ifun.de — Apple News seit 2001. 21 956 Artikel
Sind Prämien der richtige Weg?

Überflüssige Echo-Skills: Amazon bekommt ein Qualitätsproblem

Artikel auf Google Plus teilen.
32 Kommentare 32

Nächsten Monat jährt sich die Markteinführung von Amazon Echo zum ersten Mal. Amazon ging im vergangenen September mit einem starken Partner-Angebot an den Start, in der Folge war der Blick in den Skill Store aber mehr und mehr ernüchternd. Während täglich neue, für das Gros der Nutzer wohl schlichtweg überflüssige „Zitate-Skills“ und dergleichen erscheinen, warten wir auf die deutsche Version des in den USA längst verfügbaren Harmony-Skills oder eine Sonos-Anbindung weiter vergeblich.

Alexa Socken

Natürlich kann man nicht unbedingt Amazon einen Vorwurf machen, wenn Logitech und Sonos ihre Apps nicht an den Start kriegen. Was Amazon unserer Meinung nach jedoch aus den Augen verliert, ist die Qualität der angebotenen Skills insgesamt. Durch regelmäßige Bonus-Aktionen ermuntert das Unternehmen unerfahrene Entwickler geradezu, mal eben schnell was zusammenzustricken. Sei es ein T-Shirt, Alexa-Socken (!) oder auch ein Echo-Dot, für professionelle Entwickler werden diese Preise kaum Anreiz genug für das Coden einer App sein, zumal die Aktionen meist noch zeitlich begrenzt sind und damit ein „schnell schnell“ provozieren.

Apple kennt das Problem der überflüssigen Apps längst und sucht stetig neue Mittel und Wege, den App Store vor allem als Sammlung hochwertiger Apps zu präsentieren. Amazon hätte jetzt noch die Chance hier gegenzusteuern. Im Moment zumindest macht uns das Stöbern im Skill Store von Tag zu Tag weniger Laune.

Aber eine interessante Neuerscheinung haben wir heute dann doch noch gefunden. Die Meteogroup hat ihre Regenvorschau RainToday als Alexa-Skill freigegeben. Mit Befehlen wie „Alexa, frag RainToday ob es Regen geben wird“ könnt ihr damit eine lokale Regenvorhersage aufrufen.

Raintoday

Mittwoch, 09. Aug 2017, 17:57 Uhr — Chris
32 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Also ich hab nur den HUE skill aktiviert. Alles andere ist mir zu nervig mit diesem „frag blablabla nach blablabla“ kein Bock das alles auswendig zu lernen:( soll ich mir n Vokabelheft neben dran stellen? Dann kann ich es aber auch gleich googlen

  • Ich bin mir relativ sicher, dass mein Zitateskill der erste (oder 2te) war. Anschließend wurden es immer mehr und mehr. Ich finde es echt schlimm, da es dann auch wahrscheinlich immer weiter überschwappt. Ich bin immerhin selbst auf die Idee gekommen, dass sowas ja eventuell ziemlich interessant sein kann, aber wenn es für jeden Mist jetzt irgendwelche Zitate gibt, dann wird es sowohl keine Zuhörer mehr geben und anschließend wird der Content wahrscheinlich nicht mehr gepflegt, was dann zu Leichenskills führen wird

    • @ Tim Ittermann:
      Ich hätte mal eine Frage. Vorab. Ich habe keine Echo-Dot oder sonstiges.
      Aber was ist das dieser „Zitateskill“? Was macht man damit?
      Zitate anhören oder wie kann ich das verstehen?

  • Ja, das ist wirklich nervig. Ich hab mir auch mehr Qualität erwünscht. Werde die beiden Echos wieder
    abstoßen. Licht ist ja ok, aber das kann ich auch über Siri machen. Das Problem ist, es hilft dir nicht wirklich.
    Nur Schwachsinn…

  • Dieser Anreiz auf einen weiteren Dot für Hobby-Entwickler ist doch ein netter Anreiz.
    Und dabei kommen durchaus witzige Sachen raus, oder auch überraschendes. Siehe den Zahnputzskill, welcher ein „Alexa Stop“ mit „Okidoki“ quittiert, wer hätte gedacht, dass Skills (welche nicht von Amazon sind) beendet werden können und dann noch interagieren können.

  • Da finde ich es wie apple es mit zum beispiel homekit und siri löst weit besser. Hier gibt Apple Jahr für Jahr neue Kategorien frei die die Entwickler nutzen können. Zum einen können Entwickler sich auf eine Sache konzentrieren weil es nicht alles auf einmal gibt sonder stück für stück zum anderen kann ich zum Beispiel sagen Siri bestell mir ein Taxi und nicht Siri bestell mit mit myTaxi ein Taxi
    Das ist weit intuitiver als mkt den Alexa skills was sorry aber für mich nur ein Riesen Haufen zusammengeschusterter Funktionen ist die nicht gut miteinander funktionieren.

    • Apple hat den Zug schon fast verpasst. Da muss schnell was passieren. Kurz mal Homekit für ein paar „Bastler“ freigeben reicht nicht.

      • Siri reagiert 100x intelligenter auf das, nicht einstudiert-,gesagte des Users als Alexa.

        Alexa wäre gerne so gut wie Siri, ist aber eben wie Android „nur etwas für bastler“. Soll etwas einfach sein, setzt man eben auf Apple..

      • Hauptsache Apple macht das mit den Skills nicht!

    • Das funktioniert dann aber wohl nur mit der myTaxi App. Bei anderen Sachen muss msn sehr wohl die App noch nennen.

  • Nach und nach zeigen sich dann doch mehr Nachteile, als ein gewisser Verfolgungs/Abhörwan..
    Nämlich die Skills – das was am Anfang alle toll fanden – ruinieren es für mich.. ich habe gerade mal 7 Skills aktiviert und 2 benutze ich, da ich bei den restlichen 5 den genauen Wortlaut mir nicht merke und diese Skills daher völlig useless sind
    Denn wenn sie dann aktiviert sind, dauert es immer noch bis ich meine Antwort bekomme, weil teilweise erst eine Art Menü/Auswahl an Möglichkeiten erscheint anstatt meine Frage zu beantworten..

  • mich nervt das staendige: Alexa Frage ….. ist mir zu umstaendlich, und merken kann man sich auch nicht jeden Skill.

    Google schafft’s auch ohne immer einen „Skill“ zu fragen Vielleicht kanns’s Apple doch besser, mal abwarten.

    • Da muss man doch auch immer sagen „Hey Siri“

      Und dann zum Bsp „Sag meiner Freundin über Messangername. Ich bin auf dem Heimweg.

      Erwähnt man nicht den Messagernamen so geht eine iMessage oder SMS raus….

      Hier müsste man mal einstellen können welcher Messenger bein welcher Person verwendet wird.

      • Das ist doch was anderes.. die paar Messanger, die man hat kennt man doch eh mit Namen. Die vielen Skills jedoch nicht

  • Habe das noch nie probiert, ist eigentlich auch sowas möglich wie:

    Regnet es morgen?
    -> und dann wird die Abfrage an RainToday delegiert? Oder muss ich immer die App erwähnen?

    • Man muss immer den Skill benennen.
      Das ist ja genau das was wir alle doof finden…

      • Ich habe genau die oben stehende frage gerade an Alexa gegeben und eine Antwort bekommen.

        Als Skills nutze ich Hue und Yonomi.

        Sicherlich ist da noch vieles zu optimieren, aber es sollte auch nicht immer alles installiert werden.

      • Wobei man an der Stelle auch sagen sollte, das Amazon in den USA gerade andere Modelle aus rollt, welche das Problem nicht mehr haben und dennoch kein Smart Home Skill sind.

      • Die Antwort kam von Alexa selbst, also von Amazon, nicht von einem Wetter-Skill den du evtl installiert hast

  • Richtig! Mich nerven diese Skill Namen auch. Anfangs habe ich mir noch eine Liste gemacht. Inzwischen nutze ich Alexa nur noch zum steuern von Licht und Steckdosen. Ich denke, ich würde Sie mir nicht noch einmal kaufen, da auch Sonos immer noch nicht eingebunden wurde.

  • Ich finde einen großen Pool an Skills, aus dem sich jeder das raussuchen oder testen kann was er für nötig hält jedenfalls besser als das was Siri zu bieten hat.

  • Die Spracherkennung könnte m. M. besser sein. Ich habe noch den Echo der 1. Gen. Ist die 2. Gen. wirklich besser? Hat da jemand Erfahrung?

  • Quantität bringt nichts. Aber da orientiert man sich wohl an Apple, die ja auch immer gerne betonen, wie viele Apps es im AppStore gibt. Ich glaube aber nicht, dass die kleinen Anreize wirklich etwas bringen. Bei Apple zahlen Entwickler Jahresgebühren. Trotzdem gibt es auch da genug Müll.
    Wichtig ist, dass es ordentliche Apps gibt.

  • ich muss gestehen, ich bin beeindruckt, wie viele von euch sich tatsächlich so ein teil angeschafft haben…ich bin seit jeher mega ‚tech-affin‘ und sicher kein aluhut-träger. aber dieses spielzeug ist mir immer noch sehr (seeehr) suspekt…

  • Leute, wie lange seid ihr jetzt dabei ? Dieses Problem der Schrott-Apps ist doch nicht neu ! GooglePlay hat es, der Apple Appstore hat es und jetzt auch Amazon. Und in kurzer Zeit wird Google Home es auch haben. Das ist doch nicht wirklich neu. Amazon’s derzeitige Promotion Policy fördert das natürlich noch. Wie so oft wird Qualität mit Quantität gleichgesetzt, nach dem bekannten Spruch: „Millionen Fliegen können nicht irren“.
    Also: nächstes Thema …

  • beim ersten blick in den skill store offenbart sich das ganze dilemma:

    „Alexa, öffne Anmachsprüche und erzähle mir Anmachsprüche.“

    amazon tanzt niveaulimbo und merkt es selbst nicht.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21956 Artikel in den vergangenen 5816 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven