ifun.de — Apple News seit 2001. 38 335 Artikel

"Leider müssen wir da jetzt gemeinsam durch"

Telekom verpasst Termin: Neue MagentaCLOUD verzögert sich

Artikel auf Mastodon teilen.
61 Kommentare 61

Update von 19:08 Uhr: Knappe zwei Stunden nach unserem Beitrag bestätigt die Telekom nun, dass die neue Version der MagentaCLOUD heute, entgegen der bisherigen Planung, nicht mehr live gehen wird.

Magentacloud

Ein Mitarbeiter schreibt:

[…] Leider wird die MagentaCLOUD heute doch nicht mehr wieder erreichbar sein. Es wurde hier die Sorge geäußert, dass es zu Datenverlusten kommen könnte. Da die Übertragung der Daten bereits abgeschlossen sind, ist das eher unwahrscheinlich.

An welchen Details die ganze Kiste aktuell hängen bleibt, kann ich nicht sagen, würde allerdings ja auch keinem helfen. Ich kann nur sagen das so ein Produkt wesentlich komplexer in der Struktur ist, also man sich das von außen vorstellt und die Schwierigkeit eben darin besteht das alles richtig miteinander zu verknüpfen.

Ich kann den Unmut über die lange Downtime sehr gut verstehen und wirklich alle beteiligten Kollegen*innen sind darüber genauso unglücklich wir Ihr es seit. Leider müssen wir da jetzt gemeinsam durch. […]

Original-Eintrag von 17:50 Uhr: Am 23. November kündigte die Deutsche Telekom umfassende Wartungsarbeiten bei ihrem Cloud-Speicher-Dienst MagentaCLOUD an. Da man vorhabe, eine komplett neue Version des Online-Speichers mit runderneuerter Benutzeroberfläche und mehreren neuen Funktionen bereitzustellen, sehe man sich gezwungen, das vorhandene Angebot für einige Tage vom Netz zu nehmen.

Ab 9. Dezember im neuen Design

Die Telekom forderte ihre MagentaCLOUD-Kunden damals dazu auf, die als gelöscht markierten Dateien bis zum 5. Dezember zu sichern (da man diese nicht in das neue System übernehmen werde) und anschließend mit einer Auszeit von zwei bis drei Tagen zu rechnen.

Ab dem 9. Dezember, so die Zusage damals, würde man dann den Zugriff auf die neue MagentaCLOUD zur Verfügung stellen.

Magenta Cloud

Inzwischen sind zwei Drittel des 9. Dezembers verstrichen und an immer mehr deutschen Arbeitsplätzen verabschieden sich die Nutzer der MagentaCLOUD, die die Startseite des Web-Dienstes in Tagesverlauf heute mehr als einmal neu geladen haben dürften, in den verdienten Feierabend.

Gleichzeitig wird die Stimmung im offiziellen Community-Forum der Telekom immer unruhiger. Hier machen sich erste Anwender nicht nur auf die Suche nach Alternativen, sondern bangen mit fortschreitender Wartezeit auch um die eigenen Dateien.

Mitverantwortlich dürften die ausbleibenden Statusmeldungen der Telekom sein, die auf magentacloud.de weiterhin nur einen Wartungshinweis anzeigt und nach wie vor verspricht, die neue MagentaCLOUD ab 9. Dezember verfügbar machen zu wollen.

Magenta Cloud Wartung

Letztes Lebenszeichen vor 6 Stunden

Im Sammelthread zum Thema wurden mittlerweile über 220 Wortmeldungen abgegeben, darunter auch die eines Telekom-Mitarbeiters der sich vor nunmehr sechs Stunden folgendermaßen zur Verzögerung geäußert hat:

Um die Funktionalität der „neuen MagentaCLOUD“ in den Apps und Webportal über unterschiedliche Betriebssysteme sicherzustellen laufen momentan noch umfangreiche Qualitätssicherungsmaßnahmen und Testings. Wir rechnen damit, dass die neue MagentaCLOUD am Nachmittag verfügbar sein wird. Die Bereitstellung der MagentaCLOUD App wird sich leider noch etwas verzögern. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.

09. Dez 2021 um 19:08 Uhr von Nicolas Fehler gefunden?


    Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
    Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

    Google reCAPTCHA laden

    61 Kommentare bisher. Dieser Unterhaltung fehlt Deine Stimme.
  • Apropos Magenta: Mein Mobilfunkvertrag bei o2 ist ausgelaufen und da schau ich doch bei der Telekom vorbei und sehe, dass der günstigste Tarif mit 6GB 40 Euro kostet! Sind dien nicht ganz dicht?

  • Hab rechtzeitig ein BackUp der Daten gemacht. Die Telekom hatte ja rechtzeitig informiert. Aber wäre schon gut wenn die Magenta Cloud endlich wieder online wäre.

  • Alle drei Nutzer sind erbost!

    Spaß bei Seite. Denke das geht bald wieder. Nutze es selbst halt eher als Digital Vault und muss selten dran

  • Wenn man 2-3 Tage keinen Zugriff auf die eigenen Daten hat. Und nach “etwas” Geduld gefragt wird. Oh man.

  • 1tb gibts für den gleichen Preis auch bei OneDrive inklusive Office lizenz

  • Mimimi….
    Eine angekündigte Downtime läuft an dem Tag an dem sie enden sollte noch….
    Mal ganz ehrlich. Ihr habt doch ein recht gutes technisches Verständnis.
    Und bei solchen Umstellungen kann es auch immer mal zu unvorhersehbaren Problemen kommen.
    Also Ruhe bewahren….

  • Cloud Services haben genau eine Hauptaufgabe, die absolute Stabilität und immerwährende Verfügbarkeit der anvertrauten Daten.
    Das für eine sogenannte Wartung der Dienst auch nur 1 Stunde, geschweige denn 3 Tage vom Netz gehen muss ist doch nur ein weiterer Beweis für die absolut schlechten Angebote der Telekom.
    Dieser geht es bei einer magentaCloud und anderen ach so smarten Telekom Services viel mehr um den PR Effekt als um das Angebot wirklich smarter Produkte.

    Wer Produkten dieser Firma Geld spendet – selber schuld.

    PS: Danke großer „Telekom – wir pfeifen auf Netzneutralität“ Verein für das heutige Daten“Geschenk“!

      • Hehehe…aber darüber bitte nicht vergessen…iCloud ist um ein vielfaches öfter „gestört“ :-)

      • Recht hat er schon. Andere Anbieter führen neue Features ein, ohne den Speicher für Tage offline zu nehmen. Sogar Apple bekommt das hin, und das soll schon was heißen bei Apples Cloud-„Kompetenz“.

      • @franky
        Die Telekom führt aber keine neue Features ein, sondern wechseln die komplette Cloud Server Software und Server..
        was jetzt nicht heißen soll, das ich das nicht einhalten der Deadline Verständnis hätte, das ist aber was anderes.

      • @Franky: Was hast Du denn ausgerechnet an Apple auszusetzen? Ich nutze beruflich und privat insgesamt 4 Clouds und die von Apple ist die zuverlässigste, zumindest wenn man Apple Geräte verwendet.

      • marius müller westerwelle

        @Frsanky „Wir nehmen unsere Website offline um die Bilder für einen Laptop auszutauschen“ sollte hier echt kein Maßstab sein :D

      • Glaube da geht es nicht um technisches Unvermögen, sondern eher um Marketing. Nunja, die Telekom hat nun genug Aufmerksamkeit, auch ne Art von Marketing.

  • 1. Was können die Kunden dafür, dass das eine Komplexe Infrastruktur ist, welche anscheinend die damit arbeitenden Mitarbeiter überfordert?!
    2. Sollte man erwarten können, dass ein Mitarbeiter eines Konzerns der Deutschen Telekom in der Lage ist einen fehlerfreien Text in so einer Situation zu verfassen. Seidseit.de

  • Der Mitarbeiter (Praktikant?) muss ja wirklich sehr unter Strom stehen – bei so vielen Fehlern in so wenigen Worten. Und dazu diese amateurhafte Ausdrucksweise…

  • Viel interessanter wäre mal eine Stellungnahme wenn denn eine iOS/iPadOS und macOS Software kommt!

    Letzte Info ist bei mir zumindest wird später nach gereicht.

  • Ich habe meine Medien schon vor längerer Zeit umgestapelt zu Amazon Foto. Dort kann ich mir alle Medien( Videos) ab und an anschauen auf dem TV welches vorher nicht möglich war. Auf Nachfrage bei der Telekom kam nur die Frage wo ich es aufgenommen hätte und dann war für mich das Gespräch beendet.

    • marius müller westerwelle

      Was sollen die auch mehr sagen als „ja schön für dich“? :D bei manchen frag ich mich echt welches Verständnis vom Universum da vorherrscht. Muss wohl ein sehr zentralistisches sein

  • Wohl war. Cloud neu machen und die Apps vom Markt nehmen und die neuen Versionen “ später“ mal nachreichen, macht keinen guten Eindruck.

    Aber 25GB umsonst durch Vertrag.Einem geschwenkten Gaul und so.

  • Entwickeln du gerade live im Produktivsystem? Haben die diese Qualitätssicherungsmaßnahmen nicht schon vorher in ihrer Testumgebung getätigt? Wofür braucht man bitte 3 Tage downtime?

    Normalerweise muss so eine Migration still im Hintergrund laufen und dann werden die Nutzer einfach auf die neue Version umgestellt. Das setzt allerdings voraus, dass best practices der Architektur solcher Dienste eingehalten werden.

  • Telekom – da hat nie etwas richtig geklappt deswegen bin ich da auch schon Jahrzehnte nicht mehr

  • Echt jemand (gar eine Firma) Daten in der Cloud OHNE Sicherung auf einem eigenen Rechner und deshalb Angst, die Daten könnten jetzt „weg“ sein? Irre!

  • Auch heut, 10.12, 9:33 geht nocht nichts bei der Magenta Cloud ! :-(

  • Deutschland und seine Top IT Firmen in Perfektion :-)…Gott sei dank arbeite ich hauptsächlich mit iCloud, Synology und OneDrive…da gibt es keine Tagelangen Ausfälle.

    • Welche Top IT Firmen meinst Du? Und was stimmt bei denen nicht? Erzähle uns von Deinen Erfahrungen. Müssen ja schlimm sein das Du deine Daten lieber amerikanischen und chinesischen Unternehmen anvertraust die ja Vorreiter in Sachen Abschaffung des Datenschutzes sind.

  • Ich kann mich jetzt anmelden, aber die Geschwindigkeit ist wohl ein Scherz…

  • Wer auf die Telekom vertraut, hat stets und immer auf Sand gebaut.

  • Redet mit. Seid nett zueinander!

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

    ifun.de ist das dienstälteste europäische Onlineportal rund um Apples Lifestyle-Produkte.
    Wir informieren täglich über Aktuelles und Interessantes aus der Welt rund um iPad, iPod, Mac und sonstige Dinge, die uns gefallen.
    Insgesamt haben wir 38335 Artikel in den vergangenen 8274 Tagen veröffentlicht. Und es werden täglich mehr.
    ifun.de — Love it or leave it   ·   Copyright © 2024 aketo GmbH   ·   Impressum   ·   Cookie Einstellungen   ·   Datenschutz   ·   Safari-Push aketo GmbH Powered by SysEleven