ifun.de — Apple News seit 2001. 22 298 Artikel
   

Unbestätigt: Geld für Apple Chat Support und Wunsch nach mehr Exklusiv-Musik

Artikel auf Google Plus teilen.
27 Kommentare 27

Einem Bericht des Billboard-Blog zufolge, wünscht sich Apple mehr exklusive Inhalte für seinen iTunes Store. Grund dürfte der Erfolg des jüngsten Beyoncé Albums sein. Diese war exklusiv einige Tage vor anderen Kanälen erschienen und wurde so über 800.000 Mal verkauft. Laut Billboard übt Apples zuständiger Manager Robert Kondrk derzeit Druck auf Plattenlabels aus, um weitere exklusive Deals zu ermöglichen. Zwar müsse nicht jedes neue Album oder jeder neue Titel exklusiv auf iTunes erscheinen, aber es sollte zumindest sichergestellt sein, dass neue Titel nicht zeitgleich auf Streaming-Diensten, wie Spotify erscheinen. Hintergrund dürfte der Rückgang der Downloads im Musik-Sektor sein. Während die App-Downloads weiter steigen, gingen die Musik-Downloads in den letzten Monaten stetig zurück, laut Marktforschungsunternehmen um über 5 Prozent allein im Jahr 2013. Es wäre also kein Wunder, wenn sich andere Musik-Anbieter diesem Wunsch anschließen würden.

online-paid-chat-support.png

Apple Telefon-Support in zukunft gegen Gebühr?

Ebenfalls um Geld geht es in einem Artikel des Nachrichten-Magazins 9to5mac. Bisher war es bei Apples Support so, dass man auch dann telefonisch eine Auskunft erhalten konnte, wenn die Garantie des Gerätes und gegebenenfalls Apple Care bereits abgelaufen war. Einem nun aufgetauchten Screenshot zu Folge, scheint es so, als wolle Apple in Zukunft für derartige Auskünfte eine Gebühr erheben. Pro Einzelfall wird dort eine Summe von 19 Dollar fällig. Bereits im vergangenen August waren erste Hinweise auf diesen kostenpflichtigen Support aufgetaucht, allerdings wurde dieser bisher nicht in die Tat umgesetzt. Aus Apple nahen Kreisen will 9to5mac erfahren haben, dass diese kostenpflichtige Serviceleistung in den nächsten Tagen realisiert werden soll. Fragen zur iCloud sollen von dieser Regelung ebenso ausgenommen bleiben, wie Aufträge zu Reparaturen, die telefonisch erfolgen. Wir hoffen, dass sich diese Meldung nicht bewahrheitet. Denn relativ teure Hardware zu verkaufen und dann auch noch Geld für einfache Telefonauskünfte zu verlangen, das passt einfach nicht zusammen.

Montag, 03. Mrz 2014, 13:03 Uhr — Andreas
27 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Ich finde auch, die Gebühr wäre ein großer Fehler. So etwas kann schon ziemlich am Image der Marke kratzen. Als nächstes können sie dann ja für die Genius Bar Eintrittskarten verkaufen…

  • Gerade deswegen bin ich ja von Windoof gewechselt. Der Support ist einfach spitze bei Apple. An dem Ast sollten sie auch nicht sägen!

    • Es ist ja schon so, dass Apple Geräte für Doofe macht. Ich habe jetzt seit einigen Jahren Apple Produkte und musste da noch nie anrufen.
      Wenn die die Kosten für diejenigen, die selbst für Apple zu wenig Verstand haben, nicht mehr auf alle umlegen, wäre das Ok. Ich habe aber eine Vermutung wer davon profitieren wird. Dadurch kann man Einnahmen generieren und Mitarbeiter entlassen. Das hört sich doch toll an, für Aktionäre.

      • Wenn du bis jetzt noch kein Problem hattest, dann liegt es vielleicht nicht daran, dass du einfach ein super Technik Verständnis hast, sondern eventuell einfach Glück hattest.
        Freue dich also lieber, und beleidige nicht andere, die oft nichts für technische Ausfälle können…

  • Der letzte Satz des Artikels trifft imho perfekt. Ein Argument für den Aufpreis der Apple-Produkte war meist auch der bessere Support im Vergleich mit den Wettbewerbern. Dafür nun auch Geld zu nehmen halte ich für dreist – eine Art doppelte Zahlung.

    Gleichzeitig ist natürlich nachvollziehbar, dass manche Konsumenten für „jeden Mist anrufen“ anstatt im Vorfeld die (umfangreiche) Supportseite zu nutzen. Das dort kosten bzw. Personalaufwand entsteht ist klar. Dennoch sollte hier eine andere Lösung gesucht werden – die Allgemeinheit der Kunden monetär abzustrafen halte ich für falsch.

  • Es steht ja jedem frei AppleCare für ein weiteres Jahr zu buchen. Eine Abrechnung nach Ablauf der Garantie sehe ich völlig gerechtfertigt. Zumal man die Lösung für die meißten Probleme eh im Netz findet.

    Just my 2 Cent.

    • Apple care gibt es nicht mehr! Nur noch Apple care plus!! Und das ist ja eher ne Versicherung als Support Erweiterung, so sagte man mir zumindest am Telefon. Und 99€ sind schon viel, wenn man schon nen Premium Preis für die Produkte zahlt.

      • Nunja, mit dem „Premium Preis“ erkauft man sich nicht besondere Dienste, sondern das Recht auf exklusive Produkte die sich eben nicht jeder leisten können soll. Apple wird immer versuchen den Preis ihrer Produkte an der Schmerzgrenze zu halten. Wenn man für seinen iMac 27″ mal über 2000€ auf den Tisch legt, für ein Produkt im Vergleich zu 800€, dann sind einem die 99€ auch egal. Wer überzeugt ist, wird es tun. Bei einem ~600€ Aldi-PC kommt natürlich niemand auf die Idee für 99€ noch zusätzlichen Service sich zu erkaufen. Selbst wenn der Rechner „gleichwertig“ wäre…

  • Wenn der Service zum richtigen Ergebnis führt, bin ich auch gerne bereit, dafür zu bezahlen. Aber es sollte erfolgsabhängig sein. Mein Fotostream funzt seit über sechs Monaten nicht mehr und keener bei Apple kann helfen. Also: ich zahle gerne 19$, wenn es dann gelöst ist. Aber 19$ für eine „vielleicht klappt es“-Lösung? Nein!

    Und was die exclusive Inhalte angeht: mich halten die vom Kauf ab! Ich kaufe ne neue Scheibe weder bei Apple noch bei Amazon. Ich warte erstmal ne ganze Weile, bis ich weiß, bei welchem Händler ich welche Lieder bekomme. Es ist eine Frechheit, daß sich die Downloadalben EINES Künstlers mit GLEICHEM Albumnamen im Inhalt unterscheiden.

    In den letzten Monaten hat sich das allerdings für mich zum Vorteil entwickelt: bis die Scheiben überall erhältlich und vergleichbar waren, hatte ich mich durch die übertrieben Rotationslisten der örtlichen Radiosender schon sattgehört und gänzlich auf den Kauf verzichtet. Das spart wiederum ne Menge Geld :-)

  • Kann es nicht vielleicht sein das mit Beginn der Download Möglichkeiten viele Leute x alte Songs geladen haben weil sie so günstig „endlich“ wieder verfügbar waren?
    Mittlerweile wird sich das Geschäft nun immer mehr nur noch auf neue Musik tendieren und dann ist die Gesamtentwicklung mit der zeit zwangsläufig weniger

  • Die gebühr gab es aber schonmal. War „damals“ auch so das man auch eine Ausnahme auswählen konnte. Oder vertue ich mich da ?

  • Also 19€/$ wär ein No-Go, im Cent bereich aber noch Zumutbar.

  • Ihr solltet bedenken, dass es auch noch leute gibt die nicht Leser dieser Seite sind und die auch für uns einfach zu lösende Probleme support benötigen.

  • Glaube dass die Gebühr erhoben wird, weil einfach zu viele Nutzer wegen jedem Mist anrufen und Apple deswegen höhere Supportkapazitäten bereitstellen muss, als eigentlich nötig wären. Andererseits sollte man das als Kunde auch erwarten können, bei den Rekordumsätzen, die jedes Jahr auf’s neue verkündet werden.

  • Was will man machen, wenn man der Flut nicht mehr Herr wird …
    Apple enttäuscht in letzter Zeit immer mehr- sehr schade!

  • Wollte letzten Freitag auch anrufen zwecks Problem mit dem Apple TV, stand dann auch auf der Support Seite das meine Garantie von dem Gerät abgelaufen sei und das bei telefonischen Kontakt eine Gebühr erhoben wird. Hab ich auch erstmal gelassen will die Tage erstmal in den Store gehen.

  • Ich bin auch der Meinung dass sie sich damit ins eigene Fleisch schneiden.
    Bei demjenigen, welcher den Support beansprucht und der Fehler nicht beseitigt werden konnte, der schreit nach 19€ mehr als für umsonst.

  • Ey Leute ihr seid echt witzig… Gebühren für dem Support gibt es schon ewig, auf jeden Fall beim Anruf -> neues Gerät hat 90 Tage Support -> danach kostenpflichtig oder man hatte einen Protection Plan. Jede Regel ermöglicht auch ausnahmen. Ob man eine Ausnahme bekommt oder bezahlen muss liegt auch häufig an der Anfrage! Also bleibt es weiter dabei, erst anrufen und abwarten. Und hinweise auf den online Support der Website mit eventueller Empfehlung was versucht werden sollte, war schon immer möglich.

  • Das habe ich mir auch schon die ganze Zeit gedacht (beim durchlesen des Artikels und der Kommentare). Das hat mich immer davon abgehalten – ausserhalb der Garantie – bei AppleCare etwas anzufragen.

  • Apple gehört seit einigen Jahren zu den reichsten Unternehmen der Welt. Ich finde diese „Idee“ dreißt. Diese Geräte sind so teuer und dann auch noch 14-15€ für eine Auskunft zu verlangen wird Apples Image ziemlich ankratzen. So Reich dieser Fruchtkonzern und dann noch mehr. Immer mehr…

  • Verstehe nicht die Aufregung zum kostenpflichtigen Chat. Der deutschsprachige Support hat immer Geld gekostet(ausserhalb der ersten 90Tage oder Applecare), es gibt Ausnahmen die kostenlos sind und die werden es bestimmt auch bleiben für den Chatsupport. Aber wenn ihr Probleme mit nem iOS-Gerät habt kostet der Telefonsupport 35€ und mit nem Mac 45€. Wie z.B . wie richte ich nen Mail-acc ein. Wer das nicht selbst nachlesen will bezahlt halt für den Service das ein Mitarbeiter es ihm erklärt.

  • Ich bin doch sehr erstaunt über manche Kommentare. Es gibt doch tatsächlich Leute die es noch begrüßen würden Apple zusätzliche Euros hinterher werfen zu dürfen. Ich habe bisher nie den Telefon Support von Apple genutzt. Meisten konnte ich mir beim iPad über Google helfen. Erfahrungen habe ich aber mit dem Google Telefon Support. Ich musste dort anrufen weil mein Nexus 5 nach 3 Tagen Tod war. Innerhalb von 5 Minuten lief mein Smartphone wieder, ich wurde von einem äußerst freundlichen Google Mitarbeiter unterstützt, das ganze kostete null komma nix! Wenn das Google für nix kann warum muss dann Apple wieder extra Geld dafür haben, obwohl man schon premium Geld für sein Gerät bezahlt hat? Wers zahlen will…

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 22298 Artikel in den vergangenen 5872 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven