ifun.de — Apple News seit 2001. 26 297 Artikel
8 Minuten im Gespräch

Tim Cook im Video-Interview: Hohe Preise, Strafzölle und der Mac mini

69 Kommentare 69

Sichtlich entspannt und frei vom Druck des diesjährigen iPhone-Events war der Apple-Chef Tim Cook am Dienstag bei der amerikanischen Fernsehsendung „Good Morning America“ zu Gast.

In den acht Minuten mit Robin Roberts sprach der CEO dabei nicht nur über die neuen iPhone-Modelle, sondern auch über die Apple Watch, die vergleichbar hohen Preise der neuen Geräte und die Ausweitung der Strafzölle, mit denen die US-Regierung am Montag gegen China vorgehen will.

Sonderbehandlung für den Mac mini

Letztgenannte dürften Cook, der auf eine baldige Übereinkunft der beiden Nationen hofft, ohnehin nicht um den Schlaf bringen. Die Trump-Regierung hat zahlreiche Apple-Produkte von den neuen Import-Zöllen ausgenommen. Auf der Liste der knapp 300 Güter, denen eine Sonderbehandlung zukommen soll, sind laut Wall Street Journal nicht nur die Apple Watch und die AirPods verzeichnen, wie die WeLT berichtet, soll auch der Mac mini aufgeführt sein:

[…] In einer am Montag veröffentlichten Liste der Import-Produktkategorien, die ab Ende des Monats mit neuen Zöllen belegt werden sollen, fehlen plötzlich zwei für Apple äußerst wichtige Produktcodes. Zum einen sollen „drahtlose Geräte“ wie etwa Fitnesstracker, Smartwatches und drahtlose Audiogeräte wie Kopfhörer und WLAN-Lautsprecher von Importzöllen verschont bleiben, zum anderen sind Mini-Computer wie Apples MacMini plötzlich von der Zoll-Liste verschwunden. […]

iPhone kostet $1 am Tag

Zu den vergleichsweise hohen Anschaffungskosten der diesjährigen iPhone-Modelle machte der Apple-Chef eine einfache Rechnung auf: Dank der Subventionen der Mobilfunkanbieter würde der Großteil der Anwender lediglich $1 am Tag für die neuen Geräte-Modelle bezahlen. Unter Strich gelte jedoch: „Wir haben festgestellt, dass die Leute das innovativste Produkt nutzen wollen und dies zu produzieren ist nicht billig“.

Mit Dank an Siegfried !

Mittwoch, 19. Sep 2018, 7:57 Uhr — Nicolas
69 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Dummes Gerede. Der labbert alles schön.

  • das innovativste produkt , kommt aber seit jahren nicht von apple – haha – eigentor – insofern MOND preise

    ich sag mal sehr viele menschen auf dieser erde haben nicht mal 1$ pro tag für ihr leben

  • Immer dieses rumgeheule über die Preise. Wer ist schon gezwungen sich ein teures Produkt anzuschaffen? Niemand spricht darüber wie teurer die Supersportwagen sind. Entweder man kann es sich Leisten oder nicht. Die Preispolitik von Apple funktioniert seit über einem Jahrzehnt!

    • Nur sind viele User nicht mehr bereit so viel zu zahlen habe ich in meiner FB Gruppe festgestellt!
      Da keine neuen Innovationen kommen sind die Preise ungerechtfertigt!

      • Was erwartest du den feines ?! Schreib doch mal was die so TOLLEN Innovationen sein sollen,anstatt diesen ausgefransten Spruch zum millionsten mal zu wiederholen und nachzulabern …..

      • …seit Steve Jobs nicht mehr da ist, gibt es leider auch keine neuen Innovationen . . . also müssen wir alle warten bis ein neuer Steve Jobs gebohren wird . . . das niemand da ist der Ihn ersetzen kann, hat uns die letzten Jahre gezeigt, oder nicht ?

      • Was genau sind denn die neuen Innovationen in den iPhone-Generationen nach dem ersten iPhone, die zu Lebzeiten von Steve Jobs gekommen sind und die nicht vergleichbar mit den iPhone-Neuerungen nach seinem Tod sind? UMTS? Retina-Display?

      • Jobs ist jetzt seid 7 Jahren Tod. Heftig wie Apple in eine Krise steckt xD

      • Du meinst Fake Book, die Plattform der Selbstdarsteller, wo jeder von der Gemeinschaft vergessene seinen Frust abladen kann.
        Was erwartest Du an Innovationen die die Preise rechtfertigen?

      • „Neue Innovationen“ Ids so was wie weiße Schimmel?,-)

    • Wenn sich Kunden für eine Infrastruktur wie Apple/iCloud entscheiden, Geräte kaufen und alles darauf ausrichten und dann die Gerätepreise stetig steigen darf sich der Kunde schon beschweren denk ich

    • Immer diese Polemik. Wer ist schon gezwungen in einem Online-Kommentarbereich rumzuheulen ^^ Es geht, wie Sie selbst schon festgestellt haben, um das Preis-Leistungs-Verhältnis. Das ist völlig daneben. Der Preis ist nicht gerechtfertigt. Es ist weder sonderlich nobel geschweige denn Luxusgut. Ergo muss es sich an der Konkurrenz messen. Mir ist es ziemlich einerlei, ich lache die Obst-Nutzer seit Anfang an aus. Die Möchtegern-Yuppies und DAUs haben es genau so verdient – innerlich grinse ich dabei stets breit (=

  • Wer das glaubt der glaubt auch an den Weihnachtsmann.

    Sicherlich gibt es Strafzölle und Steuern aber warum schluckt die Apple nicht einfach und die Marge wird kleiner.

    Fakt ist, die Preise sind so hoch weil Apple es will, weil Sie damit rechnen das die Kunden es bezahlen und weil Ihre Marge oder der Gewinn steigen sollen im Vergleich zum Vorjahr.

    Der Eindruck das Apple nur noch Kasse machen will und Preis Leistung nicht mehr stimmt merkt man doch an jedem Berührungspunkt mit Apple.

    Alleine schon wenn das Iphone X hinfällt und beiden Seiten sofort kaputtgehen, stehen mal eben 900€ im Raum. Das steht in keinem Verhältnis und damit zwingt Apple einen indirekt wieder Applecare für 250€ zu bestellen zu den überhaupt schon teuren Produkten.

    Ich bin seit dem 3G dabei, aktuell ein X und habe immer gerne Apple Produkte gekauft. Auch gerne mal mehr ausgegeben.

    Der Preisverlauf und Preis/Leistung passen aber langsam nicht mehr zusammen.

    • Merkst Du eigentlich was Du erzählst?
      Sich über Preis/Leistung beschweren aber ein iPhone X sein Eigen nennen?
      Du bist einer der Gründe warum Apple die Preisschraube immer weiter dreht.
      Denn Leute wie Du kaufen eben genau zu den Preisen…
      Wie wenig Selbstreflektion einige Leute haben, ist echt unglaubglich. Leider massiv zu viele!

      • Und wenn er vorm x 4 Jahre das gleiche Gerät hatte ist es nicht legitim sich ein x zu holen?

      • Klar ist es „legitim“ aber dann sollte er nicht über den Preis rum heulen, er hat ihn ja schließlich bezahlt, oder?

      • Quatsch. Natürlich kann man, trotzdem man einen Preis gezahlt hat, sich über selbigen Beschweren. Was ist das denn für eine krude Denkart? Ich zahle regelmäßig (zB GEZ) und rege mich dennoch über den Preis, bzw. das Preis-Leistungsverhältnis auf. Warum sollte das nicht gehen? Der Preis ist nach mehrheitlichen Empfinden sowie nach Urteil von Experten unverhältnismäßig.

      • @Sascha Y:
        Der Denkfehler liegt aber bei Dir: Im Gegensatz zur „GEZ“ [sic!] muss man den Preis für das iPhone X nicht bezahlen. Man kauft es einfach nicht. Das ist im Kapitalismus die einzige Möglichkeit, dem wirksam zu entgegnen. Beschweren aber trotzdem zahlen ist da einfach unehrlich (meist sich selbst gegenüber). Apple hat das erkannt und aus wirtschaftlicher Sicht alles richtig gemacht.

    • Ich stimme Dir in gewissen Teilen zu, Apple will nur eines – Gewinn machen. Das ist allerhöchste Priorität. Nur niemand wird gezwungen Apple Produkte zu kaufen. Hier wird doch, angesichts der Umsätze, deutlich wie gut es einem Teil der Menschheit geht. Erst wenn der Konsument sich besinnt und nicht mehr bereit ist diese Preise zu bezahlen, wird sich vielleicht etwas ändern.

    • Hat ein X und beschwert sich über die Preise hmmm

      • Du hast es ja leider nicht verstanden, schade eigentlich, denn die Vorredner haben es super beschrieben, was ihr Anliegen war.

    • Apple ist eine Aktiengesellschaft. Sie sind gesetzlich verpflichtet, Gewinn für die Aktionäre zu maximieren. Daraus folgt, daß Apple die Strafzölle nicht schlucken darf. Sie muß sie an den Kunden weiterreichen.

  • Der Witzbold, von wegen „Dank der Subventionen der Mobilfunkanbieter würde der Großteil der Anwender lediglich $1 am Tag für die neuen Geräte-Modelle bezahlen.“

    Wer zahlt denn die Subventionen, die in die Kosten für die Mobilfunkverträge eingepreist sind?

    • :- D das dachte ich mir auch… inzwischen sollten alle gemerkt haben, dass die ganze Geschichte mit Mobilfunkverträgen eine simple Finanzierung (und Augenwischerei für Verbraucher) ist…

      • Genau! Meist ist das iPhone am Ende teurer als wenn man es direkt bei Apple kauft! Klar 1.- Euro am Tag für ein iPhone…..für jetzt 4 Jahre!

      • ja sogar die mobilfunkanbieter gehen dazu über die kosten für handy seperat auszuweisen. jeden monat. ist eher ein service in sachen ratenzahlung, subvention gibts da schon lange nicht mehr.

  • Seit der ersten iPhone Generation habe ich mir jedes Jahr ein neues iPhone geholt. Aber ich bin mit meinem iPhone X so zufrieden, dass ich dieses Jahr nicht bereit bin, das Geld zu investieren. Leider sind mir auch die Innovationen in diesem Jahr zu wenig, dass ich einen Umstieg rechtfertigen könnte. Ich denke auch, dass die recht lange Verfügbarkeiten der neuen Geräte ein Zeichen dafür ist, dass einige User inzwischen so denken wie ich.

    Am Ende wäre ich für wirkliche Innovation bereit, auch in diesem Jahr das Geld in die Hand zu nehmen. Aber die sind einfach ausgeblieben.

    • No hate, aber wie konntest du einen Wechsel zwischen 5 und 5s, 6 und 6s, 6s und 7 vor dir rechtfertigen?

      • Genau die richtige Frage! Dieses „fehlende Innovation“-Gefasel ist mittlerweile nur noch unreflektiertes Geschwätz. In Wahrheit drückt nur der Preis, aber die Konsumgeilheit ist immer noch da.

  • Die Meinungen hier sind ja gruselig.

    Klar versucht Apple die größte Marge zu erzielen. Willkommen bei Angebot und Nachfrage, willkommen im Kapitalismus. Würden sie das nicht tun, wären die Aktionäre ganz schön sauer.

    Und zum Thema Subvention. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, das Cook bei „Good Morning America“ sitzt und über den Subventionsmarkt deutscher Mobilfunkprovider spricht? In Amerika ist die Situation eine ganz andere! 5 Sekunden drüber nachdenken und es sollte einem ganz klar sein.

    Und zur Rechnung von Cook: es ist eine Vergleichsrechnung. Mehr nicht. Und ich finde sie gut. Ich hole mir jedes Jahr das neue Gerät. Selbst wenn ich den Wiederverkaufswert mal vergesse und 1.500 Euro jährlich ansetze, dann sind das 4,11 Euro pro Tag. Andere rauchen für 5-6 Euro pro Tag ne Schachtel Kippen. Wer hat also sein Geld schlechter investiert?

    Es kann jedem egal sein was Apple verlangt. Kaufen oder lassen. Der Markt reguliert sich selbst. Ist es Euch zu teuer oder seht ihr keinen Mehrwert, ja dann kauft es nicht. Aber trefft die Entscheidung nicht für andere. Es ist einfach ätzend was hier versucht wird zu bevormunden.

    Als wäre jedes eigene Argument zur Entscheidungsfindung für die komplette Menschheit gültig.

    • +1
      Nur leider ist die Welt der Internet-Foren ein Spiegel der Gesellschaft: Meinungen werden verallgemeinert. Ins lächerliche gezogen. Nicht mehr Sachlich sondern äußerst emotional diskutiert.
      Und ich gratuliere Apple dafür, den Gewinn zu maximieren. Und somit der Gesellschaft einen Spiegel vorhält, wenn man versucht, es etwas differenzierter zu betrachten.

    • …Danke – sehr ich genau so und freue mich auf Freitag:-)

    • Aha, Kippen mit nem iPhone vergleichen.
      Das macht ja total Sinn! Selbst für mich als Nichtraucher.

      Bevormundung für andere kritisieren, aber Raucher als die vermeintlich schlechteren (bzw. dooferen) Menschen im Vergleich zu iPhone Käufern darzustellen, geht wieder klar…
      Deine Meinung, bzw. Argumentation ist gruselig.

      Jedes Jahr ein neues iPhone zu kaufen zeugt nicht gerade von Bewusstsein für die Umwelt, das Konsumverhalten und das eigene Selbstbewusstsein.
      Es geht Dir schlicht um das „Ich hab es und Du nicht“. Wenn das andere kritisieren kannst Du es einfach nicht ertragen und schlägst um Dich. Typisches Trump-Denken.

      • Lesen und verstehen ist nicht so deine Stärke. Stefan plädierte für leben und leben lassen, hat seine Meinung gesagt und die begründet. Er verkauft seine alten iPhones und wirft sie nicht weg. Du kannst entweder nicht lesen und verstehen oder willst einfach nur rumblöken. Komm mal ein bissel runter – meine Güte. Du hast auch nicht die Weisheit mit Löffeln gefressen.
        Fährst du ein Auto, fliegt du in Urlaub, wie sieht deine CO2-Bilanz aus? Fang bei dir selbst an, bilde dir eine Meinung und begründe sie und blöke hier nicht rum.

      • Bitte? Ich kaufe mir jedes Jahr ein neues iPhone, weil ich ein Technikfreak bin und Freude daran habe. Der Preis ist da für mich zweitrangig. Das Geld dafür erarbeite ich mir hart und es wird mir nicht zugeworfen. Dafür verzichte ich zum Beispiel auf andere Annehmlichkeiten wie: jeden Abend bei meiner Familie sein und geregelte Arbeitszeiten.

        Schädlich ist ein neues IPhone gewiss nicht. Denn der Wiederverkauf nach einem Jahr bedeutet nicht das allgemeine Nutzungsende des Endgeräts. Dazu gibt’s ja auch eine Publikation, welches Smartphone wie lange supportet und eben daher auch lange genutzt wird.

        Und klar mag der Rauchervergleich „einfach“ sein. Aber er passt. Ich bin Raucher und haue die 6 Euro täglich ebenfalls weg. Nur das der Gegenwert hier eben neben der Suchtfinanzierung auch eine Gesundheitsschädigung meiner Person ist. Also ist der Deal Smartphone für 1.500 der wesentlich bessere Deal. Nicht? Bring mir Gegenargumente!

        Ich will niemanden von meiner Meinung überzeugen. Leben und leben lassen trifft es! Wenn Apple jetzt 4.000 Euro will, ist es mir auch zu teuer. Meine Entscheidung! Der Immobilienmillionär neben mir lacht vielleicht immer noch müde. Und das darf er auch. Warum sollte ich meine Ansicht zu seinem Problem machen?

        Was teuer ist und was nicht, muss also jeder selbst entscheiden. Die Pauschalisierung „wie kann man so dumm sein 1.500-1.600 Euro für ein Smartphone auszugeben“ nervt aber einfach nur.

      • Dies hier sind doch nur Diskussionen der Sozialneider, wo es mit dem besser aufpassen in der Schule hätte anfangen können.

    • danke! jeder hält sich immer für die repräsentative Zielgruppe aber rafft einfach nicht, dass wir 7+ Milliarden sind. immer dieses „ich ich ich“. (achtung ironie mit ein wenig wahrheit und komplett aus dem nichts) genau deswegen wird auch der hambi abgeholzt! (bitte in zusammenhang mit dem „ich ich ich“ geniessen) :)

      • Absolutes ich ich ich mit dem Hambi. Geht doch nur um Shareholder Value. Mit Langfristigkeit, Nachhaltigkeit und einem Wir hat das wenig zu tun…

    • Dr. Walterfrosch

      Absolute Zustimmung. Good posting.

    • Im Kern machst Du es auch so. Deine dargelegte Denke soll doch auch zur Entscheidungsfindung beitragen. Oder nicht? Na also.

    • Bester Kommentar und absolut richtig! Danke!
      Der Vergleich mit den kippen ist das beste Beispiel!

    • Bester Kommentar, genauso ist es und nicht anders. Der kippen verglich ist ein interessanter Ansatz

      • Bester Kommentar? Für mich ist es leider geheuchelt. Hat sich hier noch nie einer über erhöhte Spritpreise aufgeregt, wirklich noch nie einer (ganz ehrlich bitte zu sich selbst)? Hier handelt es sich doch wirklich um unbedeutende Cent-Beträge, also wieso dann diese Aufregung jedesmal an der Zapfsäule? Oder die letzte Erhöhung der Mwst? Kontoführungsgebühren??? Kirchensteuer, für einen guten Zweck? Fahrtkostenberechnung bei der Steuereklrärung, schonal nen Kilometer geschenkt? Noch nie drüber aufgeregt? Auf den einzelnen Tag heruntergebrochen sind es teilweise sogar weniger als ein Cent. Warum also so viel Verständnis für Apple? Fakt ist einfach nur, dass eure Schmerzgrenze bei weitem nicht erreicht ist und genau das wird aber noch passieren und dann werdet ihr genauso rummaulen, mit den ersten passiert es hier schon. Schlimmer noch finde ich das die Leistung dabei nicht stimmt. Brötchen vom Vortag gibt es, aber zum höheren Preis. Tim ruiniert Apple und das regt mich mehr auf. Wenn Apple die Preise erhöht, ist das eine Sache aber dieser Schwachsinn den er von sich gibt kann er seinem Hund erzählen. Und wie dumm seid ihr eigentlich? Kapiert ihr das nicht, dass er nicht in eurem Interesse handelt? Bald ist er ein weiterer Winterkorn, Zumwinkel & Co. Am Ende sind wir die Kunden doch die dummen. Meint ihr wirklich mir macht es Spass kein Apple Gerät zu benutzen? Was soll ständig dieser S+/§#anzvergleich? Könnt ihr euch keinen Porsche leisten??? Kompensiert ihr das wirklich über ein Smartphone mit 64GB? Ihr seid so armselig. Und ja, der Raucher ist wirklich klüger, nur leider auch süchtig, von daher ist der Vergleich mehr als Schwachsinn. Wieso ziehst du nicht gleich die Crystal Meth Karte? Oder Alkoholiker? Kokser? etc etc. Tim wenn du mich hören kannst, erhöhe doch bitte den Preis im nächsten Jahr auf 6000€, dann sprechen wir wirklich von einem Premium Gerät und die ganzen Fanboys haben zurecht ihre Statussymbole verdient wo wir Neider uns auch keine Hoffnungen machen müssen eines Tages in den Genuss eines solchen Gerätes kommen zu dürfen! Bitte bitte werde zum Nischenprodukt, wo sich eben nicht jedes Update lohnt wie bei Homepod, ATV & Co.

    • Jemand, der von sich selbst klar aussagt, dass der UVP hinten ansteht, disqualifiziert sich selbst für Preis-Diskussionen. Grüße
      PS: Nicht Missverstehen bitte, ich glaube fest an Ihre Preis-Kompetenz, Sie selbst interessieren sich nicht dafür.

  • Was heißt das für ein neues MacMini-Modell in diesem Jahr?

  • Warum bietet man dem Idioten eigentlich eine Bühne für sein Gequatsche? Typischer US Kapitalist ohne jeglichen Willen, (teure) brauchbare Innovationen auf den Markt zu bringen. Der melkt nur die Kuh, die Steve Jobs auf die Weide gestellt und gefüttert hat.

    • Jeder Konzern melkt seine Cashcow! Leute seit wann habt ihr festgestellt das ihr im Kapitalismus lebt? Seit Apple die Preise erhöht hat? Ich kann diese Naivität nicht nachvollziehen.

  • Diese “ Geiz ist geil“ Mentalität geht mir aufm Sack! Einfach nicht kaufen und fertig ist!!!!

  • Ich weiss nicht ob diese Rechnung in den USA aufgeht. Aber hier klappt das nicht. Es gibt Subventionen bei uns nur für Neukunden. Und die liegen bei etwa 200€. Bestandskunden bekommen keine Subventionen. Kann mir nicht vorstellen das das in anderen Länder unterschiedlich ist. Und für 730€ bekomme ich nicht das Innovativste Produkt von Apple. Selbst wenn ich die 200€ Subventionen für Neukunden mit betrachte nicht. Aber vielleicht klappt das ja in anderen Ländern. Für 1€/Tag würde ich gerne ein Iphone Xs Max mit 512GB nehmen.

    • Es ist einfach die Frage, wieviele Tage man zählt.
      Für das iPhone Xs Max mit 512GB wären das:
      1649€/1€=1649 Tage=ca4,5Jahre. Solange werden die Geräte das mindestens mit Updates versorgt.

  • Ich finde es immer wieder beeindruckend wie emotional die Diskussion über Apple ablaufen. Ich denke, dass wird nicht nur HIER der Fall sein.

    Insofern hat Apple nach wie vor einen genialen Marketing Apparat, der solche Emotionen immer wieder aufflammen lässt. Anderen Handyherstellern gelingt das, meinem Wissen nach, nicht.

    In diesem Sinne sei nochmal das Motto dieser Seiten erwähnt: „Redet mit. Seid nett zueinander!“ :)

  • Dieser aalglatte Buchhalter kann sich die Welt auch schoen reden… stopft sich für normale Leistungen die Taschen voll. Auf Kosten der Billigproduzierer. Groß mit Solar etc. das Image polieren, aber seinen Kram um die halbe Welt kutschieren um das Maximum an Gewinn rauszuholen… und zu gegebenem Anlass noch die Moralkeule schwingen. Ich benutze nur Apple Sachen, aber deswegen stehe ich nicht hinter diesem Geschäftsmodell…

    • Ja genau . . . dazu die Produktion z.b. der neusten iPhone Modelle vollständig in China oder ander Länder geben und sich dann auch noch wundern warum alles kopiert wird?

  • Damit wir jeden klar wie Apple Jahr für abzockt .

  • Californiasun86

    Sehr cool von euch iFun das zu zeigen. Finde ich sehr interessant, auch wenn es natürlich nur Marketing Gequatsche war. Die Leute jubeln auch wenn sie nicht von Apple sind und sie angestiftet werden dazu, wie wohl auf der Keynote ;-)

    Apple macht in der tat die coolsten Geräte und technisch hochwertig.

    So, alle Android-Fanboys (sollte es hier gar nicht geben) können jetzt auf mich drauf hauen… ;-)

  • Ich habe mir hier gerade alle Kommentare durchgelesen, aber auch in vielen anderen Beiträgen lese ich oftmals einige Kommentare.
    Jetzt muss ich auch mal meine Gedanken dazu teilen.
    Fast überall ist das Selbe zu verzeichnen:
    Viele Leute beschweren sich über den Preis der Apple Produkte.
    Warum aber ausgerechnet bei Apple so extrem? Wenn jetzt Rolex, Jaeger-LeCoultre oder Patek Philippe ihre Preise erhöhen und Philipp Plein für ein T-Shirt 998€ haben möchte und erst ab 1000€ Bestellwert kostenfrei liefert – warum wird sich darüber nicht beschwert?
    Ich denke mal weil Apple einfach einen viel größeren Bekanntheitsgrad hat.
    Zum Beispiel:
    Welche Innovationen hat Rolex in den letzten Jahren hervor gebracht? Sie bauen solide Uhren und haben sich einen Namen gemacht, dadurch wird der Preis gerechtfertigt. Genau so Patek Philippe, 100.000€ und mehr für eine Armbanduhr.
    Meiner Meinung nach, warum denn nicht? Apple ist eine Firma die Gewinn machen möchte, keine Hilfsorganisation. Es ist doch klar dass sie, schon alleine aus Inflationsgründen, die Preise erhöhen.
    Was sollte ein iPhone eurer Meinung denn können? Den Geschirrspüler einräumen? Essen kochen? Euer Auto waschen? Oder noch besser, die Funktionen von einem EX Phone (einfach mal in YouTube eingeben, wer es nicht kennt) besitzen?
    Ihr regt euch auf weil es zu teuer ist. Dann kauft es euch doch einfach nicht. Ist ein Apple-Gerät denn notwendig um überleben zu können? Nein, ich denke nicht. Es gibt so viele Smartphone Hersteller, warum sucht ihr euch denn nicht einen anderen? Aber auch dort werdet ihr etwas zu meckern finden, sei es die Qualität oder sonst was.
    In meinen Augen baut Apple solide Produkte, welche einen Mehrwert im Alltag bringen.
    Ob es nun jedes Jahr das neueste Produkt von Apple sein muss kann doch jeder für sich selbst entscheiden.
    Wer nicht das Geld für ein Apple Produkt ausgeben möchte kann doch auch einfach zu einem anderen Hersteller wechseln.
    Ich verstehe es einfach nicht. Wenn ihr euch etwas Neues kaufen möchtet und habt die Wahl zwischen mehreren Herstellern. Ein paar kosten wenig Geld, ein paar etwas mehr und ein paar kosten noch mehr Geld. Geht ihr dann in ein Forum des Herstellers der am meisten Geld für sein Produkt verlangt und beschwert euch dann über den Preis?
    Um zum Punkt zu kommen und um diesen Kommentar abzuschließen:
    Es ist doch vollkommen egal wieviel Geld Apple für seine Produkte verlangt, niemand zwingt euch dazu sie zu kaufen.

  • Apple war und ist wie kaum ein anderes Unternehmen auf dieser Welt auf Optimierung des Gewinns und Steigerung des Unternehmenswerts getrimmt. Dafür werden die in den USA bejubelt. Aus diesem Grund werden die Preise immer am Anschlag bleiben u. Kosten werden auf ein absolutes Minimum gedrückt. Deshalb sagt Tim Cook schon die Wahrheit zwischen den (Marketing-)Zeilen.

  • „… and we want EVERYBODY be able to do that…“
    DAS klingt löblich, passt aber nicht so ganz zu der Preistruktur bzw. der angebotenen Produktlinie.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 26297 Artikel in den vergangenen 6508 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2019 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven