ifun.de — Apple News seit 2001. 21 925 Artikel
Für Mac, iPad und iPhone

Things: Aufgabenplaner in Version 3.0 veröffentlicht

Artikel auf Google Plus teilen.
33 Kommentare 33

Wie bereits im April angekündigt haben die Entwickler der Aufgabenverwaltung Things heute Version 3.0 ihres To-Do-Managers veröffentlicht und bieten die runderneute Anwendung nun in drei einzelnen Applikationen für Mac, iPad, iPhone und Apple Watch an.

Things 1000

Mit Things 3 haben sich die Entwickler erstmals seit Veröffentlichung der ersten Version für ein kostenpflichtiges Update entschieden und bieten ihre Downloads nicht als Aktualisierung sondern als neue Anwendungen an. Diese werden in der Auftaktwoche, also bis zum 25. Mai, jedoch um 20% reduziert angeboten. Bestandskunden soll so die Migration „erleichtert“ werden.

Die Aufgabenliste Things gehört trotz des vergleichsweise hohen Preises für die einzelnen Apps (Mac 44€, iPhone 9€ & iPad 18€) zu den beliebtesten Anwendungen in diesem Bereich.

Die in Baden-Württemberg ansässigen Entwickler erklären den Workflow der Things-Anwendung in Stichpunkten:

  • Sammle deine Ideen – Schreibe deine Einfälle schnell auf: Nutze Siri oder einen der systemweiten Kurzbefehle, um das Schnelleingabe-Fenster zu öffnen.
  • Ordne deine Ideen – Erstelle für jedes deiner Ziele ein Projekt. Gruppiere Projekte nach Lebensbereichen (z. B. „Familie“, „Arbeit“ oder „Gesundheit“). Schaue diese Projekte regelmäßig durch, um im Bild zu bleiben.
  • Plane deine Zeit – Nutze deine Zeit so effizient wie möglich: Zeige deine Kalender-Ereignisse zusammen mit deinen Aufgaben an und plane deine Woche entsprechend. Erstelle wiederkehrende Aufgaben, um regelmäßig zu erledigende Arbeiten zuverlässig zu erledigen.
  • Nutze deinen Tag voll aus – Wähle jeden Morgen ein paar Aufgaben aus deiner „Heute“-Liste aus und mach dich an die Arbeit. Zuvor geplante Aufgaben erscheinen automatisch in deiner „Heute“-Liste. Diese eine Liste begleitet dich zuverlässig durch den Tag – andere Listen brauchst du währenddessen nicht.
  • Erstelle deinen individuellen Workflow – Mit Tags weist du deinen Aufgaben verschiedene Kategorien zu: Markiere „wichtige“ Aufgaben, „Einkäufe“ oder Aufgaben, die du im „Büro“ oder „zusammen mit Katrin“ erledigen musst. Filtere Listen oder durchsuche alle Listen nach bestimmten Tags.

Things 3 im Video

Mit der neuen Version gehen die Entwickler gegen die mittlerweile leicht angestaubte Optik ihrer App an, ob die „neue Sachlichkeit“ dann nicht ein wenig zu schlicht ist, muss jeder Nutzer für sich entscheiden. Die wesentlichen Änderungen spielen sich mit Blick dann auch unter der Haube ab. Die Version für alle drei Plattformen wurden den Entwicklern zufolge komplett neu geschrieben um sich sämtlicher Altlasten zu entledigen.

Things 3: Mac

Laden im App Store
Things 3
Things 3
Entwickler: Cultured Code GmbH & Co. KG
Preis: 54,99 €
Laden

Things 3: iPad

Laden im App Store
Things 3 for iPad
Things 3 for iPad
Entwickler: Cultured Code GmbH & Co. KG
Preis: 21,99 €
Laden

Things 3: iPhone & Apple Watch

Laden im App Store
Things 3
Things 3
Entwickler: Cultured Code GmbH & Co. KG
Preis: 10,99 €
Laden
Donnerstag, 18. Mai 2017, 17:12 Uhr — Nicolas
33 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
Rede mit!
  • Crack Federvieh

    Zu spät. Jetzt bin ich zu 2Do gewechselt nach den Empfehlungen aus den Kommentaren vom letzten Things-Artikel und bin sehr zufrieden

  • Sieht sehr schön aus – wie immer toll designed. Aber der Preis für das Update ist schon heftig. Da helfen auch die 20% nicht viel.

    • Kommt drauf an seit wann man die vorherige Version nutzt. Ich zB habe sie seit dem erscheinen und finde 9€ nicht viel. Habe auch zugeschlagen. Hab auch 2Do aber irgendwie bin ich damit nie richtig warm geworden weil es mir zu lange gedauert hat ein Ereignis zu erstellen. Klar, es geht mit wenige Klicks aber haben sich diese nie angenehm angefühlt.
      Für kurze Erinnerungen nutze ich hauptsächlich Due. Ist meiner Meinung nach unschlagbar. Auch was die Einstellungen des schlummerns angeht. Schafft 2Do zum Beispiel nicht so simpel.
      Mal sehen wie sich Things schlägt.

  • Allein wegen der Optik und den paar kleinen Änderungen nochmal gute 9€ hinblättern? Never. Die alte Version ist meiner Meinung nach völlig ausreichend.

  • Böse Falle. Habe auf dem iPhone das Upgrade aufgespielt. Jetzt synchronisiert Things 2 auf dem iPad und Mac nicht mehr mit der Things Cloud, da Things 3 mit der Cloud synchronisiert wird. Sauerei.

    • Dass die Versionen untereinander kompatibel sind, stand ja auch nirgens.
      Zur Not einen neuen Sync-Zugng erstellen, wenn du auf Version 2 bleiben willst – sollte kein Problem sein =)

    • Things 3 unterstützt leider weiterhin keine iCloud. Das heisst, dass alles über die „Things Cloud“ synchronisiert wird. DER Grund für mich, weiterhin mit 2Do zu arbeiten.

      • Die Things Cloud ist für mich gerade DAS FEATURE! Eintrag erstellen, App sofort schließen – 2sec später ist der Eintrag auf allen Geräten. So schnell und zuverlässig läuft das zumindest bei Omnifocus und Todoist nicht…

      • Dann sag mir mal bitte, wie du 2Do über iCloud sznchrinisierst. Der Sync da ist nämlich auch unter aller Sau.

  • Günstiger als Todoist Premium…

  • Also wann ist Things 1 erschienen?
    Vor 3-4 Jahren?

    Und jetzt erst ist das erste kostenpflichtige Update erschienen!

    Ich frage mich manchmal was die Leute wollen?
    – Abo Modell -> auf keinen Fall
    – Kostenlos, mit InApp Kauf -> Auf keinen Fall
    – günstig, aber mit jährlichen Neukauf für Update
    -> auch nicht
    – Realistische Softwarepreise -> bloß nicht!!!!

    Aber wahrscheinlich selber für Sozialdemokratie und Mindestlohn sein

    Wieso melden sich die gierigen Entwickler nicht einfach arbeitslos, bringen ihre Programme kostenlos und dann natürlich mit regelmäßigen Updates für die nächsten 3-4 Jahre

  • Hat jemand Erfahrung mit der Zusammenarbeit mit Anderen? Funktioniert bei Apple Erinnerungen oder Wunderlist ja recht gut mit Liste teilen – kann Things 3 auch sowas?

  • Mir gefällt die neue Version – nach so vielen Jahren seit Things 1 ist es für mich auch vollkommen OK, nahezu den Neupreis zahlen zu müssen.
    Immer wieder hat es mir zu Omnifocus gezogen, immer wieder kam ich zurück aufgrund der Übersichtlichkeit und des perfekten Syncs.
    Sehr schön, dass es ein Lizenzkauf und kein weiteres Abo ist…

  • • Listen mit anderen teilen?
    • Bilder oder PDF’s einfügen?
    • Sprachnotiz einfügen?

    Vom Funktionsumfang fast wie Things2 nur Moderne und besser verpackt…
    Würde die App nur kaufen wenn ich weiß das in Zukunft die oben genannten Funktionen nachgereicht werden.

  • Zu teuer für das was es kann. Ich nutze Omnifocus, das kostet zwar ähnlich viel, ist aber vom Umfang her echt gigantisch!

  • Ich benötige eine To-Do App mit einer GANTT Übersicht für ein kleines Projekt. Sollte also etwas günstiger sein (OmniPlan ist etwas zu hochpreisig). Hat jemand auf dem Gebiet eine Empfehlung?

  • Im Vergleich zu OmniFocus leider ein schlechter Scherz. Things 2 konnte schon beinahe das Gleiche. Wo sind die vielen Jahre der Entwicklung geblieben?

    Anhänge? Gibt’s nicht.
    Eigene Perspektiven? Gibt’s nicht.
    Nach Kontexten (Tags) sortieren? Gibt’s nicht.
    Wiederholende Aktionen? Gibt’s nicht.
    Sequentielle Projekte? Gibt’s nicht.

    Hier muss ordentlich nachgebessert werden. Als einfache todo App brauchbar. Wenn man jedoch komplexe Projekte verwalten will ist es (für mich) unbrauchbar.

    • Nachtrag: Wiederkehrende Aktionen gibt es, nur nicht innerhalb von Projekten. Warum auch immer.

      • Die gibt es auch innerhalb von Projekten… du drückt auf die Aufgabe dann öffnet sich unterhalb eine schwarze Fläche wo ein Mülleimer zum löschen angezeigt wird… daneben drückst du ein die 3 Punkte (…) dann hast du eine Auswahl
        • Duplizieren
        • Wiederholen
        • umwandeln in Projekt
        • senden

      • Nachtrag: gibt es doch nicht in Projekten… er verschiebt es dann in Anstehend.

    • Es gibt Wiederholende Aktionen… was sehr gut umgesetzt ist.
      Und man kann auch nach Tags suchen und Filtern.
      Perspektiven braucht man nicht da es Bereiche, Projekte und Listen gibt und alles in der Reihenfolge anordnen und durch Filter bestimmte Sachen ein und ausblenden kann.
      Es hat schon alle Grundlegenden Sachen was man braucht in einer Top Optik und die Bedienung ist besser als in jeder anderen ToDo App.

      Was fehlt sind Anhänge (Bilder,PDF) und das man Projekte oder Aufgaben mit anderen teilen kann.

      Ich benutze auch OmniFokus und das einzigste was es mehr kann sind Anhänge.
      Der Rest sind nicht praxistaugliche und bedienerfreundliche Kleinigkeiten.
      Man kann in OmniFokus weder Aufgaben mit anderen teilen noch kann man in Projekte die Reihenfolge von Hand ändern sondern nur im Eingang… womit ich gar nicht klar komme.

      Wenn Things 3 nachbessert und Anhänge sowie Aufgaben teilen hinzufügt… und kleinigkeiten wie das in der „Heute“ Ansicht unterhalb der Aufgabe nicht nur das Projekt sondern auch die Liste innerhalb eines Projekt’s angezeigt wird.

      Dann wär Things 3 die Beste App in dem Bereich

  • Ich arbeite von Anfang an mit Things auf den drei Systemen. Es ist sehr übersichtlich, schnell und tut das, was es soll, ohne einen mit hunderten Zusatzfunktionen zu nerven.
    Nach einigen Jahren ohne weitere Kosten nun für ein Update zu bezahlen ist in meinen Augen völlig in Ordnung!
    Bitte bedenkt: Man kauft zwar eine neue Version – bezahlt aber damit vor allem die Entwickler, die Things aktuell halten und sicherlich einen Haufen Arbeit da hineinstecken. Da darf man mal nach so langer Zeit, wieder etwas Geld auf den Tisch legen.
    Klar – alle Versionen (oder nur MacOS + iPhone) zusammen sind recht viel … aber einmal tanken haut das ebenfalls mehrere Male im Monat aus meinen Geldbeutel raus und da denke ich auch nicht drüber nach.
    Für den Mehrwert zahle ich das gerne – und freue mich hinzu, dass es kein Abo-Modell ist. Das wäre teurer, ärgerlicher und letztenendes ohne mich :-)
    DANKE AN DIE ENTWICKLER VON THINGS!

    • Danke Christian, ich bin zu 100 Prozent bei Dir! Ich benutze Things seit Jahren und bin sehr happy.

      Ich habe gestern das komplette Paket für alle Plattformen gekauft und habe dafür auch gerne bezahlt. Wenn man Things professionell nutzt (und nur dafür ist es ja gedacht), ist es sein Geld wert.

      Ich finde, man kann sich nicht einerseits über diese ganzen Abo-Pakete aufregen und sich dann beschweren, wenn nach vielen Jahren mal wieder eine Investition in ein neues abofreies Softwarepaket ansteht.

  • Things 3 kommt viel zu spät und überrascht dann zusätzlich mit mangelhafter Ausstattung!

    Ja, die Anwendung ist ausgesprochen schön gestaltet und in sich konsistent. Und die erste maßgebliche Weiterentwicklung seit Jahren rechtfertigt auch den Kaufpreis.

    Nein, sie bringt auch nach Verspätung nicht die Eigenschaften mit, die Mitbewerber bieten und keineswegs nur Beiwerk sind: Anhänge wie Fotos oder Sprachnotizen sowie Geofencing und alternative Sync-Methoden hätten bei Things 3 ins Lastenheft gehört.

    Ich wäre gern zu Things zurückgewechselt, bleibe dann aber lieber noch bei 2Do.

  • Also mir ist nicht klar was die Leute von so einem Tool alles erwarten.
    Für mich soll es einfach zu bedienen sein, gut strukturiert, Übersichtlich und sinnvolle Funktionen haben.
    Kein Overload.
    Keine Anhänge.
    Fotos.
    Was auch immer …
    Diese Zusätze gehören in ein Projektmanagement Tool oder einen Folder, …. whatever, kann ja auch verlinkt werden.
    In kürzester Zeit eine Übersicht haben, Prioritäten erkennen und bearbeiten.
    Einfach und verlässlich.
    Mt 2 Minuten Aufwand priorisieren und das richtige zur richtigen Zeit machen. Plattform-übergreifend.
    Dafür passt es und das zuverlässig.
    Und jetzt besser zu bedienen.
    Alles andere ist aus meiner Sicht nice to have bzw. Zeitraubend.

  • Ich bin seit einiger Zeit auf GoodTask umgestiegen. Vor allem die kombinierte Ansicht mit den Kalendereinträgen ist praktisch

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 21925 Artikel in den vergangenen 5811 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2017 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Datenschutz   ·   Auf dieser Seite werben aketo GmbH Powered by SysEleven