rechst für die Paletten. Dazu noch eine externe Tastatur und ein Wacom Tablet und die Arbeit kann losgehen. Ich denke das Apple hier die Pro User auf den Plan hatte. Nur für Paletten Ablage nutze ich mein iPad in Kombination mit Duet Display.

    • So sieht’s bei mir prinzipiell auch aus. Wenn Zweitmonitor, dann gerne links vom MacBook, um – wie Du schon sagst – die Dinge, die man nicht im Blickfeld hat, zur Seite zu schieben. Es mag aber auch Anwender geben, die den Monitor gern anders positionieren. DuetDisplay macht mit dem iPad auch Spaß, ja! :)

  • Gibt es eigentlich einen Grund, dass die TB-Docks mit Kabel immer fette Netzteile mit über 100 W haben, von denen dann maximal 60W übers Kabel ans Notebook kommen mit den selben Anschlüssen und die Dinger, die man direkt dranstöpselt brauchen keine extra Stromversorgung? Oder genehmigen die sich dann auch so viel, dass vom 85W-Netzteil nur noch 50W ins Macbook kommen?

  • Kann ich am MiniDisplayPort einen Thunderbolt Monitor (von Apple) betreiben?

  • Ich habe mit einem sehr ähnlichen Adapter von Networx leider sehr schlechte Erfahrung gemacht. Bei der kleinsten Bewegung des MacBooks werden USB sticks oder externe Festplatten sofort rausgeworfen. Falls hier jemand Erfahrung mit den Teilen hat:
    Liegt das lediglich an der schlechten Verarbeitung bei diesen Networx Adaptern (habe diesen bereits einmal getauscht!) oder ist das System mit dem großen Adapter, der mit zwei Steckern im MacBook steckt einfach grundsätzlich so eine wackelige Angelegenheit? Wären einfache Adapter (also mit nur einem Stecker) eher zu empfehlen?

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 28960 Artikel in den vergangenen 6912 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2020 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven